Kann ein Psychater...

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
benzo81
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 12.05.2010
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 12. Jun 2010 15:00    Titel: Kann ein Psychater... Antworten mit Zitat

Mich von Benzos auschleichen?Ich meine ist es möglich daß der mich von der Scheiß Tabletten runterholt,ohne daß ich das stationär machen muß?
Mein Substitutionsarzt macht es nicht,aber ich bin jetzt seit 7 Wochen auf 4-8 Rohypnol und muß dringend aufhören.hat aber natürlich auch seine Gründe warum ich die Dinger nehm.war ja 3 Jahre devon weg aber nun haben wieder starke Depressionen eingesetzt.ich bin manisch depressiv,hatte das aber die letztn Jahre unter Kontrolle,durch die Geburt unseres Sohnes,meine Heirat...sind hhalt viele schöne Dinge passiert.
Nun ist es aber wieder so weit...ich hab extrem Stimmungsschwankungen,weine viel,rede zum Teil sogar mit mir selst Confused Embarassed
Die benzos helfen,deswegen nehm ich auch so viele.Hab ich nach nem Zeitraum von 7 Wochen noch ne Chance das zu schaffen ohne daß der Entzug net allzu schlimm wird.
Kann ich´s vielleicht sogar einfach weglassen ?
Oder wie oben gefragt,kann mich der Psychater ausschleichen und mir evt was anderes dafür verschreiben?
Mein Methadoc hat mir 7 Wochen Zeit gegeben,dann schmeißt er mich raus,wenn ich noch benzo positiv sein sollté...also was denkt ihr wird mir der "seelenklempner" helfen?
Nach oben
Gollum1
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 08.06.2010
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 12. Jun 2010 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo.Da bist Du Ja auch noch.Das kannst Du vergessen.Der Benzoeentzug ist so ziemlich das Schlimmste,was es an Entzug gibt .Im vergleich dazu ist ein Heroinentzug nur etwa so wie eine leichte Grippe.Ohne Klinik wird das kein Arzt machen.
Nach oben
Kassiopeja
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 20.01.2010
Beiträge: 242

BeitragVerfasst am: 12. Jun 2010 18:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Benzo.-
Ich muss Gollum widersprechen.- Ich weiß nicht, wo du wohnst, aber mein Doc (auch Subdoc) der schleicht so ziemlich alles aus.- Der holt (fast) jeden von was auch immer ambulant runter.- Setzt bloß die Benzos nicht von heute auf morgen ab.- Du weißt sicher selbst, dass das sehr gefährlich (nicht wie bei Opis nur "ungemühtlich") sonder richtig krass abgeht.- Ein Psychiater macht das sicherlich.- Und wenn er/sie dich doch abweist, dann würd ich es bei einem anderen probieren, kenne selbst einige "Hausärzte", die Bezos, Opis u.s.w. ganz sachte runterholen.- Hoffe für dich, dass du nicht in "einsamer Prärie" lebst sonder in einer Großstadt oder Ballungsgebiet, wo du eine größere Auswahl an Ärzten hast.- Bin sicher, dass du jemanden finden wirst, der es dir ausschleicht.-
Viel Glück .. K.-
Nach oben
Gollum1
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 08.06.2010
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 12. Jun 2010 22:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kassio...Hast Du gelesen,Ihr Arzt hat ihr eine Frist von 7 Wochen gesetzt.Ausschleichen von Benzoes in so einer kurzen Zeit?Mit einem Kind ist das völlig utopisch.Sie hat Verantwortung für ein Kind und kann sich nicht mal eben ein paar Tage hängenlassen.Sie muss zu allererst mal diesen idiotischen Artzt wechseln und dann entweder eine richtige stationäre Entgiftung machen oder es langsam ausschleichen,aber das geht nicht in so kurzer Zeit.Benzoesucht ist echt heftig und mit einer Opiatsucht garnicht zu vergleichen.
Nach oben
Sienna
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1986

BeitragVerfasst am: 12. Jun 2010 23:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo benzo81,

ich kann mich noch daran erinnern, als du vor ein paar Wochen gefragt hast, ob man Flunitrazepam zuhause entziehen kann und wie schlimm der Entzug nach 4 Wochen ist.
Da wurde dir doch von einigen geraten, schnellstmöglich damit aufzuhören, solange der Affe noch nicht allzu groß ist.
Jetzt kannst du das nicht mehr so eben machen. Mit einem Benzo-Entzug ist wirklich nicht zu spaßen. Ob jetzt ein Opiat- oder Benzo-Entzug schlimmer ist, darüber lässt sich streiten (ich wünsche meinem schlimmsten Feind keinen kalten Fentanyl-iv Entzug).

Du solltest dich nur fragen, ob du wirklich von den Benzos runtermusst. Du sagst selbst, dass du manisch-depressiv bist und dir Benzos dabei helfen, die Depression unter Kontrolle zu bekommen. Vielleicht lässt sich das aber auch mit Antidepressiva eindämmen? Manchen Menschen helfen jedoch wirklich Benzos am besten gegen Depressionen. Wenn das bei dir der Fall ist, würde ich sie an deiner Stelle nicht absetzen.

Grüße
Nach oben
Fentanyl
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 22.05.2010
Beiträge: 223

BeitragVerfasst am: 13. Jun 2010 10:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo benzo81
Warum willst du überhaupt völlig runter von den benzos?
Wenn du wirklich manisch depressiv bist und Dir die Benzos helfen? Wo liegt dann der Sinn darin damit aufzuhören?
Warum lässt Du Dir nicht ein Antidepressivum verschreiben? Ein Benzo ist keins!
Wenn das Antidepressivum dann wirkt, nach ca. 2 bis 3 Wochen, kannst du immer noch langsam das Benzo ausschleichen, unter ärztlicher Kontrolle.Wenn ein Arzt Dir dafür nur 7 Wochen Zeit gibt, ohne Dir einen Ersatz anzubieten, hat er meiner Meinung nach entweder keine große Ahnung von der Sache oder keine Lust sich damit zu beschäftigen.
Viel Erfolg, wie immer Du es auch anstellst.
Fenta
Nach oben
cmbt111
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 21.02.2010
Beiträge: 382

BeitragVerfasst am: 13. Jun 2010 10:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo benzo81,

ich erinnere mich auch noch daran, wie Du vor Wochen gefragt hast, ob Du die Flunis zuhause entziehen kannst und was passieren könnte.

Denke auch der Zug ist abgefahren und zum allerübelsten kommt jetzt noch dazu das Du evt. aus dem Programm fliegst. Ich selber bin wegen Benzos auch aus zahlreichen Programmen geflogen und das nicht zu unrecht muß ich im nachhinein eingestehen. Auf der anderen Seite kannst Du innerhalb von 7 Wochen locker von den Benos entziehen aber bestimmt nicht zuhause.

Soweit ich weiß, werden in stat. Entgiftungen meistens Oxas gegeben und die sind schnell aus dem Körper!

Also Arsch hoch, Dich um einen Teilentgiftungsplatz kümmern, ansonsten geht es in der Suchtspiralle wieder eine Eben tiefer!

Das Du depressiv bist ist nicht schön und muß behandelt werden aber amb. jetzt noch was aus dem Hut zu zaubern...da glaubst Du doch auch nicht mehr dran, oder?

Gruß und viel Kraft wünscht
cmbt
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin