mein kreisel der SUCHT, meine liebe FAMILIE

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kopflos
Anfänger


Anmeldungsdatum: 29.06.2009
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 1. Feb 2010 03:36    Titel: mein kreisel der SUCHT, meine liebe FAMILIE Antworten mit Zitat

Hallo an alle die dieses Leid lesen und sich bestimmt an den Kopf greifen werden, da nichts von dem geschriebenen Logisch oder erwachsen ist.
Nenne mich mal Mr.Kopflos, bin 41 Jahre alt geworden, Vater einer süßen Tochter mit 5 J., Lebensgefährtin bringt noch 17 J. Tochter mit und sitzt im Rolli, hat Pflegestufe3 und auch sie liebe ich wie meine eigene. Wie auch meine Liebe Nudel mit ihr ich seit 7 Jahren zusammen lebe. Es ist die Familie meiner Wünsche und eine Frau wie ein Traum. Ich hatte noch nie das Gefühl einer frau 100% vertrauen zu können und die 100% zu mir steht. Auf sie konnte ich mich ganz am Anfang unserer Liebe immer verlassen, denn ich war fast 1,5 J. davon im Vollzug, nach dem ich vom Freigang flog. Sie war immer zu besuch und wir haben uns durch schreiben besser kennen gelernt und waren sehr verliebt. Ich war als wir uns vorm Knast kennen gelernt haben drogenfrei. (ca.9 mon.)
Es ist so viel was ich schreiben könnte, aber es tut schon weh, wenn ich mich daran erinnere. Ging vom Knast §35 in Therapie, Nähe meines Wohnortes und Partnerin, haben uns nun 5 Monate nicht draußen gesehen, blieb 4 Monate in Therapie und wurde wegen Nicht Bedürftigkeit auf Ärztliche Anweisung entlassen. Ging zu Partnerin, hatten tollen Sex, lernte Unsere hübche Rolli maus kennen und lieben.


Die Staatsanwaltschaft sagte, ich muss wieder in den Vollzug, nach dem sie den Bericht der Therapie Ärztin erhalten und gelesen hatten.Konnte gegen den Bericht nix machen, legte aber Widerspruch gegen die entscheidung der Staatsanw. ein. In dieser Zeit hatte ich eine ambulante Therapie gegonnen, Bewährungshelfer wusste bescheid, hatte einen festen unbefristeten Arbeitsvertrag als Lagerfachkraft und Frau war innerhalb 4 wochen schwanger. Der Widerspruch dauerte 7 Monate und es war eine Risikoschwangerschaft, als mir trotz allem der Stellungsbefehl ausgesprochen wurde. Ich musste um nicht noch flüchtig zu sein, meiner lieben Frau, meinem ungeborenen und meiner Rollimaus mit weinenden Augen den Rücken zu drehen, um mich zu stellen, so das ich eine Chance auf 2/3 entlassen zu werden, waren kann. Der härteste Weg meines Lebens und ich musste es tun. Und meiner Lieben war die Angst alleine zu sein in diesem Zustand, ohne Beistand von Eltern oder Oma oder Freunden, ins Gesicht gezeichnet. Es tat so weh, das ich den Weg bis zum Knast heulte und heulte. Für den Knast war ich ein Bewährungsversager weil ich die Therapie abbrach. Was nicht stimmte, aber man wollte mir keine vorzeitige Entlassung gewähren aus diesem Grund.
Meine erste und einzige Geburt eines babys von mir, konnte ich natürlich nicht beistehen, was eine große Narbe in meinem Herz entstand und immer bleiben wird.Teil 3 muss ich morgen schreiben, denn dann fängt der Blödsinn mit der Sucht an dr bis heute angehalten hat und ich bekämpfen will.
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 1. Feb 2010 16:48    Titel: Antworten mit Zitat

"Es tat so weh, das ich den Weg bis zum Knast heulte und heulte." Laughing

Klingt doch glatt danach, als zeige hier jemand immerhin Reue für absolutes, menschliches Versagen. Das ist der erste Schritt, um auf gewissen Abschusslisten nicht mehr an aller erster Stelle zu stehen.
Nach oben
maik79
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 06.03.2009
Beiträge: 39

BeitragVerfasst am: 1. Feb 2010 18:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Glück, dass diese Powerfrauen keine Kinder haben. Wink

Janas Beitrag ist mal wieder ein absolutes Armutszeugnis.

[Missachtung der 140-Zeichen-Regel!]
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4060

BeitragVerfasst am: 1. Feb 2010 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

@ maik79: Ich finde, dass Janas Beitrag in diesem Fall durchaus angebracht ist und außerdem weiß hier im Forum keiner vom anderen, ob er Kinder hat oder nicht!

Kopflos, jede schwere Zeit hat ein Ende und wenn Du sie hinter Dir hast, weißt Du wahrscheinlich was Du zu tun hast, damit Dein Leben in Zukunft so verläuft, wie Du Dir das vorstellst!

Ich bin gespannt auf die Fortsetzung Deines Berichtes.
Grüße!
Nach oben
kopflos
Anfänger


Anmeldungsdatum: 29.06.2009
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 2. Feb 2010 00:19    Titel: Antworten mit Zitat

Fortsetzung des Dramas!

Aber erst möchte ich Jana fragen was gemeint ist mit Abschußliste usw.? Weiß nicht was mit absoluten Menschlichen Versagen gemeint ist und auf was sich diese Feststellung sich bezieht?
Weiter im Text:
Sah keine Chance auf vorzeitige Entlassung in Butzbach, da Leitung und Sozialmann gegen eine wären. So stellte ich Antrag auf Heimatnahe Verlegung zwecks aufrechterhalten der Fam. Kontakte. Dieser wurde mir genehmigt und im neuen Knast stellte ich den Antrag auf 2/3 Entlassung mit Bewährung. Ohne Anhörung bei Gericht wurde dieser mir genehmigt, da ich kein Bewährungsversager war, sondern mich an alles hielt und wieder stellte. Ich durfte heim zur Familie. Es war schön wieder zuhause zu sein und die Frau mit Kinder um mich zu haben! Doch meine Arbeit war weg und ich wurde zum Hausmann. Besuchte alte Leute, da ich nur zuhause war und nicht wegging um neue Bekannte zu finden. Nach mehreren Ablehnungen etwas Heroin zu nehmen, denn das ist meine Suchtdroge und nur das, griff ich zu und nahm eine, denn eine ist nicht schlimm.(standard Satz) So nahm ich paar Tage später noch eine, dann noch und noch und noch und somit wieder drauf, was meine Frau merkte und dementsprechend und zu Recht ausklinkte.
Nach oben
kopflos
Anfänger


Anmeldungsdatum: 29.06.2009
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 2. Feb 2010 00:33    Titel: Antworten mit Zitat

Weiter:
Es ging eine ganze Weile so und es kam zum permanenten Streit, denn das war das letzte was sie wollte und ich hatte es versprochen nicht mehr zu nehmen, da ich vor unsere Beziehung schon mal drauf war, aber fast drei Jahre clean. Versuchte es mit Entgiftungen, mit Einzelgespräche beim Psychologe und einer Substitution und Metha. Es war nix und ich griff immer wieder zum Heroin. Ich wollte es nicht und doch griff ich gleich zu, wenn es da war, oder ich holte mir. Es wurde an meiner Liebe zur Fam. gezweifelt, da meine Liebe in meiner Tasche war. Ich versuchte zu entgiften und das permanent. Es fehlte die Zeit des Abstandes, die Arbeit, die Harmonie und der Mann dem man in die Augen schauen konnte, den das war ich nicht mehr. Die Kinder bekamen nichts mit, den bis diese im Bett waren war alles okay und sie hatten ihren Spaß. Dann saß ich auf dem Sofa und nabelte ab, dann drehte meine Frau durch. Ich gebe ihr Recht, es ist unmöglich. Sie wäre aber nicht mehr bei mir, wenn nicht sonst alles stimmte. Ein lieber, sportlicher sexy Mann mit viel Gefühl und viel Liebe für ganze Familie und ein guter Vater, der keine Unterschiede macht bei unseren Kindern. Aber das Heroin passt nicht und damit gibt es keine Zukunft. Und das finde ich auch, doch etwas in mir greift nach dem Gift und das ist nicht mein Verstand oder Herz MOtgen geht es weiter
Nach oben
ulla79
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 17.03.2009
Beiträge: 908

BeitragVerfasst am: 2. Feb 2010 14:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kopflos!

Irgendwie kommt mir deine Geschichte sehr bekannt vor, nur das ich eben der Teil deiner Frau bin...
und mein Partner ein paar Jahre jünger ist (ist jetzt nicht bös gemeint). Aber ich denke, manchmal spielt Lebenserfahrung und der Wille auch bzgl. des Alters eine Rolle!

Bin gespannt, wie es weiter geht!

LG Ulla
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin