rausfliegen... was dann

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
rattentier (w)
Anfänger


Anmeldungsdatum: 05.09.2010
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 5. Sep 2010 05:57    Titel: rausfliegen... was dann Antworten mit Zitat

so ich lese ständig aus dem programm fliegen und so...

das ist ja gesundheitlich gar nicht vertretbar... also in ö dürfen sie dich nicht ausm programm werfen... also ich habe zumindest noch niemals davon gehört...
was schlagen die ärzte dann vor, und noch was, ich bin drogensüchtig, was glauben die ärzte denn sonst was ich mach, beikonsum ist doch nnormal... weil alles kann man sich nicht vom doc holen?


sehr komiasch bitte kläert mich auf
Nach oben
Bazuka Joe
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 14.08.2010
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 5. Sep 2010 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

Wie bist du denn drauf beikonsum ist doch normal,du mußt dich halt so hoch einstellen lassen das du keinen Suchtdruck mehr bekommst.mit Disziplin hat das natürlich auch was zu tun,aber davon haben viele ja keine Ahnung.Disziplin kann man das trinken Wink .

Du hast doch am Anfang deiner Behandlung bei deinem Arzt eine vereinbarung unterschrieben und da steht drinnen das bei wiederholten verstoß gegen die Auflagen der vergabe er dich von jetzt auf gleich aus dem Programm schmeißen kann.

Ich glaube du hast den Sinn der Substitution nicht verstanden,Sie soll dich doch aus dem Umfeld und aus der Kriminalität holen,und deine Körperliche Situation verbessern.

MfG Torti
Nach oben
Trini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 1140

BeitragVerfasst am: 5. Sep 2010 10:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ratte

Ich bin ein wenig verwundert über deine zeilen.
Meiner Meinung nach ist ein Programm in erster Linie dazu da Süchtige vom H wegzuholen, eine möglichkeit zu schaffen ersatz auf rezept zu holen.
Wenn wie du sagst Beikonsum total normal ist wozu denkst du über ein Programm nach?
Wenn Süchtige weg vom H wollen ist das doch Ideal sich substituieren lassen zu können/dürfen.
Ich find das als nicht süchtige echt fantastisch , jeder H abhängige der weg vom H will kann dankbar darüber sein das es solche Massnamen gibt und das diese auch finanziert werden.
Das diese nicht selbstverständlich sind.
Da es natürlich auch Auflagen gibt und du dich daran halten sollst ist ja auch klar.
Substi ist ein Schritt ins Drogenfreie Leben, wenn du aber auf Beikonsum wert legst und dich beschwerst dann aus dem Programm zu fliegen stelle ich mir die Frage ob du tatsächlich weg von der Droge willst oder nur einen günstigen ersatzstoff sucht?

lg
Nach oben
konkhaen
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 21.03.2010
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 5. Sep 2010 13:21    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich weiss schon,was Rattentier meint...
Natürlich unterschreibt man bei Beginn einer Substiutionsbehandlung einen Vertrag,nachdem Beikonsum nicht erlaubt ist.
Natürlich soll Methadon/Polamidon usw. Dich vom H. und der Scene fernhalten.
Aber das ist doch die Theorie!

In der Wirklichkeit sieht das doch mal ganz anders aus.
Mehr als 80 % aller Substituierten haben Beikonsum,in welcher Art auch immer.
Ich weiss,jetzt kommt hier wieder jemand und sagt:"Ich schaffe das auch ohne Beikonsum..."

Das ist aber die Ausnahme.
Methadon deckt lediglich meine körperlichen Belange/Bedürnisse ab(körperliche Schmerzen/Entzug).
Der Suchtdruck und die Gier nach der Droge bleibt bei den meisten.
Und da ist es uninteressant,wie hoch ich mich einstellen lasse.
Unsere Ärzte tolerieren es grösstenteils,das die Patienten Beikonsum haben.
Nach oben
gema1509
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 14.04.2010
Beiträge: 522

BeitragVerfasst am: 5. Sep 2010 15:46    Titel: Antworten mit Zitat

also ich weiß auch, was er meint - und beikonsum is auch irgendwo normal, aber es sollte halt nicht als ausrede herhalten oder sich drauf auszuruhen, von wegen "is doch normal, kann ja eh nicht anders..."
kann beide sichten nachvollziehen
verschiedene ärzte - verschiedene wissensstände, verschiedene persönliche handlungsaufträge - verschiedenes engagement - so is das nunmal, manche dulden beikonsum, manche bis zu nem bestimmten punkt und manche gar nicht...that´s life!
greetz
g.
Nach oben
Trini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 1140

BeitragVerfasst am: 5. Sep 2010 17:27    Titel: Antworten mit Zitat

Dann versteh ich nicht warum man überhaupt ein solches Programm anstrebt?

Wozu sich substituieren lassen wenn man doch nicht den Sprung schaffen will.

Mir ist klar das kein Mensch von heut auf morgen clean geworden ist (falls ich mich irre berichtigt mich) aber das was ich manchmal lese lässt mich zweifeln ob es derjenige auch will.

lg
Nach oben
wild
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.12.2009
Beiträge: 324

BeitragVerfasst am: 5. Sep 2010 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

Substitution hat ja nicht NUR den Anspruch auf Cleanweden.

Es dient ja auch zur Stabilisierung und Entkriminalisierung.

Trotzdem finde ich zusätzlichen, vor allem häufigeren, Beigebrauch für völlig bescheuert.
Wenn man eigentlich ausreichend dosiert ist und sich dann aber noch zusätzlich mit Opis versorgt, schraubt man sich doch zusätzlich nur unnötig hoch.
Evtl. auf Mengen, auf denen man vorher noch nie gewesen ist.
Irgendwann bist du dann trotz Substi affig.. Toll! Also raufdosieren lassen.
Nur leider gibt es auch eine Höchstmenge, die an Substitut vergeben weden darf.
Und die ist dann schnell mal erreicht...

Es liegt auch wenig am Ermessensspielraum des Arztes, was als Beigebrauch geduldet wird oder nicht, sondern ist sehr eng definiert und wird auch streng überwacht.
Sucht euch doch mal die Beiträge von "lionell" raus. Er hat das sehr gut erklärt, beschrieben und belegt. (weiß gar nicht, ob ich hier auf einen anderen User verweisen darf?)

Und ansonsten: Metha/Pola+Benzos+Alk= Rolling Eyes Öch Nö, echt nich!

wild
Nach oben
runaway
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2009
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: 9. Sep 2010 02:41    Titel: Antworten mit Zitat

Auch wenn es schon weider n paar Tage her ist-wollte ich dennoch gern noch was dazu schreiben...
Ich kann überhaupt nicht verstehen wie man hier von manchen Leuten angegriffen und verurteilt wird-echt,da bin ich baff! Shocked Hier sind manche so intolerant u. mit ihren Ansichten engstirniger als viele die nichts mit Drogen zu tun haben(damit mein ich aber natürlich nicht alle nur einen Teil-denn ansonsten finde ich in diesem tollen Forum auch jede Menge nette u. sehr intelligente,feinfühlige Leute deren Beiträge mir immer sehr viel bringen!An die Danke Wink )
Es ist doch Tatsache dass die überwiegende Mehrheit der Substituierten Beikonsum haben!Ich komme auch aus Ö u. ich kann da rattentier nur verstehn!Auch wenn der Satz BK ist doch voll normal doch etwas provozierend u. nicht grade übermotiviert klingt Laughing
Aber im Ernst,hier in Ö, -ich kann ja nur von unsrem Land mit unsren Junkies sprechen(aber glaube kaum dass sich die Konsummuster der Substituierten in D so stark von hier unterscheiden!)kenn ich außer mir NIEMANDEN im Programm wo nicht zusätzlich Benzos u. Alk-oft auch noch Koks u. Hasch u. was weiß ich noch konsumiert wird(damit mein ich jetzt mal die Leute die im Programm sind und sich in der Straßenscene bewegen!Sicher wird es auch einige geben die keine Benzos ua. nehmen-besonders wohl die meisten mit Arbeit-aber ob sie auch ab u. zu zusätzlich Opiate nehmen lass ich mal dahingestellt.)Ich denke die Zahl ist wirklich sehr sehr gering von Leuten die keinen BK haben-auch wenn es die geben mag...mich wundert blos dass sich die anscheinend alle in diesem Forum bewegen Wink
Ganz ehrlich hatte ich beim lesen hier schon oft Mitgefühl mit euch drüben in D wenn ich wieder lesen mußte:ausm Programm geflogen wegen BK...da kann ich nur sagen ihr seid echt nicht zu beneiden wie rückständig es bei euch mit manchen Substi-ärzten läuft... Rolling Eyes
Ich sag mal wies bei mir läuft:Ich hab auch BK-regelm.-ich hab mich schonmehrmals erhöhen lassen-und immer noch starken Suchtdruck,es hat rein nichts gebracht(die Erhöhung)-wie Konkhaen schon geschrieben hat-es deckt nur den körperlichen Teil bei mir ab-sobald nach der erhöhung v.d. Wirkung nichts mehr zu spüren ist fängt d. Suchtdruck schon wieder an-ich kann mich nicht entspannen,ich lieg oft wach in d. Nacht u. denk nur an Stoff-unerträglich!Wild, du schreibst du findest häufigen BK bescheuert...denkst du die die das machen machen das zum Spass...die können nun mal nicht anders!Viele finden es selber bescheuert u. haben aber keinerlei Selbstkontrolle darüber...das nennt sich Sucht!
Ich bin auch nicht happy d. ich immerwieder BK habe..(gut so schlimm wie bei vielen andern ist es bei mir nicht!1-2 mal pro Woche-ich versuch es in Grenzen zu halten-nur sind dann die anderen Tage sehr mühsam Rolling Eyes )-ich möcht mich aber auch nicht ständig erhöhen lassen!Es ist mir lieber 1-2 mal die Woche mehr zu nehmen als jeden Tag mich mit einer viel höheren Dosis Gift reinzu knallen-ich denk da auch an meiner Gesundheit!Außerdem w. schon gesagt wurde gibts eine Höchstdosis u. ich kann-auch wenn ich einen superlieben verständnisvollen u. sehr kompetenten Arzt habe, mich ja auch nicht ständig erhöhen lassen!wenn ich es also mit dem BK schaffe nicht zu übertreiben-kann ich ansonsten auf der gleichen Dosis bleiben!Mein Arzt würde mich übrigens nicht deshalb rausschmeissen!Außer man treibt es wirklich extrem...zB: mit Benzos,kommt vollgedröhnt bis zum geht nicht mehr zum Termin oder so!Ich bin übrigens sehr froh u. dankbar im Programm zu sein denn ich bin seit mind. 5 Jahren weg v.d. Scene u. führe so ein fast normales integriertes Leben-habe nur noch cleane Freunde!Dass alles bedeutet mir sehr viel!Wenn ich das Programm nicht hätte müsste ich wieder auf die Scene(was ich absolut nicht mehr will!) u. ich würde wieder abrutschen...außerdem gibts dort ja auch jede Menge anderen Stoff zB. Koks!(Von allem anderen bin ich übrigens auch seit mind. 5 Jahren weg!Da bin ich auch froh!)Ich bin auch überhaupt nicht unmotiviert oder faul weil ich BK habe(sondern Suchtkrank!)-ich bin eher jemand der zuviel dagegen ankämpft,sich oft wie gefangen im eigenen Körper fühlt...ich nehm meine Sucht auch nicht als Ausrede,ich srteng mich wirklich an!Sonst hätte ich auch nicht 1-2 mal d. Woche BK sondern wie all die Leute die auf der Scene(ganz viele sind im Programm aber eben noch nach anderen Drogen süchtig!) sind jeden Tag...Ich habe wegen meiner eigenen Probleme gelernt sehr vorsichtig damit zu sein andere zu verurteilen...denn man kann in den Menschen nicht hineinsehn u. nicht wissen ob es nur Zufall oder reines Glück ist dass es einem selbst nicht auch so geht...

LG,runaway
Nach oben
runaway
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2009
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: 9. Sep 2010 02:52    Titel: Antworten mit Zitat

Gott wie peinlich...ich hab bei meiner Antwort ja fast nur lauter Rufzeichen verwendet Exclamation Arrow Laughing
Naja, ich hab keinen an der Klatsche oder so...es ist einfach schon urspät u. ich bin schon sehr müde gewesen beim schreiben...
In Zukunft werd ich das Angebot der Vorschau in Anspruch nehmen dann wär dass nicht so geblieben Wink Leider gibts ja keine Edit-funktion...schade-aber was solls-gut für mich da ich beim schnellen schreiben sehr häufig Flüchtigkeitsfehler mache...

LG,runaway
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin