Ein Abschiedsbrief!

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1061

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2010 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

hallo AsLi, Amelie
ueber ein unterthema bin ich in kontakt mit den machern dieses forums.
"alte hasen" klingt ja witzig, aber auch ein wenig ueberheblich. numerisch bin ich auch ein alter hase... 49.
"clean leben - fuer suechtige die keine drogen mehr nehmen wollen."
oder so aehnlich.
dort koennen alle ihre erfahrungen teilen, die eben keine drogen mehr nehmen wollen.
wer das unterstuetzen will, kann ja auch mal ans team schreiben.
liebe gruesse.
joe
Nur fuer heute nehm ich mal wieder nix
Nach oben
AsLi
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 22.03.2010
Beiträge: 127

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2010 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

joe hat Folgendes geschrieben:
hallo AsLi, Amelie
ueber ein unterthema bin ich in kontakt mit den machern dieses forums.
"alte hasen" klingt ja witzig, aber auch ein wenig ueberheblich. numerisch bin ich auch ein alter hase... 49.
"clean leben - fuer suechtige die keine drogen mehr nehmen wollen."
oder so aehnlich.
dort koennen alle ihre erfahrungen teilen, die eben keine drogen mehr nehmen wollen.
wer das unterstuetzen will, kann ja auch mal ans team schreiben.
liebe gruesse.
joe
Nur fuer heute nehm ich mal wieder nix


Hi joe,

Danke Dir für Deinen Vorschlag.

Inzwischen haben sich hier doch nach und nach Ex-User aufgetan, die ihr Leben danach "meistern" und man kommt über verschiedene Themen immer wieder in interessanten Austausch - man kennt die Leute ja nach ner Weile.

"Nur für heute nehm ich mal wieder nix" - war am Anfang meiner Clean-Karriere eine super Strategie. Lang nicht mehr gehört den Satz - obwohl ja ein sehr guter ist Wink.
Finde übrigens "Alte Hasen" garnicht überheblich - es sagt doch lediglich aus, dass man über einen gewissen Erfahrungsschatz verfügt. Und ich freu mich immer, wenn ich "noch ältere Hasen" (nicht Alter - sondern Erfahrung/Wissen) treffe, weil ich an deren Erfahrungsschatz teilhaben kann und mein Weltbild vielleicht wieder ein Stück erweitern kann.
Liebe Grüße,
AsLi
Nach oben
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1061

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2010 08:38    Titel: Antworten mit Zitat

hallo ihr,
waere es nicht praktisch und uebersichtlich das ein wenig zu verdichten? das ist so meine idee.
gerade auch fuer neue. gerade auch fuer alte cleanhasen.
manchmal kann ich diesen kranken kram einfach nicht ertragen, obwohl es mir immer zeigt, woher ich komme.
und fuer neue ist gleich ersichtlich, das es eben auch ohne stoff ein leben gibt.
heute vor 11 jahren war mein letzter tag mit drogen.
... und es ist immer noch gut, dieses nur fuer heute nehme ich keine drogen.
alles liebe
joe
Nach oben
AsLi
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 22.03.2010
Beiträge: 127

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2010 09:56    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen Joe,

jetzt verstehe ich, warum Du "Alte Hasen" überheblich findest - die Perspektive macht die Wahrnehmung Wink.

Der ganze kranke Kram kommt von Leuten wie Dir und mir und es zeigt uns nicht, woher wir kommen, sondern eher wer wir sind. Das ist in der Tat nicht immer leicht zu ertragen, zeigt es doch immer wieder, warum wir uns des Hilfsmittels Drogen bedient haben.

Deine Aussage, dass es eben auch ohne Stoff ein Leben gibt, kann ich so pauschal leider auch nicht unterschreiben. Für einzelne gibt es ohne Stoff ein Leben - für viele nicht. Kommt dann vielleicht auch drauf an, wie Du Leben für Dich definierst. Mein Stoff ist ein Antidepressivum und nur weil dieses legal - medinzinisch abgesegnet - ist, unterscheidet es sich grundsätzlich nicht von illegalen Stoffen. Ohne diese medizinische Droge kann ich nicht leben, sondern allenfalls vegetieren. Jeden Tag wie ein Tier ums Überleben kämpfen, ist nicht das, was man gemeinhin unter Leben versteht - kann auch kein Ziel sein Wink.

Es freut mich dennoch, dass heute für Dich 11. Cleangeburtstag ist - gratuliere Dir dazu aufrichtig, wohl wissend, welche Kraft es Dich immer wieder gekostet hat und wohl auch künftig immer wieder kosten wird.

Zu Deiner Idee, dass ganze zu verdichten - eröffne doch einfach einen neuen Threat Smile. Wenn allerdings nur für Cleanhasen gedacht, wär ich raus aus der Nummer Wink - ich hab genug Abstinenz-Paradigmen im Hirn, die ich zur Zeit mit Hammer und Meisel bearbeite.

Wünsche Dir für heute wieder einen glücklichen Tag ohne Drogen - die Sonne scheint ja schonmal,

LG
AsLi
Nach oben
hitchhiker10
Anfänger


Anmeldungsdatum: 20.04.2010
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 21. Apr 2010 11:11    Titel: Bin dann mal weg Antworten mit Zitat

Hallo unterdertreppe,Ich gehe einfach mal davon aus das du das Forum im Auge behältst,ist reine intuition.Ich bin neu und finde es hier sehr aufschlussreich.Man kann sich GsD aussuchen mit wem man schreibt.Ich bin auch derjenige der entscheidet was ich an mich ranlasse und was nicht.Versuche zu ignorieren was dich stört und bereichere das Forum mit deiner Wortgewandtheit.Es ist angenehm dich zu lesen.Ich bekomme bei manchen Beiträgen echt Augenbluten,aber cest la vie.Vielleicht lese ich ja doch noch mal von dir..ansonsten alles Gute
Nach oben
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1061

BeitragVerfasst am: 26. Apr 2010 08:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Asli,
arroganz ist teil meiner krankheit... ist schon klar. aber danke noch mal fuer den hinweis. (smilie zweiter von unten rechts)
kranken kram habe ich genug im kopf. aber es gibt auch einen wachsenden gesunden anteil in mir, und der ist auf jeden fall mit den jahren staerker geworden.
es gibt schliesslich sowas wie gesundung von dieser krankeit. damit meine ich nicht, das ich wieder nehmen kann.
ich meinte eher dieses, wie nehme ich welche drogen, wo gibts dies und das usw. diesen kranken kram halt.
und das zeigt mir ganz klar woher ich komme.
alles liebe
joe
Nach oben
AsLi
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 22.03.2010
Beiträge: 127

BeitragVerfasst am: 26. Apr 2010 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

joe hat Folgendes geschrieben:
Hallo Asli,
arroganz ist teil meiner krankheit... ist schon klar. aber danke noch mal fuer den hinweis. (smilie zweiter von unten rechts)


Hi Joe,

kam von Herzen - gebe ich mir diesen doch auch immer wieder gerne.

Ich denke, wir haben und hatten immer diesen gesunden Anteil in uns, muss aber für mich und mein Leben feststellen, dass 10 Jahre Verzicht auf Heroin diesen nicht hat wachsen lassen. Weil ich ihn unwissentlich eingesperrt hatte. So haben diese vielen Jahre nichts anderes bezweckt, als besser Funktionieren zu können. Besser das darzustellen, worauf die Gesellschaft stolz ist. Und ja - mit diesem "Besser" habe ich auch Kapazitäten geschaffen, um eine Hummel auf ihren ersten Frühlingsrunden mit Freude im Herzen zu beobachten zu können oder von großem Glück erfüllt zu werden, wenn sich mein angstbesessenes Haustierchen von mir nicht nur auf den Arm nehmen lässt, sondern dabei auch noch schnurrt und tretelt.

Bin bei Dir, wenn Du sagst, es gibt sowas wie Gesundung. Ich hab allerdings erst vor wenigen Wochen angefangen, die Basis zu erkennen, auf der eine Gesundung vielleicht erreicht werden könnte. Nun beginne ich, diese Basis zu bauen und hoffe, dass die Skizze dafür schon reicht. Erstmal Grube ausheben, Kiesbett, Zement... es wird noch eine Weile dauern - vermutlich werde ich an der Basis immer wieder Anpassungen vornehmen und zuschauen müssen, welche Bauteile auf ihr dabei einstürzen.

Dein "woher ich komme" muss ich noch eine Weile überdenken. In gewisser Weise hast Du recht - ich werde auch nie wieder dahin zurück gehen. Aber dennoch stört mich (losgelöst von Dir) diese Aussage, weil ich glaube, dass ich eine Wertung integriere, die denjenigen an diesem Ort nicht gerecht wird.

Liebe Grüße,
AsLi
Nach oben
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1061

BeitragVerfasst am: 9. Mai 2010 20:45    Titel: Antworten mit Zitat

hallo AsLi,
woher ich komme, ist nur eine realistische einschaetzung. DAS werte ich wirklich nicht, obwohl es eine menge gibt, was ich bewerte.
von jemanden, der einen tag clean ist unterscheidet mich nur eine pulle bier, eine zigarette oder ein loeffel voll dope.
genesung kommt fuer mich von dem 12 schritte programm von NA, bzw. AA.
das nur mal so kurz, bin total muede.
alles liebe
joe
nur fuer heute nehme ich keine drogen
Nach oben
holgerus
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 12.05.2010
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 20. Mai 2010 17:20    Titel: ja! Antworten mit Zitat

hallo "unterdertreppe",
auch wenn du diesen text höchstwahrscheinlich nicht mehr wirst lesen,so möchte ich doch auch noch etwas zu deinen thema schreiben;
nun,ich kann das was du geschrieben hast,voll und ganz nachvollziehen, deine kritik kann ich also nur unterschreiben.es ist in der tat auffallend,das gerade bei konsumenten sog.harter drogen die toleranz anderen meinungen gegenüber gegen null tendiert,sobald mensch ein wenig anders ist,nicht die meinung der masse vertritt,wird zum "angriff"geblasen;ich kann es mir auch nur so erklären,wie ich es schon in einen anderen beitrag formulierte,das diese scene kalt und herzlos ist,das mitleid da kaum bis garkeine rolle spielt,das mensch -um in dieser welt klarzukommen-,permanent dazu gezwungen ist,seine gefühle,seine sprache zu vergewaltigen,und das auf jahre hinaus betrachtet natürlich seine spuren hinterläßt,diesen prozeß verstärkend kommt hinzu,das außer zur scene bei sehr,sehr vielen keine anderen sozialen kontakte mehr bestehen,wobei natürlich noch viele andere faktoren mit in diese problematik hineinspielen.um diesen prozeß bei sich selbst zu erkennen und daran zu arbeiten,bedarf es der radikalen selbstkritik,einer regelmäßigen introspektion und es offenen austausches mit anderen,das aber setzt voraus,das mensch sich öffnet und lernt zu sich und seinen gefühlen zu stehen,um auf diese art langsam die angelernte härte abzubauen.ich habe in den paar tagen die ich jetzt hier bin,schon festgestellt,das es hier durchaus menschen gibt,die sich auf den weg befinden,nur würde ich mir natürlich auch wünschen,das sie sich öfter mal zu wort melden würden.nichtsdestotrotz bin ich mir aber auch jetzt schon ziemlich sicher,das auch ich hier nicht mehr allzulange verweilen werde,und ich bin mir ebenfalls ziemlich sicher,das es heißen wird:"wird auch zeit das du gehst!" und "du wolltest dich hier eh nur profilieren!" etc.pp.,nur:schau dir an wer sowas schreibt und du kennst die gründe dafür.so long
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin