brauche mal rat

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
BloodyMandy1989
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 16.04.2010
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 16. Apr 2010 19:54    Titel: brauche mal rat Antworten mit Zitat

Und zwar ist das meine erste cleanzeit nach 4 Jahren abhängigkeit,(Befinde mich auf Therapie) Woche totalen Suchtdruck und mein Kopf f***t mich total, wird es immer so bleiben und weiß einer was ich dagegen tun kann wäre echt sehr hilfsbereit wenn einer Antworten würde


Ganz liebe Grüße

Mandy
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 17. Apr 2010 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

"mein Kopf f***t mich total"

Mein Rat an dich: Überdenke dein Leben mal von Grund auf. Auch mit wenig Hirn aber viel Fleiß und Zeit, mal in dich zu gehen, kannst du gewisse grundlegende Dinge schon ändern, z.B. mal deine für die Gosse passende Ausdrucksweise.

Jahrgang 89 und das Mundwerk von 'ner 14-jährigen...
Nach oben
longtime
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.07.2009
Beiträge: 99

BeitragVerfasst am: 17. Apr 2010 17:05    Titel: Antworten mit Zitat

hallo bloody mary,

ich kann dir versichern, das bleibt nicht auf ewig so. es werden
nach und nach mehr minuten, stunden, tage, wochen usw. werden,
an denen du nicht daran denkst. ich hab es damals so gesehen,
vor meiner thera beschäftigte ich meinen schädel den ganzen tag
mit der droge. woher soll der denn wissen, dass er das nicht mehr
soll. der muss sich doch auch umgewöhnen. Wink

was hilft ist ablenkung. sport, spielen, nette zeit mit netten leuten
und anderen themen. ich weiß, das häufigste thema auf thera sind
drogen, zumindest am anfang. red doch mal mit denen die schon länger da sind, die müssen sich nicht mehr über die drogistengespräche profilieren Wink

gruß longtime

@jana: meinst du nicht, der konversationskurs kann noch ein weilchen warten? und prioritäten setzen, schadet an der stelle nix? erst suchtdruck
weg und clean bleiben, dann ausdrucksweise? *kopfschüttel* außerdem,
aber das kannst du vermutlich nicht wissen, trifft hirnfick es an der stelle
verdammt gut.
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 17. Apr 2010 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

Dann sagst du also bitte bei der nächsten Krankmeldung bei deinem Arbeitgeber, dass dein Kopf gerade "gefickt" wird, und nicht, dass du Migräne hast, okay? Klingt ja viel besser, kultiviert, aufrichtig, gerade zu einladend, dass man sich drum kümmert. Mensch, du tust so, als wäre das ein Riesen-Akt, sich mal 'n bisschen gewählt auszudrücken Rolling Eyes
Nach oben
Gregory
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 15.03.2010
Beiträge: 625

BeitragVerfasst am: 17. Apr 2010 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

Jana, sei nicht so hart, hier macht sich jemand wirklich Gedanken. Mandy ist ja auch noch nicht sooo alt, wenn sie sich weiter fleißig mit ihrer Problematik auseinander setzt, wird dies auch ihrer Fähigkeit zu gewählter Ausdrucksweise, irgendwann zu Gute kommen. Ist hier halt ein Drogenforum da vergreift man sich, vieleicht auch mal im Jargon. Das kann auch ein Ausdruck ihrer Verzweiflung sein. Wenn sie hier, hilfreiche Diskussionen führen kann nimmt sie sich vieleicht auch ein Beispiel an gepflegter Konversation.

Mandy, mein Tip für Dich wäre, such Dir eine Alternativbeschäftigung, welche es vermag Dich abzulenken. Ich zum Beispiel treibe gern Sport (Schwimmen). Wenn Dich der Ergeiz einmal gepackt hast findest Du irgendwann, viele, überzeugende Gründe, nicht wieder Rückfällig zu werden. Besonders dann, wenn sich Dein neues Hobby und der Konsum gegenseitig im Wege stehen. Es dauert eine ganze Weile bis Dein Verständnis und Deine Orientierung sich nachhaltig verändert haben, aber es wird Dir gelingen. Such Dir unbedingt Hilfe neben bloßer Substitution. Es ist ein langer Weg, aber mit viel Ergeiz und dem Bestreben Dich selbst von Dir zu überzeugen, wird Dir das gelingen.
Nach oben
longtime
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.07.2009
Beiträge: 99

BeitragVerfasst am: 17. Apr 2010 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

jana, wie ich schon schrieb, du weißt nicht, was sie damit meint.
mit migräne hat das nichts zu tun.

und ehrlich gesagt, finde ich das deinerseits ziemlich, wie nenn ich
es jetzt, borniert, arogant und menschenverachtend, jemanden der
hilfe sucht, so abzukanzeln, wie du es getan hast. sie hat sich mit
ihrem problem nun mal nicht an den arbeitgeber gewandt sondern
an das suchthilfeforum.
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 17. Apr 2010 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

Sucht-hilfe-Forum? Da oben steht Suchtmittel, nichts von Hilfe.

Ein Problem ist keine Entschuldigung dafür, sich wie irgendwelche Hauptschüler-Asi-Weiber zu artikulieren. Ich verweise nochmals gerne hier drauf: http://www.youtube.com/watch?v=1A9ptA-XKSE&feature=related

Letztlich ist die Frage ohnehin überflüssig ("wird das immer so bleiben"). Wird es nicht, und man kann so jemandem ohnehin nur sagen, dass er/sie da durch muss. Wo kein Wille, da kein Weg, und wer keinen Willen bringt, der verdient auch keine Hilfe.
Nach oben
sebaiano
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 30.04.2009
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 17. Apr 2010 23:05    Titel: Hirnfick! Antworten mit Zitat

Hi, Mandy!

Also,zuallererst: Ich finde die Ausdrucksweise durchaus passend und keineswegs asozial!

ich selber bin jetzt 10 Jahre clean (Ich hing 4 Jahre an der Nadel) und habe heute noch ab und an Suchtdruck.

Es ist zwar nicht mehr so schlimm, ich stehe voll im Leben, und bin bald mit meinem Psychologiestudium fertig.

Das wichtigste, wenn ich früher total Suchtdruck hatte, war eine klare Tagesstruktur und Aufgabe für mich, etwas, an dem ich mich festhalten konnte!
Ausserdem war und ist es wichtig, dass ich in solchen Situationen nicht schlecht über mich urteile, und die Dinge akzeptiere wie sie sind!

Es ist nämlich nicht schlimm, als Süchtiger ab und zu Suchtdruck zu haben! Und wir dürfen uns den Luxus leisten, dem nicht nachzugeben!
Wichtig ist auch, sich selbst dabei nicht durch die augen der anderen Menschen zu betrachten, oder auf dumme und demotivierende Aussagen von irgendwelchen Rechthabern zu hören, die in Wahrheit nicht die geringste Ahnung davon haben, wovon sie reden!
Nach oben
Sienna
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1986

BeitragVerfasst am: 17. Apr 2010 23:24    Titel: Antworten mit Zitat

Wäre ja schön, wenn der Suchtdruck irgendwann gänzlich verschwände.
Dem ist aber leider nicht so.
Kurz nach einem Entzug ist er zwar am Intensivsten und lässt mit der Zeit auch nach, aber es wird immer wieder Momente geben, in denen er auftritt.
Das Suchtgedächtnis ist schließlich keine Festplatte, die man mal eben löschen kann. Alle Erinnerungen werden irgendwo gespeichert, und gerade die besonders schönen Momente (Euphorie auf Heroin beispielsweise) bleiben besonders lang präsent.
Deshalb kann man nie sagen, man hat die Sucht nun überwunden. Auch wenn das jetzt demotivierend klingt.
Nach oben
gema1509
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 14.04.2010
Beiträge: 522

BeitragVerfasst am: 18. Apr 2010 15:20    Titel: Antworten mit Zitat

(erstma ganz kurz am rande - @jana: wie arm ist es denn den moralischen zeigefinger zu heben und auf gepflegte wortwahl zu plädieren, wo ganz offensichtlich jemand hilfe sucht? und zwar nicht dabei sich gewählt auszudrücken!
also zum eigentlichen thema kann ich nur sagen, dass es mit der zeit auf alle fälle besser wird. ich hatte mal eine cleanphase von anderthalb jahren und im letzten halben jahr davon hatte ich quasi gar keinen suchtdruck mehr - ich bin rückfällig geworden, weil ich mich ganz bewußt dazu entschlossen habe! hab es zwar nur wenige wochen später wieder bereut, aber das ist ein anderes thema!
je länger die cleanzeit, desto besser wird´s - vorausgesetzt, du schaffst es, dein leben wirklich lebenswert zu gestalten ohne stoff! du mußt dir etwas schaffen, wofür es sich lohnt, clean zu bleiben!
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 18. Apr 2010 16:02    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich Hilfe suche, sei das bei der Polizei oder beim Arzt, sage ich auch nicht, dass mich jemand eventuell "angefuckt" hat, bzw., mich "so'n voll crankes Virus f***t". Damit macht man sich weder glaubwürdig, noch erzeugt man damit bei Menschen, die einem auch wirklich helfen könnten, das Gefühl, man sei an ihren wirklichen Fähigkeiten interessiert. Sich ausdrücken zu können ist eine Gabe, und das von anderen für eine gepflegte Konversation vorauszusetzen, zeugt eben nicht von Armut. "Das f***t meinen Kopf" sagen auch die notorischen Schulabbrecher immer.
Nach oben
BloodyMandy1989
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 16.04.2010
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 18. Apr 2010 16:23    Titel: Antworten mit Zitat

erstmal danke für eure Antworten,

ich wollte es nur wissen da ich jetzt fast am ende meiner Therapie stehe ( hab den 6 monate gemacht). Und irgendwie bin ich der Meinung vom Gefühl her das es jetzt kurz vor ende der Therapie nur noch schlimmer geworden ist Crying or Very sad.

Und ja so alt bin ich auch nict aber bin froh das ich nach der 4 jährigen abhängigkeit diesen schritt gewagt habe.


@jana erstmal entschuldigung wenn dich mein Ausdruck angegriffen hat, ich wusste echt nicht wie ich es anders hätte beschreiben sollen.


lg Mandy
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 18. Apr 2010 16:26    Titel: Antworten mit Zitat

Du schreibst ja an sich normal und mit Bedacht. Nur für den ersten Eindruck ist so eine Ausdrucksweise einfach Mist. Da findet man auch was passenderes, aber in diesem Fall... nichts für ungut. Bist ja nicht auf dem Niveau weiter gegangen.
Nach oben
Sienna
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1986

BeitragVerfasst am: 18. Apr 2010 17:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ach komm Jana, wenn ich mich richtig erinnere, hast du ebenfalls einmal den Ausdruck "Fuck" hier im Forum verwendet. Mich nervt es zugegeben auch, wenn jemand zum Beispiel "einzigstes" schreibt oder den Unterschied zwischen "das" und "dass" nicht kennt. Aber wenn es doch nur eine Bemerkung war, kann man davon absehen.
Nach oben
gema1509
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 14.04.2010
Beiträge: 522

BeitragVerfasst am: 19. Apr 2010 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

wow - da kann das mädel aber dankbar sein, dass ihr so großmütig über ihre fiese gossenausdrucksweise hinwegseht...!
"fuck" geht ja echt gar nicht! vor allem, wenn man sich (überhaupt nicht anmaßend) mit der polizei oder ärzten vergleicht.
tipp des tages: spielt nicht mit den schmuddelkindern! Idea
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin