Klarer Kopf in realer Welt

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Örnie666
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2010
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 7. März 2010 17:24    Titel: Klarer Kopf in realer Welt Antworten mit Zitat

Moin liebe Usergemeinde,

Ich habe mich ein paar Tage aus allem zurück gezogen, um einfach mal auf andere Gedanken zu kommen. Bisher is´t es mir gelungen, meine Substidosis zu reduzieren, ganz ohne Beikonsum. Im Grunde bin ich stolz drauf, aber trotzdem unzufrieden. Schwierig war die Phase der Opiatsucht schon immer, doch im Normalfall hab ich mir irgendwas reingeknallt, was diesen Schwierigkeitsfactor ausblendet. Doch jetzt, da man es ohne versucht, überwiegt das Schwierige. Ist ein ganz neues Gefühl sich nicht reinzuknallen, wenn Probleme auftauchen und dann sogar noch das Subutex runterschrauben, wobei von Entzug nicht die rede sein kann.

Ferner ist es mir gelungen, aus einem anderen Medikament, das Buprenorphin enthält, den reinen Wirkstoff zu gewinnen und so eine rauchbare Substanz draus zu machen. Ich will das mal nicht "Beikonsum" nennen, denn Bn ist Bn, oder? Zudem bin ich mir über die Menge bewusst, die ich konsumiere und ich weiß auch, das es harmloser für die Lunge ist, als Heroin rauchen.

Dadurch und durch das runter dosieren, bleibt ganz schön viel Subutex übrig, welches ich jetzt horte, mit dem Ziel, die Substi zu schmeissen, wenn ich genug habe und mit den Vorräten haushalten, bis ich clean bin.

Momentan stck ich bloß in soner Depriphase, in der die Sorgen unbesiegbar scheinen, zumal ich im Frühlin sowieso immer depressiv werde. Momentan ist Arbeiten die einzige Ablenkung und ich bin abends ausgepowert und kann schlafen.

GÖ6
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4060

BeitragVerfasst am: 7. März 2010 17:50    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Örnie,

schön, wieder von Dir zu hören! Ich hatte mich schon gefragt, wo Du steckst. Dein Plan ehrt Dich sehr, nur habe ich Bedenken, ob Du Dich auch nicht überforderst. Möchtest Du das im Alleingang durchziehen? Hast Du schon einen konkreten Zeitplan? Hast Du rasche, ambulante therapeutische Unterstützung, falls notwendig? Wie ich das bisher aus Deinen Beiträgen herausgelesen habe, "liebst" Du Dein Subu doch noch viel zu sehr ...? Oder hast Du wirklich den Eindruck, Du bist damit innerlich schon durch?

Meiner Erfahrung nach ist es viel einfacher, wenn man ANGST hat vor seiner Droge. Hast Du schon Angst? Falls nicht, woher nimmst Du hinterher die Motivation auch wirklich clean zu bleiben?

Ungewöhnlich, dass Du ausgerechnet im Frühling depri wirst. Hast Du schonmal darüber nachgedacht, Dir Prozac (Fluctin) verschreiben zu lassen? Mir hat das enorm geholfen in meiner Zeit danach. Ich konnte wieder erleichtert durchatmen, endlich LEBEN (es war, als ob ein schwarzer Vorhang vor mir hochgezogen wird und ich endlich wieder den blauen Himmel sehen kann), und nach ca. 1,5 Jahren habe ich das Medikament ohne Probleme ausgeschlichen.

Grüße!
Veilchenfee
Nach oben
Örnie666
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2010
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 7. März 2010 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Veilchenfee.

Nen Plan hab ich zwar schon, aber noch nicht konkret. Da ich gleich erstmal weg muß, würde ich dir spater schreiben, was ich mir ausgemalt habe. Motivation: MPU, Führerschein. Wäre schön, wenn du heute abend noch mal on bist, werde mich später äussern.

LGÖ6
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4060

BeitragVerfasst am: 8. März 2010 00:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Örnie, ich freue mich schon auf Deinen ausführlichen Bericht. Bis demnächst in diesem manchmal schwer zu erfüllenden 140-Zeichen-Theater!
Grüße!
Nach oben
Örnie666
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2010
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 9. März 2010 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Veilchenfee.#Eigentlich war mein Plan mich runter zu dosieren und das Subu, was dabei übrig bleibt, zu horten, aber leider geht das nicht ganz auf, da einige Sprechstundenhilfen meinen, mich wegen meinem Beikonsum schikanieren zu müssen (siehe Erfahrungsberichte). Sieht so aus, daß ich schon wieder in die Trickkiste greifen muß, oder in mein altes Junkieleben zurückkehren muß. Werde gleich einen neuen Thread eröffnen.

LGÖ6
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin