Personenkontrolle durch Polizei - abstecken etc..

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ROTMIL4N
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 06.01.2010
Beiträge: 152

BeitragVerfasst am: 19. Jan 2010 11:02    Titel: Personenkontrolle durch Polizei - abstecken etc.. Antworten mit Zitat

Hallo,
also - ich höre immer wieder daß es heißt, jemand ist erwischt worden mit einer Plombe und hat nun Ärger mit der Pol. Gefunden hätten Sie es im Mund des Betreffenden. Ich kann das nicht glauben. Meiner Meinung nach darf die Polizei gar nicht in den Mund schauen ? Kennt sich da wer aus.!

Bin selber unzählige male in Personenkontrollen geraten und mußte oft auch einen kompl. Strip hinlegen, mit Socken umdrehen, Nähte im Cap, etc. das ganze Programm halt. Teilweise blättern Sie auch noch im Handy rum und schauen sich die Tel. Nr. und Fotos an. Dann hat man wenigstens Gesprächsstoff - haha... (ist das legal - Handy anschauen) noch ne Frage?

nun zurück - habs halt immer im Mund (ab 3-4 Gramm nehm ich ne Tüte Obst und stecks in ne Orange oder so) und bin nie erwischt worden, bzw. Mund wurde NIE geschaut. Fahr zwar nur noch alle paar Monate, würd aber trotzdem gern wissen.

Twisted Evil tx
ciao
Nach oben
lamy
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 11.10.2008
Beiträge: 171

BeitragVerfasst am: 19. Jan 2010 12:03    Titel: Antworten mit Zitat

Bei (mehr oder weniger) begründetem verdacht darf die polizei ziemlich viel. Sogar der einsatz von Brechmittel wurde wieder erlaubt. Sie dürfen ja auch andere Körperöffnungen kontrollieren, warum nicht auch den mund?

Vielleicht gehen sie eher davon aus, dass nur dealer ihr zeug im mund haben und die käufer es am körper tragen, ka.

Wenn sie dealer festnehmen, dürfen die den auch versuchen am verschlucken zu hinderen, indem sie brachial den mund versuchen zu öffnen und solche geschichten.

Die hndys zu durchsuchen ist hier gängiger usus um eben an die ticker ranzukommen. Wie gesagt - bei begründetem verdacht...

Alles afaik.
Nach oben
Örnie666
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2010
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 19. Jan 2010 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

Halllo. In Kiel ist es sogar Gang und Gebe bei Verdächtigen ne Rektaluntersuchung zu unterziehen. Da ziehen sich die Bullen nen Gummihandschuh über und stecken dann den Finger rein. Gruß
Nach oben
drofxo
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 02.06.2009
Beiträge: 424

BeitragVerfasst am: 19. Jan 2010 13:21    Titel: Antworten mit Zitat

na klar die dürfen alles...kannst dich ja mal wehren, dann geht es garantiert schlecht für den Konsumenten aus...

Grundrechte hin oder her stört in dem Fall keinen Mensch...

bei den Bullen nennt sich das "Gefahr in Verzug" da dürfen sie dir an den Hals und auch solange zudrücken bis du freiwillig den Mund aufmachst...könntest dich ja selbst gefährden mit dem abschlucken von Drogen.

also ich wurde auch nie erwischt und bin Jahrzehntelang jede woche nach Holland...allerdings den Finger hat mir noch keiner in den Arsch gesteckt, nur bücken und reinkucken... Wink

also wenn man als unbescholtener Bürger dermaßen vergewaltigt wird und nichts wird gefunden dann kann man auch (mit Anwalt) Anzeige gegen den Bullen machen da bin ich mir sicher...aber nicht wenn man eine Drogenvergangenheit hat.
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 19. Jan 2010 17:55    Titel: Antworten mit Zitat

"bei den Bullen nennt sich das "Gefahr in Verzug" da dürfen sie dir an den Hals und auch solange zudrücken bis du freiwillig den Mund aufmachst...könntest dich ja selbst gefährden mit dem abschlucken von Drogen. "

So einen abstrusen Schwachsinn habe ich ja lange nicht mehr gelesen Rolling Eyes

Und drück dich gefälligst mal etwas gewählter aus, wir sind hier nicht in der Gosse, mach aus deiner Bezeichnung für ein männliches Rind "Polizei", dann darfst du irgendwann auch mal mit den großen Kindern spielen.
Nach oben
Örnie666
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2010
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 19. Jan 2010 20:09    Titel: Antworten mit Zitat

@drofxo
also wenn man als unbescholtener Bürger dermaßen vergewaltigt wird und nichts wird gefunden dann kann man auch (mit Anwalt) Anzeige gegen den Bullen machen da bin ich mir sicher...aber nicht wenn man eine Drogenvergangenheit hat.[/quote]

Mir ist das zwar auch noch nie passiert,hab aber gehört, daß man da überhaupt nichts unternehmen kann, auch als braver Bürger nicht. Keine Ahnung ob das stimmt oder nicht. Hab damit nichts mehr zu tun und selbst wenn die Polizei bei mir ankommen sollte, hab ich nur mein Subutex auf Tasche(bäätsch, könnt mir nix Laughing ). Bin auch ganz froh, daß das alles vorbei ist.
Nach oben
ROTMIL4N
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 06.01.2010
Beiträge: 152

BeitragVerfasst am: 20. Jan 2010 10:49    Titel: hörensagen Antworten mit Zitat

danke - für aussagen, ja das mit dem nach vorn bücken und hose runterziehen und sichtkontrolle hatte ich auch.
Aber sagen wir mal - bei 300 Kontrollen - wurde mir nicht einmal in den Mund geschaut.
Hatte teilweise sogar Werkzeug (Guns,Asco,Löffel, usw. stecken) - trotzdem durfte ich wieder gehen. Und wie gesagt, habe auch noch nie mit eigenen Augen gesehen, daß jemand das passiert wäre - mit Mundraumeinsicht , oder wie immer man das nennt.
Ich denke mal das ist ein Eingriff in i-welche Rechte !
Evtl. am Flughafen oder Grenzen etc. kann ichs mir vorstellen. Einmal an der Grenze Öster.-Ital. haben Sie unser Auto auf Hebebühne in Werkstatt und mit 7 Mann und Werkzeug das ganze Auto zerlegt, und uns gefilzt. Selbst da wurde nicht in Körperöffnungen geschaut, obwohl sie ne Anhaftung fanden. Deshalb gehe ich davon aus daß Nasenl. Mund etc. für "normale User" todsicher sind ?! Eure Aussagen sind ja auch nur hörensagen, oder? Idea Twisted Evil
Nach oben
drofxo
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 02.06.2009
Beiträge: 424

BeitragVerfasst am: 20. Jan 2010 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

ne ne nichts hören-sagen...ist mir selber passiert, bin an der roten Ampel angehalten und wurde von der Seite aus dem Lieferwagen gezogen hatte wohl in der Nähe der szene geparkt, wußte das nicht und hatte auch nichts dabei...zum Glück !

auf jeden Fall ist der eine Bulle mir direkt an den Hals mit den Worten ich soll es ja nicht schlucken und Mund auf machen...

währendessen rollt der Lieferwagen rückwärts und voll mit der Anhängerkupplung auf das Auto von denen...hehe konnte vor Schreck ja nicht mehr die Handbremse ziehen.

da wurde mir das erklärt mit der Situation Dealer wird kontrolliert schluckt und stirbt...damit das nicht passiert dürfen sie eingreifen ob das jemand nun als Schwachsinn bezeichnet oder nicht.
Nach oben
ROTMIL4N
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 06.01.2010
Beiträge: 152

BeitragVerfasst am: 20. Jan 2010 14:39    Titel: Abgefahren ! Antworten mit Zitat

Das ist hart ! Wenn einem da einer an Gurgel geht... ? Hm , doch bei deiner (oder ähnlichen Sit.) wär ja immer noch genügend Zeit es zu schlucken und später wieder auszukotzen oder halt hinten rauß. Hast Du Dir nicht gedacht, daß das zu weit geht ? Wenn jetzt die Plombe klein genug wäre, zwischen Zahnfleisch und Zähne würden sie trotzdem nix sehen.
Meine Connec nimmt immer so Mülltüten (transparent) und wickelt z.B. 1g so 5-6 mal ein und das ganz streng. So das es wirklich wasserdicht ist. Auf Scene, wenn so Plomben nicht ganz dicht sind,und das Mat. feucht geworden ist mach ich mir immer Sorgen das evtl. HepC übertragen werden kann. ? Ist aber nix passiert bisher. Wenigstens schmeckt man dann schon mal..haha. Aber das ist dann amateurhaft verpackt ! geht gar nicht eigentlich..
Nun, im Knast kam mal ein Ausgänger mit n 5er Beutel den er im Arsch hatte--war dann halbe h auf Klo. Später beim aufteilen und Konsum denkste dann schon. puuh , der hatte das im A. und das dann rausholen. Widerlich. Das würde ich persönlich nicht machen. So kl. Plomben könnte man sich ja in ein Nasenloch stecken und mit Pinzette rausholen, oder? Hab aber wie gesagt viele Kontrollen mit Mat. im Maul überlebt. Frauen hams da einfacher... Twisted Evil aber zurück zu deiner antw. - denk Du hast da echt einen schrägen Cop erwischt der denkt er ist "City Cobra", sowas muß doch illegal sein.! Er darf niemand ohne Grund körperlich attackieren.!
Also wenn man nicht flüchtet oder selber grob wird. Würde so jemand evtl. anzeigen - egal ob was dabei oder nicht !
Nach oben
drofxo
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 02.06.2009
Beiträge: 424

BeitragVerfasst am: 20. Jan 2010 14:51    Titel: Antworten mit Zitat

ne klar normal ist das sicher nicht und auch nicht die Tagesordnung, in der Regel passiert sowas nicht.
es ging ja nur um die Frage ob sie es dürfen und ich bin der Meinung wenn ausreichender Verdacht besteht (wie auch immer man das auslegt) "dürfen" die Strafverfolgungsbehörden so ziemlich alles.
im Knast ist es übrigens durchaus üblich das nach dem Besuch gesagt wird "mach mal den Mund auf"...macht man halt kurz auf (selbst wenn da dann eine kleine Plombe ist sieht man sie nicht)

und der Weg anal ist ja seit der Verfilmung von "Papillon" ein alter Hut und wo Bargeld platz findet... Wink
Nach oben
ROTMIL4N
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 06.01.2010
Beiträge: 152

BeitragVerfasst am: 21. Jan 2010 14:47    Titel: "Normal" ?! Antworten mit Zitat

ja eben, "ausreichender Verdacht", das ist halt das fragwürdige. Denn wenn mir jemand erzählt, daß er auf der Straße beim Einkaufen oder so in ne Personenkontrolle kommt und sich in Mund schauen lassen musste ? Das geht nicht.
Klar gibts Cops, die sehr fragwürdig vorgehen. Als meine Connex leer waren, bin ich mit Kumpel in ein Asiheim nach M.2 Uhr nachts.Der Ticker war nicht da. Sein Dad machte containertür auf, schimpfte in i-einer Sprache und warf uns Bierflaschen hinterher. Wir - Flucht und am Eingang raus. Da kam ne Streife im Auto. Wir wollten über einen Zaun auf der anderen Str.seite und waren schon ganz oben. Leider war da Stacheldraht oben und da war auch schon das Polizeiauto hinter uns. Die sprangen raus, zogen uns vom Zaun. Unsere Hände aufgerissen. Dann am Boden liegend (Regen!) mit Gesicht in Pfütze und Knie im Kreuz und Knarre am Kopf fand dann die erste Befragung statt. Auch nicht ganz normal. Wir hatten ja auch nix stecken. Außer ein Messer. Wir sagten dann, wir wollten da Schulden eintreiben. Sie ließen uns auch wieder laufen. Haben dann auch bei der Durchsuchung mit Hände auf Motorhaube alles vollgeblutet. Und der Regen verwischte alles - sehr bizarr , aber kein Wort der Entschuldigung. Na, die haben wohl trainiert ! bei wohlwollender Betrachtung.©✰
Nach oben
elgounafan
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 24.11.2009
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2010 05:58    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

mein damaliger checker wurde schon observiert, was logischerweise keiner wußte. ich bin jedenfalls mit nem kumpel zu ihm gefahren, da mein kumpel unbedingt was brauchte. ihm gings so schlecht, dass ich ihn eben hingefahren habe. er selbst konnte aber bei dem typ nix mehr holen, da er noch schulden bei ihm hatte. mein kumpel wartete also im auto, ich bin um die ecke um es zu holen. im auto hab ich es ihm dann übergeben.
nach ca 1 km, als wir an ner ampel standen, wurde uns mit 2 zivilfahrzeugen der weg versperrt und ratz fatz guckte ich und mein kumpel in den lauf einer knarre. kurzum, mein auto wurde aufs revier gefahren, mein kumpel und ich logischerweise auch. mein kumpel hat es aber im auto noch irgendwie geschafft, die Verpackung des Matt`s zu zerstören, sodass das braune auf dem vordersitz samt dem staub der letzten jahre vermischt war. auf dem revier wurden wir dann getrennt, keiner von beiden wurde aber durchsucht! das dope- staubgemisch haben sie zwar sichergestellt, mehr war aber nicht. ich durfte sogar ohne drogentest etc nach hause fahren. unseren damaligen dealer haben sie allerdings an dem tag festgenommen. 5 jahre hat er kassiert.

beim 2. mal hab ich allerdings meine pappe verloren. kam in ne stink normale verkehrskontrolle. wieder ein anderer kumpel mit in meinem auto, der relativ kaputt aussah. als sie seine personalien überprüften, mußte ich nen drogentest machen, da er zwecks braunem vorbestraft war. mein test war pos. und ich mußte wieder mit aufs revier. wurde dort aber auch wieder nicht körperlich durchsucht. mußte aber unter aufsicht einer beamtin erst urin und dann blut "spenden". ich hatte in meiner hosentasche sogar noch ein leeres briefchen samt röhrchen. das haben sie natürlich nicht gefunden, weil sie mich ja nicht durchsucht haben, hehe.
mein auto wurde natürlich auch wieder gefilzt, da war aber nix zu finden.

das ende vom lied, pappe wech... MPU angesagt
Nach oben
ROTMIL4N
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 06.01.2010
Beiträge: 152

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2010 12:56    Titel: Irren-land Antworten mit Zitat

Haste mpu gemacht oder bestanden ?
zu -
elgounafan hat Folgendes geschrieben:
..als wir an ner ampel standen, wurde uns mit 2 zivilfahrzeugen der weg versperrt und ratz fatz guckte ich und mein kumpel in den lauf einer knarre. + dealer haben sie allerdings an dem tag festgenommen. 5 jahre hat er kassiert.


Das ist auch sowas - Wenn man sich mal überlegt, wie hier beschrieben oder bei mir - wie schnell man in den Lauf einer Waffe schaut. Das ist doch Irrsinn. Sind wir denn im Krieg oder was ! Sollte er stolpern, eine Muskelzuckung haben, oder sich verschauen und ein Handy in der Nacht als Waffe erkennen. ?! Finde es ist in keinster Weise zu rechtfertigen einen Drogen-User mit einer scharfen Waffe zu bedrohen. Alleine die Anmaßung einer solchen Machtausführung. Das wär ja so als ob n Polizist jemand mit ner Bierflasche sieht und ihn per Waffengewalt auffordert, das trinken zu unterlassen. (-Vergleich-).
Nach oben
drofxo
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 02.06.2009
Beiträge: 424

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2010 14:21    Titel: Antworten mit Zitat

ja das war es was ich gemeint hab, die dürfen einfach zu viel und nutzen das dann auch noch aus.

hab wirklich viel Erfahrung gemacht allerdings in den 80-90zigern glaub aber kaum dass sich da viel geändert hat.

was mir dabei auffiel ist: die deutschen Polizisten verhalten sich bei Kontrollen und vorallem auch während der Zeit der Festnahme absolut unfair und unmenschlich.

im Vergleich sind die in Spanien oder Holland echt gold wert und ich wurde nie so gedemütigt wie von den deutschen, die einem auch wenn sie garnichts haben immer von oben herab behandeln.

die Erfahrungen beim Polizeigewahrsam bestätigen das.

glaub aber kaum das man daran was ändern könnte
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4060

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2010 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wurde mal von der Polizei angehalten weil eines meiner Rücklichter (Auto) nicht funktionierte. Eine totale Lappalie. Die Beamten gaben mir das Gefühl, eine schwere Straftat begangen zu haben. Da fehlte nur noch die Hand an der Waffe und "Hände aufs Dach". Die Behandlung stand in keinem Verhältis zum "Delikt". Hab mich (hinterher) tierisch aufgeregt und dann versucht, schnell zu vergessen. War jedenfalls nicht geeignet, Vertrauen in die "Exekutive" ("--> Dein Freund und Helfer") aufzubauen. Noch heute werde ich sauer, wenn ich daran denke. Es sah so aus, als wenn ein paar junge Beamten erstmalig alleine raus durften und an mir haben sie dann "hartes Durchgreifen" geübt. Bah. Confused
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin