Augenverschlechterung durch Kiffen?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Cannabis (Kiffen)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kaddy85
Anfänger


Anmeldungsdatum: 21.07.2010
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 21. Jul 2010 22:45    Titel: Augenverschlechterung durch Kiffen? Antworten mit Zitat

Kann es sein, dass durch Kiffen die Augen schlechter werden?
Ich hab mal ein wenig im Net rumgeschaut und da findet man alle Aussagen. Augen besser durch Kiffen, keine Auswirkung oder schlechter. Oder aber Augen schlechter, nachdem man mit dem Kiffen aufgehört hat. Ja was denn nun?

Ich hatte jahrelang die gleiche Stärke. Vor ziemlich genau einem Jahr hatte ich einen Sehtest gemacht, da waren es noch genau, wie die Jahre zuvor, –3,25 Dioptrien auf beiden Augen. Fand ich auch schon viel.
Dann hatte ich ziemlichen Stress, war immer überlastet, saß fast jede Nacht arbeitend am Computer und hab dabei angefangen zu kiffen. Mir hatte das Zeug früher nie was gegeben. Ich hatte in den vergangenen zehn Jahren ein paar mal Gras probiert, und das wars dann auch. Bis vergangenes Jahr. In meiner Überlastungssituation war es ein Weg runterzukommen. Ich hatte mir jede Nacht zwei Joints gegönnt. Einen kleinen kurz vor Feierabend und einen gehaltvolleren vor dem Einschlafen.

Meine Brille hatte ich bis dahin eher selten getragen, weil ich mich mit Brille nicht mag. Gefällt mir einfach nicht. Ich kam auch relativ gut ohne zurecht.
Ich hab in den vergangenen Monaten feststellen müssen, dass sich meine Augen verschlechtert haben. Ich hab mich dann durchgerungen, meine Brille fast ständig in der Öffentlichkeit zu tragen, weil es ohne nicht mehr ging, bzw. geht. Und ich hatte festgestellt, dass ich mit Brille nicht viel besser sehen konnte, als zuvor ohne. Ich kann mittlerweile ohne Brille nicht mal mehr lesen. Es sei denn, ich geh 20 cm nah ran!

Vor zwei Wochen war ich beim Optiker. Der Schock! Ich hab jetzt –5! Zwei Dioptrien schlechter als vor einem Jahr. Dabei hatte sich meine Sehkraft 8 Jahre lang, seit ich 16 war, nicht mehr verändert. Das sei sehr ungewöhnlich, dass dann so eine starke Verschlechterung eintritt, hat der Optiker gemeint, aber es käme vor.
Vor einer Woche habe ich nun die neue Brille bekommen. Totalschock. Die Gläser sind mehr als 5 mm dick und stehen vorn und hinten über den Rand. Ich hätte am liebsten geheult. Sieht so bescheuert aus. (Hätte man mit speziellen Gläsern auch dünner hinbekommen, sagt der Optiker. Die hätten aber auch einen unbezahlbaren Spezialpreis gekostet. Bin noch nicht fertig mit Studieren, hab kein Geld für so was, ...) Ich komm mir so unsagbar doof vor mit dieser Brille. Bin jetzt die Tage auch schon mehrfach darauf angesprochen worden. Gestern hab ich mir einen blöden Witz über diese Brille anhören müssen, den will ich hier gar nicht wiedergeben.

Ich hab an dem Abend, als ich diese Brille verpasst bekam, eine Freundin angerufen. Die hat mir erzählt, dass das von der Kifferei kommen könnte. Bei einer Urlaubsbekanntschaft sei das so gewesen. Der hat einen Zwillingsbruder. Beide hatten ungefähr die gleiche Brillenstärke. Der eine hat zu Kiffen angefangen und dann stärkere Gläser gebraucht, der andere nicht. Sie hat mir irgendeine Theorie erklärt, die ich nicht verstanden habe und sie, glaube ich, auch nicht. Ein Indiz, die diese Theorie belegen, seien die roten Äderchen die man beim Kiffen bekommt.

Ich hab daraufhin meinen gesamten Grasvorrat (war eh nicht mehr viel) ins Klo runtergespült. Hab zwei Nächte ungut geschlafen, jetzt ist’s ok. Geht auch ohne Gras.

Aber nun frage ich mich, hab ich wirklich durchs Kiffen meine Augen geschädigt?
Und wenn meine Augen durch wirklich durch die Kifferei geschädigt worden sind, habe ich nun Hoffnung, dass sie jetzt, da ich aufgehört habe, dass sie wieder besser werden?
Und ich habe Angst, dass sie noch schlechter werden könnten.

Ich kann mich nicht überwinden, den Optiker oder einen Augenarzt darauf anzusprechen. Ich weiß nicht, wie die zum Kiffen stehen.
Ich weiß aber, dass mich die ganze Situation ziemlich ankotzt. Ich geh überhaupt nicht mehr gerne ins Freibad, weil ich so wenig seh.

Ich hab jetzt auf jeden Fall schon mal eine Sparbüchse aufgestellt. Da kommt jeden Tag das Geld rein, dass ich bis vor ein paar Tagen noch verkifft habe. Davon kann ich mir dann in ein paar Monaten die dünnen Spezialgläser leisten. Aber ich hoffe, dass es wieder besser wird.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4060

BeitragVerfasst am: 21. Jul 2010 23:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kaddy!

Das einzige was ich sicher weiß, ist, dass das Kiffen den Augeninnendruck senkt. Inwieweit sich das auf die Sehkraft auswirkt weiß ich nicht und es ist meiner Ansicht nach auch schwer zu beurteilen, weil man keinen Vergleich hat. Man kann das Kiffen schließlich nicht rückgängig machen.

Mit dem "Alter" ist eine Sehkraftverschlechterung ja normal - bei Dir ist es aber schon eine sehr krasse Verschlechterung.

Mir ging es so, dass ich nach ca. 4 Jahren Kiffen ganz plötzlich beim Autofahren Probleme bekam. Bei Dunkelheit und schlechtem Wetter sah ich irgendwie fast gar nichts mehr und bekam die Augen kaum noch auf (blend-technisch) - zuvor hatte ich da überhaupt keine Probleme gehabt.

Mittlerweile - nach über 20 Jahren Konsum - haben sich meine Dioptrien seit damals eigentlich nicht verändert, doch letzten Herbst ging ich zum Optiker, weil ich das Gefühl hatte, dass was nicht stimmt. Seitdem habe ich eine Prismen-Brille, die an den Innenseiten auch ziemlich dick ist. Beim Sehtest hielt man mir unter anderem das Bild eines regelmäßigen Kreuzes (1 senkrechte und 1 waagrechte Linie) vor die Nase. Ich sah kein Kreuz sondern eben diese 2 Linien seitlich versetzt. Und zwar erheblich.

Schlussendlich hab ich keine Ahnung, aber ich bin mit meinem Sehvermögen trotzdem noch soweit zufrieden. Cool

Grüße!
Nach oben
Strayble
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 17.02.2010
Beiträge: 264

BeitragVerfasst am: 22. Jul 2010 10:20    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

also dieses extreme blenden kenne ich auch zu gut aus eigener Erfahrung. Auch einige Kumpels von mir die wirklich viel Kiffen haben das Problem. Es muss ja nichtmal die Sonne draußen sein. Hinter Wolken verstecke Sonne, plötzlich kann ich meine Augen kaum aufhalten, mir laufen Tränen und die Leute schauen mich an als wäre weiß-Gott-was mit mir los...
Das Sehen an sich würde ich sagen hat sich bei mir bis jetzt aber noch nicht verschlechtert, meiner Meinung nach.


Grüße
Strayble
Nach oben
Maja88
Anfänger


Anmeldungsdatum: 25.07.2010
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 25. Jul 2010 23:08    Titel: Änliches Problem Antworten mit Zitat

Hallo
ich bin nun 22 und rauche nun seit ca 2 Jahren täglich zum Einschlafen Gras.Manchmal 2 oder 4 Joints an einem abend.
es hilft mir gegen stress und vorallem beim einschlafen.

in der Zeit hatte ich immermalwieder plötzlich Probleme mit meinem Sehvermögen.An der Tafel war alles verschwommen und ich hatte das Gefühl,dass meine Augen irgendwie in verschiedene Richtungen schauen.das war aber eher vom gefühl,als das man es sehen könnte.außerdem hatte ich so ein unangenehmes druckgefühl in den augen.ich bin dann meist am gleichen tag zur ärztin,sie sagte etwas im auge sei nicht optimal aber da ich vorher nie bei ihr war oder generell bei nem augenarzt,hatte ich keine früheren befunde zum vergleich. sie schickte mich in die augenklinik..eine ursache wurde nicht gefunden und mir wurde gesagt,dass es von allein besser werden sollte.
irgendwann legte es sich dann auch wieder,vielleicht war es aber auch die erleichterung.
ca 2 jahre später dann das gleiche prozedere..diesmal sah eine andere augenärztin eine entzündung des sehnervs.sie meinte mit dem kiffen habe das nichts zu tun.ich ging erneut zur augenklinik und ein paar tage später war wieder alles ok.

jetzt ist das problem wieder aufgetreten.statt zum arzt ging ich zum optiker,weil ich diesmal keine lust auf die wartezeiten hatte und mir dachte,es geht ja sowieso bald weg.
die optikerin sagte mir ich habe rechts0,75 und links 0,25.am nächsten tag ging ich zu nem anderen optiker,da waren beide augen bei 0,25.
ich glaube einer von beiden hat da nen fehler gemacht.jetzt ist es immernoch nicht weg.ich merke wie die augen unangenehm drücken und ich verschwommen seh.früher hatte ich immer eine sehstärke von über 100 prozent und mach mir nun sorgen,dass es nun immer schlechter wird oder so bleibt,zumal sich ja nun auch die zeitlichen abstände verkürzen, in denen ich das problem hatte und habe.
ich glaube aber irgendwie trotzdem nicht das es nur oder überhaupt vom kiffen kommt.du schreibst,du hattest stress.bei mir ist es so,dass ich oft "wehwechen" körperlicher art habe,wenn es mir seelisch schlecht geht.als ausgleich rauche ich dann.so vergesse ich einmal am tag meine sorgen.

vielleicht ist es bei dir ja etwas anderes,dass sich nun durch deine sehktaft auswirkt.ich rate dir unbedingt einen arzt aufzusuchen.falls du in berlin bist,kann ich dir gute empfehlen.sonst gucke über qype nach augenärzten.du solltet ihm dann alles genau erzählen,damit er so die ursache finden kann.also vom stress,vom kiffen usw..sonst würde ich dir auch empfehlen damit zum neurologen zu gehen.
ich wünsche dir,dass es bald wieder besser wird
Nach oben
Kaddy85
Anfänger


Anmeldungsdatum: 21.07.2010
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 26. Sep 2010 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab im Urlaub eine Medizinstudentin kennen gelernt. Die hat sich mit der Thematik auseinandergesetzt, aus eigenem Interesse, weil sie selber stark kurzsichtig ist.
Sie meint, THC kann direkt keine Verschlechterung der Augen herbeiführen. Kann sie sich nicht vorstellen. Naharbeit (Computer) in Verbindung mit Stress hingegen schon. Hoffnung, dass sich meine Augen wieder verbessern könnten soll ich mir keine machen. Kommt vor, aber selten. Ich soll eher hoffen, dass sie nicht noch schlechter werden! Außer mich damit abzufinden und eine kleinere Brille mit dünneren (teuren) Gläsern zu kaufen konnte sie mir auch nichts empfehlen. Muss ich bald machen, weil diese dicke Brille hat echt einen geringen Spaßfaktor. Richtig scheiße Sad
Fast ein Grund, das Kiffen wieder anzufangen. (Mach ich aber nicht. Das ist Vergangenheit.)
Nach oben
schatti
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 13.07.2009
Beiträge: 132

BeitragVerfasst am: 7. Okt 2010 19:44    Titel: Antworten mit Zitat

schonmal was von bewußtseinserweiterung gehört? teil davon ist eine veränderte wahrnehmung während des rausches. man hört ja auch anders.

kiffen erweitert die wahrnehmung und macht sie empfindlicher. wildes gebrülle macht einen stony genauso wahnsinnig wie zu grelles licht. daran gewöhnt sich der körper wenn man lange kifft und behandelt einen dann auch so wenn man nicht stoned ist.
die augen, ohren oder andere sinnesorgane werden dadurch aber nicht schlechter.

man verwendet thc übrigens zur behandlung von grauem star. man würde es nicht tun wenn die augen dadurch schlechter werden.
Nach oben
Cappu
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 483

BeitragVerfasst am: 7. Okt 2010 23:32    Titel: Antworten mit Zitat

Das würd ich so nicht sagen, nur weil bei dieser Erkrankung THC positiv wirkt, heißt das im Umkehrschluss noch lange nicht, dass THC bei gesunden Augen ebenfalls das Sehvermögen verbessert. Wechselwirkungen können sehr unterschiedlich sein.
Nach oben
schatti
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 13.07.2009
Beiträge: 132

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2010 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

mussu richtig lesen - empfindlicher heißt nicht besser. oder findest du leichter geblendet werden gut?

bin ich gewohnt das die leute mir zeugs vorwerfen das ich nicht geschrieben habe. danke.
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2010 20:06    Titel: Antworten mit Zitat

So, Cappu unterstellt dir Aussagen, die du nicht gemacht hast?

schatti hat Folgendes geschrieben:


kiffen erweitert die wahrnehmung und macht sie empfindlicher.


Was soll daran missverständlich sein? Jeder normale Mensch versteht dabei, dass du mit erweitert auch verbessert meinst.

schatti hat Folgendes geschrieben:
man verwendet thc übrigens zur behandlung von grauem star.


Nein. Es wird bei grünem Starr eingesetzt. Dem Schulhofs-Kiffer mag dieser Fauxpas schnell passieren, aber Dir als passioniertem Verfechter des THC sollte das jetzt ehrlich gesagt zu Denken geben.

schatti hat Folgendes geschrieben:
man würde es nicht tun wenn die augen dadurch schlechter werden.


Dieser Satz ist gleich eine doppelt dümmliche Ausrede. Weder hat grüner Star unmittelbar was mit "schlechten Augen" - sprich Sehvermögen - zu tun, noch verwendet man in der Medizin nur Stoffe, die völlig ohne Nebenwirkungen sind.
Nach oben
der hoffnungslose?
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 30.09.2010
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 22. Okt 2010 18:12    Titel: hallo Antworten mit Zitat

@schatti
hast du aber auch gehört, das kiffen psychosen auslösen kann?
früher habe ich immer gesagt,wenn nur kiffen mein problem wäre,hätte ich kein problem.
aber mitlerweile kenne ich genug menschen(therapie) die ein sehr großes problem damit haben.
bitte verhamlost das alles nicht immer.
ich will mich echt nicht als moralapostel aufspielen,nimm selbst subu, aber man sollte auch auf die gefahren hinweisen, und das fehlt mir hier.
entweder voll extrem dagegen oder kiffen als lapidar hinstellen.
also denkt an die nebenwirkung und dann macht was ihr wollt.
so oder so alles gute Very Happy
Nach oben
Kaddy85
Anfänger


Anmeldungsdatum: 21.07.2010
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 18. Dez 2011 13:32    Titel: Antworten mit Zitat

Mir ist mein alter Beitrag wieder in den Sinn gekommen und ich muss was loswerden.

Ich glaube nicht wirklich an Schicksal oder Bestimmung. Aber diese Augenverschlechterung hatte auf jeden Fall ihr Gutes. Kam fast wie bestellt. Ich weiß nicht, was aus mir geworden wäre, hätten sich meine Sehstärke nicht so dramatisch verschlechtert... Es ist auf jeden Fall ein Glück, dass ich die Kifferei aufgegeben habe! Es mag Leute geben, denen das Kiffen gut tut, es gibt Leute, die sich einreden, das Kiffen täte ihnen gut und es gibt Leute, denen schadet es definitiv! Zu denen gehöre ich.
Ob jetzt meine Augen wegen der Kifferei so schlecht geworden sind, kann ich nicht wissen. Ich glaube, die Psyche hat einen Einfluss darauf. Und die Psyche wird durch das Kiffen beeinflusst. Letzteres streitet wohl keiner ab. Egal was war – was ist ist gut. Mir geht es gut. Mir stinkt’s zwar gewaltig, mit einer Glasstärke von 5 Dioptrien klarkommen zu müssen, aber da ich darüber hinaus derzeit wenig Sorgen habe, bin ich dankbar, dass es mir ansonsten gut geht. Und ich habe mir eine schöne neue Brille zugelegt mit dünnen Gläsern. 500 Euro! Ist sie aber wert. Mehr wert als ein Eimer Gras. Sie sieht überhaupt nicht nach 5 Dioptrien aus. Voll schön. Kann man sich leisten, wenn man kein Gras mehr kauft. Und ich bin endlich diese unmögliche dicke Brille los. Voll happy bin! Very Happy

Auf jeden Fall sollte jeder Mensch der kifft sich gut überlegen, ob sein Tun wirklich richtig ist, und sich überlegen, ob seine Erklärungen über die Segnungen des Heiligen Haschs nicht nur Ausreden und Schönfärbereien sind. Klar kann Kiffen gut tun, aber Maß und Ziel zu finden sind die Aufgabe. Und MEIN Maß ist NULL.
Nach oben
Obelix
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2011
Beiträge: 784

BeitragVerfasst am: 18. Dez 2011 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kaddy85,
also es ist durchaus der Faktor, kiffen und vor dem Pc sitzen der das Sehvermögen verschlechter(t)n -kann-.
Wenn ich dicht war hab ich auch schlecht gesehen, aber irgendwie ist das auch wieder vorbei...
und alleine die Tatsache stundenlang vor dem Monitor zu sitzen ist sicherlich auch nicht gut..


na ja, ich denke wir werden alt...(öhm, räusper)
Laughing
Nach oben
Kaddy85
Anfänger


Anmeldungsdatum: 21.07.2010
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 8. Feb 2012 23:22    Titel: Antworten mit Zitat

Nee, du, Obelix,
bei mir ist das was Anderes. Bei mir waren das, bzw. sind das keine vorübergehenden Sehstörungen, bei mir ist schlichtweg die Kurzsichtigkeit stärker geworden. Und am Alter liegt das bei mir (noch) nicht.
Aber das lange vor dem PC sitzen, allgemein viel Naharbeit, kann, wie manche Experten meinen, wirklich schlecht für die Augen sein. Andere Experten meinen wieder was Anderes. Egal, hab ne Brille, werd sie wohl nicht mehr los, kann aber damit gut sehen... Blöd, aber giibt Schlimmeres...
Nach oben
gast01
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 14.04.2011
Beiträge: 231

BeitragVerfasst am: 9. Feb 2012 08:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

also ich würde dir mal vorschlagen dir nach dem rauchen einen zucker test zu machen,man weiß ja nie op du vll zucker hast aber wenn du dann noch rachst es schlimmer wird.aber eigendlich geht das nicht auf die augen(auser das sie rot werden Very Happy teste mal normaler zucker liegt si zwischen 90 und 110-120 wenn du gerade was gegessen hast,weil wenn du rachst haust dir auch bestimmt viel süßigkeiten rein oder?
Nach oben
Kaddy85
Anfänger


Anmeldungsdatum: 21.07.2010
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 26. Feb 2012 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gast01,

Zucker hab ich nicht. Mit rauchen meinst Du wohl Gras rauchen. Damit hab ich aufgehört. Süßes mag ich schon gerne, aber ich übertreibe es nicht.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Cannabis (Kiffen) Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin