methadon und Tilidin?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
theresa
Anfänger


Anmeldungsdatum: 24.01.2010
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 24. Jan 2010 23:18    Titel: methadon und Tilidin? Antworten mit Zitat

hi leute,(hab die frage schonmal gestellt,komme aber nicht mehr zu dieser seite,peinlich,was?)ok.ich bin 31 jahre alt und schon 14 jahre in der substituion/ca 6jahre codein und jetzt metha)wie verhält sich tilidin gegenüber methadon?was ich weiß(aus erfahrung)verträgt sich codein überhaupt nicht mit codein,(war sofort affig!)wie siehts mit metha aus?ich muss im moment starke schmerzmittel nehmen(bänderriss zum 5.mal.kann ich tilidin dazu nehmen?ich will es selber nicht ohne fragen ausprobieren(verständlich oder?)
Nach oben
longtime
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.07.2009
Beiträge: 99

BeitragVerfasst am: 24. Jan 2010 23:22    Titel: Antworten mit Zitat

zu risiken und nebenwirkungen fragen sie ihren arzt oder apotheker...
zu wechselwirkungen auch.

oder wie heißt das noch gleich?

gruß longtime
Nach oben
theresa
Anfänger


Anmeldungsdatum: 24.01.2010
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 24. Jan 2010 23:41    Titel: Antworten mit Zitat

tja das ist schwierig denn in der packungsbeilage steht nichts drinn( wie sich tilidin aufs methadon auswirkt)ich vom einem anderen arzt (der es eigentlich wissen müßte)aber will ich es irgentwie nicht ausprobieren,(weil ich es vom saft her weiß wie schlimm es einem gehn kann1
Nach oben
longtime
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.07.2009
Beiträge: 99

BeitragVerfasst am: 25. Jan 2010 01:14    Titel: Antworten mit Zitat

ich hab ziemliche schwierigkeiten deinen text zu lesen.
wenn ich es also richtig verstanden habe, ist dein methaarzt
nicht der, der dir das tillidin gegeben hat?

oder wie?

nun gut, aber ich bleib dabei: fragen an arzt. packungsbeilage
lesen, ist nicht fragen. und ein substiarzt sollte sowas eigentlich...
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 25. Jan 2010 11:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hi, theresa,

Tilidin enthält Naloxon, welches ein Antagonist (=Gegenspieler) zu Opiaten/Opioiden ist. Daher wird die Wirkung anderer Opiate gehemmt oder zunichte gemacht. Lies das doch mal in der Wiki nach, da steht eigentlich alles drin. Weiß nicht, ob es erlaubt ist, Passagen aus der Wikipedia hier einzufügen ... ich versuch´s einfach mal:

... Da aber dem Tilidin eine relativ große Menge Naloxon beigemengt wird, wird davon nur ein Teil in der Leber deaktiviert, und es bleibt – bei der Einnahme einer größeren Menge Tilidin – noch stets genug davon übrig, um seine antagonistische Wirkung zu entfalten und die Wirkung des eingenommenen Tilidin oder weiterer Opioide zu hemmen oder zunichte zu machen.


Wenn ich das also richtig verstanden habe, kann sich Tilidin mit keinem anderen Substi-Medikament vertragen, da das enthaltene Naloxon die Wirkung des anderen Medikamentes stark abschwächt bzw. ganz zunichte macht. Daher warst Du auch sofort affig, als Du mit Codein kombiniert hast. In der Schweiz soll es auch Tilidin ohne Naloxon geben ...

Grüße
Nach oben
ROTMIL4N
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 06.01.2010
Beiträge: 152

BeitragVerfasst am: 25. Jan 2010 11:38    Titel: Tillidin - Metha Antworten mit Zitat

hallo,
wollte gestern nicht antworten, da ich keine Erfahrungen mit Tillidin habe. Da ich aber mal hörte, daß es so wirkt wie Valoron, wollt ich doch ne Erfahrung einbringen.
also-bin in Subst mit Methadon. vor 2 Jahren kam ich an ein Fläschen Valoron. Hab es dann im Alkrausch oder auf Benz., weiß nicht mehr, leichtsinnigerweise auf Ex weggetrunken. (ein kl. Fl. Valoron)
Nach 10 min. gings mir schon schlecht.
Nach 1 h dachte ich, ich bekomme einen Kreislaufzusammenbruch oder so.
Bin dann zu Freund, hab das nötigste gepackt und ließ mich von Ihm ins BKH Haar/Mü. fahren - Aufnahmestation Sucht. Da wurde mir dann erklärt das mit dem Naloxon (Rapidaffe) und so.
Hab dann mein Hausarzt angerufen, Fax mit Methadosis kam, dann bin ich gleich geblieben für 4 Wochen. War eh grad Weihnachten.
ciao, und Vorsicht.
(p.s. was heißt - codein verträgt sich nicht mit codein ? tippfehler oder !)
Nach oben
Örnie666
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2010
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 25. Jan 2010 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo theresa, also wenn ich das richtig vertanden habe, ist der Arzt, der dir das Tilidin verschrieben hat, nicht dein Substiarzt. Wann das so ist, solltest du mit deinen ubsiarzt sprechen, bevor du das Tilidin nimmst, da er das sonst als Beikonsum werten könnte. Weiß ja nicht, wie das bei euch gehandhabt wird, aber mein Arzt würde mich sofort abmahnen. GrußÖ6
Nach oben
theresa
Anfänger


Anmeldungsdatum: 24.01.2010
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 25. Jan 2010 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

hi leute,hatte jetzt erst zeit.danke für eure antworten./ich hatte nur einen tippfehler meinte natürlich "tilidin statt codein")also bei mir wars so,ich war im krankenhaus in der notaufnahme.(nicht zum 1.mal)und der diensthabende arzt hat mir eben eine halbe flasche tilidin mitgegeben.ist doch komisch,oder?ich hab mir meinen teil gedacht,hätte er doch eigentlich gar nicht erlaubt?ich war schon einige male dort und er weiß das ich metha nehme.mir ist das schon sehr komisch vorgekommen aber als ich ins kh kahm hatte ich einen schock und in dem moment habe ich auch nicht lang nachgedacht!ist ganz schön derb,oder?t
Nach oben
steve183
Anfänger


Anmeldungsdatum: 22.01.2010
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 29. Jan 2010 02:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Ihr,

Tilidin ist ein Opioid, nicht wie Methadon ein vollsythetisches Opioid. Trotzdem sollte jeder Substituierende Wissen, dass es nicht sinnvoll für sein weiteres Leben ist Valoron bzw. Tilidin N zu konsumieren. Denn wie das N schon sagst enthält das WUNDERMITTEL noch nen faden Beigeschmach, unter anderem auch dern Grund warum es nicht unter das BtmG fällt.
Sein Name ist Naloxon. Oral, dreihundert bis vierhundert ml, also tili bzw. valoron reichen aus um dem antagonisten naloxon genug Kraft zu verleihen eure Komplette Wirkung an Opis ausser Kraft zu setzen. Für Leute die Substituieren oder voll auf H unterwegs sind lebensgefährlich. Plötzlich verschwindet eure OPISTISCHE wie ich sie nenne, Wirkung aus eurem Organisums, egal ob ihr sie gerade spürt oder nicht.

RUCK ZUCK schiebt ihr nen AFFEN der verdammt an die Substanz geht, oder auf dem Friedhof endet. Alos H oder Substi, lasst die Finger von dem Zeug. In der Schweiz, gibts TILIDIN auch ohne Naloxon, allerdings dann BTMG.

HAUT REIN, ABER KEIN NALOXON
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin