UK Positiv ( geringe Opiatmenge) ohne Konsum in 3 Monaten

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Herzkasper
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 28.10.2009
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 26. Feb 2010 11:00    Titel: UK Positiv ( geringe Opiatmenge) ohne Konsum in 3 Monaten Antworten mit Zitat

Ich könnte ausrasten. Da bin ich mal richtig diszipliniert und werde von allen Seiten gelobt und was muss ich heute hören: Der UK -Test sei positiv, obwohl ich seit 3 Monaten keinen Krümel angefasst haben... Unfassbar!
Ich bin wie einige sicherlich wissen in Subutex Substitution und bin mittlerweile nur noch auf 2,4 mg ...

Vorgestern bekomme ich einen Anruf aus der Praxis, mit meinem Urin sei etwas nicht in Ordnung... Und ich hypochonder, der ich nun mal bin ...male mir ZWEI Tage lang die schlimmsten "Befunde" aus.
( Diabetes, Tumor usw )
Heute gehe ich zum Arzt und fragt mich nur süffisant ob ich ihm etwas zu erzählen hätte. Als ich es verneinte, wurde er etwas ungehalten ..nach dem MOtto...warum lügen Sie...es ist ja schliesslich nicht tragisch, wenn sie zugeben, dass Sie "gesündigt" haben usw
Dass die "Azubis" wahrscheinlich im Labor geschlampt haben ...
Nach oben
Herzkasper
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 28.10.2009
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 26. Feb 2010 11:04    Titel: Antworten mit Zitat

... daruaf kommt er erst garnicht. Am Ende hat er dann doch gesagt, dass er mir glaubt... Aber überzeugt hat mich das nicht. Leute ich bin total angepisst... warum mache ich eigentlich die Therapie, wenn meine UK positiv herauskommt ohne KOnsum ?
Ich bin totl angepisst und ich bin mir fast sicher, dass das Urin durch schlechte Kennzeichnung vertauscht wurde...oder gibt es noch andere Möglichkeiten, warum der Test positiv heraus kam?
Mohnbrötchen habe ich in den letzten 3 Monaten auch vermieden;)

Das schlimmste an der Sache ist, dass jetzt das Verhältnis mit dem Arzt gestört ist... er denkt wahscheinlich, dass ich nicht Mann genug bin einen Fehler einzugestehen, wärend ich auf meine Unschuld beharre... TOLL...

Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad
Nach oben
cmbt111
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 21.02.2010
Beiträge: 382

BeitragVerfasst am: 26. Feb 2010 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

ich würde mir an Deiner Stelle nicht so ein Kopf machen. Es kommt auch drauf wie Dein Urin untersucht wurde. Das Meßgeräte nicht immer zu 100% funktionieren und Menschen manchmal auch Fehler machen, weiß auch Dein Arzt. Wenn Dein Gewissen sauber ist kannst Du Ihn doch in die Augen schauen, oder!

Gruß
cmbt
Nach oben
M3V4L0T1
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 17.08.2009
Beiträge: 296

BeitragVerfasst am: 26. Feb 2010 11:42    Titel: Antworten mit Zitat

habe ähnliches erlebt: mein Urin war positiv, obwohl ich 7 Wochen kein Heroin konsumiert hatte. In der Praxis war es sehr chaotisch, zig volle Pinkelbecher ohne Kennzeichnung nebeneinander.
Ich musste Uk abgeben, fuhr nach Hause (10 Minuten) und machte sofort eine eigene Probe mit den Schnellteststreifen, die auch die Praxis verwendete. Mein Test war negativ.
Am Tag darauf wurde mir gesagt, ich sei positiv. Ich war fassungslos.
Der Arzt war extrem streng und drohte mr mit Rauswurf, habe die Praxis freiwillig gewechselt (hatte noch andere Gründe)

Fehler passieren also ab und an mal, solange es für dich keine Konsequenzen hat (Take Home-Verlust zB) geht es ja noch. Kann deinen Ärger aber verstehen.

Grüße
Nach oben
Herzkasper
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 28.10.2009
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 26. Feb 2010 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

Genau wie bei meiner Praxis. Die Pissbecher lagen total ungeordnet herum. Keine Ahnung wie sie die Becher Kennzeichnen...

Na toll... jetzt leidet meine Glaubwürdigkeit dadurch, dass die Praxis so schlampig arbeitet.

Crying or Very sad
Das Schlimmste an der Sache war ja, dass der Arzt mir scheinbar nicht glaubt. Das habe ich dadurch gemerkt, da er am Anfang darüber verwundert zu sein schien, warum ich nicht endlich zugeben würde, dass ich Heroin konsumiert habe.
Dieser Mist hat mich mental total zurückgeworfen und das Vertraunesverhältniss ist für mich fast schon gestorben...
Denn nun muss ich vor jeder Urinprobe mit der Angst herumlaufen, dass irgendwo in der Praxis oder im Labor wieder einmal geschlampt wird und die ganze Arbeit umsonst war ( seit November völlig clean oghne BK)
Nach oben
Herzkasper
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 28.10.2009
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 26. Feb 2010 11:59    Titel: Antworten mit Zitat

cmbt111 hat Folgendes geschrieben:
Hi,

ich würde mir an Deiner Stelle nicht so ein Kopf machen. Es kommt auch drauf wie Dein Urin untersucht wurde. Das Meßgeräte nicht immer zu 100% funktionieren und Menschen manchmal auch Fehler machen, weiß auch Dein Arzt. Wenn Dein Gewissen sauber ist kannst Du Ihn doch in die Augen schauen, oder!

Gruß
cmbt


Du hast ja recht. Wie gesagt ich hatte einfach den Eindruck, dass er mir nicht geglaubt hat, wahrscheinlich war er auch einfach nur selber überrascht, weil ich bei ihm und bei der Vergabe als Musterpatient angesehen wurde. Danke für eure Antworten Ich habe mich wieder etwas beruhigt...
ps Ich werde immer nervös wenn ich meine Unschuld beteuern muss dadurch kann manchmal der Eindruck endstehen, dass ich lüge..( ist so

ein kindheits trauma von mir ...












ein K
Nach oben
Herzkasper
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 28.10.2009
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 26. Feb 2010 12:22    Titel: Antworten mit Zitat

M3V4L0T1 hat Folgendes geschrieben:
habe ähnliches erlebt: mein Urin war positiv, obwohl ich 7 Wochen kein Heroin konsumiert hatte. In der Praxis war es sehr chaotisch, zig volle Pinkelbecher ohne Kennzeichnung nebeneinander.
Ich musste Uk abgeben, fuhr nach Hause (10 Minuten) und machte sofort eine eigene Probe mit den Schnellteststreifen, die auch die Praxis verwendete. Mein Test war negativ.

Grüße
´

Danke für Deine Antwort Smile
NUr, würde eine Verwechslung nicht im Labor auffallen... dort werden doch "MArker" eingesetzt.. Sorry kenne mich damit nicht so gut aus...
Wie gesagt. Ich bin stinksauer. NIcht, weil ein offensichtlicher Fehler unterlaufen ist, sondern weil mir mein Arzt scheinbar nicht glaubt !
Ich denke ernsthaft über einen Arztwechsel nach. Ich bin menschlich von ihm enttäuscht...
Nach oben
M3V4L0T1
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 17.08.2009
Beiträge: 296

BeitragVerfasst am: 26. Feb 2010 17:33    Titel: Antworten mit Zitat

Herzkasper hat Folgendes geschrieben:
die ganze Arbeit umsonst war ( seit November völlig clean oghne BK)


die Arbeit war definitiv nicht umsonst. Du bleibst ja für dich clean, für die UK nur zweitrangig. So ist es eigentlich wurst, was andere denken,du Hast nicht konsumiert, also Bravo!
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 26. Feb 2010 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

@Herzkasper: Ist es nicht menschlich, misstrauisch zu sein? Du warst ein Gesetzesbrecher, jemand, der mal zwangsläufig ein Lügner gewesen sein muss, und hast nun so ein Problem, wo die Wahrscheinlichkeit einer Lüge einfach verdammt groß ist. Bei dir wurde vielleicht die Probe verwechselt, bei millionen anderen nicht.

Auch, wenn du es vielleicht jetzt wieder etwas schwerer haben wirst, auf rein moralischer Ebene zumindest bist du trotzdem noch der Gewinner, der seit 3 Monaten eine neue Ära in seinem Leben antritt. Solche kleinen Rückschläge hat man mit was neuem, sei es ein Berufswechsel, ein Ortswechsel, Beziehungsneuanfang oder weiß der Geier was, immer mal... nicht entmutigen lassen, du tust das für dich.
Nach oben
Herzkasper
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 28.10.2009
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 26. Feb 2010 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

M3V4L0T1 hat Folgendes geschrieben:
Herzkasper hat Folgendes geschrieben:
die ganze Arbeit umsonst war ( seit November völlig clean oghne BK)


die Arbeit war definitiv nicht umsonst. Du bleibst ja für dich clean, für die UK nur zweitrangig. So ist es eigentlich wurst, was andere denken,du Hast nicht konsumiert, also Bravo!


Danke, danke danke Smile

Da hast Du wohl recht. Eine sehr vernünftige Einstellung.

Übrigens habe ich wohl einen wichtigen Sachverhalt bei dieser Sache vergessen zu erwähnen: Der UK-Test war letzte Woche ( Freitag) und vor zwei tagen erst bekomme ich den Anruf, dass mit der UK etwas nicht stimmt... Reichlich spät, findet Ihr nicht ?! Das heisst, hätte er mir schon am letzten Freitag etwas von der pos. Uk gesagt , wäre die Sache mit einer zweiten UK am selben Tag vom Tisch. Das werde ich dem Arzt auch noch ganz deutlich sagen. Er lässt mir mit der verspäteten Benachrichtigung ja gar keine Chance mich reinzuwaschen... so sehe ich das mitlerweile.
@ jana, danke für die netten Worte Very Happy
Nach oben
Herzkasper
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 28.10.2009
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 26. Feb 2010 21:26    Titel: Antworten mit Zitat

Jana hat Folgendes geschrieben:
@Herzkasper: Ist es nicht menschlich, misstrauisch zu sein? Du warst ein Gesetzesbrecher, jemand, der mal zwangsläufig ein Lügner gewesen sein muss, und hast nun so ein Problem, wo die Wahrscheinlichkeit einer Lüge einfach verdammt groß ist. Bei dir wurde vielleicht die Probe verwechselt, bei millionen anderen..

Erst einmal danke für Deine aufbauenden Zeilen. Trotzdem möchte ich hier betonen, dass ich auch in meiner schlimmsten Suchtphase immer ehrlich mit meiner Umgebung geblieben bin und nie in irgend welche "Nebendelikte" verwickelt war. Sicherlich habe ich vor meinen Eltern so gut es ging meine Sucht verheimlicht, was ja , denke ich mal ganz legitim ist .
Umso mehr ärgert es mich, dass mein " Arzt des Vertrauens" so misstrauisch ist/war.
Ich gehöre zu den Personen, denen es sogar schwer fällt eine weisse Lüge zu begehen... will sagen: Ich bin sehr direkt und nehme kein Blatt vor dem Mund... und das gefällt den Meisten nicht und die wenigsten lieben mich dafür...
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4060

BeitragVerfasst am: 27. Feb 2010 15:36    Titel: Antworten mit Zitat

Herzkasper schrieb:
Zitat:
Ich gehöre zu den Personen, denen es sogar schwer fällt eine weisse Lüge zu begehen... will sagen: Ich bin sehr direkt und nehme kein Blatt vor dem Mund... und das gefällt den Meisten nicht und die wenigsten lieben mich dafür...


Radikale Ehrlichkeit wird leicht zur Taktlosigkeit. Man muss seinem Mitmenschen immer die Gelegenheit geben, Kritik auch annehmen zu können. Die direkte Konfrontation mit unangenehmen Wahrheiten macht dies oft unmöglich. Wenn Dein Gegenüber durch Deine Direktheit sein Gesicht verliert, wird es Dich fürchten und vielleicht sogar hassen. Es ist nicht notwendig, von allen geliebt zu werden. Du kannst aber mehr erreichen, wenn Du Worte wählst, durch die Dein Mitmensch sein Gesicht wahren kann.
Nach oben
Krieger
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 23.11.2009
Beiträge: 115

BeitragVerfasst am: 28. Feb 2010 21:06    Titel: Antworten mit Zitat

Herzkasper hat Folgendes geschrieben:
Trotzdem möchte ich hier betonen, dass ich auch in meiner schlimmsten Suchtphase immer ehrlich mit meiner Umgebung geblieben bin und nie in irgend welche "Nebendelikte" verwickelt war. Sicherlich habe ich vor meinen Eltern so gut es ging meine Sucht verheimlicht, was ja , denke ich mal ganz legitim ist .
Umso mehr ärgert es mich, dass mein " Arzt des Vertrauens" so misstrauisch ist/war.

In dem Punkt warst Du aber eine - lobenswerte - Ausnahme; die meisten Rauschgiftsüchtigen lügen und betrügen, was das Zeug hält. Insofern kann man dem Arzt das Mißtrauen nicht verdenken.

Aber: Du weißt, daß Du den Mist nicht angerührt hast und das zählt. Wie Jana schon treffend ausführte: Du bist der Gewinner. Jeden Tag, an dem Du nichts nimmst, gewinnst Du erneut.

Also vergiß die dumme Begebenheit und erfreue Dich an der gewonnen Lebensqualität.
Nach oben
lamy
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 11.10.2008
Beiträge: 171

BeitragVerfasst am: 2. März 2010 10:25    Titel: Antworten mit Zitat

@herzkasper: Ich wollte nur kurz was loswerden: Wechsel den arzt nicht zu schnell! Ich kann verstehen, dass du enttäuscht bist von ihm, aber andere hätten dir kompromisslos das TH gestrichen und ähnliche sachen.
Sprich: Es klingt so, als ob dein arzt ganz okay ist, was leider nicht sehr oft der fall ist (gibt hier ja auch genug topics mit dem thema). Du kannst also ganz schnell wesentlich schlimmere ärzte erwischen, nicht jeder arzt ist korrekt. Denk halt lieber zweimal vorher darüber nach Smile
Nach oben
Herzkasper
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 28.10.2009
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 3. März 2010 06:45    Titel: Antworten mit Zitat

lamy hat Folgendes geschrieben:
@herzkasper: Ich wollte nur kurz was loswerden: Wechsel den arzt nicht zu schnell! Ich kann verstehen, dass du enttäuscht bist von ihm, aber andere hätten dir kompromisslos das TH gestrichen und ähnliche sachen.
Sprich: Es klingt so, als ob dein arzt ganz okay ist, was leider nicht sehr oft der fall ist (gibt hier ja auch genug topics mit dem thema). Du kannst also ganz schnell wesentlich schlimmere ärzte erwischen, nicht jeder arzt ist korrekt. Denk halt lieber zweimal vorher darüber nach Smile
Das habe ich z.Z. auch nicht vor. Eigentlich mag ich ihn so al Mensch, Auch wenn er manchmal etwas eigenartig erscheint. Trotzdem merkt man, dass er erst eine kurze Zeit bei der Substi dabei ist. Denn , wie mein Suchthelfer gesagt hat, hätte er mir am gleichen Tag bescheid sagen müssen, dass ich positiv getestet wurde und nNICHT erst nach einer Woche. Ich hatte also keine möglichkeit mit einem "Nachtest" festzustellen wie dieses POSITIVERGEBNISS zustande kam. Das Labor behält eben wegen solchen und ähnlichen Vorfällen das Urin für 4-5 Tage gelagert. Ausserdem könnte man mit einem "MARKER" feststellen ob eventuel sogar mein Urin vertauscht wurde. Das ist in meinen Augen sogar die einleuchtendste erklärung Smile
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin