Drogen als Ausrede für alles :S

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
F_U_Drogies
Anfänger


Anmeldungsdatum: 24.07.2010
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 24. Jul 2010 12:34    Titel: Drogen als Ausrede für alles :S Antworten mit Zitat

Ich verstehe nicht, wie man sein Leben für irgendwelche Drogen wegwerfen kann...?!
Man kann jedes Problem lösen ohne zu einem Zeug zu greifen und es bewältigen, für mich sind die "Probleme", die Süchtige immer als Grund vorschieben, nur Ausflüchte für sein eigenes Versagen!
Am Schlimmsten sind diese Programm-Menschen, die sich ihre selbst zu verantwortende Sucht auch noch vom Staat finanzieren lassen, schämen sollen die sich alle.
Niederträchtig, schmarotzen von Leute, die sich ihr Leben selbst finanzieren...Aber natürlich kann man als Süchtiger auch nicht arbeiten und ebenfalls in die Steuerkassa zahlen!
So ein Leben kann man wohl nur führen wenn man absolut keine Selbstachtung besitzt, kein Schamgefühl und keinen Respekt vor seinen Mitbürgern.
Ich kenne genug von diesen Menshen, also kommt mir nicht mit "du hast ja keine Ahnung", ich haber genügend von euch zu Grunde gehen gesehen...
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4060

BeitragVerfasst am: 24. Jul 2010 12:44    Titel: Antworten mit Zitat

So, jetzt hast Du´s uns ja so richtig gegeben. Geht es Dir jetzt besser?

Schöne "Allgemeinplätze", die Du da von Dir gibst ... davon abgesehen gibt es mindestens genau so viel wenn nicht mehr Nicht-abhängige, die schmarotzen und den Staat ausnehmen, wie Abhängige, die dennoch brav arbeiten gehen und dem Staat nützlich sind.

Also was möchtest Du hier konkret bewirken, außer die Leute ärgern?
Nach oben
Raxaaa
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 25.09.2009
Beiträge: 155

BeitragVerfasst am: 24. Jul 2010 13:01    Titel: Re: Drogen als Ausrede für alles :S Antworten mit Zitat

F_U_Drogies hat Folgendes geschrieben:
Ich verstehe nicht, wie man sein Leben für irgendwelche Drogen wegwerfen kann...?!
Man kann jedes Problem lösen ohne zu einem Zeug zu greifen und es bewältigen, für mich sind die "Probleme", die Süchtige immer als Grund vorschieben, nur Ausflüchte für sein eigenes Versagen!
Am Schlimmsten sind diese Programm-Menschen, die sich ihre selbst zu verantwortende Sucht auch noch vom Staat finanzieren lassen, schämen sollen die sich alle.
Niederträchtig, schmarotzen von Leute, die sich ihr Leben selbst finanzieren...Aber natürlich kann man als Süchtiger auch nicht arbeiten und ebenfalls in die Steuerkassa zahlen!
So ein Leben kann man wohl nur führen wenn man absolut keine Selbstachtung besitzt, kein Schamgefühl und keinen Respekt vor seinen Mitbürgern.
Ich kenne genug von diesen Menshen, also kommt mir nicht mit "du hast ja keine Ahnung", ich haber genügend von euch zu Grunde gehen gesehen...


würde ja gerne schreiben das ich so nen schwachsinn noch nie gelesen habe... allerdings gibts leider viele leute wie dich die nicht um eine ecke denken können.
zum glück gibt es auch noch andere menschen. hoffe du wirst niemals auf deren hilfe angewiesen sein. Wink

p.s. bin im programm und arbeite. wäre sicherlich interessant wer von uns beiden mehr schnorrer mit seinen steuern mit durchzieht.^^

lg
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 24. Jul 2010 14:20    Titel: Re: Drogen als Ausrede für alles :S Antworten mit Zitat

Raxaaa hat Folgendes geschrieben:


würde ja gerne schreiben das ich so nen schwachsinn noch nie gelesen habe...


aber leider bist selbst du dir der Tatsache bewusst, dass es kein Schwachsinn ist?

@F_U-Drogies: Sehe das zwar nicht ganz so "eisern" wie du, einen Teil meiner Ansichten deckst du allerdings vollkommen ab.
Nach oben
cmbt111
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 21.02.2010
Beiträge: 382

BeitragVerfasst am: 24. Jul 2010 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallöle,

vllt. sollte wir auch die Wirtschaftlichkeit ein wenig in Betracht ziehen. Ist jemand nicht im Programm oder Entzug/Therapie ist der wirtschaftl. Schaden bedeutend größer durch Beschaffungskriminalität etc.! Dadurch hat meiner Meinung nach die Substitution die Legitimation!

Auf den Rest gehe ich nicht ein, sonst fällt mir ein Ei aus der Hose Wink

schönes WE @all

cmbt
Nach oben
F_U_Drogies
Anfänger


Anmeldungsdatum: 24.07.2010
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 24. Jul 2010 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hab nicht vor, hier jemanden zu ärgern, aber diese Sozial-Schmarotzer gehen mir grob hinten hin, genau wie das ganze arbeitslose Pack, das nicht mal im Traum daran denken würde sich eine Arbeit zu suchen...
Und jahrelang im Programm zu bleiben-was soll das bringen?
Glauben die ernsthaft, so würde sich etwas ändern?!
Ich finde es eine Frechheit, dass arbeitende Menschen so einen Schwachsinn bezahlen müssen!
Ein Alkoholiker bekommt sein Bier auch nicht auf Rezept Razz

Lebenslänglich abhängig, fände mein Leben zu schade Wink
Nach oben
F_U_Drogies
Anfänger


Anmeldungsdatum: 24.07.2010
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 24. Jul 2010 17:46    Titel: Antworten mit Zitat

Im Übrigen werden die meisten Leute bei uns in der Gegend nicht mehr H-abhängig, sondern gleich von Substi...
Da frag ich mich doch, ob wir diesen neuen "Markt" so dringend brauchen, ohne diesen ganzen Programm-Mist gäbs das auch nicht Wink
Nach oben
gema1509
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 14.04.2010
Beiträge: 522

BeitragVerfasst am: 24. Jul 2010 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

hey mr f**k u drogies!

vielleicht würden wir dieses asoziale junkiepack doch am besten in konzentrationslager schaffen, wo sie entweder einer für die gemeinschaft nutzbringenden arbeit zugeführt werden oder vielleicht auch besser mal an eine endlösung denken?
die haben doch keine rechte verdient, da hast du schon recht! und sie kosten dein hart erarbeitetes geld. das kann ja auch nicht sein! sie sind auch schuld daran, dass hepatitis c und hiv weiter verbreitet werden!
und vielleicht sind sie auch schuld daran, dass du ein ganz armes würstchen bist und dich keiner lieb hat... denk ma drüber nach - spast, alter!
Nach oben
F_U_Drogies
Anfänger


Anmeldungsdatum: 24.07.2010
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 24. Jul 2010 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ooooh, uns hat keiner lieb ^^

Junks bei Wasser und Brot, nicht in ein Konzentrationslager, aber vl auf eine Insel...da seid ihr dann unter euch, feine Sache Wink
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 24. Jul 2010 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

gema1509 hat Folgendes geschrieben:
hey mr f**k u drogies!

vielleicht würden wir dieses asoziale junkiepack doch am besten in konzentrationslager schaffen, wo sie entweder einer für die gemeinschaft nutzbringenden arbeit zugeführt werden oder vielleicht auch besser mal an eine endlösung denken?
die haben doch keine rechte verdient, da hast du schon recht! und sie kosten dein hart erarbeitetes geld. das kann ja auch nicht sein! sie sind auch schuld daran, dass hepatitis c und hiv weiter verbreitet werden!
und vielleicht sind sie auch schuld daran, dass du ein ganz armes würstchen bist und dich keiner lieb hat... denk ma drüber nach - spast, alter!


Wieso muss das dritte Reich eigentlich immer als Argument herhalten, wenn sozialistisch veranlagten Menschen nichts gescheites mehr einfällt? Rolling Eyes Das ist doch die wahre Propaganda, den Vergleich mit dem Nazi-Regime immer wieder aufzustellen, um bloß eventuell funktionierende, härtere Regeln nicht annehmbar zu machen. Wer spricht hier von Euthanasieren? Ich persönlich fänd's klasse, wenn man die, die sich auf Kosten anderer durchs Leben tragen lassen, zur Arbeit zwingen würde, je nach Leistung in dem und dem Rahmen. Keine gemeinnützige Arbeit, kein Hartz IV, kein Methadon, kein sonst was.

gema1509 hat Folgendes geschrieben:
spast, alter!


Oha. Da verbirgt sich ja ein lyrisches Talent Rolling Eyes

cmbt111 hat Folgendes geschrieben:
vllt. sollte wir auch die Wirtschaftlichkeit ein wenig in Betracht ziehen. Ist jemand nicht im Programm oder Entzug/Therapie ist der wirtschaftl. Schaden bedeutend größer durch Beschaffungskriminalität etc.! Dadurch hat meiner Meinung nach die Substitution die Legitimation!


Die pure Dreistigkeit, das als Argumentation in Betracht zu ziehen. Nur, weil sich viele nicht an die Spielregeln halten, soll man das Reglement also ändern - alles klar. Noch dazu hätte ich gerne mal von dir beantwortet, wo da der wirtschaftliche Schaden sitzt? Und jetzt komm' nicht damit an, dass die Substi-Ärzte dann ihr Zeug nicht mehr loswerden...
Nach oben
gema1509
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 14.04.2010
Beiträge: 522

BeitragVerfasst am: 24. Jul 2010 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

sorry - durch deine äusserungen, was du alles abschaffen würdest, hast du dich für mich auf jeden fall ins menschliche aus geschossen!
ich geh auf deinen bullshit gar nicht mehr ein.
haust du eigentlich in anderen foren für essgestörte oder spieler oder noch besser krebskranke auch deinen geistigen dünnpfiff raus?
brauchst aber auch nicht mehr antworten - du bist einfach eine nullnummer und ist mir auch so was von egal, was du davon hälst... Laughing
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4060

BeitragVerfasst am: 24. Jul 2010 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Hab nicht vor, hier jemanden zu ärgern, aber diese Sozial-Schmarotzer gehen mir grob hinten hin, genau wie das ganze arbeitslose Pack, das nicht mal im Traum daran denken würde sich eine Arbeit zu suchen...


Ja, mir geht´s auch auf den Wecker, wenn ich gestresst von der Arbeit komme und auf der Straße schnorrt mich dann so ein junger Typ mit Hund und Iro an. Und wird noch frech, wenn ich knurrend vorbeigehe. Verkauft er eine Obdachlosenzeitung oder macht Musik, ist das was Anderes.

Andererseits habe ich nicht vergessen, wie es mir vor vielen Jahren ging. Es gab eine Zeit, da KONNTE ich nicht arbeiten, weil ich physisch und psychisch ein Wrack war.

Der Unterschied ist, dass ich mich mit meinem Zustand nicht abgefunden habe, sondern mich schnellstmöglich wieder in einen arbeitsfähigen Zustand gebracht habe.
Glücklicherweise hatte ich gute Grundvoraussetzungen - wäre ich anders erzogen worden, hätte ich andere Vorbilder gehabt oder weniger (Schul)bildung genossen, hätte ich nicht schon einen Beruf gehabt - ich weiß nicht, ob ich da so schnell rausgekommen wäre.

Schlussendlich glaube ich nicht, dass es der Mehrzahl der "Schmarotzer" in ihrer Situation gut geht. Die wenigsten hocken grinsend daheim und freuen sich, um wieviel Kohle sie den Staat heute wieder erleichtert haben. Wenn sie anders könnten, würden sie anders leben, davon bin ich überzeugt.

Der Mensch kann leider in einen Zustand geraten, in dem schon der Gang zum Amt oder zum Substi-Arzt eine Herausforderung darstellt. Jeder, der diesen Zustand noch nicht kennen gelernt hat, sollte dafür dankbar sein.

Die Abhängigen hier als Ventil für Aggressionen gegen Sozialschmarotzer zu missbrauchen, finde ich vom Threadstarter ziemlich arm. Und dann noch der tolle Username ... neee...

Grüße!
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 24. Jul 2010 20:41    Titel: Antworten mit Zitat

gema1509 hat Folgendes geschrieben:
sorry - durch deine äusserungen, was du alles abschaffen würdest, hast du dich für mich auf jeden fall ins menschliche aus geschossen!
ich geh auf deinen bullshit gar nicht mehr ein.
haust du eigentlich in anderen foren für essgestörte oder spieler oder noch besser krebskranke auch deinen geistigen dünnpfiff raus?
brauchst aber auch nicht mehr antworten - du bist einfach eine nullnummer und ist mir auch so was von egal, was du davon hälst... Laughing


Da hat aber jemand sehr genau meine Beiträge gelesen, wenn er mir unterstellt, ich würde willensschwache mit echten kranken, wie Krebspatienten gleich setzen. Lass mal deine dümmlichen Vorurteile beiseite und konzentrier' dich aufs Thema, vorausgesetzt natürlich, da kommt noch was anständiges von dir.
Nach oben
F_U_Drogies
Anfänger


Anmeldungsdatum: 24.07.2010
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 24. Jul 2010 21:18    Titel: Antworten mit Zitat

Es sind mMn (bzw unsrer) 2 unterschiedliche Dinge wenn man entweder Drogen aus Dummheit/Unwissenheit/jugendlichem Übermut/um sich zu "beweisen" etc.. ausprobiert und bemerkt, dass es nicht richtig ist, was man da tut (sobald es zur Sucht wird KANN es nicht richtig sein) und sich selbst aus dem Dreck zieht(oder wenn man nicht stark genug dafür ist, professionelle Hilfe holt) oder-wie einige Leute die ich kenn-sich damit abfinden, nichts anderes tun als gucken wo man das nächste Zeug herkriegt, nichts auf die Reihe bekommt, die Sucht nebenbei noch vom Staat finanzieren lässt, und sich bei alldem auch noch selbst leid tun...
Da kommt mir das kalte Kotzen, Ausreden über Ausreden und für was bitte?!
So ein Leben möchte ICH sicher nicht führen, dafür bin ich mir selbst zu schade Wink

So, wir werden diese illustre Runde nun verlassen, um uns völlig drogenfrei einen wunderschönen lustigen Abend zu machen und zu tanzen, tanzen und nochmal tanzen...naja, vielleicht werden doch ein, zwei Bierchen gekippt ^^

[/quote]
Nach oben
Raxaaa
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 25.09.2009
Beiträge: 155

BeitragVerfasst am: 25. Jul 2010 02:04    Titel: Antworten mit Zitat

Jana hat Folgendes geschrieben:
Wieso muss das dritte Reich eigentlich immer als Argument herhalten



weils ein beispiel ist aus dem eigentlich alle gelernt haben sollte wo es hinführt wenn man auf die engstirnigen, egoistischen menschen hören würde die hier solche parolen ausrufen.

sicherlich würde man es nicht das vierte reich nennen, und der "visionair" hätte einen neuen namen... aber...
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin