Freund schwerst drogenabhängig

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
verzweifelt**
Anfänger


Anmeldungsdatum: 08.08.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 8. Aug 2010 22:10    Titel: Freund schwerst drogenabhängig Antworten mit Zitat

Hallo,

ich les jetzt seit wochen themen hier und wollte jetzt auch mal alles schreiben.. denn mit freunden, bekannten kann ich darüber nicht mehr reden.. Evil or Very Mad Wird jetzt ein etwas längerer Beitrag und ich versuche alles möglichst nach der reihe zu erzählen, aber ich hab gerade 1000 gedanken im kopf.. =)

also ich bin 19 und mein freund ist 22, wir kennen uns jetzt seit 2 1/2 jahren.. angefangen hat es bei ihm mit den drogen als er 13 war mit kiffen kurz darauf folgten andere drogen wie speed, koks, mdma, GBL,.. alles was es eben so gibt.. H hat er auch mal ausprobiert.. vor 2 1/2 jahren haben wir uns dann durch freunde kennengelernt und ich wusste schon vorher dass er drogenabhängig ist und wollte deshalb eigentlich gar nichts mit ihm zutun haben.. naja dann lernte ich ihn kennen und hab mich auch sofort in ihn verliebt.. wir waren ungefähr 10 monate zusammen.. und es gab viele höhen und tiefen.. damals war ich auch gerade erst 17 und wusste gar nicht wie ich überhaupts damit umgehen sollte vorallem weil ich manchmal 2-3 wochen nichts von ihm gehört hab weil er in u-haft saß, bin verrückt geworden vor sorgen.. aber egal wie oft wir uns gestritten haben, er hat sich immer wieder bei mir gemeldet und wollte mich zurück, weil er wusste ich bin eigentlich die einzige die an ihn glaubt und immer für ihn da ist..
dann hatten wir keinen kontakt mehr und er war erst im knast und hat danach ne langzeit therapie gemacht (11 monate).. in der zeit hatte er auch 5 monate eine freundin.. also er wieder hier war hat er sich nen job gesucht, neue freunde und sich wieder bei mir gemeldet.. ich war tota glücklich weil es den anschein gemacht hat er hat sich wirklich geändert.. wir waren sofort wieder zusammen und am anfang wirklich glücklich, des war jetzt vor 4 monaten.. dann haben wir ab und zu gestritten wegen früher .. und weil er mir gesagt hat dass er ab und zu noch was zieht.. aber das er damit umgehen kann was ich nicht glaben wollte.. es ging ungefähr 3-4 wochen gut, danach hab ich gemerkt dass er wieder anders wird.. er hatte kaum noch zeit für mich, hat seinen job gekündigt und ich hab gemerkt dass er mich anlügt und sich sehr verändert.. wir haben immer öfters gestritten und er ist immer mehr abgestürzt.. innerhalb von 2 wochen hat er es geschafft so drogenabhängig zu sein wie nie zu vor.. Er war nur noch auf Crystal und hat es sich auch gespritzt.. seit 3 monaten streiten wir jetzt nur weil ich ihm versuch zu helfen aber wenn ich was sag sagt er nur ich soll aufhören ihm vorwürfe zumachen und ich bin ja die "böse freundin".. wir sehen uns jetzt vllt nur noch 2 mal in der woche weil ihm sein Crystal 100 mal wichtiger ist.. und er sagt er will mich auf keinen fall in was mit reinziehen und er will auch nicht dass ich seine "freunde" kennen lern.. (die sind auch alle auf C).. er hat angst um mich und hält mich deswegen aus allem raus.. obwohl er des ja gar nicht muss..(ich nehm keine drogen, außer dass ich alle paar wochen vllt mal kiff oder zum feiern gehn was schnupf).. wenn ich ihn auf seine drogen ansprech macht er jetzt total dicht und ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll und wie ich mich verhalten soll.. alle sagen nur zu mir ich soll ihn fallen lassen und mich nicht kaputt machen lassen.. wenn ich dann schluss mach kommt er immer wieder und sagt es tut ihm so leid er liebt mich mehr als alles andere, niemand konnte ihm des gefühl geben was ich ihm geb und dass ich die einzige bin die noch an ihn glaubt und immer für ihn da ist.. also gib ich ihm immer wieder eine chance.. doch kaum bin ich wieder zu ihm zurück fängt alles wieder von vorne an.. aber wenn er doch weiß dass ich angeblich die einzige bin die noch an ihm glaubt wieso tut er dann im streit immer so als wär ihm alles egal bzw wieso behandelt er mich denn auch so ? ich verstehs einfach nicht mehr und weiß nicht mehr weiter.. bin einfach nur total verzweifelt.. vorallem hat er vor 2 wochen ne entgiftung gemacht (ich war soooo stolz auf ihn weil ich dachte er hat es jetzt verstanden,) aber nach 5 tagen wurde er dortn rausgeschmissen und hat als er wieder hier war sofrot wieder drogen genommen..
er hat letztens mal gesagt dass er als kind nie liebe von seinen eltern bekommen hat und er gar nicht weiß wie des is von seinen eltern geliebt zu werden und dass ich ihm wichtiger bin als seine eltern und dass eig des der auslöser für seine drogen war.. er hat auch gesagt er wenn wir streiten überhaupts nicht damit umgehen kann weil er ja mit sowas im "normalen" zustand nie fertig werden musste.. ab da an hab ich mir für alles die schuld gegeben.. aber ich hab ihn ja nicht gezwungen drogen wieder zunehmen aber ich denk mir ich hätte einfach mehr rücksicht nehmen sollen..

ich hoff ihr könnt mir vielleicht weiter helfen und es geht einigen so ähnlich die wissen was ich durch mach..

ich mach mir einfach solche sorgen um ihn, ich hab einfach angst um ihn da er eh ein sehr labiler mensch ist.. ich kann ihn nicht aufgeben da er eigentlich soooo ein lieber, intelligenter, wundervoller mensch ist..
ich liebe ihn einfach zu sehr, aber es macht mich kaputt dabei zuzusehen wie er immer weiter abrutscht und ich kann nichts tun..

(was ich vergessen hab, wenn er grad nicht drogen holt ist er den ganzen tag in der spielo.. er hat mittlerweile mehrere tausend euro schulden.. aber sein leben kann doch mit 22 nicht vorbei sein?) Crying or Very sad Crying or Very sad

Liebe Grüße
hoffe auf antworten von euch..
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 8. Aug 2010 22:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hach je, verzweifelt**,

erstmal willkommen im Forum! Ich würde Dir gerne etwas Aufbauenderes schreiben, aber es läuft leider darauf hinaus, was alle anderen Dir auch raten werden bzw. schon geraten haben.

Auch ich war mit einem wundervollen, intelligenten Arschloch zusammen und weiß genau, wie so eine Beziehung abläuft. Es nützt alles nichts: Du wirst ihn nicht auf den rechten Weg zurückführen können. Vergeude Deine besten Jahre nicht mit ihm und mach seine Probleme nicht zu Deinen.

Verstand kämpft gegen Gefühl ... schwierig, ja, und oft siegt der Verstand erst dann, wenn alle Gefühle abgestorben sind und man wie sein eigener Zombie unterwegs ist. Lass es nicht so weit kommen!

Grüße.
Nach oben
verzweifelt**
Anfänger


Anmeldungsdatum: 08.08.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 8. Aug 2010 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

hey veilchenfee,

danke für deine antwort..
ich weiß dass es das beste ist aber ich kann ihm doch nicht dabei zuschauen wie er in den sicheren tod rennt ?
ich weiß dass wenn er nicht aufhören will ich daran auch nichts ändern kann, aber mich macht des soooo kaputt.. haben etz seit freitag abend keinen kontakt weil wir gestritten haben.. mach mir voll sorgen und hab scho 1000 mal seine nummer gewählt aber dann doch nicht angerufen..
vorallem kann ich nicht wenn er wieder anruft zu ihm nein sagen.. er ist echt vergammt gut darin einen um den finger zu wickeln.. was der sich scho alles einfalln hat lassen für geschichten.. ich kann ihn doch nicht einfach hängen lassen und fallen lassen ? ich bin doch eig die einzigst "normale" person die er kennt.. Crying or Very sad Crying or Very sad
es tut einfach sooo weh ..
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 8. Aug 2010 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, für meinen Freund war ich auch der "Alibi-Normalo". Er hat mit mir überall geprahlt, bei seinen Eltern, bei seinem Bewährungshelfer ... nach dem Motto: "Seht her, meine (zu Beginn noch) cleane und berufstätige Freundin, Wohnung, Auto, ... eigentlich ist doch alles ganz normal und easy!" Er hat mich benutzt, um vor sich selbst und nach außen hin besser dazustehen. Dabei war er ein obdachloser, drogensüchtiger Kleinkrimineller mit etwas angeborener Intelligenz.
Nach oben
verzweifelt**
Anfänger


Anmeldungsdatum: 08.08.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 8. Aug 2010 22:48    Titel: Antworten mit Zitat

oh des bringt mich etz schon sehr zum nachdenken.. des was du geschrieben hast trifft auch komplett auf uns zu ..
ich weiß nur nicht ob ichs schaff nein zu sagen wenn er anruft, was er sicherlich wieder tun wird.. weil ich mich teilweise auch schuldig fühl dass es wieder so weit gekommen ist auch wenn jetzt 10000 sagen dass mich keine schuld trifft.. es ist nur echt schwer den kontakt zu ihm abzubrechen.. mach mir ja etz nach 2 tagen schon große sorgen um ihn =/
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 8. Aug 2010 23:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hmmm, er lässt Dich nach seiner Pfeife tanzen und gerade an der langen Leine verhungern. Es gibt ein etwas unschönes Wort und das lautet "Hörigkeit". Solange Du es ihm bequem machst und immer wieder nach seinen Regeln funktionierst, wird sich nichts ändern. Versuche doch mal, die Regeln zu ändern. Stell ihm Bedingungen und Ultimaten, wenn Du das schaffst und ertrage seine empörte und für Dich kräftezehrende Reaktion. Sei stark. Nicht DU solltest froh sein, wenn er sich meldet, sondern ER sollte froh sein, wenn Du Dich mit ihm abgibst. Das schuldest Du Deinem Selbstwertgefühl.

Das mit den Schuldgefühlen kenne ich auch - das ist natürlich vollkommener Quatsch. Du bist selbstverständlich an gar nix schuld, aber wenn man das dauernd zu hören kriegt oder sich einredet, glaubt man irgendwann daran.

Leider scheinst Du ihm nicht gewachsen zu sein, er ist in der Beziehung der Stärkere. Ist kein Vorwurf, ging mir ja genau so. Dass Du Dir Sorgen machst, verstehe ich absolut und es ist auch völlig realistisch: Es kann ihm jederzeit etwas passieren.

Versuche Dir zu sagen: Unkraut vergeht nicht und wenn doch, hat er es wenigstens hinter sich. Und Du auch. Klingt brutal und gefühllos, ich weiß. Werde stark und mache Dir immer wieder bewusst, wer Du bist und was Du wert bist.

Grüße!
Nach oben
Träumerle
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 10.07.2010
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 8. Aug 2010 23:08    Titel: Antworten mit Zitat

Liebste verzweifelt**,

du bist das, was man eine Co-Abhängige nennt.
Du stellst die Sucht deines Freundes in deinen Lebensmittelpunkt und fühlst dich für ihn verantwortlich. So bist DU in der Opferrolle, an der du, wie du selber schon feststellst, KAPUTT gehen wirst. ER hingegen hat immer die Gelegenheit bei dir unterzukriechen, wenn er Lust und Laune (und Freigang hat). Damit erleichterst du ihm seine Sucht erheblich, hast du dir das schonmal überlegt?

Du willst ihm "nicht zuschauen, wie er in den sicheren Tod rennt"?
Dann dreh dich um und geh weg, so schnell stirbt sich`s nicht! Warum kannst du ihn nicht "hängen oder fallen lassen"? Das tut er mit dir doch auch dauernd...
Was ihr für einander empfindet hat mit Liebe nix zu tun, daher meine Empfehlung an dich:
TRENNUNG! Und zwar SOFORT!
Mach dir keine Gedanken, Sorgen und Probleme mehr mit deinem Drogenfreund, der dich nur um den Finger wickelt, wenn du in irgendeiner Form für ihn nützlich bist! Heul 2 Wochen in die Kissen und du wirst sehen, das war die richtige Entscheidung.

Hoffentlich bist du schlau genug,
Gruß
Nach oben
verzweifelt**
Anfänger


Anmeldungsdatum: 08.08.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 8. Aug 2010 23:32    Titel: Antworten mit Zitat

danke für eure beiträge .. haben mir jetzt geholfen mal über alles in ruhe nachzudenken.. ich weiß ja dass ihr recht habt..

ja ich weiß dass er der "stärkere" in der beziehung ist, eigentlich richt ich ja mein komplettes leben nach ihm aus.. sobald er anruft spring ich.. und des weiß er auch und nützt des natürlich komplett aus..

seit freitag hab ich ja schon keinen kontakt mehr zu ihm (sind erst 2 tage ich weiß) und ich versuchs auch weiter durchzuziehen.. weil langsam geh ich daran kaputt, in meinem leben dreht sich im moment eigentlich alles nur um ihn und seine drogen.. muss jetzt erstmal schauen dass ich mein leben richtig mach ..
hört sich leichter an als getan aber ich denk einfach daran was er mir alles angetan hat .. (seine lügen, klauen usw..)
eigentlich weiß ich ja die ganzen antworten auf meine fragen wie weshalb warum und so nur irgendwie knick ich dann immer wieder ein und geh zu ihm zurück..
Evil or Very Mad

nochmal vielen dank für eure beiträge ..
Nach oben
verzweifelt**
Anfänger


Anmeldungsdatum: 08.08.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 8. Aug 2010 23:37    Titel: Antworten mit Zitat

@ träumerle : ja dass ich ihm seine sucht noch einfacher mach musste ich auch schon feststellen.. er weiß ja mittlerweile dass egal was er macht, dass ich sowieso immer wieder zurück komm.. also wieso sollte er was ändern..

aber was ich nicht versteh, für was braucht er mich denn dann eigentlich wenn des nix mit liebe zutun hat ? ich kann ihm ja sogesehen nichts geben.. also keine drogen, geld gib ich ihm ja auch nicht.. eig hab ich doch gar keinen nutzen für ihn ?! weil du ja gesagt hast dass des mit liebe gar nichts zu tun hat ...
Nach oben
Sun-Tzu
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 02.08.2010
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: 8. Aug 2010 23:50    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn Du Ihm helfen willst: Lass Ihn fallen
Wenn Du Dir helfen willst: Lass Ihn fallen

aber wenn Du Dich sinnlos Opfern willst:
mach so weiter.


Du kannst niemanden aus der Sucht holen!
Das kann nur einer:

Der Suchti selber


und den Weg geht er erst wenn er muss oder ganz unten ist.



Mädchen, das sagen Wir Dir nicht weil Wir den Kerl nicht gönnen...

Nein, Wir mussten das alle auf die eine oder andere harte Art lernen.
Weil Wir Süchtig waren - Weil Wir einen Süchtigen lieben


Das schreibt Dir ein Mann der sich in eine Süchtige verliebt hat,
Ein Papa dessen Baby als Junki auf die Welt kommt...in 4 Wochen.
Ein Mann der genau weis das er nichts für seine Feundin machen kann.

Ich wünsche Dir viel Glück bei der suche nach einem netten cleanen Kerl.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 8. Aug 2010 23:54    Titel: Antworten mit Zitat

Du bist - wie gesagt - sein Alibi-Normalo, den er kontrollieren und über den er sein Selbstwertgefühl steigern bzw. erhalten kann. Macht ausüben über einen Nicht-Süchtigen. Kontrolle ausüben über einen Anderen, wenn man schon sein eigenes Leben nicht unter Kontrolle hat. Sowas in der Art. Und ab und an ein bisschen Sex - Rolling Eyes was will er mehr? In dem Moment, in dem Du für ihn zu unbequem wirst, sucht er sich in Lichtgeschwindigkeit eine andere. Natürlich nicht, ohne Dir zuvor nach allen Regel der Kunst klar gemacht zu haben, dass Du für seinen baldigen Untergang ganz alleine verantwortlich bist.
Nach oben
sugar_basel
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 29.03.2010
Beiträge: 170

BeitragVerfasst am: 9. Aug 2010 00:24    Titel: Antworten mit Zitat

Als erstes möchte ich dir sagen das du dir bei deiner kompletten Rechtschreibung und Textgestaltung ruhig etwas mehr Mühe geben könntest, dann wäre es etwas einfacher deine Beiträge zu lesen.

Also ich finde er hat dich schon ziemlich gut dressiert, wie einen kleinen Zirkus affen und er weiß ganz genau wo deine Schwächen sind mit denen er dich immer wieder rumkriegt.
Du fragst dich warum er sich so verhält als wärst du ihm egal, obwohl er immer mit seinen theatralischen Geschichten ankommt und mit dem klassiker "zu wenig Mutterliebe" Rolling Eyes
Ich sag dir warum und zwar weil ihm alles egal ist, weil erzählen kann ein Mensch viel, aber am Ende zählt das wie er sich verhält.
Da kann er noch so oft sagen wie wichtig du ihm bist, wenn jemandem WIRKLICH etwas wichtig ist, dann gibt man sich auch Mühe dafür und verhält sich auch dementsprechend!

Ja und du lässt dich immer wieder davon vollsülzen und wie lange willst du das noch mit dir machen lassen?
Lass doch mal diesen ganzen " es tut soooooo weh" Scheiß weg und überleg dir das doch mal ganz rational und handel dann auch nach dem, dann sollten eigentlich keine Fragen mehr übrig bleiben, damit mein ich das eine Trennung von so einem Deppen das vernünftigste wäre und früher oder später wirst du eh merken das das verlorene Zeit mit ihm war!

LG sugar
Nach oben
Träumerle
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 10.07.2010
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 9. Aug 2010 16:08    Titel: Antworten mit Zitat

Liebste verzweifelt**.

hast du keine Ahnung was Liebe ist? Fragst du mich allen Ernstes, warum eure Beziehung nichts mehr mit Liebe zu tun hat?
Meine Antwort: lies dir deine eigenen Berichte durch! Du schreibst, daß er dich belügt, beklaut, ausnutzt, sich ewig nicht meldet... Würdest du das mit jemandem tun, den du liebst? Würdest du einem geliebten Menschen das antun, was er dir gerade antut? (Tagelang nicht erreichbar sein). WAS GENAU LIEBST DU AN IHM? WAS TUT ER FÜR DEINE LIEBE? Crying or Very sad

Mag ja sein, daß du der Meinung bist ihn zu lieben. Du kommst mir aber eher wie eine Mutti vor, die sich Sorgen um ihr Kind macht und sich für alles verantwortlich fühlt und Rücksicht nehmen muss... Das ist keine Liebe zwischen gleichberechtigten Menschen, tut mir leid.

Ich wünsche dir, daß du von deinem Drogenfreund loskommst und WAHRE Liebe findest und nicht weiter deine Zeit, Kraft, Nerven Geld und was weiß ich an diesen Nichtsnutz verschwendest.

Wach auf und werde erwachsen...

MfG
Nach oben
cinderella82
Anfänger


Anmeldungsdatum: 15.11.2009
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 15. Aug 2010 20:10    Titel: Antworten mit Zitat

ich habe dasselbe erlebt nur das er heroin geschnupft hat.und wir waren 3jahre zusammen und in den letzten 2-3monate war er süchtig.und es ist wirklich schlimm jemand zerfallen zu sehen und ihm nicht helfen zu können weil er sich nicht helfen lassen wollte.er hat mich sogar geschlagen wenn er auf entzug war ich musste noch arbeiten gehen während er sich ein gemütliches leben mit seinen drogen machte.er hat mir alles genommen mein geld meine sachen verkauft.ich habe es niemand erzählt weil ich mich schämte für das was er tat.das war mein grösster fehler da es immeer schlimmer wurde ich habe bis letzten monat in der schweiz gelebt und habe dann mein leben da aufgeben müssen um mich zu schützen,ich war ausserdem pleite wie nix habe überall geld geliehen etc.er hat mir auch immer wieder gesagt er liebt mich aber denn hätte er das alles nicht gemacht.ich musste zurück nach deutschland ein neues leben ganz von vorne anfangen.und bereue das ich nicht früher gegangen bin.er war dann noch 14tage im gefängnis wo er einen entzug gemacht hat und alles eingesehen hat was er getan hat aber leider zu spät.ich werde aufkeinenfall zurück gehen.ich kann dir nur eins sagen zieh die notbremse und verlass ihn solange du zu ihm hälst wird er immer wieder dies tun weil er die sicherheit hat das du trotz allem zu ihm hälst.für meinen ex-freund war es am besten das ich gegangen bin sonst wäre es soweit gekommen das er sich mit den drogen umgebracht hat und auch für mich war es kein leben mehr ich habe trotz schulden etc.jetzt wieder lebensqualität.und auch ich kenne den satz mit der zuwenig mutterliebe.aber ich habe ihm liebe gegeben und diese wurde mit füssen getreten.wie gesagt geh leb dein leben.weil helfen kann nur er sich allein und dazu muss erstmal ganz unten sein vielleivht wacht er dann auf.
Nach oben
Berlin
Anfänger


Anmeldungsdatum: 18.08.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 18. Aug 2010 11:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo verzweifelt,

wenn es bei dir schon so weit gekommen ist, dass du dir selbst die Schuld dafür gibst das er so ist oder es bei euch so läuft, dann hast du schon ziemlich verloren. Solche Aussagen zeigen, dass du so hin und her gerissen bist und dein Verstand vollkommen verloren gegagen ist.

Warum tust du dir das an? Sollte Liebe nicht eigentlich was schönes ein?
ich kann mir nicht vorstellen, dass du solche gefühle für den Menschen hast, der so mit seiner "angeblichen"Liebe umgeht.
Liebe ist nicht, sich die Schuld für Sachen zu geben, für die man nichts kann, genauso wenig heißt Liebe, nur dasitzen nachdenken, Sorgen machen, wohlmöglich weinen und die Angst zu haben. Bist du denn überhaupt noch glücklich?

ich finde du bist noch jung, hast dein ganzen leben vor dir und solltest jetzt nicht da sitzen und deine Zeit mit jemanden verschwenden der nur für seine Sucht lebt und dir so wehtut damit. Du steckst in den tollsten Jahren deines Lebens und solltest mal wirklich darüber nachdenken ob du dir das antun willst.
Ich hatte auch so einen ähnlichen Fall, aber irgendwann dachte ich mir, dass ich noch so viel in meinem Leben vorhabe und das ich Träume habe, aber wenn ich diese Person nicht aus meinem Leben gestrichen hätte, weiß ich ehrlich gesagt nicht wo ich heute wäre wenn ich es nicht getan hätte.
Ich kann dein Problem wirklich nachvollziehen und ich hätte auch eine Möglichkeit dir zu helfen. Falls du daran interesse hast, melde dich doch mal bei mir.
ich freue mich wenn ich von dir höre.
Liebe Grüße und alles Gute
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin