Für wen ist dieses Forum gedacht?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Smudo
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 25.08.2007
Beiträge: 81

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2010 15:31    Titel: Für wen ist dieses Forum gedacht? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

nachdem ich mal wieder eine Weile mitgelesen habe, melde ich mich jetzt mal wieder zu Wort. Laughing Und um nicht Off-Topic weiterzuschreiben, habe ich extra mal ein Thema eröffnet, obwohl es das eigentlich kaum wert ist.

Sienna hat Folgendes geschrieben:
Immer wieder aufs Neue: Wenn du so ein strikter Gegner der Drogen bist, was verirrt dich in ein Drogenforum?

Was sagt denn das kleine Wörtchen "Drogenforum" für Dich aus? Inkludiert "Drogen" für dich gleich mal, dass man "pro" Drogen sein muss um sich hier aufzuhalten? Diese Meinung lese ich hier in letzter Zeit sehr oft und ich bin da echt schockiert drüber. Drogenforum sagt eigentlich nicht mehr aus, als dass es sich um ein Forum handelt, das sich mit dem Thema Drogen beschäftigt. Oder sieht das hier irgendwer anders?

Sienna hat Folgendes geschrieben:
Vielleicht ist so ein o.genanntes Thema für dich unrelevant, aber hier geht es hauptsächlich um Safer Use und Tipps, nicht darum, jemanden von seinem Standpunkt zu überzeugen. Dazu sind wir hier nicht da und ich garantiere dir, dass du damit nicht viel erreichen wirst.

Wo gibt es denn diese Infos? Heißt "Drogenforum" jetzt also auch noch, dass es um "Safer-Use" geht? Was du alles aus einem einzigen Wort rausziehst... "Wir"? Es scheint doch eher so, als gäbe es kein "wir", sondern eben die einen, die "pro" Drogen sind und die anderen, die "anti" Drogen sind. Oder nicht? Und die, die "pro" Drogen sind, die wollen hier scheinbar ihre heile Welt, in der niemand der "anti" Drogen ist, sich aufhalten darf. Ich bin übrigens "neutral" Drogen, um das mal zu erwähnen.

Sienna hat Folgendes geschrieben:
Was gehört denn dann deiner Meinung nach überhaupt in dieses Forum? Anti-Drogen-Kampagnen? Aufklärung? Wie stellst du dir sowas vor? Ich kann nur immer wiederholen, dass es hier zum Safer-Use dient und man sich mit "Gleichgesinnten" austauschen kann, das ist imo der Zweck davon.

Was ist so falsch daran, zu glauben, dass Anti-Drogen-Kampagnen auch in einem Forum möglich sind? Oder gar Aufklärung? Ich glaube mich zu erinnern, dass schon vor langer Zeit immer darauf hingewiesen wurde, dass es hier eben nicht nur um Gleichgesinnte geht. Mit Gleichgesinnten können kaum Diskussionen zustande kommen. Wenn jeder alles gleich sieht, worüber dann reden? Es ist doch gut, wenn hier Meinungen aufeinander prallen! Und ich finde es auch gut, wenn hier auch Leute sind, die eigentlich gar nichts mit dem Thema zu tun haben. Es ist das Internet! Hier landet man so schnell mal irgendwo und bleibt hängen. Ich habe auch schon eine Weile mal in einem Boots-Forum mitgelesen, weil ich zufällig über einen Link dort gelandet bin. Und? Ich habe nichts mit Booten zu tun, aber es kann doch durchaus sehr interessant sein. Gerade, wenn man eigentlich mit einem Thema nichts zu tun hat. So lernt man Neues...

M3V4L0T1 hat Folgendes geschrieben:
Vielleicht sollten die Admins in einem kurzen Essay mal beschreiben, welche Zielstellung das Forum hat und für welche Persongruppen es eine Plattform dastellen soll. Damit das Gemecker mal ein Ende hat.

So etwas gibt es doch. In jedem Forum lese ich zuerst mal die Regeln und Ziele, sofern sie vorhanden sind. Und hier gibt es eine "Stellungnahme", deren erster (?!) Punkt die Frage beantwortet, für wen das Forum gedacht ist. Du findest das Thema im Bereich "Bekanntmachungen". Und ich glaube bei den "Optimierungen für 2010" gelesen zu haben, dass dort nochmal was zum Ziel des Forums steht, bin aber gerade zu faul es rauszusuchen.

Nun denn, dann hab ich mich auch mal zu diesem Thema geäußert. Wieso akzeptiert ihr nicht alle einfach mal, dass es hier nicht nur eine Zielgruppe gibt und somit auch jeder eigene Erfahrungen und Meinungen mit sich bringt?

Es grüßt: der Smudo! Cool

PS: Ich habe noch ein Thema im Bereich "Herzlich Willkommen" aufgemacht, in dem man eine kleine Vorstellungsrunde machen kann. Wird hier sonst zu unübersichtlich. Vielleicht hat ja jemand Lust.
Nach oben
Örnie666
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2010
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2010 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich habe meinen Standpunkt und andere haben Ihren. Das akzeptiere ich und nehme gerne auch Kritik hin. Aber leider gibt es hier auch bestimmte User, die genau wissen, daß sie mit ihren Beiträgen Streit verursachen und man dann schnell off Topic kommt. Diese User sind teilweise schon lange dabei und machens immer wieder. Da frag ich mich wirklich, was das bezwecken soll, zumal diese Beiträge nichteinmal eine geringste Ausagekraft haben und weder zum "Pro" oder "Anti beitragen. Also für solche User ist das Forum nicht gedacht und in anderen Foren würde das auch nicht geduldet werden.

GÖ6
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2010 17:46    Titel: Antworten mit Zitat

"Also für solche User ist das Forum nicht gedacht"

Was kapierst du nicht an der Aussage, dass es "für alle" gemacht ist?

Äh, stopp: Das soll jetzt natürlich heißen, für alle, die genügend Intelligenz für eine Meinung haben. User mit geistigen Behinderungen haben natürlich prinzipiell an solchen Medien nichts zu suchen.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2010 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

Na, das verspricht ja gleich mal wieder sehr spaßig zu werden! Meiner Meinung nach ist dieses Forum für alle gedacht, die einen Austausch- bzw. Mitteilungsbedarf zum Thema Suchtmittel haben.
Geringe Intelligenz oder Rechtschreibprobleme dürfen dabei kein Ausschlusskriterium sein. Auch wenn die Kommunikation natürlich angenehmer ist, wenn Intelligenz und korrekte Orthografie vorhanden sind.
Nach oben
Sienna
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1986

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2010 18:33    Titel: Re: Für wen ist dieses Forum gedacht? Antworten mit Zitat

Ja verspricht mal wieder spaßig zu werden Laughing
Smudo hat Folgendes geschrieben:
Was sagt denn das kleine Wörtchen "Drogenforum" für Dich aus? Inkludiert "Drogen" für dich gleich mal, dass man "pro" Drogen sein muss um sich hier aufzuhalten? Diese Meinung lese ich hier in letzter Zeit sehr oft und ich bin da echt schockiert drüber. Drogenforum sagt eigentlich nicht mehr aus, als dass es sich um ein Forum handelt, das sich mit dem Thema Drogen beschäftigt. Oder sieht das hier irgendwer anders?


Ganz und gar nicht muss man gleich Pro Drogen sein und die negativen Seiten völlig ausblenden, aber bissige Kommentare, die sich im besten Fall noch über Drogenkonsumenten und deren Probleme lustig machen, haben hier mMn nichts verloren - sorry. Ich denke, Leute die eigentlich nichts mit Drogen zu tun haben, und sich ihre Zeit hier nur mit Provokationen verbringen, sollten sich eine andere Beschäftigung suchen. Gegen sachliche Kritik sagt hier aber niemand was, und wie es so schön heißt: Der Ton macht die Musik. Also, formulierst du deine Kritik gegenüber Drogen, Konsum etc höflich, wirst du auch eine höfliche, niveauvolle Resonanz erhalten.
Schau dich doch einmal in anderen Drogenforen um, die es so im Netz gibt. Nirgendwo findest du solche Diskussionen mit strikten Gegnern wie hier.

Smudo hat Folgendes geschrieben:

Wo gibt es denn diese Infos? Heißt "Drogenforum" jetzt also auch noch, dass es um "Safer-Use" geht? Was du alles aus einem einzigen Wort rausziehst... "Wir"? Es scheint doch eher so, als gäbe es kein "wir", sondern eben die einen, die "pro" Drogen sind und die anderen, die "anti" Drogen sind. Oder nicht? Und die, die "pro" Drogen sind, die wollen hier scheinbar ihre heile Welt, in der niemand der "anti" Drogen ist, sich aufhalten darf.

Ja, für mich bedeutet Drogenforum auch, dass es dort Tipps und Austausch zum Safer Use gibt. An dieser Stelle empfielt es sich erneut, auf die anderen Drogenforen zurückzukommen. Wenn du dir dort mal Beiträge durchliest, wirst du sehen, wo die Prioritäten liegen, und wo eben nicht.
Interessant wäre zu hören, was denn nun DU unter dem Wort Drogenforum verstehst, was es für dich bedeutet?
Diese Infos gibt es hier in Form von Fragen, die Konsumenten stellen, und so eine Antwort bekommen, wie sie Drogen konsumieren, ohne einen größeren Schaden davonzutragen als ohnehin schon.
Dass hier jemand auf heile Welt macht, bezweifel ich mal stark. Und wundere mich, was du alles aus manchen Beiträgen (von mir?) herausziehst. Aber da hätte ich gerne mal konkrete Beispiele, um mich rechtfertigen zu können.

Smudo hat Folgendes geschrieben:

Was ist so falsch daran, zu glauben, dass Anti-Drogen-Kampagnen auch in einem Forum möglich sind? Oder gar Aufklärung? Ich glaube mich zu erinnern, dass schon vor langer Zeit immer darauf hingewiesen wurde, dass es hier eben nicht nur um Gleichgesinnte geht. Mit Gleichgesinnten können kaum Diskussionen zustande kommen. Wenn jeder alles gleich sieht, worüber dann reden? Es ist doch gut, wenn hier Meinungen aufeinander prallen! Und ich finde es auch gut, wenn hier auch Leute sind, die eigentlich gar nichts mit dem Thema zu tun haben.


Was ist so falsch daran, dass auch einmal Drogenkonsumenten ein Forum haben, in dem es nunmal nicht um Aufklärung, Anti-Drogen-Kampagnen etc geht, sondern schlichtweg um den Austausch zwischen Konsumenten? Ist das in dieser weltoffenen Gesellschaft nicht auch erlaubt? Anti-Drogen-Kampagnen gibt es tausende, aber wer versteht die Probleme Abhängiger so gut wie Gleichgesinnte? Das wird kein Psychiater, Psychologe oder Außenstehender können. Und wer wirklich noch nie in seinem Leben etwas von den Gefahren von Drogen gehört hat und sich einzig und allein durch dieses Forum zum Konsum verleiten lässt, der ist imo selber Schuld. Hier stehen keine Konsumaufforderungen, Verherrlichungen oder sonstiges.

Diskussionen sind hier aber durchaus willkommen, solange sich geregelt verlaufen und nicht gleich vom Thema abschweifen, beleidigend werden etc pp.
(Bald kann ich diese Argumente im Schlaf aufsagen, ich frag mich, wie oft ich sie noch wiederholen soll und wo der Sinn überhaupt darin liegt Rolling Eyes )
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2010 18:36    Titel: Antworten mit Zitat

Für so richtige schwerstbehinderte, wo der Verstand durch Drogen aber schon nicht mehr vorhanden ist - siehe kürzlich ausgeschiedene Forenuser - sollte aber so ein Drogenforum nicht das Auffangbecken sein. Da musst du realistisch sein. Wo man sich auf freie Meinungsäußerung beruft, hat man dann auchd afür zu sorgen, zu der Sparte zu zählen, die sich dieses Recht auch nehmen darf. Zählen da z.B. niedere Primaten zu? Ich denke nicht, genau so verhält es sich doch auch mit Kaufverträgen - die dürfen von geistig behinderten auch nicht ausgeführt werden, zumindest haben diese dann keinen Bestand. Den Betreibern "gehört" das Forum, und da können die sich auch hart ausgedrückt ihre Gesellschaft aussuchen. Alles, was wir machen können, ist spekulieren.
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2010 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

@Sienna:

"Das wird kein Psychiater, Psychologe oder Außenstehender können"

Doch. Denn ein Psychologe wird verstehen, wovon gesprochen wird, zwei dumme gesellen sich zwar gern, aber wirklich was dabei herum kommt nicht. Also steck' diesen Laien-Satz mal wieder in deine Hosentasche.

Ich diskutiere übrigens gern auf höchstem Niveau - du meinst mit 100%er Sicherheit wieder mich mit dem ach so bösen Runtermachen von Kopf-Behinderten. Für jemanden, der die Grundlagen menschlichen Miteinanders und dem Verhalten in der "Erwachsenen"-Welt nicht versteht, und lustig über seinen Drogenkonsum trillert, gibts auch keine freundlichen Ratschläge. Die gibts für Menschen, wo es lohnt, sie zu motivieren, und wo es nicht angebracht ist, sie auf den Boden zu schmettern, damit sie irgendwann vielleicht mal ganz ohne Zuspruch lernen müssen, dass man sich das meiste im Leben selbst erarbeiten muss. Zu einem Schmarotzer, der von meinen Steuergeldern profitiert, pflege ich nicht unbedingt eine harmonische Beziehung.

Gruß
Jana
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2010 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt, die Betreiber suchen sich ihre User aus. Aber Schwerbehinderte sind mir hier trotzdem noch nicht begegnet. Gegen schräge Vögel habe ich nichts, war doch ganz lustig! (---> Kürzlich mehrfach ausgeschiedene und hoffentlich bald wieder anzutreffende User) Twisted Evil

Wenn hier nur angepasste und glattgebügelte Leutz unterwegs sind, wird es doch irgendwann total öde ... Ich meine, die Kommentare von J. K. und V. machen einen guten Teil des hiesigen Entertainments aus, warum sollte YT/R4N dann nicht für die "andere Seite" mitmachen dürfen...?
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2010 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

Eben wegen meinen aufgeführten Gründen. Er kann den gewissen Standard, den ich auch draußen auf der Straße erwarte, nicht erbringen. Und diesen Standard erwarte nicht nur ich, den erwartet jeder, wenn er nicht selber solch eine niedere Kreatur ist, und sich nicht artikulieren kann.
Nach oben
Sienna
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1986

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2010 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

Jana hat Folgendes geschrieben:

"Das wird kein Psychiater, Psychologe oder Außenstehender können"

Doch. Denn ein Psychologe wird verstehen, wovon gesprochen wird, zwei dumme gesellen sich zwar gern, aber wirklich was dabei herum kommt nicht. Also steck' diesen Laien-Satz mal wieder in deine Hosentasche.

Nein, wird er eben nicht, das ist der Punkt. Jemand, der nie Heroin genommen hat, wird nicht annähernd verstehen können, wie sich zb Suchtdruck anfühlt. Schließlich wird sich ein Blinder auch nie vorstellen können, wie die Farbe rot aussieht. Mit Laiensatz hat das nichts zu tun.
Und wenn du mit dumm Drogensüchtige meinst, wären wir genau wieder bei Beleidigungen und Verallgemeinerungen Wink
Zudem hatte ich eigentlich gedacht, dass du nichts von Psychologen hälst? Als ich zum Beispiel erwähnt hatte, dass Psychologen Sucht als Krankheit ansehen, hatten sie in deinen Augen gleich keine Ahnung von nichts.
Soviel dazu.

Jana hat Folgendes geschrieben:
Ich diskutiere übrigens gern auf höchstem Niveau - du meinst mit 100%er Sicherheit wieder mich mit dem ach so bösen Runtermachen von Kopf-Behinderten. Für jemanden, der die Grundlagen menschlichen Miteinanders und dem Verhalten in der "Erwachsenen"-Welt nicht versteht, und lustig über seinen Drogenkonsum trillert, gibts auch keine freundlichen Ratschläge. Die gibts für Menschen, wo es lohnt, sie zu motivieren, und wo es nicht angebracht ist, sie auf den Boden zu schmettern, damit sie irgendwann vielleicht mal ganz ohne Zuspruch lernen müssen, dass man sich das meiste im Leben selbst erarbeiten muss. Zu einem Schmarotzer, der von meinen Steuergeldern profitiert, pflege ich nicht unbedingt eine harmonische Beziehung.


Ich diskutiere übrigens auch gern auf höchstem Niveau, dafür gehört für mich aber ein respektvoller Umgangston, kopf-behindert ja oder nein. Wenn dir jemand als behindert erscheint, dann fang doch erst gar keine Diskussionen mit ihm an. Verändern wirst du damit eh nichts. Außerdem frage ich mich, ob von dir jemals irgendwelche Ratschläge außer das berühmte "geh dich erhängen" gekommen sind. No offense.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2010 19:04    Titel: Antworten mit Zitat

@Jana:
Naja, er KONNTE sich schon artikulieren, war aber manchmal nicht willens oder in der Lage, es auch zu tun. Dafür gings einen Tag danach oft wieder besser. Ich sehe das mit dem Standard nicht so eng. Jeden Tag muss ich mit den unterschiedlichsten Leuten arbeiten - vom Professor bis zum -tatsächlich- geistig Behinderten. Daher bin ich flexibel. Viel schlimmer finde ich Mitforisten, die sich zwar ganz passabel artikulieren können, aber trotzdem ein ganz dickes Brett vorm Kopf haben. Das war bei YT/R4N nicht der Fall, finde ich.
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2010 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

@Sienna: Entschuldige bitte, dass ich den Punkt vergessen habe, denn das wollte ich tatsächlich noch dazu erwähnen, damit gerade diese schwachsinnige Unterstellung nicht wieder auftaucht. Ist wie mit dem Kfz-Mechaniker, der sein Geld haben will. Er repariert dir dein Auto vielleicht wie ein wahrer Meister seines Faches, munkelst du aber, dass hier und da noch ein Problem für dich ist, dann wird er dir mit Freude auch Dinge heile machen, die keine Probleme sind. Drogensucht basierend auf bestimmten Umständen, die dazu verleitet hat, sind natürlich - abgesehen von der Sucht selbst - für einen Psychologen tatsächlich ein Fall, für den er ausgebildet wurde. Dennoch freut sich jeder über bezahlte Arbeit.

@Veilchenfee: Ich kannte mal einen Trottel, der KONNTE auch richtig arbeiten, wenn man ihm GANZ genau erklärt hat, wie er das zu machen hat. Ansonsten war das ein versoffener Trottel, der selbst nichts planen und dann ausführen konnte. Was auf purem Nachplappern und Ablesen besteht, ist für mich persönlich keine Artikulation. Da programmieren dir blitzgescheite Programmierer in Kürze bessere Roboter als so etwas.

Aber jetzt bleiben wir sachlich, es geht nicht um Psychologen, und nicht darum, wer sich eingraben sollte, ähm, wer nicht hier her gehört. Laughing So. Ernsthaft jetzt.
Nach oben
Abhänger
Anfänger


Anmeldungsdatum: 19.02.2010
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2010 19:57    Titel: Ein glattgebügelter Antworten mit Zitat

Tja Leute,

normalerweise bewege ich mich ja in reinen Alkoholiker-Selbsthilfeforen. Aber nachdem mir die vergangenen Wochen/Monate endlich die Augen geöffnet haben, mußte ich akzeptieren, daß ich schlicht und einfach Suchtkrank in bezug auf jeden beliebigen psychotropen Stoff bin.

Aus dieser Situation heraus suchte denn auch nach etwas polytoxeren Foren, und meinte schon, diese bei suchtmittel.de gefunden zu haben. Ja ich sehe sogar noch ein, daß es sinnvoll sein kann im Falle von beispielsweise Heroinabhängigkeit über Safer-Use zu diskutieren.

Wenn aber einerseits "Beachte bitte unsere Forenregeln!" so getan wird als ob man mit diesen Foren etwas Sinnvolles oder Hilfreiches tun wolle - dann aber andererseits ernsthaft diskutiert wird wie man sich am besten mittels Hochprozentigem in der Bong möglichst effektiv abschießen kann, nun dann frage ich mich wirklich was das Ganze eigentlich soll.

Es kann ja sein, daß der ein oder andere Vielschreiber so etwas lustig findet. Aber mal ernst: Was ist z.B. Mit Menschen, die wirklich Hilfe suchen?

Sagt mal: gehts eigentlich noch?
Nach oben
Abhänger
Anfänger


Anmeldungsdatum: 19.02.2010
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2010 20:09    Titel: Und wo ich schon mal dabei bin Antworten mit Zitat

Nein, wird er eben nicht, das ist der Punkt. Jemand, der nie Heroin genommen hat, wird nicht annähernd verstehen können, wie sich zb Suchtdruck anfühlt.

Oh ihr allwissende Creme de la Drogenmissbrauch.

Ich beispielsweise habe nie bewußt Heroin konsumiert, aber dafür allerhand andere Rauschgifte. Glaubt mir ich weiß sehr wohl wie sich Suchtdruck anfühlt. Genauso wie ich auch unbedingt nen kalten Entzug kennenlernen mußte, ganz abgesehen vom Delir.

Wer sich also rückbesinnen will, um was es in diesen Foren ursprünglich einmal ging, der mache sich ruhig einmal die Mühe dies Eingangs nachzulesen.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2010 20:14    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Abhänger! Es gibt doch aber endlos viele Threads hier, in denen es ums Aufhören, Cleanwerden/bleiben, um Therapie- und Substitutionsmöglichkeiten geht ...! Wer nach entsprechendem Rat fragt, bekommt ihn auch!
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin