Warnung vor der Engelstrompete

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Crasy25
Anfänger


Anmeldungsdatum: 03.07.2010
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 6. Jul 2010 21:50    Titel: Warnung vor der Engelstrompete Antworten mit Zitat

Hi,

ich möchte in diesen Beitrag jeden vor dem experimentieren mit Engelstrompete warnen.

Ich war damals 16,17 wo wir in dieser experimentier-Phase waren und solche Sachen wie Stechapfel und Engelstrompete ausprobierten. Angefangen hat alles mit einen Kumpel der mit mehrer Stechäpfeln aufgetaucht ist. Wir kauten die kleinen Kerne, aber bis etwas Müdigkeit trat keine Wirkung ein. Dann sahen wir einige Tage später mehrere Engelstrompete Baüme mir riesigen Blüten. Da kamen wir natürliich auf den Gedanken, probieren wir das auch mal aus. Wir pflückten so ca. 10 schnitten sie klein und kochten nen Tee. Aber bis auf ne Müdigkeit die einsetzte war nichts passiert. 2 Tage später wollten wir das Selbe nochmal ausbrobieren. Wir suchten uns diesmal ein anderes Bäumchen aus. Als wir gegen 21Uhr so vor dem Bäumchen standen sind wir auf die Idee gekommen, die Blüten doch lieber gleich zuessen. Mein Kumpel der mit dabei war, aß 5 ich wollte aufs ganze gehen und aß 10. Trotzdem beschlossen wir noch 10 Blüten mitzunehmen um noch bei Bedarf, bei mir ein Teechen aufzusetzen. Es war dann so gegen 23 Uhr, wir wurden immer müder und sind dann zu mir um noch zu chillen. Mein Kollege wurde immer müder, ich setzte noch ein 3/4 Liter Wasser mit den Blüten auf. Warteten kurz um ihn durchziehen zulassen. In der Zeit war mein Kollege schon auf der Couch eingepennt. Ich trank die häflte noch und schlief dann nach kurzer Zeit auch ein. So gegen 5 Uhr muss mein Kollege dann wach gewurden sein. Er hat mich nach seinen Aussagen auch wach gemacht und ich muss ihn noch nach draußen zum Auto gebracht haben. Irgendwie muss ich wieder ins Haus gekommen sein. Ich weiß nur noch, dass ich in meinen Zimmer war und ein haufen Kollegen da waren mit denen ich mich unterhalten habe. Ich habe übelst den Trip geschoben und hatte übelst die Hallus. Ich weiß eigentlich gar nicht was ich wirklich getrieben haben. Es hätte sonst was passieren können, ich war nicht mehr Herr meiner Sinn. Am nächsten Tag fragten mich dann meine Eltern was denn in den frühen Morgenstunden los war. Ich hätte so ein Krach gemacht. Ich dachte mir nur so, dass hätte ich selber gern gewusst. In den Tagen danach hatte ich immer noch eine komische Optik und übelste Muskelkrämpfe. Ich brauchte bestimmt 3-4 Tage um mich davon halbwegs wieder zuerholen. Und habe niewieder dieses Zeug angefasst und jeden der mir über dieses Thema was erzählen wollte, davon abgeraten.



Noch ein kleines Beispiel: Ich hatte noch einen anderen Kumpel, der hat das danach auch ausprobiert. Der hat mitten in der Nacht versucht die Markierungsstreifen auf ner Bundesstraße, mit den Händen abzukratzen.


Deshalb lasst ja die Finger davon, dieses Zeug ist nicht dosierbar und kontollierbar.

LG Crasy Wink
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 6. Jul 2010 22:27    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, das ist korrekt, dieser Warnung kann ich mich nur anschließen. Stechapfel etc. ist eine direkte Fahrkarte in die Psychiatrie, wenn man Pech hat. Ich habs nie genommen, habe aber schon Leute derart übel abfahren sehen ... brrr ... neee ... wirklich keine gute Idee. Völlig hilflos und unzurechnungsfähig wird man da.
Nach oben
Crasy25
Anfänger


Anmeldungsdatum: 03.07.2010
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 7. Jul 2010 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

ja das schlimme an dem Zeug ist... man schläft ein... wacht auf und ist voll auf´n Trip... das ist das heimtückische... man merkt die einsetzende Wirkung also nicht wie bei anderen Drogen.
Nach oben
Mezcal
Anfänger


Anmeldungsdatum: 28.06.2010
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 9. Jul 2010 19:28    Titel: Antworten mit Zitat

Typische Anzeichen;

Falls Raucher fliegen ständig Zigaretten vorbei die man ne weile Raucht und dann wieder verschwinden, und bei so gut wie allen:
Angeregte Unterhaltungen mit Leuten die nicht da sind und/oder mit Toten Gegenständen.

Bitte bitte,
Falls Ihr jemanden Mitbekommt der einen Sebstversuch gestartet hat, dann lasst Ihn um HIMMELS Willen NICHT allein.
Ich könnte Bücher darüber schreiben vom Aufrollen des Mittelstreifens, bis zum 2Kampf mit einer Rangierlok.

Das klingt nach Jahren vielleicht witzig, aber sollte jemand in diesem Zustand alleine auf "Tour" gehen, und keiner weiss was los ist, kann das sehr unangenehme Folgen haben.
Allerdings würde ich amtliche "Hilfe" auch nur auf einen Arzt im Notfall beschränken, diesem allerdings dann auch auf die Atropinvergiftung hinweisen.
Selbstversuche enden eigentlich zu 99,9% im Fiasko, dH entweder man merkt nichts, oder ist überdosiert.
So können 2 benachbarte Tollkirschen Potenzunterschiede von mehreren 100% aufweisen.

Ausserdem kann man danach meist 3-4 Tage nicht lesen, es ist einem Kotzübel, und wenn man nicht in der Klappse gelandet ist, so hat man sich auf jeden Fall zum Affen im gesamten Freundeskreis gemacht.

Da mir jedoch klar ist wie manche Leute ticken:
NIEMALS ohne verlässlichen Aufpasser.
Achja, ich kenne 2 Leute die NICHT wiedergekehrt sind, und DAS ist nicht mehr lustig. Der eine lebte noch Jahre danach mit einem Walkman ohne Musik in der Nähe eines Brunnens, und der andere...naja.
Der lebt auch in seiner eigenen Welt.

Tendenziell eher nicht zu empfehlen.
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 9. Jul 2010 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Applaus Rolling Eyes Deine Warnung wird natürlich die ganzen Spinner, die von der Engelstrompete auf verschiedenen Seiten gelesen, es aber ignoriert haben, davon abhalten, es auszuprobieren. Weil ja auch ein Erfahrungsbericht mit Details die Neugier, die allein ein Sachtext schon schürt, wieder völlig abflauen lässt.

Jemanden, der das leichtfertig ausprobiert, würde ich es machen lassen. Entweder, er ist total verblödet, oder weiß, worauf er sich einlässt, und hat seine Gründe. In beiden Fällen verschwende ich keine Liebesmüh.
Nach oben
Sienna
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1986

BeitragVerfasst am: 9. Jul 2010 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Jana hat Folgendes geschrieben:
er ist total verblödet, oder weiß, worauf er sich einlässt, und hat seine Gründe.

Stimmt, andere Gründe wird es wohl nicht geben.
Einmal die Jugendlichen nach dem Motto "Hauptsache dicht", die zufällig eine Engelstrompete in einem Garten finden, irgendwo mal über das Zeug gelesen haben und es sich "just for fun" mal einverleiben. Selbst Schuld bei einem Horrortrip, den es zu 99 % geben wird, wenn null Erfahrungen mit Psychedelika vorliegen. Generell ist von jeder Droge abzuraten, über deren (Rausch-) Wirkung man nichts weiß.
Dann die "erfahrenen" Psychonauten, die sich über Jahre darüber informiert haben. Dennoch: Selbst Leute mit langjähriger Erfahrung sind oftmals mit ET überfordert, weil sich der Rausch absolut nicht kontrollieren lässt und man je nach Dosis mehrere Tage drauf ist. In jedem Fall hat Mezcal recht, NIEMALS alleine sich an ET wagen, bei Überdosierungen SOFORT den Notarzt rufen.
Nach oben
Crasy25
Anfänger


Anmeldungsdatum: 03.07.2010
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 9. Jul 2010 20:58    Titel: Antworten mit Zitat

ich wollte auch nur mit diesen Beitrag sagen...lass die Finger davon... lerne aus den Fehlern anderer...wenn es trotzdem noch kaputte gibt... die das als Anlass sehen...es mal auszuprobieren...dann ist den Leuten nicht mehr zuhellfen
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin