ich weiß nicht wirklich weiter

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Illegale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
FallingTears
Anfänger


Anmeldungsdatum: 11.04.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 11. Apr 2010 11:34    Titel: ich weiß nicht wirklich weiter Antworten mit Zitat

ich(15) hab grad meinen ersten koka-entzug gemacht, der hoffentlich auch mein letzter sein wird. das ist schon fast 1 Monat her aber seit 1 woche denke ich nur noch an dieses koka-feeling. ich hab so lust was zu nehmen aber weiß wie schlecht es wäre, deswegen mache ich einen riesen bogen um orte, an denen meine alten leute sind. Ich hab verdammt angst, rückfällig zu werden und weiß nicht, ob ich das meinem therapeuten erzählen soll.
Ich denke ja, aber was sagt ihr dazu?

danke für antworten
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 11. Apr 2010 12:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo FallingTears,

Du hast Dich leider schon in sehr jungen Jahren mit etwas belastet, dass man sehr schwer wieder los wird. Kokain ist für mich die schlimmste Droge überhaupt, schlimmer noch als Heroin. Bis jetzt machst Du alles richtig - Du meidest Personen und Orte, die Dich wieder mit der Droge konfrontieren könnten.

Bis Du diese Gier wieder los wirst, können Jahre vergehen. Damit musst Du jetzt leben. Du wolltest anscheinend die Erfahrung machen - bitte schön, jetzt weißt Du bescheid. Deinem Therapeuten würde ich es auf jeden Fall erzählen, dazu ist er schließlich da. Weswegen bist Du überhaupt in Therapie?

Bleib stark - die Gier läßt irgendwann nach. Darüber sprechen (oder schreiben) kann enorm helfen. Wie lange und in welchen Mengen hast Du Kokain genommen?

Grüße
Nach oben
FallingTears
Anfänger


Anmeldungsdatum: 11.04.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 11. Apr 2010 12:21    Titel: Antworten mit Zitat

danke für deine schnelle antwort. Den Therapeut hat mir meine Drogenberaterin vermittelt, weil sie meinte dass meine Drogensucht vielleicht teifgründigere probleme hätte. es war ja auch einfach nicht nur kokain, sondern auch XTC, piece und sowas. ich ahb mich eifnach durchgetestet und dabei vergessen das ich auf einer seite auch noch ein kind bin. Als nächstes will ich das rauchen aufgeben, ich will garnicht meine lunge sehen :S
Achso, die Mengen: das war unterschiedlich, n halbes bis ganzes gramm hat 1 bis 2 tage gereicht, je nachdem was ich noch genommen hab. das war wirklich ne krasse zeit, ich bin froh dass das endlich vorbei ist.
Nach oben
FallingTears
Anfänger


Anmeldungsdatum: 11.04.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 11. Apr 2010 12:24    Titel: Antworten mit Zitat

ich habs über ein 3/4 jahr genommen. das es hier keine edit-funktion gibt hab ich schon gelesen, in zukunft werde ich hoffentlich nichts mehr vergessen Wink
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 11. Apr 2010 12:45    Titel: Antworten mit Zitat

Als ich in Deinem Alter war, habe ich ca. ein 3/4 Jahr lang Normi-Nox-Tabletten genommen. Als es plötzlich von einem Tag auf den anderen keine mehr gab (sie wurden wegen des starken Suchtpotentials verboten), habe ich das sehr gut weggesteckt. Es gab halt einfach keine mehr und gut war. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, mich nach einem Ersatz umzusehen und hatte erst 3 Jahre danach wieder Kontakt zu anderen Drogen.

Ich weiß nicht, ob es gut oder schlecht ist, wenn man in vollem Umfang therapeutisch betreut wird. Vielleicht hängt das auch von der individuellen Persönlichkeit ab. Schlussendlich können Therapeuten aber nur Hilfe zur Selbsthilfe geben. Geheilt wird in der Therapie niemand. Entscheidungen triffst Du immer selbst und die Frage ist, welchen Weg Du gehen willst. Dass Du Angst hast, rückfällig zu werden, ist schonmal gut. Angst ist ein guter Motivator zum Clean bleiben. Angst kämpft sozusagen gegen Gier...

Worin siehst Du selbst den Grund dafür, dass Du Drogen genommen hast? Langeweile, Neugier, Gruppendruck, Gleichgültigkeit der Eltern, Überforderung, Selbsthass, Spaß am Leben und an nicht enden wollenden Partys - hast Du eine Idee?
Nach oben
AsLi
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 22.03.2010
Beiträge: 127

BeitragVerfasst am: 11. Apr 2010 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hi FallingTears,

sehe es ähnlich wie Veilchenfee - Kokain ist für mich auch die schlimmste Droge überhaupt. Eben wegen dieser verdammten Gier und der nach dem Entzug langen Zeit, in der keine Glücksgefühle möglich sind, sondern sich die große Traurigkeit oft übermächtig stark anfühlt.

Aus meiner Erfahrung hilft es immer, über Druck, Gier, Angst, Traurigkeit etc. zu sprechen. Egal mit wem - mit jedem, der es hören mag. Mit jedem mal drüber sprechen wird es ein winzig kleines bisschen leichter zu tragen.

Ich finde es gut, dass Du einen Therapeuten hast und ich halte es für echt sinnvoll, mit ihm offen zu sprechen, wie es Dir geht. Je mehr er von Dir mitbekommt, um so besser kann er Dich unterstützen. Heilen kann er in der Tat nicht, aber er kann Dir quasi eine Krücke auf dem Weg in ein cleanes Leben sein. Gehen musst Du alleine, aber belaste diese Krücke so fest, wie Du kannst.

LG
Nach oben
FallingTears
Anfänger


Anmeldungsdatum: 11.04.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 11. Apr 2010 13:10    Titel: Antworten mit Zitat

ich denke, der grund war, dass ich es cool fand. Egal, wie ich es versuche hinzustellen, irgendwie komme ich immer wieder drauf. Ich wollte was neues erleben, wollte mit den Älteren(in meinem fall alles konsumierer) rumhängen und habe dabei vergessen, dass es um mich geht. Der Grund für mich aufzuhören, war, dass ein guter Freund von mir gestorben ist. Er war H-abhängig. Ich wusste genau, dass das nciht der Weg für mich sein sollte, ich habe unwahrscheinliche Angst vorm sterben und hab dann erst gemerkt, dass ich ein riesiges Risiko mit dem scheiß eingehe, dann hab ich aufgehört. Die Therapie bringt schon was, und zwar insofern, dass ich jemanden zum reden brauche, also mit dem ich über alles reden kann. ich bin schon froh über meine Mutter, die wirklich den ganzen scheiß ohne vorwürfe mitgemacht hat.
Nach oben
Sienna
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1986

BeitragVerfasst am: 11. Apr 2010 14:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ach ja das gute alte Kokain...

Naja du hast den richtigen Schritt gemacht, und der fiese Suchtdruck wird auch nach einiger Zeit vergehen.
Alles eine Kopfsache. Versuche, dich abzulenken, dir neue Freunde zu suchen, die nicht konsumieren. Da wird es in deinem Umfeld bestimmt viele geben. Diese "coolen" Älteren solltest du vielleicht auch differenzierter betrachten. Drogen zu nehmen erscheint vielleicht aus der Sicht einer/s 15-jährigen cool, aber später wirst du das auch eher belächeln und die normalen Dinge im Leben eines Teenagers vermissen. Also genieß deine massige freie Zeit, auch wenn das jetzt so standardmäßig altklug klingt. Verantwortung und Pflicht kommen noch früh genug...
Das Fatale am Konsum im Jugendalter ist ja, dass das Suchtgedächtnis auf ewig geprägt wird. Dann auch noch Kokain, mit dem enormen Suchtpotential.
Wie lange hast du eigentlich konsumiert?
Nach oben
Sienna
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1986

BeitragVerfasst am: 11. Apr 2010 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

EDIT:
Ach ich sehe gerade, die Frage hast du ja schon beantwortet. Sorry, das hab ich wohl überlesen Embarassed
Gut, 3/4 Jahr ist nicht die Welt, aber gerade der richtige Zeitpunkt um aufzuhören.
Nach oben
Sienna
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1986

BeitragVerfasst am: 11. Apr 2010 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

EDIT:
Ach ich sehe gerade, die Frage hast du ja schon beantwortet. Sorry, das hab ich wohl überlesen Embarassed
Gut, 3/4 Jahr ist nicht die Welt, aber gerade der richtige Zeitpunkt um aufzuhören.
Nach oben
FallingTears
Anfänger


Anmeldungsdatum: 11.04.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 11. Apr 2010 16:40    Titel: Antworten mit Zitat

ihr habt recht, ich hab auch genau den richtigen punkt gefunden abzuspringen. ich bin einfach froh dass ich den kram los bin, irgendwann fings nämlich mit gelddruck und scheiß lügen an. ich hab mich so schäbig gefühlt. Jetzt kiff ich noch ab und an und komm mir dabei viel besser vor aber ich will einfach die komplette scene hinter mir lassen
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Illegale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin