Demonstration für die Legalisierung von Drogen

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Illegale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Würdest Du an einer Demo für die legalisierung von Drogen teilnehmen?
Nein
46%
 46%  [ 6 ]
Ja
53%
 53%  [ 7 ]
Stimmen insgesamt : 13

Autor Nachricht
Örnie666
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2010
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2010 00:12    Titel: Demonstration für die Legalisierung von Drogen Antworten mit Zitat

In Tschechien ist es seit dem 01.01.2010 erlaubt, eine gewisse Menge Drogen (Canabis, Kokain, Heroin, Amphetamine, LSD, Extasy) mit sich zu führen. In Deutschland ist es nach wie vor verboten. Also lautet jetzt die Frage:

Würdest Du bei einer Demonstration für die legalisierung des Konsums und das mitführen kleiner Eigenbedarfsmengen von Drogen in Deutschland teilnehmen?
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2010 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

Ich an eurer Stelle würde für überhaupt nichts eine Demo machen, weil ich persönlich herumpöbelnde Weltverbesserer nicht leiden kann, und mir die Stufe höher, sprich, Massenschlägerei, bei jeder erdenklichen Demo vorstellen kann. Und wer kann schon Hippies leiden. Ist eine Frage des Menschenschlages, aber mit Demos erreicht man nichts.
Nach oben
marisa85
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 13.12.2009
Beiträge: 106

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2010 11:05    Titel: Antworten mit Zitat

Klar, das wär doch mal ein sehr fortschrittlicher Schritt in Deutschland wenn Drogen legalisiert würden!
Würde einige Vorteile bringen, und nicht nur für Drogenkonsumenten (bevor das wieder von einigen kommt Smile Rolling Eyes )
Nach oben
Örnie666
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2010
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2010 13:33    Titel: Antworten mit Zitat

Nur weil man sich für eine Sache einsetzt, die für einen selbst und für andere positive Auswirkungen haben könnten, heisst das noch längst nicht, daß man rumpöbelt, oder ein Weltverbesserer ist.

Wenn man sich Zugang zu Drogen verschaffen will, ohne sich strafbar zu machen, dann geht man zum Arzt und lügt. Das Rezept löst man dann ein und die Krankenkasse darf blechen. Dann wundern sich die Leute, warum die Beiträge hochgeschraubt werden und Patienten, die wirklich krank sind, haben dann Schwierigkeiten, an ein solches Rezept ranzukommen. Wenn man wenigsens etwas Stoff bei sich haben darf, ohne sich strafbar zu machen, könnte man diesen Problem wenigsens etwas entgegenwirken.

Leute, die damit ein Problem haben, könnten ja eine Gegendemo auf die Beine stellen, oder sie sollen zu Hause bleiben und sich raushalten. GrußÖ6
Nach oben
exsüchtler
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 24.01.2009
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2010 14:19    Titel: Hi Antworten mit Zitat

Ich finde die Menschen sollten überhaupt für mehrere dinge Demos machen.
Nicht nur für legalisierungen von betäubungsmittel, sondern auch für etwas das uns schon lange genommen wurde und das ist die Freiheit.
Wir Leben eh schon wie ihre Roboter und viele denken auch schon wie programmirte maschinen,das ist jedoch ihr Pech(dumm sterben lassen).
Das mit pöbelnden Demonstranten entspringt wohl aus der legalen Droge
Alkohol(Also mal Denken).
Wenn wir das alles so zulassen wies kommt, dann seh ich echt schwarz für diese Zivilisation,
die wenn man ehrlich drüber nachdenkt echt erschreckend ist und keiner reingebohren werden möchte.
Es ist wie mit diesem Frosch den man ins heisse Wasser wirft und er hektisch wieder rausspringt,
wenn man in jedoch in kaltes tut und die Temperatur langsam erhöht,er drinbleibt bis er stirbt(kocht).
Ich bin immer für eine Demo zu haben vorallem für unsere Freiheit
dazu zählt auch die legalisirung von Pflanzen die vor der Tür wachsen,wie z.B. Hanf.

Peace for ever
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2010 14:27    Titel: Antworten mit Zitat

Und ich finde, es sollte ein Verbot von öffentlichen Demonstrationen geben, und die Entscheidungen bei einigen ausgewählten, wenigen liegen. Wem würde denn bitte eine Legalisierung etwas bringen? Was ist da das Argument? "Ich bin krank und brauche das" ist da die einzige "Begründung", die eben vom geneigten Junky kommt.
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2010 14:31    Titel: Antworten mit Zitat

@über meinem letzten Beitrag:

Jaaaa, das Leben ist so schlecht, gebt uns allen, was wir wollen, uäh, uäh, meine Bauklötze wurden geklaut Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad

*Zyankali-Kapseln-an-alle-verteil*

Freiheit kannst du dir nehmen, so viel du willst. Kündige jetzt, zieh' aus (wegen der "scheiß Miete") und leb' auf der Straße. Welch edle Weltvorstellung.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2010 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

@ Jana:

Das mit den Bauklötzchen stimmt, habe damals, als ich mit dem Kokain aufgehört habe, genau so empfunden. Ich kam mir vor wie ein dreijähriges Kind, das an der Supermarktkasse seinen Lolli nicht bekommt, sich auf den Boden schmeißt und anfängt zu brüllen.

Zu Zyankali würde ich dann aber doch nicht greifen wollen, sooo schlimm ist es nun auch wieder nicht... (Mit Abstand betrachtet)

Grüßle ! Wink
Nach oben
exsüchtler
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 24.01.2009
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2010 14:54    Titel: Hi Antworten mit Zitat

@JANA Das ist natürlich klar es gibt sie noch die überzeugten scheuklappenträger.
Demos sind sind nicht toll und es ist traurig das freiheits liebende es machen möchten,
um nicht komplett ihr komplettes kurzes seelen leben auf der Erde an den Staat zu verkaufen.
Habe mal son paar beiträge von Dir gelesen,die kommen alle voll negativ und bessergewust glaubend.
Dieses Regierungs Denken steckt scho in vielen drin(Arbeit Frau,zwei Kinder Haus sterben wie jeder) aus das wars mit Leben wems gefällt bitte.
Was aussenrum passiert um uns(ausland-Afrika Iran usw) herum egal guck i in der glotze quatsch mit meim Nachbarn drüber
danach Papierkram erledigen paar Sorgen machen fertig.
Demos nein Danke hab Hose voll davor,is klar.
Es gibt jedoch zum Glück auch noch welche die überden rand blicken und es kaum erwarten können aus diesem seelenlosen System auszubrechen,
ich hoffe das dasnun endlich mal passiert.
Menschen die so sehr am system und gesetzbuch kleben werden es dann wohl auch kaum überdauern.
Soviel dazu



LG rob
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2010 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, und wer verbietet es dir, dich in einem Wald zurückzuziehen, und dort in Freiheit zu leben? Alles andere ist doch nur moderner Quatsch und wird vom Wahnsinns-Staat beeinflusst.
Nach oben
exsüchtler
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 24.01.2009
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2010 15:16    Titel: Hallo Antworten mit Zitat

Der Förster,ist doch alles schon Privatbesitz ein extra für Steuereintreiber(Grundsteuer).
Baust ein kleines Häuschen im Wald sind alle Grünen da.
So weit ist es leider schon gekommen.

LG rog
Nach oben
Örnie666
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2010
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2010 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn Demonstrationen verboten werden sollen, wo ist denn da noch die Demokratie? Indem wir das (das Volk) die jenigen wählen, die wir, auch noch mit unseren Steuergeldern hoch bezahlen, die uns sagen, was wir tun und lassen sollen? Na das wären ja tolle Aussichten.

@Jana: Wenn die Regierung von heute auf morgen sagen würde: Kampfsport ist Körperverletzung und wird verboten, würdest du dich mit deinen Kameraden nicht hinstellen und dagegen vorgehen? GÖ6
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2010 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

So etwas wird keine Regierung veranlassen, wobei das auch noch total and er Realität vorbei ist. Drogen sind gefährlich, da gibt es Gründe für ein Verbot. Du kommst hier mit utopischen Beispielen an.

"Wenn Demonstrationen verboten werden sollen, wo ist denn da noch die Demokratie?"

Um nicht eine Diskussion über Sinn und Unsinn von Demokratie zu starten, gehe ich nicht näher darauf ein, außer zu sagen: Wahlen sorgen für Demokratie. Oder willst du uns jetzt weiß machen, Wahlen seien auch nur eine Lüge?

@exsüchtler: Dann bleibt dir wohl nur der Selbstmord, oder aber, du kandidierst selbst.
Nach oben
Örnie666
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2010
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2010 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

ja, genau so an der Realität vorbei, wie daß hier in Deutschland Demonstrationen verboten werden, denn das würde ja bedeuten, man müsste dem Volk die Meinung verbieten und damit das Grundgesetz ändern.

Ob die Wahlen eine Lüge sind, oder nicht; wir Wähler werden doch nur alle vier Jahre gefragt, wer regieren soll. Alles andere machen die da oben doch unter sich aus. Oder wurdest du persönlich schon mal gefragt, ob ein neues Gesetz verabschiedet werden soll, oder nicht?

Man kann nicht immer alles gut finden, was in der Regierung getrieben wird und für sowas gibt es Demos, in denen man in der Gruppe seine Meinung vertreten kann und damit eine gesunde Änderung bewirken kann. Demos haben schon viel bewirkt und werden auch in Zukunft viel bewirken.

Wenn ich Bock habe, mich irgendwie breit zu machen, muß ich mir also Alkohol kaufen, weil das das einzige Rauschmittel ist, was hier in Deutschland erlaubt ist?! Oder ich geh zum Arzt und lüg ne Runde, damit ich mir irgendwelche Pillen einwerfen kann? Da kann man was ändern!
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2010 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

"Wenn ich Bock habe, mich irgendwie breit zu machen, muß ich mir also Alkohol kaufen, weil das das einzige Rauschmittel ist, was hier in Deutschland erlaubt ist?!"

Ja, oder du lässt es ganz bleiben. Ich würde mich wundern, wenn es ein Gesetz gäbe, dass den Menschen dazu auffordert, Drogen, egal welcher Art, zu nehmen.

" Oder wurdest du persönlich schon mal gefragt, ob ein neues Gesetz verabschiedet werden soll, oder nicht? "

Es ist ein Segen der Politik, dass das so nicht funktioniert. Stell dir einen dreckigen, versoffenen Proletarier vor, der nicht mehr drauf hat, als zu trinken und Zementsäcke zu schleppen, dessen Wort bei einer konkreten Handlung Bedeutung hätte.

"Man kann nicht immer alles gut finden, was in der Regierung getrieben wird und für sowas gibt es Demos, in denen man in der Gruppe seine Meinung vertreten kann und damit eine gesunde Änderung bewirken kann."

nein. Für so etwas "gibt" es gar nichts. Eine friedliche Methode ist da der Gebrauch des Petitionsrecht. Alles andere lockt nur Randalierer oder Mitläufer an, die gar keine Ahnung haben, sprich, die es nicht einmal geben dürfte. Dann denken die einen ja, und die anderen meinen nein. Schlägerei vorprogrammiert. Zum Schutz des Volkes bin ich ja sogar immer dafür, dass es Möglichkeiten gibt, sich zu "wehren", aber bei diesem Thema hier kann nur ein verzweifelter Junky von "Schutz" reden, wenn er damit die Legalisierung von Drogen meint.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Illegale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin