Wie verhalte ich mich bei der Arge?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Virgin Killer
Anfänger


Anmeldungsdatum: 25.06.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 25. Jun 2010 20:54    Titel: Wie verhalte ich mich bei der Arge? Antworten mit Zitat

Hallo! Habe da mal eine Frage.Muss Montag zum Arbeitsamt weil ich leider durch eine kleine Dummheit(Habe meinen Urlaub selbsständig etwas verlängert)verloren habe.Soll ich denen sagen,das ich Polamidonabhängig bin oder lieber die Klappe haltenBeim letzten mal vor 4 Jahren habe ich nichts gesagt aber so langsam kann ich den Job den ich hatte nicht mehr machen,weil körperlich zu heftig(Gerüstbau).Habe aber nichts anderes gelernt.Was tun? Confused Confused
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4060

BeitragVerfasst am: 25. Jun 2010 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hmmm, die vernünftige Version wäre sicher die, dass Du nichts sagst und die Zeit bis zum neuen Job nutzt, um zu entziehen und Dich so zu sanieren. Dann wärest Du wieder arbeitsfähig und alles wäre gut. Confused

Eine andere Möglichkeit wäre, die ganze Wahrheit auf den Tisch zu packen. Damit würdest Du Dich aber in eine Invaliden-Schublade stecken und ich weiß nicht, ob Du Dich dort wohlfühlen würdest. Außerdem haftet Dir so ein "Mangel" womöglich lange an und Du hast vielleicht in Zukunft schlechtere Aussichten auf einen Job.

Oooder Du verschweigst Deine Abhängigkeit, täuschst aber z.B. Rückenprobleme vor. Dann musst Du nicht mehr als Gerüstbauer arbeiten und wirst für irgendwelche Hilfstätigkeiten eingesetzt, wenn überhaupt.


Wer als Gerüstbauer gearbeitet hat, ist kein Weichei, sondern ein eigentlich sehr fitter und aktiver Mensch. So stelle ich mir das jedenfalls vor. Siehst du für Dich wirklich keine Möglichkeit soweit clean zu werden, dass Du nicht vom "Stängele" fällst?

Grüße!
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4060

BeitragVerfasst am: 25. Jun 2010 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ach ja, ich vergaß: Du könntest Dir vom Amt eine Umschulung finanzieren lassen. (z.B. wegen Deiner "Rückenprobleme"). Aber das löst Dein Problem nicht wirklich, glaube ich.
Nach oben
TramaWolfpack
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 01.05.2010
Beiträge: 153

BeitragVerfasst am: 25. Jun 2010 21:44    Titel: Re: Wie verhalte ich mich bei der Arge? Antworten mit Zitat

Virgin Killer hat Folgendes geschrieben:
Hallo! Habe da mal eine Frage.Muss Montag zum Arbeitsamt weil ich leider durch eine kleine Dummheit(Habe meinen Urlaub selbsständig etwas verlängert)verloren habe.Soll ich denen sagen,das ich Polamidonabhängig bin oder lieber die Klappe haltenBeim letzten mal vor 4 Jahren habe ich nichts gesagt aber so langsam kann ich den Job den ich hatte nicht mehr machen,weil körperlich zu heftig(Gerüstbau).Habe aber nichts anderes gelernt.Was tun? Confused Confused


Normal reicht ein erlernter Beruf ja auch. Warum das heutzutage nicht mehr so ist, müssen dir unsere Politiker versuchen zu erklären. Ich erspar mir mein Gefletsche dazu.

Tja, wennst die Wahrheit sagst, werden die wahrscheinlich früher oder später damit ankommen, das de in ne Klinik gehst, weilst sonst ja nicht alles tust, um an deiner Lage was zu ändern. Kann jedenfalls sein, denen ist alles zuzutrauen. Sag einfach, hast was am Rücken vom Arbeiten und generell, und kriegst Schmerzmittel deswegen. So ist es bei mir tatsächlich, soll man sich jetzt neuerdings entschuldigen wenn man krank ist? Das würde ich denen sagen an deiner Stelle, falls die mal testen würden. Ich bin Kleinstädter, hier unsere Arge ist so saublöd, aber man hat als Kranker eigentlich Ruhe. Aber sie werden dir auch mit Umschulung und Perspektive und den schwachsinnigen Maßnahmen ankommen, um die Statistiken zu tunen. Macht nix, wirst es überleben.
Aber sag doch eher, hättest derbe verpennt, hast doch bestimmt breit da gesessen und Rückfall gehabt? Achja, die Frauen sind leichter einzuwickeln beim Amt.


Gruß, derWolf
Nach oben
~Sunshine~
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 30.03.2010
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 26. Jun 2010 08:16    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wäre da glaube ich vorsichtig mit dem Vortäuschen von irgendwelchen Krankheiten. Mein Freund hatte letztes Jahr nen Lungenabszess und kann deshalb auch nichtmehr auf dem Bau arbeiten. Als er deshalb beim Amt war, haben die ihm kein Wort geglaubt, trotz Bericht aus dem Krankenhaus, und haben ihn zum Amtsartzt geschickt. Dann hat er aber bis heute keine Umschulung bekommen, sondern eben nur irgendwelche Mini-Jobs für so gut wie kein Geld. Also ob sich das wieder vollständig regenerieren würde. Naja, alles ein bisschen übertrieben. Aber vielleicht ist das Vorgehn ja auch eher die Ausnahme. Wäre zumindest wünschenswert.
Nach oben
cmbt111
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 21.02.2010
Beiträge: 382

BeitragVerfasst am: 26. Jun 2010 08:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Virgin Mörder Wink

ist eigentlich die ideale Gelegenheit mittelfristig Dich zu Fragen ob Du eine Entgiftung mit anschließender Therapie machen möchtest. Immerhin machst Du nen harten Knochenjob mit Poladoping! Wer weiß wie lang Dein Körper das noch mitmacht?

Es gibt wirkl. lockere Therapien wo Du im Anschluß auch ne Umschulung machen kannst. Also ich rede hier nicht von Hardcoretherapien sondern eher wo Du mal zu Ruhe kommen kannst!

Ich weiß nicht was Du bei der Arge sagen sollst! Sollte vllt. schon Hand und Fuß haben (evt. das Du Fix und fertig bist und Dir Gedanken machst wie es zukünftig weiter gehen soll). Daß Du Suchtkrank bist, bringt zwar viele Pflichten mit aber Du hast auch RECHTE! das vergessen vielen!

Call back

cmbt
Nach oben
Virgin Killer
Anfänger


Anmeldungsdatum: 25.06.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 26. Jun 2010 08:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Ihr netten Leute.Vielen Dank für die vielen Tips.Bin nun schon etwas schlauer.Nun noch eine Frage:Habe ja durch eigene Dummheit meinen Job verloren und werde ja eine Sperre bekommen.Das mit essen und so kriege ich vieleicht noch irgendwie so hin aber das mit der Wohnungsmiete nicht.Wenn ich 3 Monate keine Miete zahle dann kann ich mir schonmal einen schönen Schlafplatz unter einer Brücke suchen.Was kann man da tun?
Nach oben
ulla79
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 17.03.2009
Beiträge: 908

BeitragVerfasst am: 26. Jun 2010 09:37    Titel: Antworten mit Zitat

nein, die Brücke musst du nicht suchen Wink du kannst so einen Antrag auf Mietzuschuss stellen oder wenn das nicht reicht, übernehmen die auch die Miete komplett, ist dann aber die ARGE zuständig. Die zahlen auch erste mal deine jetzige Wohnungsmiete weiter, du musst nicht gleich in eine "Sozialwohnung" - Umzug kostet denen mehr, wie deine Miete. Du darst dabei halt nur sonst keine Rücklagen usw. haben (also kein geheimes Sparbuch). Weil wenn die das rauskriegen gibts richtig Ärger...
Nach oben
Kassiopeja
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 20.01.2010
Beiträge: 242

BeitragVerfasst am: 26. Jun 2010 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

Auf jeden fall solltest du dir für deinen "verlängerten Urlaub" eine Krankschrift vom Arzt bringen, sonst können die von der ARGE sanktionieren, die streichen dir (beim ersten Vorfall) 10% vom Regelsatz, wenn du keinen triftigen Grund grund vorweisen kannst.- Was deine Umschulung bestrifft, würd ich mal beim Rententräger nachfragen, wenn du deinen Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kannst, dann sind die dafür zuständig.-
L.G. Kassi
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin