Nur ein Joint am Tag? Das geht ma gar nicht!

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Cannabis (Kiffen)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
siriusmo
Anfänger


Anmeldungsdatum: 02.02.2010
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 2. Feb 2010 21:10    Titel: Nur ein Joint am Tag? Das geht ma gar nicht! Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
Ich habe ein Konsumproblem.
Und zwar rauche ich total gerne Grass.

Nun tun dies viele, und das sollte eigentlich auch kein Problem darstellen.
Aber Ich habe das Problem das ich nicht wirklich in der Lage bin mich selber zu steuern.
Sobald sich in meinem Haushalt Grass befindet rauche ich dies auch, auch wenn ich weiß dass ich eigentlich einen klaren Kopf behalten müsste.

„Eine kleine Tüte wird schon gehen“ Ist mein erster Gedanke nach der Arbeit.
Nun ja, diese „kleine“ Tüte sorgt immer für denselben Effekt: Meine Motivation irgendetwas Sinnvolles zu tun, tendiert gegen Null. (z.B.: habe ich überhabt keine Lust auf Hausarbeit, oder Ich lasse meine Abendschule sausen, da wir uns heute ja eh nur mit „unwichtigen“ Themen beschäftigen,…)
Nach dem ich dann einmal auf dem Sofa sitze, stehe ich erst wieder auf wenn es Zeit fürs Bettchen ist. (Nach dem ersten Joint sind alle meine guten Tagesvorsätze wie ausgelöscht – und es bleibt bei leibe nicht bei dem einem)

Da mir dieses Problem ja bekannt ist, gibt es für mich nur eine Konsequenz:

NICHT RAUCHEN
(am besten gar kein Grass in meiner Nähe haben)
Das funktioniert. Wenn ich ein paar Tage nichts geraucht habe, denke ich gar nicht mehr an meine anhängliche Freundin Mary Jane


Aber wie ich schon erwähnte: Ich rauche total gerne Grass!

Also vielleicht kann mir jemand der „nur ein Joint am Tag“ Ratschlaggeber ein paar Tipps geben wie sie dies anstellen.
Ich habe auch das Problem das mein Kurzzeitgedächtnis sehr sehr stark unter THC Konsum leidet, und das kann ich mir Arbeitsmäßig überhaupt nicht erlauben. Deshalb wäre die „ein Joint am Tag“ Methode mein Traum, aber dazu bin ich Mental einfach nicht stark genug.

PS. Ich freu mich schon total auf die Osterferien *grins*
Nach oben
ulla79
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 17.03.2009
Beiträge: 908

BeitragVerfasst am: 2. Feb 2010 21:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Siriusmo!

ich kann dir zwar leider nicht bei deinem Problem helfen, aber mein Freund hat ein ähnliches. Und mir ist dabei auch aufgefallen, dass er sich gerade mit dem merken von Dingen, die gar nicht lange her sind, gerade ziemlich schwer tut Wink
Kannst du mir vielleicht aus deiner Erfahrung sagen, wie denkt und fühlt man; geht das überhaupt noch Rolling Eyes wenn man schon nach dem Aufstehen anfängt...und am Abend gleich nach der Arbeit weiter macht?
ich selber habe noch nie im Leben Berührung mit Drogen gehabt und stehe da vor einem Rätsel...zieht das Leben, der Alltag, Sorgen und Probleme gleichgültig an einem vorbei?

Danke schon mal!
LG Ulla
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 2. Feb 2010 21:26    Titel: Antworten mit Zitat

Die Lösung könnte für Dich so aussehen, dass Du Deinen Joint eben erst rauchst, nachdem Du Deinen Haushalt bzw. Deine Abendschule hinter Dich gebracht hast - als Belohnung sozusagen. Umsetzen musst Du das natürlich selbst. Du hast ja schon gemerkt, dass dieser kleine Joint "vorher" eben nicht funktioniert. Bringst Du diese Selbstdisziplin nicht auf, bleibt Dir wohl nur die totale Abstinenz.

Ich habe es geschafft mich zu beherrschen nachdem mir einige Negativerlebnisse bewiesen haben, dass es mit einem zivilisierten Leben nicht zu vereinbaren ist, schon tagsüber zu kiffen.

Eine Freundin von mir hat das allerdings nicht geregelt gekriegt und musste vollständig aufhören. Ihr ging es genau so wie Dir. Heute geht es ihr ohne Gras gut, sie geht wieder unter Menschen, macht Sport und ist ein zufriedener Mensch.
Nach oben
siriusmo
Anfänger


Anmeldungsdatum: 02.02.2010
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 2. Feb 2010 22:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ulla,
Danke erst einmal für dein Interesse,
um deine Fragen direkt zu beantworten,
als Cannabis Konsument denkt und fühlt man tatsächlich wie jeder andere auch.

Allerdings kommt es in meiner Konsum Phase (diese dauert in meinem Fall ca. 2 Wochen und ist gezielt geplant) zu einer Prioritätenverschiebung.

d. H.
Soziale Kontakte sind verschiebbar,
ob meine Wohnung aufgeräumt ist oder nicht, ist erstmal nicht so wichtig,
es reicht auch aus wenn ich, äh, morgen anfange für Klausur XY zu lernen,
etc.
(Ich sitze nur auf dem Sofa höre Musik, schaue dämliches Privatfernsehen und bin dabei stoned und glücklich)


Mir gefiel mal in „Irvin Welsh , Trainspotting (ROMAN)“ die Erklärung, das es für eine Heroinsüchtigen viel einfacher ist sich nur auf die Beschaffung seines Stoffes zu kümmern, als um den ganzen Stress den das Leben bietet.
(ACHTUNG! Obiger Satz ist nicht wörtlich auf Cannabis Konsumenten zu übernehmen - Dieser Satz entstammt einem fiktiven Buch)

Also, (in meinem Fall) zieht das Leben nicht einfach so an mir vorbei (auch wenn ich Grass geraucht habe), Ich ärgere mich sogar immer darüber das ich mal wieder einen Tag meines kostbare Lebens damit verschwendet habe, wie ein Zombie vor dem TV zu sitzen und nichts produktives getan zu haben.

Allerdings muss ich gleich dazu sagen:
Dieses SchöneGefühl der absoluten Gelassenheit,
Musik die wie durch Zauberhand an enorme Stereobreite gewinnt,
und die absolute Zufriedenheit die mich nach dem Konsum von THC haltigen mitteln durchflutet,
möchte ich einfach nicht missen.

Also die Quintessenz von allem:
Du musst deinem Freund nur klar machen was im Leben wirklich Wichtig ist.
Und das bleibt Ansichtssache.
Nach oben
ulla79
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 17.03.2009
Beiträge: 908

BeitragVerfasst am: 2. Feb 2010 22:50    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!
das mit dem dumm rumsitzen und TV schaun kommt mir sehr bekannt vor...
ich glaube jedoch bei ihm ist das leider (da kannst du dich wahrscheinlich glücklich schätzen) auch viel um negative Erlebnisse zu verdrängen. Es ist auch nicht sein einziges Problem, er nimmt auch noch H...

LG Ulla
Nach oben
siriusmo
Anfänger


Anmeldungsdatum: 02.02.2010
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 2. Feb 2010 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Veilchenfee,
auch dir danke für dein Interesse für mein Anliegen.

Wie du auch schon festgestellt hast gehöre ich zu den Menschen die diese „Selbstdisziplin“ nicht aufbringen (leider bin ich bei dem Versuch mehrfach fehlgeschlagen)

Auch mich haben mehrere negativ Erlebnisse dazu gezwungen mich auf die Zeitweilige absolute Abstinenz zu konzentrieren.

Aber wie ich schon erwähnte: Ich rauche total gerne Grass

Es ist für mich eine Selbstverständlichkeit erst nach der Tätigkeit, die meinen Lebensunterhalt sichert zu kiffen (hab ich morgens schon mal probiert, und das geht gar nicht).

Aber ich stehe unter dem Problem, das obwohl ich mich Charakterlich so gefestigt fühle um mit dem Kiffen klar zu kommen, ich nach dem ersten Joint Quasi einen Vorschlaghammer der Faulheit vor dem Kopf bekomme, und ich nach selbigem Konsum ein anderer Mensch bin.
Mit diesem kann ich klar kommen. Schließlich weiß ich vorher dass das Kiffen meine Psyche beeinflusst. (Mit anderen Worten: Ich lasse es ganz sein, bis mein Sozialleben es mir ermöglicht)

Aber bin ich den tatsächlich der einzige der dieses Problem hat?
Immer wieder höre ich den Vorschlag: „Rauch nur einen Joint am Tag“

Das stelle ich mir als den optimalen Vorschlag vor:
- Kein Toleranzaufbau
- Kein Verlust des Kurzzeitgedächtnisses
- Geringe Kosten des Drogenkonsums
- …
Also erhoffe ich mir mit diesem Threat Anregungen und Vorschläge wie ich dieses erreichen kann.

Sollten keine konstruktiven Vorschläge hier eintreffen, wie ich meinen Konsum sinnvoll in den Griff bekommen kann, werde ich einfach auf mein nächstes Zeitfenster (d. H. ausreichend Urlaub) warten.
Nach oben
ROTMIL4N
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 06.01.2010
Beiträge: 152

BeitragVerfasst am: 3. Feb 2010 11:23    Titel: vergessen Antworten mit Zitat

Titel ja - thema verfehlung
es geht doch nur ums geld
solange geld da ist wirst Du immer kiffen
oder ?
oder was besseres - härteres - angeboten wird -
na mal sehen
viel glück
Nach oben
siriusmo
Anfänger


Anmeldungsdatum: 02.02.2010
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 3. Feb 2010 12:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ROTMIL4N,

Ja, der Titel ist recht provokant gewählt.

Der finanzielle Aspekt ist für mich total irrelevant.
Mir geht es darum , das ich festgestellt habe, das sich während einer Konsumphase (also ich hole mir ca. 10 bis 20 gramm und rauche dies kontinuierlich weg) bei mir offensichtliche Suchtphänomene einstellen (oben beschrieben).
Da ich dies weiß, bleibt mir nur der Weg den Konsum zeitweilig ganz einzustellen

Mir währe aber die Methode „nur ein Joint am Tag“ lieber.
Deshalb hoffe ich auf einen Austausch mit Leuten die ein ähnliches Problem haben.


Zum Thema : besseres angeboten bekommen
Ich habe keine Erfahrung mit anderen downern, und will dies auch gar nicht ändern.
sonstige –äh- Partydrogen wie Pep, Coka, E’s, etc. sagen mir einfach nicht zu (ich hab ein grosses Problem mit dem Verlust der Selbstkontrolle).
Und Halluzigene gibt e s erst wieder im Herbst.
Also ich bleibe bei Grass
Nach oben
ROTMIL4N
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 06.01.2010
Beiträge: 152

BeitragVerfasst am: 3. Feb 2010 13:29    Titel: ziemlich schnell Antworten mit Zitat

Cool
a ja - das ist inter. - du würdest erst an coca etc . denken, nicht an
tapes o. medikamente... aber egal. und halluziunoge drogen erst im herbst. na die mag ich wiederum gar nicht mehr...
to danger !
selbstkontrolle ist mir wichtig
mit dem kiffen gehts mir auch so - denk mir immer . "Zum aufstehen (Frühstückskaffee 1 kl. tüte, --> einblatt !) dann . aus !
Kaum bin ich dann wieder daheim...
wieder einen bauen... kaffee (o. bier) ..
das wars wieder mit einem pro tag---
ah das ist plöd
ceeee @
Nach oben
wasted
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 25.12.2009
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 3. Feb 2010 14:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Siriusmo

Doch, ich kenne dein Problem sehr gut und kann es nachvollziehen.
Wenn ich Gras daheim hab, dann keine Chance mal einen Tag nichts zu rauchen. Wenn ich nichts daheim hab hab ich aber nach 1-2 Tagen Einschlafprobleme überhaupt kein Problem mehr.

Ich habs so gelöst, dass ich mir nur in Ferien was kauf - Also dann, wenn ich sicher bin, dass ich nichts tun muss. Sämtliche "Ich dosiers einfach"-Versuche sind völlig fehlgeschlagen und ich hab das Zeug immer in kürzester Zeit weggeraucht.

Eine andere Möglichkeit, hab ich auch eine Zeitlang gemacht, wäre einem Freund das Zeugs zu geben und dir nur eine begrenzte Menge nach Hause zu nehmen, soviel dass du für jeden Tag 1 Joint genug hast, aber mehr nicht daheim hast - Und wenn dus zu voreilig rauchst..dann sitzt du halt 3 Tage ohne Gras daheim.
Klappt aber nur, wenn du der Person vertrauen kannst...und ich würd auch sichergehen, dass sie kein Kiffer ist.
Nach oben
FürDieNase
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 09.01.2010
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: 4. Feb 2010 10:20    Titel: Antworten mit Zitat

Das einzige was da hilft ist: Hart zu dir selbst sein.

Du musst dich einfach dazu bringen den Grundsatz erst die Arbeit, dann das Vergnügen zu leben. Ich bin jemand der auch gerne mal mit dem ersten Blunt aufsteht, allerdings nur, wenn ich weiß, dass ich an diesem Tag nichts zu erledigen habe.

Normal rauche ich nur Abends, wenn alles erledigt ist. Der erste Joint an einem normalen Tag ist bei mir frühestens um 18 Uhr angesagt, zusammen mit den Simpsons... Smile

Bleib hart, und wenn dus nicht schaffst, hol dir eben nur dann eine kleine Menge wenn du rauchen kannst - Wochenende oder Ferien.

lg.
Nach oben
ROTMIL4N
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 06.01.2010
Beiträge: 152

BeitragVerfasst am: 4. Feb 2010 10:56    Titel: schon Antworten mit Zitat

Cool na dann kannst ja froh sein wenn das Geld kein Problem ist.
Die Idee mit einem Freund geben -kein Kiffer!- ist gut... und am besten wär das ein Elternteil oder n Apotheker oder jemand...
Hausmeister --- häahhea
na und erst zu den simpsons ist ehr schon gut- zur tagesschau wär auch gut..
Na dann werd ich das mal versuchen , viel spaß auch euch...
sunny day
Nach oben
Rote Zora
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.05.2009
Beiträge: 1041

BeitragVerfasst am: 5. Feb 2010 01:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Rotmilan

Früher war ich auch ne Kampfkifferin Laughing ,morgens aufgestanden,und die Bong am Hals...und wie andere sich ne Kippe angezündet haben,war´s bei mir ne Bong...würd ich heut gar nicht mehr überleben Shocked ,und kann ich mir auch gar nicht mehr erlauben...Lange Rede kurzer Sinn...

Heute kiff ich auch nur abends, wie FürdieNase Wink .
Ich weiß ja nicht,wie oft Du am Tag rauchst? Scheint ja auch das Ritual zu sein. Vielleicht hilft es Dir,wenn Du erstmal anfängst,und einen Joint...?!am Tag weglässt...irgendeine Situation,bei der Du täglich einen rauchst...Und wenn das klappt,dann irgendwann den nächsten...so son.
Glaub mir,man kann sich riesig freuen,wenn man sich die ganze Zeit zusammenreisst,aber weiß,man kann sich nachher einen rauchen! Mußt ja nicht sofort ganz verzichten Wink. Vielleicht ist das ja ein Weg für Dich? Bei mir funktionierts... Cool .
Viel Erfolg dabei

lg Zora
Nach oben
ROTMIL4N
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 06.01.2010
Beiträge: 152

BeitragVerfasst am: 5. Feb 2010 11:48    Titel: wunderbar Antworten mit Zitat

schon - so könnt es gehen... es gibt da noch eine Selbstregulierung...wenn morgen oder ü-morgen mein rauchmaterial weggeraucht ist...spazieren,einkaufen,radfahren,ämter-arztgänge etc. (immer muß vorher einer geraucht werden), deshalb ists eh bald weg...
dazu kommt daß ich mir zur ZEit nicht leisten kann, jede Woche für 50 € dope zu kaufen.
Aber ansonsten wär dein ansatz wohl right.. Twisted Evil
wird sich von selber regeln..
whats new ?
Nach oben
schatti
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 13.07.2009
Beiträge: 132

BeitragVerfasst am: 7. Jun 2010 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

was ist denn mit der wochenendvariante`?
die knallt gut, kommt in der arbeitswoche nicht in die quere (wer kann denn schon was am montag...?) und du musst weniger sorgen "wieviel" du rauchst wenn du im wochenende bist.

und das mit dem kurzzeitgedächtniss liegt nicht direkt am gras, sondern was du machst wenn du geraucht hast. glaub mal wenn ein kiffer sein kurzzeitgedächtniss mit spaß trainiert, das der nach nem monat mehr kann als der standartfernsehkukker.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Cannabis (Kiffen) Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin