Zunahme Durch Pola ?!

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
GRAUE EMINENZ
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 16.06.2010
Beiträge: 83

BeitragVerfasst am: 30. Jun 2010 23:01    Titel: Zunahme Durch Pola ?! Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

sagt mal ...ach ja ...erst mal Guten Abend...schön wieder bei Euch zu sein.
Da ich ja wieder arbeite (Urlaub is rum ) schaffe ich es leider nicht mehr jeden Tag ins Forum!

Und wisst Ihr was es fehlt mir dann richtig Sad

Nun zum Thema zu kommen ,diese Nebenwirkung empfinde ich auch als echt grausam,und soviel ich weiß ist das beim Metha auch nicht viel besser.
Mein Partner nimmt Metha!

Ich hätte da eher mal ne andere Frage was das Zeug und seine Nebenwirkung angeht ?

Die Gewichtszunahme!
Ich habe fast 20 kg zu genommen seit ich im Program bin ?Mein Arzt sagt mir das es vom Pola kommt ?

Wenn es dann wirklich so ist bin ich ja froh,denn dann weiß ich wenn ich raus gehe nehme ich wieder ab ?!

Was ich gerne wissen würde ?Warum das so ist,weil ich esse nicht mehr als sonnst,na gut vielleicht die Süssigkeiten! Confused

oKi wünsche euch allen noch einen schönen Abend ,
Gruss Die Graue Eminenz
Nach oben
M3V4L0T1
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 17.08.2009
Beiträge: 296

BeitragVerfasst am: 1. Jul 2010 18:02    Titel: Antworten mit Zitat

Im Pola-Programm nehmen die meisten Patienten zu. Habe auch 30 kg zugenommen.
Allerdings ist es nicht nur die Nebenwirkung des Polas. Im Programm fällt der Beschaffungstreß weg, man ist nicht mehr den ganzen Tag unterwegs um Stoff aufzustellen.
Eine gewisse Trägheit stellt sich bei mir durch das Polamidon ein, bewege mich zu wenig. Abhilfe sollte Sport schaffen.
Die meisten Patienten essen im Programm mehr, abentliche Freßanfälle sind typisch. Auch greift man besonders oft zu Milchpordoukten und Süßigkeiten, irgendwie scheint sich das Pola auf den Appetit auszuwirken.
Afaik verlangsamt Polamidon den Stoffwechsel. Dazu kommen die Wassereinlagerungen, eine Nebenwirkung.

Ich beobachte, dass besonder Frauen zunehmen, Männer eher weniger. Leute, die im Programm tgl Beikonsum haben und auf der Szene abhängen, nehmen natürlich nicht zu.

Was man tun kann: bewusst ernähren und viel Bewegung. Wichtig ist es, sich ballaststoffreich zu ernähren, um den trägen Darm (Opiatverstoffung) in Schwung zu bringen.
Ich habe ein paar Wochen ein Sport und Ernährungsprogramm durchgezogen und 5kg abgenommen. Es geht also. Aber dann wurde ich wieder träge. Rolling Eyes
Nach oben
CrazyMan
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 15.01.2010
Beiträge: 2105

BeitragVerfasst am: 2. Jul 2010 13:08    Titel: Antworten mit Zitat

M3V4L0T1 hat Folgendes geschrieben:
... Afaik verlangsamt Polamidon den Stoffwechsel. Dazu kommen die Wassereinlagerungen, eine Nebenwirkung. ...


Heroin verlangsamt ebenfalls den Stoffwechsel, wie anscheinend alle Opioide. Ich habe in kurzer Zeit 5kg zugenommen, obwohl auch ich die Essgewohnheiten nicht geändert habe und in der Anfangszeit weiterhin Sport ausübte. Schon als ich H nur unregelmäßig über 2-3 Tage konsumierte, konnte ich eine Gewichtszunahme von bis zu 3kg feststellen, die aber regelmäßig mit dem Weglassen von H wieder verschwanden. Gelegentlich konnte ich dicke Beine entdecken - das aber nur, nachdem eine ungewohnt große Menge konsumiert wurde. Wassereinalgerungen werden auch eine Rolle spielen bei der Gewichtszunahme.

Werden die Medikamente wieder weggelassen, wird dein normales Gewicht, da bin ich mir sicher, wieder zurück kommen. Der Stoffwechsel wird sich normalisieren, wieder höher sein, wodurch mehr Energie verbrannt wird.

Also keine Bange, ziehe das Programm weiter durch. Es hilft dir doch, oder? Wenn ja, so ist das doch klasse! Sicherlich wirst du irgendwann herabdosiert werden können, so dass auch der Effekt auf das Gewicht nicht mehr so hoch sein wird. Und wenn alles gut klappt, wirst du es vielleicht überhaupt nicht mehr benötigen. Oder du kannst auf etwas anderes umsteigen, wie etwa Subutex.

Ich weiss nicht was dein persönliches Ziel ist. Ob es deiner Vorstellung gerecht wird, dauerhaft substituiert zu werden oder ob du irgendwann ganz ohne alles auskommen möchtest.

Wie auch immer. Es hängt auch davon ab, wie du darüber denkst, wie du diese Gewichtszunahme auffast. Du kannst sie auch nutzen und als negative Konsequenz des Drogenkonsums betrachtet. Sozusagen als eine Art Strafe. Diese negative Konsequenz wirst du später vielleicht mit in deine Abwägung einbeziehen, wenn es um die Entscheidung geht, rückfällig zu werden und damit erneut in der Abwärtsspirale zu landen oder lieber ein drogenfreies und körperlich schlankes Leben zu führen. Wer weiss. Wink
Nach oben
gema1509
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 14.04.2010
Beiträge: 522

BeitragVerfasst am: 2. Jul 2010 14:16    Titel: Antworten mit Zitat

hallo! bin nach mehreren jahren unterbrechung seit 4 monaten wieder im programm mit polamidon.
hab in dieser zeit von 61 auf 84 kg zugenommen, also über 20kg. da ich 186cm groß bin war das auch ok - bis hierhin! jetzt pass ich ganz schön auf mit meinen essgewohnheiten...
mein doc meinte, das sei ganz normal - 1. 61kg war zu wenig, körper regeneriert sich. 2. drang nach "oraler befriedigung" in der ersten zeit als ersatz quasi...
gruß
g.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin