Suche meinen heroinabhängigen Bruder (ist er tot?)

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Zwiebel
Anfänger


Anmeldungsdatum: 16.12.2009
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 17. Dez 2009 14:05    Titel: Suche meinen heroinabhängigen Bruder (ist er tot?) Antworten mit Zitat

Hallo,
ich suche meinen Bruder. Er ist 46 Jahre alt und seit ca. 25 Jahren heroinabhängig.
Mehrere Entzüge hat er nicht durchgehalten. Wir konnten ihm nicht helfen. Er wollte sich von uns auch nicht helfen lassen.
Vor 6 Jahren nach dem Tod meines Vaters ist er ohne Abschied verschwunden und seither haben wir nichts mehr von ihm gehört.
Jetzt hat mir jemand erzählt er wisse ganz sicher, daß mein Bruder dieses Jahr an einer Überdosis in der Schweiz verstorben sei.
Kann es sein, daß jemand einfach beerdigt wird, ohne dass die Angehörigen informiert werden? Vielleicht konnten Sie seinen Namen ja auch nicht rausfinden. Wo kann ich mich informieren? Kann mir jemand weiterhelfen?
Nach oben
M3V4L0T1
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 17.08.2009
Beiträge: 296

BeitragVerfasst am: 17. Dez 2009 14:44    Titel: Antworten mit Zitat

Eine vermissten-Anzeige habt ihr damals, nach seinem Verschwinden nicht aufgegeben?
Würde es über die Meldebehörden/Einwohnermeldeamt probieren. Dort wo er als letztes gemeldet war. Möglich, dass dein Bruder sich aber nicht um gemeldet hat. Aber wenn er Sozialleistungen bezogen hat, muss er irgendwo ne Meldeadressen gehabt haben.


Einfach so wird niemand beerdigt, die suchen schon nach Angehörigen, um die Beerdigungskosten zu bekommen.
Allerdings verschwinden in Deutschland jährlich doch recht viele Leute spurlos, die dann gesucht und vermisst werden, aber nicht gefunden werden. Noch viele mehr werden gar nicht gesucht, gar nicht vermisst.

Vielleicht kann dir auch die Polizei weiterhelfen?
Alles Gute Mevaloti
Nach oben
Patricia
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 14.04.2009
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 17. Dez 2009 15:05    Titel: Re: Suche meinen heroinabhängigen Bruder (ist er tot?) Antworten mit Zitat

Zwiebel hat Folgendes geschrieben:

Jetzt hat mir jemand erzählt er wisse ganz sicher, daß mein Bruder dieses Jahr an einer Überdosis in der Schweiz verstorben sei.


Woher weiß er denn das so genau? Würde es auch mal über Einwohnermeldeamt oder bei der Polizei versuchen.
Vielleicht erfährst du über diese Person genaueres woher er es erfahren hat und du es hinterherverfolgst?!

Wünsch dir soweit viel Erfolg dabei! LG Patricia
Nach oben
Sonya75
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2009
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 1. Jan 2010 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

das ist ja ´ne tragische Geschichte. Tut mir wirklich leid für euch.
Ich würd mich mal an die Schweizer Behörden wenden. Vielleicht an eine dortige Drogenberatung, die können Dir sicher weiterhelfen und Ratschläge geben wie Du vorgehen sollst. Aber wie bereits von den anderen erwähnt, solltest Du Dich nochmal an den Überbringer dieser Nachricht wenden, vielleicht stimmt es ja auch gar nicht. Wenn ich überlege wie oft schon behauptet wurde das dieser oder jener an einer Überdosis verstorben sei und diese Personen dann soch irgendwann quicklebendig gesichtet wurden...selbst ich wurde schon mal angesprochen " Hey, ich dachte Du bist tot, ab gehört dass Du Dir zuviel gemacht hast..."!
Ich hoffe für euch dass es nicht stimmt was der Typ behauptet hat.
Nach oben
Zwiebel
Anfänger


Anmeldungsdatum: 16.12.2009
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 2. Jan 2010 10:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Einwohnermeldeamt bringt nichts, da er vor 6 Jahren abgehauen ist ohne Ummeldung, auch wegen seiner vielen Schulden.
Den Bekannten kann ich leider auch nicht befragen, da der sich ebenfalls in der Drogenszene aufhält und ich seinen Wohnsitz nicht kenne, ich daher nur evtl. durch Zufall auf ihn stoßen kann.
Schweizer Behörden hab ich mir auch schon gedacht. Aber wo soll ich denn anfangen. Einwohnermeldeamt gibt mir keine Auskunft. Schweizer Polizei? Ich habe keine Ahnung.
Kann mir jemand einen Tip geben oder eine Adresse oder Telefonnummer wo ich mich hinwenden kann?
Crying or Very sad
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 2. Jan 2010 12:45    Titel: Antworten mit Zitat

Wieso willst du ihn denn eigentlich wieder finden, wenn ich fragen darf? Nach 6 Jahren und keiner Meldung seinerseits wäre er für mich so oder so "tot".
Nach oben
Sonya75
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2009
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 2. Jan 2010 13:13    Titel: Antworten mit Zitat

probiers mal bei denen. Das sind so Angehörige von Drogenkonsumenten. Zumindest sollten die Dir sagen können an welche Behörde oder Stelle Du Dich wenden kannst.

Drogenberatungsstelle:

Elternselbsthilfe

Vereinigung von Eltern drogenabhängiger Töchter und Söhne

Postfach

4005 Basel



Telefon: 061 641 07 40
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4060

BeitragVerfasst am: 2. Jan 2010 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

@ Jana: Selbst wenn jemandem der eigene Bruder egal wäre, ist es trotzdem wichtig zu wissen ob er noch lebt. Beispielsweise um Familienangelegenheiten bzw. juristische Dinge (z.B. Erbschaft) klären zu können.

Liebe Zwiebel, ich wünsche Dir viel Glück bei Deiner Suche und wünsche Dir ein günstiges Ergebnis!
Nach oben
Zwiebel
Anfänger


Anmeldungsdatum: 16.12.2009
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 3. Jan 2010 10:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jana: Nein, mein Bruder ist mir nicht egal. Auch wenn er damals einfach verschwunden ist. Er wußte vor lauter Problemen bestimmt keinen anderen Ausweg. Ich glaube auch nicht daran , daß er sich heute von mir helfen läßt, selbst wenn ich ihn finden sollte. Aber sein Schicksal ist mir nicht egal. Und wenn er tot sein sollte, will ich das wissen.

Zudem hat mein Bruder einen mittlerweile 12jährigen Sohn zu dem ich leider keinen Kontakt habe, da er in Wien bei seinen Großeltern lebt. Aber evtl. wird dieser irgendwann dastehen und nach seinem Vater fragen. Soll ich ihm sagen, der ist irgendwann verschwunden und keinen hats interessiert?

Danke für Eure Antworten und vielen Dank für die Adresse in Basel. Ich werde gleich morgen einen Brief dahin absenden.

Gruß Zwiebel
Nach oben
YanoTed
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 12.04.2009
Beiträge: 96

BeitragVerfasst am: 3. Jan 2010 12:04    Titel: ach ja Antworten mit Zitat

und dann gibts da noch
in München

Justin Rockola Stiftung - das hat eine Mutter gegründet nach dem Ihr Sohn wegen zu schlechter Hilfe oder fehlendem Suchtangebot gestorben ist.
Genaueres im web.
Die arbeiten zusammen mit Drogensoforthilfe ,Tal 19
L 43, Landwehrstraße usw. alles in M.

viel Glück
Nach oben
M3V4L0T1
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 17.08.2009
Beiträge: 296

BeitragVerfasst am: 3. Jan 2010 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

Kannst du nicht in Kontaktcafes, Notschlafstellen, Fixerstuben, etc für Süchte in den Städten, wo du deinen Bruder vermutest "Bitte-Melde-Dich"-Flyer aufhängen?
In der Schweiz gibt es ja nur wenige Städte mit einer großen Drogenszene (Zürich, Graz?), damit ist die Suche ja etwas eingedämmt.

Bei uns in der Stadt hängen in Substitutionsambulanzen, Kontaktcafes, Spritzentasuchstellen, etc öfter solche "Vermißt"-Plakate. Darauf ist ein Foto von der vermissten Person, der Name, ein kurzer persönlicher Text und eine Telefonnummer/Adresse, wo sie sich melden können.

Du musst die Plakate ja nicht selbst aufhängen. Rufe die Stellen an, frage nach deinem Bruder, vielleicht kennen sie ihn sogar. Du kannst bestimmt deine Plakate hinschicken oder faxen.

Warum gibst du keine Vermisstenanzeige auf? Dann muss die Polizei ja tätig werden.
Ich denke einfach mal, dass er in den letzten 6 Jahren straffällig geworden ist, vielleicht lässt sich so die Spur zu ihm finden. Gibt es Möglichkeiten, in den JVAs anzufragen, ob er dort einsitzt?
Nach oben
wasted
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 25.12.2009
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 3. Jan 2010 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

M3V4L0T1 hat Folgendes geschrieben:

In der Schweiz gibt es ja nur wenige Städte mit einer großen Drogenszene (Zürich, Graz?), damit ist die Suche ja etwas eingedämmt.


Also Graz gehört ja schon noch zu Österreich!

Ansonsten denke ich aber auch, dass du irgendwie über die dort örtlichen Behörden Infos bekommen wirst - ganz unbemerkt wird er ja 6 Jahre lang nicht leben können.
Nach oben
M3V4L0T1
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 17.08.2009
Beiträge: 296

BeitragVerfasst am: 3. Jan 2010 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Upps, wie peinlich. Mein Fehler. Welche Schweizer Städten haben denn sowas wie eine Szene? Natürlich kann sich der Bruder ja auch in Deutschland, in Österreich oder sonstwo aufhalten...
Nach oben
Paradiize90
Anfänger


Anmeldungsdatum: 14.02.2014
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 27. Feb 2014 00:44    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="M3V4L0T1"]Upps, wie peinlich. Mein Fehler. Welche Schweizer Städten haben denn sowas wie eine Szene? Natürlich kann sich der Bruder ja auch in Deutschland, in Österreich oder sonstwo aufhalten...[quote]

Also ich wohne in der shweiz habe zwar nicht viel am hut mit drogen aber ich denke eher in den grösseren stätten d.h zürich, basel, luzern, st.gallen, bern und evt. Sion (kanton wallis)..

Ich hoffe du findest so bald wie möglich einen hinweis!
Viel glück & kraft bei deiner suche!

Liebe grüsse paradiize
Nach oben
Sienna
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1986

BeitragVerfasst am: 27. Feb 2014 01:35    Titel: Antworten mit Zitat

Paradiize90,
Der Thread wurde vor 5 Jahren gestartet. Dein Post in Ehren, aber ich denke, der TS wird seinen Bruder schon gefunden haben, oder die Suche aufgegeben haben...
LG
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin