Ich clean - er drauf

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wyda-eve81
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 03.07.2009
Beiträge: 299

BeitragVerfasst am: 23. Mai 2010 20:11    Titel: Ich clean - er drauf Antworten mit Zitat

Ich bin nun seit elf Jahren mit meinem Freund zusammen. Er ist solange schon Heroin abhöngig - schwer. Er ballert zwar nicht mehr, aber 2-3 g täglich nasal sind es wohl.
Ich habe nieee zuvor in der ganzen Zeit wirklich mal das scheiß Zeug angefasst, bzw. wirklich drüber nachgedacht es zu probieren.
Wir (er) hatten alle Hohen und TIEFEN die es geben kann, mit klauen, Entzüge, Leid, Schmerzen, Kriminalität, lügen, betrügen, Hausrat verkaufen etc. Aber das ist lange her und darum geht es nicht mehr...
Wir lieben uns, egal was kommt!

Jetzt geht es um mich. Ich habe vor 4 Monaten aus igrneinem Grund abgefangen shore zu ziehen - minimal. Es war immer so langweilig bei ihm, nur DVD oder X-box... die ersten Wochen hab ichs nur sporadsich genommen - man hats mich immer umgehauen und was war ich dicht.
Dann wieder aufgehört, aber doch wieder nicht - typisch eigentlich. Es war dann doch täglich auf einmal 1 gutes gramm...
Jetzt gehe ich 2 Wochen in eine Klinik aber aus anderen Gründen und muss bis dahin clean werden. Ich kriege das hin, das ist nicht das Thema, heute noch 6 mg Subuxone, morgen 4mg, übermorgen 2mg etc. Mir geht es gut!

Aber was ist dann? Nach meinem Klinikaufenthalt (essstörung) Crying or Very sad ?
Wir bleiben zusammen, das ist keine Frage - nur wie schütze ich mich vor erneutem Konsum? Ich werde wieder bei ihm sein und tag täglich damit konfrontiert werden und es ist ja nicht so als gefällt mir das Zeug nicht.
Doch ich kenne die Gefahren, sozial, finanziell, körperlich!
Doch jetzt wo ich es nach 11 Jahre kennengelernt habe, weiß ich nicht, wie lange ich mich schützen kann, wenn es immer direkt vor meiner Nase ist und das noch nicht mal für viel Geld?
Was ist wird nach meiner Therapie passieren, werde ich erneut zugreifen?
Kann ich mich schützen, was kann ich füt mich tun?
War jemand schonmal in ähnlicher Lage?

Hoffe auf Abtwort, ich habe sonst niemanden...

Ganz liebe Grüüüße
Nach oben
Wyda-eve81
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 03.07.2009
Beiträge: 299

BeitragVerfasst am: 23. Mai 2010 20:13    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Rechtschreibfehler sind gewollt
und tragen zur allgemeinen Belustigung bei Wink

...nein Scherz, wenn ich schnell schreibe
vertippe ich mich so oft - sorry Embarassed
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 23. Mai 2010 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ach je, es ist so schwer, Dir etwas zu raten, das Du nicht selbst schon weißt. Du schreibst:
Zitat:
Wir lieben uns, egal was kommt!

Daraus schließe ich, dass eine Trennung für Dich auf gar keinen Fall in Frage kommt. Rat Numero 1 wäre damit für die Katz´.

Rat Nr. 2: Endlose und gnadenlose Toleranz und Selbstdisziplin. Er macht weiter wie bisher und Du bleibst sauber - was kein Mensch von Dir verlangen kann. (Und Du selbst auch nicht).

Rat Nr. 3: Entrümpelt und entstaubt Eure Beziehung. Langeweile darf nicht mehr aufkommen. Unternehmt was, geht raus, so dass der Gedanke an die Droge möglichst keinen Raum bekommt. Dein Freund soll - Eurer Liebe zuliebe - nur noch das Nötigste konsumieren und zwar so, dass Du nichts davon mitbekommst. Das Zeug auf den Tisch legen und vor Deinen Augen konsumieren ist damit tabu. Und er soll sich runterdosieren, so rasch er das halt hinkriegt. Und Du darfst nicht eifersüchtig und gierig werden, wenn Du merkst, dass er was genommen hat.

Rat Nr. 4: Distanziere Dich etwas von ihm, schaffe Dir Deinen eigenen - cleanen - Freundeskreis und gehe alleine weg. Dann musst Du nicht gelangweilt mit ihm auf dem Sofa hocken. Leg Dir Hobbys zu, tu etwas für Dich ohne Rücksicht auf ihn. Das wird Eure Beziehung allerdings dahin gehend verändern, dass ihr mehr wie in einer WG nebeneinander her lebt.

Jedenfalls möchte ich nicht mit Dir tauschen, das wird nicht einfach für Dich. Ich könnte verstehen, wenn Du den bequemen Weg gehst und um des lieben Friedens willen mit ihm zusammen weiter machst. Hoffentlich nicht. Grüße!
Nach oben
loretta
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 01.02.2010
Beiträge: 177

BeitragVerfasst am: 23. Mai 2010 22:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo W.E.!
Warum macht er denn keinen Versuch auch aufzuhören?
Will er nicht auch cleansein?
Er dosiert dich gnadenlos runter und zieht jeden Tag weiter,das ist doch megaschwer für dich.
Als mein Partner nach langer Zeit rückfällig war hab ich mich jedesmal wie entzügig gefühlt,hab total gezittert obwohl er es nicht vor mir zuhause konsumiert hat.
Er könnte doch auch aufhören,ihr habt ein besseres Leben wenn ihr beide clean seid.
Nach oben
Wyda-eve81
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 03.07.2009
Beiträge: 299

BeitragVerfasst am: 23. Mai 2010 23:14    Titel: Antworten mit Zitat

@ Veilchen: Das drucke ich aus, das war toll, das werde ich ihm zeigen! Smile

Danke Dir ganz doll!

@ Loretta: DU hast recht -total. Aber er sitzt da so öange sooo tief drin., hat auch schon mehrere Versuche gestartet, kommt aber einfach nicht weg davon - leider. Er muss das wirklich richtig wollen nicht nur ich.
Danke für Deinen Beitrag.
Nach oben
Rote Zora
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.05.2009
Beiträge: 1041

BeitragVerfasst am: 23. Mai 2010 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

Tschuldignung Nina...war er nicht das A...loch,der Dir zum ersten mal was angeboten hat? Toller Freund Evil or Very Mad .
Aber ich glaube ,das haben wir hier im Forum reichlich durchgekaut oder? Du wußtest genau was auf Dich zukommt ... Rolling Eyes
Bin noch etwas sprachlos...
Gruß Zora
Nach oben
Wyda-eve81
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 03.07.2009
Beiträge: 299

BeitragVerfasst am: 24. Mai 2010 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ja das wusste ich, ja das weiß ich und nein ich weiß noch nicht wie ich das nach meiner Therapie alles gesudn kombinieren soll/werde Sad

Ich gebe NIEMANDEN die Schuld, ich habs probiert, mir hats gefallen und da ich nicht abrutschen möchte hör ich grade ganz fix wieder auf.
Nur wer es einmal kennt... es ist schwer, in aussichtslosen Situationen, Langeweile o.ä dann nicht doch mal wieder drauf zurückzugeifen.

Ich muss mir was überlegen und versuche mir Veilchens Beitrag zu verinnerlichen Smile
Nach oben
ulla79
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 17.03.2009
Beiträge: 908

BeitragVerfasst am: 24. Mai 2010 13:28    Titel: Antworten mit Zitat

@ wyda-eve: oh, Shocked ich kann mich auch noch gut an dich und deinen Freund erinnern! Ich muss Zora leider Recht geben! Nehme doch jetzt die Zeit in der Therapie darüber nachzudenken, ob es zum einen wirklich Liebe sein kann, wenn er dich da mit rein zieht! Und mach dir bitte nichts vor! Du weißt es doch selber, wie schwer es ist damit aufzuhören! Vielleicht könntest du ja mal mit dem Gedanken spielen, dir auch gleichzeitig diesbzgl. Hilfe zu holen? Jetzt hast du zumindest schon mal ein bißchen Abstand zu ihm!
Und "aus Langeweile" H genommen? Da gibt es doch tausend andere Möglichkeiten. Ist es nicht eher doch der Versucht im "nahe" zu sein? Eine Beziehung zwischen einem Abhängigen und einem Nichtabhängigen ist immer schwer, das weiß ich aus Erfahrung. Aber so! an dieser Beziehung zu arbeiten, ist wirklich der falsche Weg! Du musst dich nicht ihm anpassen, sondern sein Leben muss ihm wichtig sein! Dann sei ihm wenigstens ein Vorbild und mache jetzt den Absprung, es wird nur immer schwerer und das letztendlich auch für ihn. Du tust ihm keinen Gefallen!
Ich wünsche dir viel Kraft und vor allem viele klare Gedanken!

LG Ulla
Nach oben
Wyda-eve81
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 03.07.2009
Beiträge: 299

BeitragVerfasst am: 24. Mai 2010 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hy Ulla.

Deine Gedanken, brinden mich mega zum Nachdenken. Du hast so recht. Ich möchte ihm nahe sein, auch tagelang dösen, Dvd, ruhig sein, mich wohl fühlen - so wie er. Auch mitreden wenn die Typen da sind die auch was nehmen und nicht nur das Dummchen sein, was von harten Leben keine Ahnung hat. (aber glaube mir die habe ich seit gut 10 Jahren Bulimie/Magersucht Sad - und ich hoffe nicht mehr sehr lange)
...Manche Beiträge bringen mich zur "Besinnung" - dummes Wort, aber es trifft das ganz gut. Doch wie mach ich, dass ich ihm nicht mher so Nahe sein will, um in Kauf zu nehmen nochmal das Zeug anzufassen?
Er selber will das übrigens gar nicht, mag mich nicht dicht, sagt ich habe so einen leeren toten Ausdruck im Gesicht, bin so blass und und und ... er will und stellt es fst zur Bedinung, dass ich das Zeug nie wieder anfasse...
Aber ich kenne es jetzt und auch die Kontakte, was zu bekommen ist kein Ding! Aber ich will das ja gar nicht, oder?
Ich bin soooo froh, dass erstmal meine stationäre Therapie vor der Tür steht!

Schlaf gleich schön
Nach oben
Rote Zora
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.05.2009
Beiträge: 1041

BeitragVerfasst am: 25. Mai 2010 01:20    Titel: Antworten mit Zitat

Oah...ich könnte kotzen,was für ein Drecksack,Dich erst "anfixen",und dann Bedingungen stellen,daß Du aufhörst arghh*kopfschüttel*.
Dem gehört eine reingehauen... Evil or Very Mad .
Ja,wir hatten das damals schon mit der Co Abhängigkeit,weißt Du noch?
Tritt ihn in den Arsch,sorry,ist leicht gesagt,aber ich hoffe echt,daß Dir die stationäre Therapie die Augen öffnet (hat schon bei vielen geholfen Wink ).
Du bist noch nicht lange dabei,Deine Chancen stehen noch ganz gut,sofern Du Dich von ihm lösen kannst...

Alles Gute,*drückdich* und ganz liebe Grüße
Zora
Nach oben
ulla79
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 17.03.2009
Beiträge: 908

BeitragVerfasst am: 25. Mai 2010 10:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Wydaeve!
DU bist nicht das Dummchen! Auch wenn die um dich rum darüber reden usw. Tatsächlich beneiden diese Typen dich! Sie überspielen das nur! Die wissen ganz genau, dass sie nicht toll sind! Auch wenn sie das natürlich nie zugeben werden!
Vielleicht klingt es arrogant, aber man muss doch nicht unbedingt vom harten Leben Ahnung haben! Man kann dankbar sein, wenn man es nicht hat!
Es ist wie schon gesagt, der falsche Weg ihm so nahe zu sein! Du hast selbst genügend Probleme und so weit auseinander seit ihr gar nicht, Sucht ist Sucht, egal ob H oder Essen. Pass auf, dass du nicht noch weiter da reingezogen wirst!
Jeder möchte seinem Partner nah sein! Ich kann dich auch in gewissem Maße verstehen. Sie leben in einer abgekapselten Welt und wenn dann nur unter Ihresgleichen. Ich werde auch manchmal wütend, wenn ich wie z. B. gestern daran denke, alle Paare gehen Eis essen usw,. nur Meiner liegt daheim rum und will nicht raus, höchstens zu den Typen und ich kann schauen was ich mache. Auch deine Aussage hat mich zum Nachdenken gebracht! Mir war immer ein bißchen rätselhaft, warum mein Freund es nicht will, dass ich zu sehr Kontakt zu seinen Freunden habe und darauf immer so pocht. Auch wenn ich ihm immer versichere, dass die doch sicherlich auch sehr nett sind. Es ist wahrscheinlich genau das!
Auch wenn dein Freund „seinen Schaden“ am liebsten wieder rückgängig machen will, es war wirklich eine be*** Sache von deinem Freund dich da mit reinzuziehen. Vielleicht ist es für ihn so leichter, wenn du leidest, dann steht er über dir. Mal plump gesagt: Meine Freundin ist magersüchtig und h-abhängig, ich selber hab aber nur eine Sucht! Das baut ihn indirekt auf, dass es ihm doch nicht so schlecht geht! Wenn ihr beide konsumiert, bringt euch das nicht zusammen, ganz im Gegenteil, ihr kämpft gegeneinander!

Nütze deine Therapie! Denn wahrscheinlich willst du das Zeug doch, sonst würdest du dir keine Gedanken machen, dass du an das Zeug rankommen könntest. Und versuche dir zu sagen, dass du ihm auf diesem Weg nicht nahe sein kannst! Es ist ein künstliches Beisammensein! Wirkliche Nähe ist was anderes und das kennst du doch in all den Jahren, in denen ihr zusammen seid doch auch! Versuche dich daran zu erinneren! Denn nur das ist ECHT!

Wann geht es denn los?

GLG Ulla
Nach oben
perlentaucherin
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 24.05.2010
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 25. Mai 2010 10:42    Titel: Antworten mit Zitat

hmmm...das ist so eine schwierige sache...ich glaube, so eine beziehung kann nicht gut gehen, und hat eher mit anderen dingen zu tun als mit aufrichtiger liebe und nähe...

es ist ja bei allen beziehungen so, dass man abwägen sollte, tut mir diese beziehung mehr gut oder gehts mir darin eher schlecht...wenn ich deine geschichte so lese, denke ich, gut ist da schon lang nichts mehr...nun hast du auch schon angefangen das zeugs zu konsumieren...da läuten bei mir alle alarmglocken...

naja, das gerede von dem was gut wäre ist immer so eine sache, wenn jemand sagt, ich trenn mich auf keinen fall, egal wie schlecht es mir dabei geht...auch wenn das in richtung co-abhängigkeit geht, ja eigentlich eine ist...man muss es respektieren wenn jemand sagt, ich will mich nicht trennen und sehen dass man den schaden so gering wie möglich hält...ich denke auch, dass dir therapeutische gespräche sehr viel weiter helfen würden...da ja dadurch auch eine weiterentwicklung stattfindet, und ich nehme an, egal wie, es wird dich zu irgendeinem ziel führen...

was mich so schockiert, auch wenns albern ist sich die frage zu stellen...wir wissen doch alle, was das für eine droge ist, heutzutage ist jeder aufgeklärt, und man weiß, dass es mit einem mal ausprobieren oder so einfach nicht getan ist...wie kommt es, dass denoch soviele leute da reinschliddern...

Wünsche dir auf alle Fälle viel Erfolg und gute Gespräche die dich weiterbringen...letztlich ist es auch alles eine Willensssache, das muss man sich auch immer bewusst machen, dass man es schon in der Hand hat sein leben zu ändern und nie festgelegt ist auf irgendetwas...

lg
Nadja
Nach oben
sniff in
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 21.05.2010
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 25. Mai 2010 12:15    Titel: Liebe? Antworten mit Zitat

Was ist denn das für ein Freund,der Dich da mit reinzieht? War mal in einer ähnlichen Situation,als ich noch auf H. war. Aber ich hätte mir lieber den rechten Arm abgehackt,als zu erlauben,das meine Freundin auch diesen Dreck nimmt.Schiess diesen Typen in den Wind und fange an,an Dich zu denken.
Nach oben
Wyda-eve81
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 03.07.2009
Beiträge: 299

BeitragVerfasst am: 26. Mai 2010 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ohhhh Danke für die vielen Beiträge Very Happy

ER versucht ja grade alles zu tun, damit ich das Zeug ja nicht mehr anfasse und aufhöre. Nicht, das sich noch ein bisschen was zu hause hätte (was er nicht weiß) aber das liegt jetzt auch schon 2 Wochen hier rum und ich will da gar nicht dran - obwohl ich ja könnte!

Ende nächster Woche geht es endlich los in die Klinik, ich habe Angst, dass die Leute mich hier vergessen und ich ihnen egal werde bzw. besteht die größte Angst meinem Freund gegenüber... aber ich tu das jetzt für mich, das ich meine letze echte Chance mein Leben in den Griff zu bekommen und richtig Essen zu lernen und alle soziale und körperlichen Folgen ein Ende zu setzten, glücklich und ausgeglichen zu werden und mich vielleicht ganz neu zu orientieren. Wer weiß ich werde mir viel Mühe geben. Ich weiß, dass es sehr hart wird, denn meine Psyche ist durch viele Erlebnisse völligst daneben, ich bin viel am weinen und oft TOTtraurig - ich hoffe ich kann das dort ändern, denn das ist sooo anstrengend und ich fühle mich oft sooo alleine und das tut weh!

Ab heute setze ich meine 2mg Subuxone ab, aber dazu habe ich ein neues Thema erstellt.

Ganz liebe Grüße Wyda
Nach oben
Wyda-eve81
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 03.07.2009
Beiträge: 299

BeitragVerfasst am: 29. Mai 2010 20:06    Titel: Antworten mit Zitat

Mir gehts nicht gut, ich wünsche mir so sehr ein halbwegs normales Leben mit meinem Freund führen zu dürfen, aber sämtliche Versuche, im Guten und Bösen, im Gemeinen, im Leid, im Liebevollen, im Streit, mit Ignoranz, mit Zuwendung und Verständnis, mit sämtlicher Hilfestellung - nichts fruchtet! Was soll ich denn noch tun?! Er ist so ein schlauer, lieber, kreativer, verständnisvoller, einsichitiger, einfühlsamer, ideenreicher, lustiger, charmanter, großzügiger, wundervoller Mensch - WENN ER WILL! Doch er schafft den Absprung nicht und mit sind die Hände gebunden... Ist es denn mit Ende 20 schon für immer zu spät?
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin