Wer will hier eigentlich aufhören?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Illegale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
unterdertreppe
Anfänger


Anmeldungsdatum: 26.01.2010
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2010 21:38    Titel: Wer will hier eigentlich aufhören? Antworten mit Zitat

Wie kommt es,dass viele Konsumenten hier im Forum augenscheinlich keine Gelegenheit auslassen sich in jeglicher Form und mit unglaublichem Einfallsreichtum alles was in irgenteiner Form berauschend wirken könnte, zu verabreichen?
Den Willen wirklich etwas zu ändern erkennt man bei den hier Anwesenden selten.
Vielleicht kommt es mir nur so vor, gerade im Heroinforum erscheint mir die Schwelle zur Gesundheitsgefährdung sehr niedrig.
Das grenzt an Dummheit! Weiterhin kommt es mir so vor als würden sich auch einige Konsumenten diesbezüglich austauschen, wie konsumiere ich dies oder jenes, wie stark knallt es, wenn?...kann ich auch das konsumieren?...hat jemand schonmal xxxx konsumiert?... wann sind die Drogen nicht mehr nachweisbar?... usw.
Mensch ,aufgehört, dann braucht man sich über sowas keinen Kopf mehr machen.
Will hier überhaupt jemand aufhören, oder ist das ein reines "Wie konsumiere ich was ?" Forum?
Legitimiert man hier nur den Konsum voreinander um sich dann besser zu fühlen, nach dem Motto,"machen Andere ja auch,kann ja nicht so schlimm sein!"
Leute die in der Substitution sind, konsumieren parallel diverses, von anderen Drogen über Medikamente,alles was nur geht. Es wird mit einer Energie nach Dingen zur Berauschung gesucht, würden diese Personen diese Anstrengungen verwenden um die Sucht zu bekämpfen hätten sie vielleicht das Problem schon gelöst!
Gut, nun habe ich über längere Zeit ausschließlich Cannabis konsumiert vielleicht fehlt mir deswegen das Verständnis. Mag das Suchtempfinden bei Cannabis doch ein Anderes sein,trotzdem ist mir der Hang zur Suchtverlagerung nicht unbekannt.
Als ich vor kurzer Zeit in dieses Forum kam, erhoffte ich mir Austausch und auch Hilfe beim Verarbeiten meiner Suchtvergangenheit nach gut 26Jahren Konsum. Nun stelle ich fest ,ich bin allein viel weiter gekommen als ich hier je gekommen wäre! Welchen Sinn hat ein Forum, in dem es offensichtlich nur um Konsum geht aber nicht um Abstinenz?
Warum ist das so? Hat jemand eine Antwort? Oder bilde ich mir das ein?
Kann sich mal jemand dazu äußern?
Gruß UDT
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2010 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

Das siehst Du ein bisschen zu einseitig finde ich. Es gibt doch jede Menge Threads, die sich mit dem Aufhören befassen und jede Menge User, die von Entzug, Therapie und Substitution schreiben. Das zeugt doch vom Kampf gegen die Droge, oder nicht?

Davon abgesehen sind hier auch User willkommen, die zu ihrem Drogenkonsum stehen und ihn vielleicht genießen. So steht es in den Forenregeln. Und der Sinn des Ganzen ist, dass Betroffene, egal ob sie fröhlich (und dumm?) konsumieren oder aufhören wollen, sich anonym austauschen können.

Nicht mehr aber auch nicht weniger.
Nach oben
Rote Zora
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.05.2009
Beiträge: 1041

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2010 21:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hmm,es gibt hier aber schon einige User die clean sind,oder werden wollen.Ok im Moment sind´s tatsächlich nicht viele,das war schonmal mehr.Und hier wurde auch schon erfolgreich Hilfestellung angeboten...

Ich spreche jetzt mal nur für mich...

Ich persönlich kämpfe tagtäglich damit sauber vom BK zu sein.Bin im Subu Programm,und habe gelegentlich BK.Vor einigen Moonaten war es noch täglich.Mittlerweile ist es "nur noch" 1-2 mal die Woche.Ich schaffe es aber momentan nicht dauerhaft sauber zu bleiben.Und 1-2 mal die Woche bedeuten in der Substi...immer positive UK,weil mind.3-5 Tage im Urin.
Allerdings weiß mein Doc davon,und wir suchen grade eine Lösung dafür.Ein Vorschlag von ihm war ins Metha Programm zu wechseln,was ich aber unter allen Umständen vermeiden möchte,da ich schlechte Erfahrungen mit Metha gemacht habe.Jetzt werde ich es erstmal mit AD´s versuchen,da meine Rückfälle unter anderem mit meinen Depris,bzw. Stimmungsschwankungen zu tun haben. Metha wird dann die allerletzte Lösung sein,bevor ich aus´m Programm muß... Confused
Bei mir ist es so,das ich es schon teilweise schaffe,4-5 Tage sauber zu bleiben...das hat mich dann aber so viel Kraft gekostet,daß ich dann nur einmal durchatmen möchte...Rückfall.
Und da es ein ständiges Hin und Her ist,spare ich es mir,ständig hier darüber zu posten. Wenn ich Erfolg habe,dann poste ich Wink .
Naja,soviel zu mir
Gruß Zora
Nach oben
unterdertreppe
Anfänger


Anmeldungsdatum: 26.01.2010
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2010 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ich sag ja, es ist mein Eindruck, rein subjektiv,nix weiter. "Grenzt an Dummheit" ist doch nur ne Phrase also auch rein subjektiv,also bitte nicht überbewerten! Will ja keinem auf die Füße treten,sondern es nur verstehen!
Lese momentan jeweils die neuen Sachen, da tauchen halt diese Fragen auf...Habe zugegebenermaßen nicht das gesamte Forum durch gestöbert, aber doch einiges gelesen. Freut mich aber sehr,dass mein Eindruck wohl nicht richtig ist.
Jedoch muß ich sagen @Veilchenfee und @Zora, einige eurer Beiträge habe ich wohl verfolgt,wirken reflektiert, will mal deutlich sagen, euch meinte ich sicher nicht.
Meine trotzdem,ob es mit Genuß zu tun hat, alles reinzuhauen und zu probieren was geht,gerade bei den harten Sachen? Warum tut man das? Sucht?,Langeweile?,Neugier? oder was ist es?
Bin gespannt ob es noch weitere Meinungen gibt, vielleicht jemand der so experimentell veranlagt ist?
Gruß UDT
Nach oben
hexy
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 25.12.2009
Beiträge: 58

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2010 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo unterdertreppe!
Ich habe auch schon des öfteren so gedacht wie du jetzt. Aber wie Veilchenfee schon meinte hat ja hier jeder das Recht zu posten was ihm auf der Seele brennt. Ich kann auch nur von mir sprechen.Ich habe 33 Jahre täglich unter anderm aber als Hauptdroge Haschisch konsumiert,bin seit einem Jahr clean und fühle mich hier auch ein bischen verloren .Leider gibt es mehr H Abhängige und Konsumenten also auch mehr Austausch darüber als über Haschisch. Kommt mir jedenfalls so vor.Und wenn ich dann einen eigenen Thread eröffne, antworten halt leider auch nicht viele darauf. Na ja kann man wohl nix machen ausser wenn mal jemand über Hasch oder sein clean sein berichtet sich dort einzuklinken. L.G.Hexy Wink
Nach oben
unterdertreppe
Anfänger


Anmeldungsdatum: 26.01.2010
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2010 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

@Hexy...wie denke ich denn? Ich frag doch nur! Deshalb gibt es dieses Forum,oder habe ich da was falsch verstanden.
Ich verstehe diese Handlungen halt nicht, ist der Suchtdruck so groß? Was ist es ,dass man alle Hemmungen verliert?
Oder meinst du Heroinkonsumenten kratzen sich nicht an einer Frage eines Kiffers?
Würde ich schade finden...
Gruß UDT
Nach oben
hexy
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 25.12.2009
Beiträge: 58

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2010 23:28    Titel: Antworten mit Zitat

Oh man da hab ich mich wahrscheinlich wiedermal blöd ausgedrückt. Ich meinte das jetzt auf keinen Fall abwärtend oder wollte niemanden damit zu nahe treten um Gottes Willen.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 14. Feb 2010 23:43    Titel: Antworten mit Zitat

Werde mal versuchen zu erklären, wie man so hemmungslos an sich handeln kann ... Also: Man ist jung, gesund, gelangweilt, frustriert, möchte sich nicht in die Leistungsgesellschaft einfügen, fühlt sich unverwundbar und denkt nicht über die Zukunft nach. Man möchte für den Augenblick leben, jeden Tag genießen, keinen Stress haben, nicht nachdenken oder planen müssen. Dazu gehört, jeden Tag so breit wie möglich zu sein. Abfilmen auf Musik. Träumen. Und vorallem: Endlich Frieden finden.

Irgendwann kann man seinen Tag nicht mehr anders füllen und ballert sich die Rübe zu mit allem was geht. Dass jeder Konsum der letzte sein könnte, ist einem eigentlich egal, zumindest denkt man nicht daran. Andere Perspektiven hat man nicht mehr, die Drogen werden zum Lebensinhalt. Man kennt nur noch gleichgesinnte Kameraden und lebt bald in einer Parallellwelt, die nur noch ganz wenig Berührungspunkte mit der "anderen" Welt aufweist.

Für viele gibt es keinen Weg zurück, sie entwickeln sich nicht weiter. Oder sie versuchen es und kämpfen verzweifelt mit sich selbst, können den "Normalos" und deren Leben aber einfach nichts mehr abgewinnen.

Oder man schließt irgendwann mit seiner "verlängerten Kindheit" ab und entscheidet sich, bevor man es evtl. nicht überlebt, FÜR das Leben. In der Mitte der Gesellschaft. Was nicht heißt, dass man dieser nicht kritisch gegenüberstehen kann.
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 15. Feb 2010 10:57    Titel: Antworten mit Zitat

Recht hast du, Unterdertreppe. Genau so sehe ich das auch. Wenn hier mal so etwas wie Hilfe gegeben wird, dann auch nur bei Urin-Proben, bei Beschaffungskriminalität ("Welche Preise") und eben, wie man sich was ballert. Alles andere ist wenn dann Nebensache, und es kommen so Sprüche wie "ich selber nehme xyz". Ich habe hier in 2 Jahren so gut wie keinen gesehen - es gab Ausnahmen - der Reue gezeigt hätte, der eine Lehre gezogen hätte, durch Fehler reifer geworden wäre und erhobenen Hauptes sagen konnte, er ist da raus. Schlimmer noch ist ja, dass Drogenkonsum hier gar schon zelebriert wurde und auch heute noch teilweise wird.
Nach oben
Vos
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 29.01.2010
Beiträge: 62

BeitragVerfasst am: 15. Feb 2010 13:11    Titel: Antworten mit Zitat

Das hat die Veilchenfee sehr gut zusammengefasst. Besonders ein Satz sprang mir ins Auge: sie entwickeln sich nicht weiter . Das habe ich schon oft beobachtet/gedacht und mich gefragt ob die Betreffenden selbst das gar nicht wahrnehmen.
Nach oben
ROTMIL4N
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 06.01.2010
Beiträge: 152

BeitragVerfasst am: 15. Feb 2010 16:24    Titel: now Antworten mit Zitat

Cool
Mr. Green
was geht es dich an wer aufh. will ?
hat dich keiner gefragt. außerdem nennt sich das hier -drogenforum-

kann Dir nur nochmal -SEITE 1- dieses forums empfehlen...

nun denn - und evt. wär eine -AB 16- regelung besser, ja !

ciao
aus by
Nach oben
unterdertreppe
Anfänger


Anmeldungsdatum: 26.01.2010
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 15. Feb 2010 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

@rotmil4n

oje, du schon wieder, wie du schon sagst, das ist hier nen Drogenforum! Fragen erwünscht, dachte ich zumindest... oder ist das hier dein Privatforum zur Legitimation deines Konsums?
Hatte ja schon das Vergnügen dich kennenzulernen, hab mich bereits kritisch zu deiner Person geäußert. ...werde es nicht wiederholen! Lohnt sich nicht.

Würd mich freuen wenn du mich mehr anschreibst!
...klar, dass du es tust, fühlst dich angesprochen,oder?
...blöd, wenn man sich ertappt fühlt...!

Aber deine Antwort ist eindeutig und stützt meine These, ...jedes weitere Wort ist Zeitverschwendung!
Viel Spaß beim Konsum!
Nach oben
unterdertreppe
Anfänger


Anmeldungsdatum: 26.01.2010
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 15. Feb 2010 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

Anhang für @rotmil4n
tja ,...keine Ironie..., nur ein kleiner Fehler, natürlich möchte ich NICHT mehr, dass du mich anschreibst...aber da besteht ja keine Gefahr...!
Nach oben
ROTMIL4N
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 06.01.2010
Beiträge: 152

BeitragVerfasst am: 15. Feb 2010 19:23    Titel: eben Antworten mit Zitat

Cool
ja - da besteht keine Gefahr -

weil
ich scheiß dir aufn kkoopf und sag , es riecht gut - ----
fu lu

du p o. f`zo
odre
was

® °⋆ ☣ ✰

auch immer

vac u
Nach oben
Sienna
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1986

BeitragVerfasst am: 15. Feb 2010 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Vorab: Habe nicht alle Beiträge hierzu gelesen, wollte nur meine Auffassung dieses Forums miteinbringen:
Ich denke, hier geht es in erster Linie um Safer Use, also wie man eine Droge am schadensbegrenzesten konsumieren kann. Ob jemand nun Drogen nimmt oder nicht, daran wird man ihn eh nicht hindern können. Wenn der Entschluss fest steht, wird dieser jemand sich sein Vorhaben nicht ausreden lassen. Sicher holen sich hier einige Tipps, aber nur um den größten Schaden zu vermeiden. Und klar gibt es auch die einen oder anderen, die wahllos irgendetwas nehmen, nur um dicht zu sein, aber diese schwarzen Schafe gibt es immer.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Illegale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin