Hilfe beim Entgiften?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
murmel
Anfänger


Anmeldungsdatum: 19.05.2010
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 19. Mai 2010 10:06    Titel: Hilfe beim Entgiften? Antworten mit Zitat

hallo,
ich war bis vor einer Woche genau seit 2 Jahren clean(habe vorher 19 Jahre Heroin,Benzos und zum Schluß Methadon genommen).
Letzte Woche hat mich wohl irgendwie der teufel geritten und ich hab mir ein bißchen H besorgt.Ich dachte,die kleine Plombe ist nach 2 tagen weg und ich laß es dann wieder...Tja,heute ist Mittwoch und ich bin immer noch dabei.Es ist als hätte ich nie aufgehört:
Sobald die Wirkung nachläßt bekomme ich tierische Panik,werde mutlos und todtraurig und rede mir sogar körperliche Entzugserscheinungen ein...(kann ja wohl nicht sein nach 5 tagen Konsum).
Ich bin mittlerweile komplett "resozialisiert",arbeite und habe Kinder,kann mir also keine Durchhänger o.ä. erlauben.
Meine Frage ist nun:
Was kann ich tun um diese entsetzliche Mutlosigkeit bzw.depressive Stimmung zu bekämpfen? Gibt es frei verkäufliche Medikamente die mir über die nächsten 3-4 tage hinweghelfen könnten?
Wer weiß Rat oder kann mir von seinen Erfahrungen berichten?
Ich möchte nicht wieder abrutschen!Ich habe ein tolles Leben,wundervolle Kinder-aber momentan erscheint mir alles nur grau und häßlich und sinnlos.WIE KOMM ICH DA WIEDER RAUS?
Nach oben
drofxo
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 02.06.2009
Beiträge: 424

BeitragVerfasst am: 19. Mai 2010 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

hallo murmel,

du warst selber 19 Jahre drauf...du weißt Bescheid !

so viele Möglichkeiten gibt es nicht, entweder du bist stark genug und läßt es oder aber du läßt dir dabei helfen gehst zum Arzt und läßt dich substituieren...zumindest besser als wieder mit dem "H" voll einzusteigen.

kannst du dir ja garnicht leisten mit Kind und Kegel sag ich mal also wird es wohl besser sein du redest mit einem Doc...


und immer wieder das gleiche Spiel...sag mal Bescheid was du vorhast

gruß alles gute
Nach oben
Gregory
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 15.03.2010
Beiträge: 629

BeitragVerfasst am: 19. Mai 2010 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Murmel
hast Dus schon mal mit Gabapentin bzw Pregabalin versucht?
Die Wirkung ist am besten erklärt mit : immitation von GABA (Gamma Amino Butyric Acid).
Die Angst und Spannung, welche als erste Opioidentzugssympthomatik auftritt, kann sehr gut damit behandelt werden.
Ich kenne jetzt Dein Entzugsprofil nicht aber ich mutmaße einfach mal das es dabei hauptsächlich um genannte Angst und Spannung, bis hin zum Gefühl der Ausweglosigkeit geht. Gabapentin sowie Pregagalin können da sehr hilfreich sein. Ein paar Tage Qual bleiben Dir dabei nicht erspart, aber Du kannst diese paar Tage damit gut in den Griff bekommen.
Geh sofort zum Doc und besprich das ganze mit ihm, vieleicht hat er noch ne andere Idee, bevor Du wirklich wieder in der körperlichen Entzugsfalle sitzt und diese Scheiß Substitutionmittel nehmen mußt, die sind ja, wie Du weist nur ;vom Regen in die Traufe...
Nach oben
Kassiopeja
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 20.01.2010
Beiträge: 242

BeitragVerfasst am: 20. Mai 2010 13:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hi murmel.-
Ich kann mich nur dem letzten Beitrag anschließen. Geh unbedingt zum doc! Suchtdruck ist meines Erachtens genau so schlimm wie ein Entzug.- Probier´s doch mal mit Doxepin- hab ich übrigens selbst bei Codeinentzug genommen und schon anderen Mitgliedern empfohlen oder aber Tranxilium auch sehr gut wenn der Suchtdruck sehr akut ist, dann verschlaf den Suchtdruck einfach und danach geht es einem (mir zumindest) wirklich besser.
Alles Gute Kassiopeja
Nach oben
murmel
Anfänger


Anmeldungsdatum: 19.05.2010
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 20. Mai 2010 16:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
danke Euch 3 für eure Antworten.
Ich habe gestern mittag den letzten rest weggemacht und mir einfach nix mehr geholt...
Abgesehen davon daß ich heut früh nach dem Aufwachen panik bekam wie ich den tag überstehen soll ging er ganz gut rum.Mir ist halt etwas kalt und ich bin tierisch nervös,aber das wars schon.
gestern früh,als ich noch was im Haus hatte fühlte ich mich schon vormittags "entzügig"und nix ging mehr-heut ist einfach klar es gibt nix,und siehe da:Es geht!
Wenn es dann doch mal kurz triggert denk ich an meine Entzüge von früher(z.B.von 8ml Meta... Confused )und weiß genau daß ich sowas NIE WIEDER mitmachen will...
ich denke mein größtes Problem ist jetzt,in ein o.zwei Wochen nicht zu sagen "ach es ging doch ganz easy,also kann ich mir ja noch ein Plömbchen gönnen" bzw.dann nicht auf mich selber reinzufallen.Ich hoffe echt mir waren die letzten tage eine Lehre.Sollte vielleicht mal über eine ambulante therapie o.Ä.nachdenken..
wir werden sehen...
Nach oben
Kassiopeja
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 20.01.2010
Beiträge: 242

BeitragVerfasst am: 20. Mai 2010 16:32    Titel: Antworten mit Zitat

Gute Einstellung.-
Ansonsten geh hier ins Forum rein, auch zu "unchrislichen Zeiten" sind noch Leute online, mit denen du chatten kannst.- Ich hab auch öfter Schlafstörungen und fahr den PC um 2 uhr nachst nochmal hoch.- ES WIRD SCHON.- Alles hat ein Ende auch so´n scheiß Suchtdruck.
L.G. Kass...
Nach oben
sniff in
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 21.05.2010
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 21. Mai 2010 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo.Habe vieleicht einen Tip.Hört sich an wie Omis altes Hausmittel,aber bei mir hat es funktioniert. johanniskraut und eine Aspirin. Versuche das mal oder nehme 2 Subus.dann wirkt das H sowieso 3Tage nicht mehr. Surprised
Nach oben
Kassiopeja
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 20.01.2010
Beiträge: 242

BeitragVerfasst am: 21. Mai 2010 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo.-
Danke, ist vielleicht wirklich ein guter Tipp wenn man von H affig ist.- Hab aber H nie genommen (zum Glück) nur Codein, und dann gab mir der Doc Doxepin, aber ich hab´s dann nach einer Woche abgesetzt, weil ich mich wieder gut fühlte, aber dann nach 3 Tagen kam wieder Suchtdruck nach Codi auf und um wieder Ruhe zu haben, hab ich mir dann von nem anderen Doc Tramadol geben lassen, das war fatal! Wegen MAO-Hemmer ect. und dann hab ich mal bei Wikipedia nachgelesen, dass man wenn man ein trizyklisches Antidepressivum genommen hat auf keinen Fall Tramal nehmen sollte > Serotoninsyndrom! Und da war auch unter anderem von Johanniskraut die Rede.- Johanniskraut hört sich zwar irgendwie harmlos an, ist aber auch nicht zu unterschätzen, wenn noch andere Stoffe im Spiel sind.
Danke trotzdem, freu mich über jeden Beitrag von Euch Smile
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin