Mein colege spritzt sich Novalmin tropfen ist das geferlich

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
aka119
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2015
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 28. Jan 2015 14:33    Titel: Mein colege spritzt sich Novalmin tropfen ist das geferlich Antworten mit Zitat

Hallo leute mein colege der auch im kopf bissl kaputt ist
Spritzt sich Novalgin 500 mg Tropfen meine frage ist jetz kann er daran sterben ich meine wirkt das überhaupt und ist es für die injekzion geeignet?
Ich er zieht es vom löffel einfach in die pumbe und dan ab in die wehne merkt er da überhaupt was danke für alle antworten die kommen
Mfg aka
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3157

BeitragVerfasst am: 28. Jan 2015 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

Novaminsulfon (=Novalgin) ist auch als iv-Injektionslösung im Handel und kann als schnell wirksames Schmerzmittel angewendet werden - früher sehr beliebt bei Gallenblasen- oder Nierenkoliken oder auch Rückenschmerzen. Das Mittel verursacht Blutdruckabfall und Schwindel, turnt aber überhaupt nicht - da kann der Kollege genausogut Wasser oder Traubenzucker fixen...

Nicht ungefährlicher Unfug ohne jeden Sinn und Verstand!

LG

Praxx
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 28. Jan 2015 16:13    Titel: Antworten mit Zitat

Kenne Novalgin nur als Tropfen und kann bestätigen: Sie machen allenfalls ein wenig blöd im Kopf, aber auf keinen Fall glücklich! Vereinzelt kann Metamizol (das ist der Wirkstoff) übrigens eine nette allergische Reaktion auslösen.
Nach oben
korn
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 02.11.2014
Beiträge: 290

BeitragVerfasst am: 28. Jan 2015 17:08    Titel: Antworten mit Zitat

Es turnt nicht und hat auch sonst keine Kopfwirkung.
Als Nebeneffekt der Schmerzlinderung und der Muskelentspannung kann es müde machen, aber man darf damit aktiv am Verkehr teilnehmen ohne im Fall des Falles schlechter versichert zu sein (als Unterschied zu Tramadol).
Intravenös hat es gegenüber Tramadol auch den Vorteil, dass es mit Diclofenac nicht ausflockt. Letztlich geht sich damit sogar der potentere Cocktail aus, obwohl Novalgin selbst kein so breites Schmerzspektrum abdeckt.

Über Dosierung und Nebenwirkungen herrscht Uneinigkeit, 1-2 Gramm / Tag kann bei mir schon vorkommen, tut es auch 1-2x pro Woche, roter Urin bis jetzt nicht.
Es gibt Wechselwirkungen die angenehm wuschig im Kopf machen, eigentlich kommt diese Wirkung aber nicht vom Metamizol. Und leider gibt es auch einige die es entwerten (Beispiel Ibu).

Die Abgabemenge finde ich lästig, es gibt scheinbar nur kleine und sehr grosse Packungen. Da ich kein KH-Bedarf bin bedeutet das alle 10g zum Arzt für ein neues Rezept und sich seine Leier anhören, wie unwohl ihm damit ist.
Es kursieren leider selbst unter Ärzten schlimme Mythen darüber (zum Beispiel Agranulozytose bei low-dose).

Also harmlos ist es nicht, Tütchen und D³ dazu tun schon gut. 500mg wird er gerade eben so merken, hohe Dosis ist es keine, auch keine mittlere.
Ich könnte jetzt nicht sagen dass es iv besser oder viel schneller gewirkt hätte und bin mit den Tabletten auch zufrieden. Die 500er haben nicht einmal eine Kerbe, weil weniger echt nichts mehr bringt - also mir nicht.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin