Fentanyl - Entzug

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dogman
Anfänger


Anmeldungsdatum: 30.06.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 30. Jun 2010 14:06    Titel: Fentanyl - Entzug Antworten mit Zitat

Hi Leute,

also erstmal danke das es so ein Forum überhaupt gibt!

Also ich bin seit einem Jahr auf Fent. 75 Pflaster und habe am Montag mit dem kalten Entzug begonnen. Ich schreibe obwohl ich im Moment echt am Stock gehe ..aber es hilft mir ..lenkt ab.
Ich bin zu dem Entschluss gekommen weil ich das Leben so nicht mehr ertrage, ich bin nur noch dröge, habe an nichts mehr Lust, bin super Gereitzt und Agro, worunter meine Familie arg zu leiden hat. Selbst meine Hobbys machen mir keinen Spass mehr!
Ich habe die Dreckspflaster genommen auf anraten meines Arztes, der mich aber in keinster Weise über die Nebenwirkungen vor allem die Sucht aufklärte...mein Einstieg waren 25iger. Seit dem stetig nach oben.
Zuerst habe ich mich gut Gefühlt mit den Pflastern ..das scheint ja wenn ich das hier richtig lese, bei vielen gleich zu sein...das böse erwachen kommt dann etwas später..naja auf jeden bin ich im Moment ganz schön am Ende..Der Schlafentzug und das verdammte Schwitzen und Frieren machen mich im moment echt fertig...ich weiss leider nicht wie lange der Affe anhält aber ich hoffe nicht zu lange ...denn eins ist sicher..ich will mein leben wieder haben!

in diesem sinne
wünsche euch noch was
Nach oben
Gregory
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 15.03.2010
Beiträge: 629

BeitragVerfasst am: 30. Jun 2010 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

kleiner Trost an Dich: Fentanyl ist ein kurzwirksames Opioid das heist wenn man es injeziert hat es eine relativ kurze Wirkung (als Pflaster ist das etwas anders). Der Entzug, oder das gröbste davon müßte gegen Ende der Woche schon am abklingen sein. Allerdings lagert sich ein Teil des Fentanyls im Fettgewebe ein was dazu führen kann das es Dir zwar bald besser gehen dürfte, aber manchmal kommen noch ein paar Entzugsschübe zurück, allerdings nicht so heftig, meist leichtes Gliederziehen in den frühen Morgenstunden und das besagte Schwitzen und frösteln. Warum hast Du nicht langsam ausgeschlichen mit Sevredol oder etwas ähnlichem?
Nach oben
Dogman
Anfänger


Anmeldungsdatum: 30.06.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 30. Jun 2010 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

hi,
du weil ich im moment mit dem kopf sowas von fertig bin...
ich wollte nicht mehr und nicht erst in 3 wochen wie mir das der arzt vorgeschlagen hat. Ich kann und will nicht mehr und dazu dann noch der streß mit der familie, weil ich wie gesagt schon bei der kleinsten kleinigkeit explodier und sowas ist einfach kein leben mehr...
ich hoffe die schmerzen hören bald auf...

auf jedenfall danke für deine anteilnahme

mfg
Nach oben
Dogman
Anfänger


Anmeldungsdatum: 30.06.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 1. Jul 2010 10:58    Titel: Entzugtag 3 Antworten mit Zitat

Hi Leute,
also der affe hatte mich heute nacht wieder fest im griff.
2 stunden schlaf ...wau naja besser als nur eine.
bin wach geworden mit schmerzen und krämpfen
und dieses schwitzen und frieren ist so was von ekelhaft ..echt
naja gegen mittag wirds bestimmt wieder los gehn werde gleich mal heiß duschen für 2 stunden das hilft...hey und glaubt mir eins mann kann das schaffen den kalten entzug..ich mach ihn grade und bin noch nicht wieder an pflaster gegangen ...obwohl sie hier rumliegen.
hoffe ich zumindest Smile

bis dann
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin