Extremes Herzrasen nach nasalem Heroinkonsum?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
CrazyMan
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 15.01.2010
Beiträge: 2105

BeitragVerfasst am: 15. Jan 2010 13:30    Titel: Extremes Herzrasen nach nasalem Heroinkonsum? Antworten mit Zitat

Nie hatte ich nennenwerte körperliche Probleme nach dem nasal Heroin konsumiert wurde.

Doch seit etwa 4 Wochen spielt mein Körper total verrückt. Zwar findet erst eine Beruhigung statt, wie von H gewohnt, doch nach etwa 1 Stunde beginnt extremes Herzrasen mit einem Puls über 100. Nachts wache ich sogar auf davon, kann von dem Hämmern in meiner Brust nicht mehr einschlafen und meine, das sei meine letzte Stunde. Manchmal habe ich auch Schwindelgefühle und etwas Bluthochdruck. Auch schwitze ich sehr schnell bei körperlicher Anstrengung.

Ein Arzt meinte, das käme vom Enzug, was aber nicht sein kann, da ich nicht auf Entzug bin. So forschte ich selber nach. Da ich Allergiker bin, vermutete ich, dass ein von H gestiegener Histaminspiegel die Ursache ist. Doch nehme ich seit mehreren Tagen bis zu 2 Tabletten in der Apotheke frei erhältliche Antihistaminika täglich zu mir, was aber zu keiner Änderung führt.

Kann es vielleicht sein, dass das Zeug mit Koffein oder Chinin gestreckt ist, und die Symptome davon kommen? Ein "Shake" kann es doch eigentlich nicht sein, immerhin wurde nasal konsumiert, nicht gepritzt.

Hat jemand ähnlich Erfahrungen gemacht und kann sagen, was die Ursache sein kann?
Nach oben
lamy
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 11.10.2008
Beiträge: 171

BeitragVerfasst am: 16. Jan 2010 12:19    Titel: Antworten mit Zitat

War denn vor 4 wochen irgendwas? ticker gewechselt oder so? Und hast du seitdem immer vom gleichen das gleiche geholt?

Eine histaminausschüttung würde sich auch eher durch starkes jucken bemerkbar machen - war was in der richtung?

Wenn es immer der selbe stoff war, spricht das für verunreinigungen, ne andere erklärung hab ich dafür nicht. Wie lange dauert der zustand denn dann an?
Nach oben
CrazyMan
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 15.01.2010
Beiträge: 2105

BeitragVerfasst am: 16. Jan 2010 14:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo lamy,

vielen Dank für deine Antwort! Ich war schon der Meinung, niemand würde antworten.

Es war immer vom gleichen gewesen. Insgesamt erscheint es von Farbe, Geruch und Geschmack völlig normal, sogar besser als anderes, auch, was die Wirkung betrifft. Deshalb muss er wohl auch nicht mehr draußen stehen, die Leute kommen zu ihm.

Das Herzklopfen dauert ungefähr eine Stunde und ist wirklich schlimm. Ich kann mich auch an eine Situation erinnern, in der es mir wenig später schwindelig wurde, nachdem ich etwas nasal nahm.

Dass auch Jucken auftreten müsste, habe ich mir auch überlegt. Was mich aber wundert ist, dass es in der Gegend, wo ich jetzt bin, überhaupt nicht zum Jucken kommt. In Hessen war das so deutlich ausgeprägt, dass ich sogar tiefe Kratzspuren am ganzen Körper hatte. Nach einer längeren Pause hatte ich hier aber nur einen Flush, also ein rotes Gesicht gehabt.

Was Verunreinigungen betrifft, meinst du sicher Streckstoffe. Glaubst du, Koffein könnte dergleichen auslösen? Ich habe von einem anderen User hier gelesen, er bekomme von Mannitol Herzrasen, wobei ich nicht weiss, wie er konsumiert.

Mir ist auch aufgefallen, dass ich sehr viel schwitze. Da ich kaum Möglichkeiten habe, mich mit anderen darüber zu unterhalten, kann ich nicht sagen, ob das normal ist, auch wenn kein Entzug vorliegt. Nachts schwitze ich das Bett naß.

Zwar geht es mir jetzt besser, seit dem ich es nicht mehr nehme, doch frage ich mich weiterhin, was die Ursache sein könnte.

Derzeit habe ich auch große Intentionen, es ganz wegzulassen, welche ich auch umsetzen werde. Dieses Hobby ist mir einfach zu teuer und zu riskant, was körperliche Folgen betrifft.
Nach oben
CrazyMan
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 15.01.2010
Beiträge: 2105

BeitragVerfasst am: 16. Jan 2010 16:23    Titel: Antworten mit Zitat

Wie ich nun herausgefunden habe, muss man nicht zwangsläufig Jucken oder ein rotes Gesicht bekommen bei zuviel Histamin. Es kann sich auch auf andere Symptome beschränken.

Weiterhin fand ich heraus, dass zuviel Mannitol tatsächlich Herzrasen verursachen kann.

Ich gehe davon aus, dass sich mit der Zeit zuviel Histamin angesammelt hat, was der Körper nicht mehr so schnell abbauen kann. Mannitol kann auch eine Rolle spielen.

War auch zuviel in letzter Zeit, daher sicher die Symptome. Ein unregelmäßiger Konsum wurde in den letzten Monaten zur Regelmäßigkeit. Das gefällt mir überhaupt nicht. Meinem Portomonaie übrigens auch nicht.

Insgesamt ist es mir das wirklich nicht wert, so dass ich mich von H jetzt völlig distanzieren werde.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 16. Jan 2010 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

Das mit dem Herzrasen ist eigentlich das beste, was Dir passieren konnte. Auf diese Weise bekommst Du Angst vor dem Stoff und das erleichert Dir die Entscheidung, es ganz bleiben zu lassen. Sei froh.
Nach oben
CrazyMan
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 15.01.2010
Beiträge: 2105

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2010 16:01    Titel: Antworten mit Zitat

Mir ist aufgefallen, auch von H anderer Leute bekomme ich spätestens am Abend Herzrasen und Ohrensausen. Jedoch nicht so stark ausgeprägt, was wohl daran liegt, dass weniger H enthalten ist.

So kann es doch nur eine Ansammlung von Histamin sein? Symptome wie ein rotes Gesicht bekomme ich nur, habe ich länger pausiert, anschließend nicht mehr. Histamin wird aber sicher weiterhin in großen Mengen ausgeschüttet.

Ich weiss noch immer nicht eindeutig, was die Ursache ist.

veillchenfee, da hast du Recht, deshalb werde ich mich auch wieder davon distanzieren. Auch ein Blick auf mein Bankkonto macht die Entscheidung eindeutig. Die Finger davon zu lassen, ist wirklich die beste Entscheidung, welche ich nun auch umsetzen werde.
Nach oben
CrazyMan
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 15.01.2010
Beiträge: 2105

BeitragVerfasst am: 16. Feb 2010 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

Zwischenzeitlich hatte ich den Verdacht, es könnte an einem Asthmamittel liegen, das ich eine Zeit lang nahm. Doch nach Absetzen des Mittels wurden zwar das Herzrasen seltener, doch änderte sich nichts am Bluthochdruck.

H bewirkt bei mir definitiv selten eine Blutdrucksenkung, um so häufiger eine Blutdrucksteigerung. Vor einigen Tagen hatte ich einen Blutdruck von 180 und war erschrocken!

---

Im Internet fand ich eine interessante Seite aus den USA. Es wird berichtet von Patienten, die in die Klinik kamen, nachdem sie Heroin konsumierten und Symptome aufwiesen, wie sie nach Einnahme von Kokain bekannt sind, also beschleunigte Herzfreqzuenz und erhöhter Blutdruck. Das Heroin verursachte nicht die Symptome, wie sie für gewöhnlich zu erwarten wären, verlangsamte Herzfrequenz und niedrigerer Blutdruck, sondern, wie beschrieben, das Gegenteil.

Bei den Patienten konnte Clenbuterol nachgewiesen werden, das demzufolge im Heroin (als Streckmittel?) enthalten gewesen ist und für die Symtome verantwortlich ist. Ob in Deutschland Heroin mit Clenbuterol zu finden ist, kann ich nicht beurteilen. Für Interessierte die URL: http://www.cdc.gov/mmwr/preview/mmwrhtml/mm5432a1.htm

Eine andere durchaus realisitsche Erklärung für die atypischen Symptome nach dem Konsum von Heroin könnte eine Reaktion auf Opiate sein. Ein so genannter anaphylaktischer Schock, insbesonders bei Allergikern gerne vorkommend, in sehr abgemildeter Form, ist denkbar. Allerdings wird dieser stets mit zu niedrigem und nicht mit zu hohem Blutdruck in Verbindung gebracht.

Es bleibt mir unerklärlich.
Nach oben
boehm_marco
Anfänger


Anmeldungsdatum: 22.04.2010
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 22. Apr 2010 21:06    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht hat er ja auch eine ganz andere Krankheit, die Ihren Verlauf mit Bluthochdruck und Herz-rasen zeigt und der Konsum des H. schwächt dann möglicherweise sein Immunsystem, so dass seine Krankheit bessere Chancen hat auszubrechen und / oder Ihre Symptome zu zeigen.

[image]http://www.gidf.de/googleistdeinfreund.png[/image]
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin