Clean werden - nicht nur für Free Spirit

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
joe
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 962

BeitragVerfasst am: 22. Feb 2010 12:28    Titel: Clean werden - nicht nur für Free Spirit Antworten mit Zitat

hallo ihr,
als ich auf therapie war, schneite da so ein typ rein. ziemlich locker und scheinbar angstfrei. 3 jahre clean. damals endlos fuer mich.
er war aktiver macher in der drogenliga Berlin, abt. fussball.
das hat mir total geholfen zu der zeit. das da jemand so unterwegs ist.

das habe ich mir auch bei diesen neuen threads gedacht.
ich finde es voellig in ordnung, wenn leute sich darueber austauschen, wie man am besten drogen konsumieren kann, und so. steht auch so in den forumregeln.
oft lese ich aber auch viel verzweiflung heraus. halt leute die nix mehr nehmen wollen, aber nicht aufhoeren koennen.
ich kenne das aus eigener erfahrung. ich konnte einfach nicht aufhoeren. jahrelang nicht. das es ein nuechternes, zufriedenes leben gibt, war einfach nicht mehr gespeichert.
ich dachte alle menschen nehmen drogen, und die anderen sind totungluecklich, weil sie nuechtern leben muessen.

und das stimmt nicht.
joe

nur fuer heute nehme ich keine drogen
Nach oben
Alladin
Anfänger


Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 22. Feb 2010 16:59    Titel: Glückwunsch Antworten mit Zitat

Cool
Clean und Drogenfrei ! --> Damit bist Du ja in einem sehr erlesenem Kreis in Deutschland.

Ich bin nicht clean. Außer den Kindern sind wohl maximal 5 % in D clean.
Find es absolut achtenswert und nachahmenswert, wenn jemand absolut "clean" ist.

Doch wer sich die Gesellschaft mal unter einer Lupe anschaut, die nicht rosarot gefärbt ist, wird erkennen, dass über 3/4 der Bevölkerung (eher mehr) nach i-was süchtig ist.

Bin zwar auch über das gröbste hinweg - doch auf meine Schmerzmittel will und kann ich ohne OP nicht verzichten. Außerdem trinke ich als Bayer auch jeden Tag ein Bier. Ich rauche auch 10 Zig. am Tag.
Auf TV und Internet mag ich auch nicht verzichten.
Das sind meine Süchte, und damit bin ich noch gemäßigtes Mittelfeld in D !

Wie schafft man es absolut "clean" zu leben.

Bist du Mönch ?
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 22. Feb 2010 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Alladdin!

Na ich weiß nicht ... meinst Du wirklich, dass max. 5% der Erwachsenen clean sind? Zählst Du Workoholics auch zu den Süchtigen? Glaube, ich bin immer noch ziemlich naiv... hätte aber grob geschätzt, dass sicherlich 30% der Leutz clean sind. Allein die Familie meiner Patentante ... die sind alle SOWAS von clean, da wirds einem grad schlecht. So Ned Flanders - mäßig. Rolling Eyes

Grüßle!
Nach oben
Free Spirit
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 23.11.2009
Beiträge: 129

BeitragVerfasst am: 22. Feb 2010 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Joe

hab mir jetzt Deine threads durchgelesen und frag mich, was das Ganze denn mit mir zu tun haben könnte, da mein Nick hier Free Spirit ist?!

Oder wolltest Du damit etwas ganz anderes ausdrücken?!

(Mache näml. grad Enztug at home, der Name des Themas irritiert etwas...) Laughing

LG FS
Nach oben
Alladin
Anfänger


Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 22. Feb 2010 18:31    Titel: jop Antworten mit Zitat

Cool hi
@v.fee: o.k. - ned flanders ist wohl das ideal. doch in seiner fam. sind auch 2 kds. habe doch geschrieben (außer kids) sag ma mal ab 18. also da wirds schon ziemlich schwierig "echte" Cleane zu finden. Vergessen werden ja oft die, die heimlich trinken oder sich beim doc diaz etx . holen.
In einer ARD Studie vor einem Jahr hab ich gesehen, daß 1/3 aller Hausfrauen in Deutschland Diazepam - abhängig sind. Cool Die meisten davon halten es aber (auch vorm Partner) geheim. !
Dann noch Alkohol,Zigaretten,Haschisch und die ganzen Medikamente und illegalen Drogen...
jetzt kommt noch i-net dazu ... na da wird es schon schwierig "cleane" Menschen zu finden.
Indianer sind halt ausgestorben.
Feuerwasser hahaha
sry-mir wärs anders auch lieber, besonders wär die Welt besser, wenn die meisten sauber wären und sich nicht dem Teufel verschrieben hätten.
Und um seinen Feind zu kennen, muß man sich auch mal bei Ihm umschauen...
Nach oben
Sienna
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1986

BeitragVerfasst am: 22. Feb 2010 18:54    Titel: Re: clean werden - nicht nur fuer free spirit Antworten mit Zitat

@Alladin: Soll denn clean das Gegenteil zu süchtig darstellen? Falls ja, würdest du ja sagen, dass 95 % der Bevölkerung süchtig seien.
Klar ist Alkohol eine Volksdroge, aber nicht jeder, der sie konsumiert, ist auch gleich süchtig danach. Viele sind Gelegenheitstrinker, Genusstrinker oder sonstiges. Nur die wenigsten aber wirklich abhängig von Alkohol (was ja auch erschreckend wäre) Aber es stimmt wohl schon, dass sehr viele Leute nicht gänzlich ohne Drogen (sei es Alkohol, Medikamente etc) können. War ja auch mehr oder weniger schon immer so. Wir sind und bleiben eine Konsumgesellschaft.

So, jetzt aber zum Eigentlichen:
Finde es eine super Idee, die hier von Joe ins Leben gerufen wurde.
Es sollte schließlich genauso gut Threads für Cleane (oder die es werden wollen) als auch für Süchtige (und die es bleiben wollen) geben.
joe hat Folgendes geschrieben:

nur fuer heute nehme ich keine drogen

Übrigens toller Spruch *imaginärer daumen-hoch Smiley* Wink
Nach oben
joe
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 962

BeitragVerfasst am: 23. Feb 2010 11:15    Titel: Antworten mit Zitat

hallo ihr,
@free spirit... maaan, was das mit dir zu tun hat? das fragst du dich?
diese threads sollen doch nicht nur fuer leute sein die clean sind.
sie sollen fuer alle die sein, die das verlangen haben aufzuhoeren. und das scheint bei dir der fall zu sein, sondt waerst du ja nicht am entgiften.

@alladin ... ich habe mal gehoert, das nur 2 % der deutschen abstinent leben.
natuerlich bin ich kein moench. man, ich bin ein suechtel. ich steh auf alles was kickt. (wobei ein radikal asketisches moenchsleben auch was haette)nur, ich kann halt keine drogen mehr nehmen.
das ist ja nicht freiwillig passiert. ich hatte nicht irgentwann ne erleuchtung und habe in aller weisheit den entschluss gefasst jetzt aufzuhoeren.
ich war mal wieder halbtot im krankenhaus, und aus irgenteinem grund bin ich seitdem clean von drogen.
... und die anderen sachen, beziehung, sex, arbeit, sport, glotze, essen, usw.
ich mache alles suechtig. mein job ist es, meine gesunde seite zu staerken, damit das nicht ausartet.
ach, und das wir in einer suechtigen gesellschaft leben ist doch klar. nur was geht mich das an? das kann ich nicht als vorbild oder rechtfertigung fuer mein eigenes handeln nehmen.

vielen dank auch fuer euer posives feetback. das tut mir gut.
alles liebe joe
Nur fuer heute nehme ich keine drogen.
PS. das ist nicht von mir
Nach oben
Lenchen
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 27.02.2010
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 1. März 2010 11:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Joe,
ich finde den Thread eine gute Idee!

Auch ich lebe abstinent.
Es ist nicht leicht und auch nicht immer angenehm aber es fühlt sich immer wieder gut an abends einen Tag mehr geschafft zu haben.

Vielleicht mag es ja jemandem helfen wenn er liest,daß es möglich ist.

Gruß
Lenchen
Nach oben
MrSauber
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 17.04.2010
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 3. Mai 2010 16:23    Titel: Antworten mit Zitat

joe hat Folgendes geschrieben:
ach, und das wir in einer suechtigen gesellschaft leben ist doch klar. nur was geht mich das an? das kann ich nicht als vorbild oder rechtfertigung fuer mein eigenes handeln nehmen.


Ja, in der Gesellschaft spielt man mit, im eigenen Leben ist man aber der Teamchef.

Drogen, Medien, Arbeit, Sex.

Man kann sich ALLES durch Sucht verderben.
Durch Hunger und Gier (und oft Beides).

Drogenabstinent zu leben ist schwer, MIT Drogen zu leben einfacher (auf den ersten Blick und nur durch die Augen des Süchtigen).
Das schwerste Überhaupt ist Drogen als Stimulanzen zu sehen und diese genauso einzusetzen, nämlich VERNÜNFTIG.

Da kenne ich nur Ausnahmefälle, also Leute, die wirklich nur DANN Drogen nehmen, wenn sie LUST darauf haben und nicht wenn sie es KÖNNEN.
Und bei diesen Leuten bedeutet das Glas Wein zum Abendessen ein Ritual und was Schönes, nicht Alkoholkonsum.
Und das mal alle paar Monate man auf 'ne Party Lust hat und sich dann dort mit Drogen stimuliert, ohne es wieder zur Gewohnheit werden zu lassen.

Aber (komischerweise) behaupten das ALLE von sich.
Das sie MIT Drogen umgehen können.
Doch dabei gibts wirklich nur Ausnahmen.

Die realistischen Leute entscheiden sich für die Abstinenz.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin