Mittel gegen Suchtdruck

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Örnie666
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2010
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 9. Feb 2010 21:20    Titel: Mittel gegen Suchtdruck Antworten mit Zitat

Hallo, hab da mal ne Frage. Kennt sich jemand mit Medikamenten aus, die den Suchtdruck nach Drogen stillen? Ich meine nicht Subutex, das kenn ich ja. Ich suche nach einem Medikament, das das Verlangen nach Kiff, Koks, und anderen still legt. Habe im Internet was über "3,5-Diamino-6" gufunden, da stand aber alles nur in Fachchinesisch und hat mir nicht 100%ig Aufschluß gegeben. Hat da jemand Erfahrung mit, bzw, kennt jemand eine andere Arztnei, die etwas derartiges bewirkt. Fühl mich da momentan etwas labil und zwiegespalten. Ich werd mir diese Woche zwar noch was gönnen, muß jetzt aber langsam mal den Kopf daraus kriegen. Will die Substi packen etc.

Danke für alle brauchbaren Antworten. GÖ6
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 9. Feb 2010 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, fachchinesisch macht mich auch manchmal alle. Wie wär's mal mit selber denken, selber in dich hineinhorchen, den Tag planen, und das fern von Drogen? Wir wär's mit Realität und Eigenbeobachtung? Du bist kein Roboter, dem man vorgefertigte Programme einspielen oder ihn mit Chips füttern muss...
Nach oben
Örnie666
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2010
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 9. Feb 2010 22:33    Titel: Antworten mit Zitat

@Jana: Was soll mir das jetzt sagen? Daß ich nicht denken kann...? Ich denke, du solltest erstmal richig lesen, bevor du ohne Überlegung zuschnappst, zumal ich dieses Thema nicht zu deiner persönlichen Belustigung hineingesetzt habe, (da ich davon Ausgehe, daß das wieder reiner Sakasmus von dir ist). Ich habe meine Frage an Leute gerichtet, die damit Erfahrung haben und nicht an Leute, die mit garnichts Erfahrung haben! Und jetzt halt dich aus meinen Thread raus! Danke
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 9. Feb 2010 22:37    Titel: Antworten mit Zitat

"Danke für alle brauchbaren Antworten."

Gern geschehen. Denn das kannst du als menschlich hochwertigste Hilfestellung ansehen. Obwohl... [i9du[/i] kannst es dann wohl offensichtlich doch nicht.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 9. Feb 2010 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Örnie,
ich habe so meine Zweifel ob es ein solches Medikament überhaupt geben kann. Das WÜßTE man doch! Habe mich schon gewundert, wie Du mit Deinem Konsum (Koks!) klarkommst aber anscheinend doch nicht so locker... ich kenne das ...
Allzuviel Hoffnung kann ich Dir nicht machen, irgendwann kommt immer der Punkt, an dem man die bequemen Schleichwege verlassen muss, wenn es wirklich ans Aufhören geht. Der Suchtdruck ist grausam, aber er wird besser... wenn auch langsam ... es gibt einen Punkt, an dem es keine Medizin mehr gibt ... es geht einfach nicht anders! Sad Übergang in ein neues Leben... Smile

P.S. Ich habe mich über ca. 10 Jahre langsam "ausgeschlichen", abrupt mit allem aufhören hätte ich nicht eingesehen. Zwang (auch durch mich selbst) funktioniert bei mir nicht... Wie ist das bei Dir?
Nach oben
Örnie666
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2010
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 9. Feb 2010 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, hab schon verstanden, aber ich habe lediglich nach einem Medikament gefragt und nicht nach psychologischen Ratschlag, denn Hobbypsychologen gibt es hier genug. Wenn man sich mal deine garstigen Beiträge so durchliest, dann möchte man meinen, daß auch an deiner letzten Antwort nur purer Sakasmus anhaftet. Und selbst wenn nicht, ist die Antwort völlig am Thema vorbei, lies mal genau nach und geh mal in dich selber, glaub mir. Gruß Ö6
Nach oben
Örnie666
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2010
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 9. Feb 2010 23:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Veilchenfee, wer kommt schon großartig mit seinem Konsum klar? Ich kenn zwar einige und bewunder die Leute auch. Ich nehm nur selten was, naja und nach aussen hin hab ich das wohl im Griff, aber heute hab ich z.B. gerade ne Uk abgegeben und weiss genau, daß ich die nächsten Tage Gas geben kann. Das macht die Sache schwierig, denn Kohle ist genug da um Unfug zu machen. Und ab und zu ist das halt extrem bei mir. Wenn das für sone Phase ein Mittel gibt, würde ich eben schauen, daß ich das verschrieben bekommen würde. Danke, Gruß Ö6
Nach oben
ulla79
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 17.03.2009
Beiträge: 908

BeitragVerfasst am: 9. Feb 2010 23:22    Titel: Antworten mit Zitat

ich weiß jetzt nicht, ob das von mir nur laienhaft ist, aber so denk ich es mir halt gerade. Körperlich hast du, wenn du nichts nimmst ja Entzugserscheinungen, dagegen gibt es sicherlich die schon mehrfach genannten Medis. Der "Rest" des Suchtdrucks ist aber nur eine Kopfsache! Dagegen gibt es glaub ich nichts, das hätten dann wohl die meisten hier schon lange genommen! Da kannst nur du dein eigenes Medikament sein! Ich weiß, dass ich leichter gesagt als getan, aber versuch die abzulenken und vor allem ehrlich zu sein! Wenn du wirklich weg willst, von dem Zeug, darfst du dir jetzt nicht sagen, uk abgegeben - 3 Tage Gas geben! Da betrügst du dich leider selber!
ich kann mir auch nicht vorstellen, dass da irgendwelche Psychoopillen weiterhelfen würden.

LG
Nach oben
Örnie666
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2010
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 10. Feb 2010 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo und vielen Dank Ulla. Na klar ist das auch Kopfsache und echt schwer. Wenn man aber mal Heroinabhängig war, oder ist und man nimmt dann Ersatzopiate, z.B. Methadon oder Codein, dann haben viele Konsumenten trotzdem noch das Verlangen nach den Kick, den dem so halt nur das Heroin geben kann. Also ist bei Willensschwachen der Rückfall vorprogramiert. Subutex ist da anders. Es hemmt den Suchtdruck quasi. Das klappt bei vielen, aber nicht bei allen Abhängigen. Also wäre es für mich denkbar, daß es auch ein Medikament geben könnte, daß das auch bei anderen Suchtmitteln kann. LG
Nach oben
ROTMIL4N
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 06.01.2010
Beiträge: 152

BeitragVerfasst am: 11. Feb 2010 12:28    Titel: Subutex Antworten mit Zitat

Cool Hallo Örnie - also ich werd jetzt mal keine "Honig ums Maul schmier" Antwort liefern. !
I-wie versteh ich das nicht. Du nimmst doch S-Tex genau aus dem Grund, da es den Suchtdruck bei Dir lindert (deinen Aussagen nach sogar total löscht). Warum also suchst Du etwas anderes, wenn Du so zufrieden damit bist ?! ---> Jetzt sagst aber Du hast Suchtdruck und willst etwas Shore haben -Geld ist auch da- ? also wirkt das S-Tex doch nicht ? oder was ?!
- als nächstes schreibst Du, Du willst aufhören mit der Substi...
tja-das ist alles sehr verwirrend..
a) kann Dir nur sagen, daß Subutex nur ca. 1/3 so potent ist wie Metha,Pola. und sediert es nicht im Kopf(man bleibt klar)sondern nur körperlich. Daher wahrscheinlich dein psychisches Verlangen nach H oder mehr Turn. Stex wurde ja entwickelt um "ganz" aufzuhören, lindert den körperl. Entzug (sonst nix) und kann gut reduziert werden. Auf Dauer sollte es eigentlich gar nicht eingesetzt werden, wenn doch tritt natürlich bei J.s das Verlangen nach dem "Turn" der Shore wieder auf. ! Logisch,oder. Und das ist bei fast allen Subutex usern zu beobachten. Entweder sie fangen wieder an mit H, oder saufen dazu, oder kiffen, oder eben hören auf, für das es eigentlich gedacht war.
⅓☉✰ lebe frei->ciao
Nach oben
marisa85
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 13.12.2009
Beiträge: 106

BeitragVerfasst am: 11. Feb 2010 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hmm ich glaub, er meint mit dem Suchtdruck usw. eher Koks.

Wie auch immer, so ein Medikament wüsste ich auch gerne, aber ich glaub, das wurd leider noch nicht erfunden...
Wobei ich festgestellt hab, dass ich seit ich die Dosis meiner Antidepressiva (Citalopram) erhöht bekommen hab, weniger Drang hab, Koks zu nehmen.
Ob es nun daran liegt, keine Ahnung.
LG Marisa
Nach oben
Örnie666
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2010
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 12. Feb 2010 00:00    Titel: Antworten mit Zitat

@Rotmil4n: Hallo erstmal.
Ja, das Subutex wirkt, so wie es wirken soll und Shore ist mir ziemlich gleichgültig. Der Suchtdruck bezieht sich in meinem Fall auf 1. ganz besonders Koka, denn ich hab da vor kurzer Zeit erst wieder genascht, leider. Dann noch 1a Quali erwischt und zusätzlich i.v. konsumiert (macht mich 1000x gieriger, als Nase). Naja und 2. hat mir neulich erst wieder jemand stinkendes Hollandgras unter die Nase gehalten, wo ich auch am liebsten gleich zugeschlagen hätte. Bei manchen Ärzten wird kiffen vielleicht geduldet, bei meinem aber nicht und es ist ja bekannt, daß THC sehr lange nachweisbar ist.

Als ich dann so übers Breitsein gegrübelt hab, hab ich meine Stammseite im www aufgesucht, die ich immer besuche, wenn ich Fragen zu Medikamenten habe und habe da halt nach nen Mittel gesucht, das allgemeine Drogensucht im Kopf weg macht und habe da das o.g. Mittel gefunden, was mir nicht ganz Aufschluß gegeben hat. Hätte ja sein können, daß das hier jemand kennt.

Klar, würde es das geben, hätte das vielleicht jeder bekommen, der da ein Problem mit hat, oder auch nicht, denn es gibt viele Medikamente, die echte Wunder bewirken, aber nicht oder selten von Ärzten verschrieben werden, weil die Ärzte durch andere Medikamente mehr verdienen. Deswegwn werden solche erstgenennten Medis oft garnicht erst erwähnt, oder sie werden verboten, weil sonst die Pharmakonzerne nichts mehr verdienen, wie z.B. THC. Denn das kann z,B. gegen Depressionen, Appetitlosigkeit, sogar gegen Astmah helfen, Aber das, was wir hier so kennen, bringt halt mehr Kohle, wovon alle provitieren, ausser der kleine, (kranke) Mann. GÖ6
Nach oben
ROTMIL4N
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 06.01.2010
Beiträge: 152

BeitragVerfasst am: 12. Feb 2010 14:14    Titel: sry Antworten mit Zitat

ah ja, ihr 2 über mir-stimmt,hab das mit dem cocs glatt überlesen.sry !
na denn-daß hasch bei depressionen eingesetzt wird wär mir neu. alles andere ja - und nicht zu vergessen - RHEUMA und allg. Beschwerden im Bewegungsapparat. Ist ja hart daß es in deiner Praxis nicht erlaubt ist und mit der Nachweißbarkeit (zeit) kar, da hätte ich wahrsch. auch Suchtdruck. Obwohl Marijuana mittlerweile bei mir nur noch ab und zu Verwendung findet, bin ich doch froh, daß ich weiß dass unser Arzt dies wenigstens duldet ! So kann man hin und wieder ruhigen Gewissens bischen abschalten. Paah - also kenn gar keine Substi wo das nicht toleriert wird. Kannst Du da nicht mit deinem Arzt reden (wenn Dir das ein Anliegen wär/ist) . Klar , harte Drogen etc duldet keine Substi. (?Privatrezept?)
und mit Job muß man eh doppelt aufpassen. was soll man da sagen. was ist denn das für ne Seite wo Du dir info holst ? p.s. muß mal fragen wo meine Verw. wohnen. Bin vor ca. 1980 mal in Kiel gewesen, das u-Boot am Strand besichtigt.
Kaffee (Espresso) und Red Bull
aber ist halt viel Zucker drin. Twisted Evil
ciao
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin