Venlafaxin

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Beppo
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 07.09.2010
Beiträge: 161

BeitragVerfasst am: 12. Sep 2010 12:24    Titel: Venlafaxin Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

bekomme jetzt seid 3 Tagen Venlafaxin. Mir ist aufgefallen das ich gut drauf bin, die Sinnes wahrnehmung vorallem gegenüber Musik sehr stark ist. Große Pupillen habe und ja fast so drauf bin als hätte ich Amphetamine genommen.
Bei mir soll das Medikament Ängste und Soziale phobie hemmen und in Therapie demnächst werde ich dies aufarbeiten so das ich nicht mehr an solch ein Medikament gebunden bin.

Hab schon gegoogelt aber diese ganze Fach-Begriffe sagen mir nichts, da steht das Amphetamine verwandt seien sollen mit dem Chemischen Stoff von Venlafaxin also sollen irgendwie Verwandt sein, kann jemand mir das mal genau erklären bin da ne leihe und natürlich auch die die schon erfahrung gemacht haben mit dem Venlafaxin. Freue mich auf eure Antworten.

Gruß Beppo
Nach oben
answer
Anfänger


Anmeldungsdatum: 09.03.2010
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 22. Sep 2010 12:08    Titel: Venlafaxin Antworten mit Zitat

Hallo Beppo,

das Venlafaxin oder Trevilor hilft sehr gut bei Angststörungen. Wieviel mg nimmst du pro Tag?

Dass es dir gleich quasi vom ersten Tag der Einnahme hilft ist ungewöhnlich, an sich braucht der Wirkstoff Venlafaxin ca. 7 Tage, ehe man etwas spürt. Aber freue dich, dass es dir gleich besser geht.
Hast du sonst noch Fragen?
answer
Nach oben
Karsi
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 24.03.2009
Beiträge: 222

BeitragVerfasst am: 29. Sep 2010 21:13    Titel: Antworten mit Zitat

moin,

habe venlafaxin fast n halbes jahr genommen - sollte mir etwas mehr antrieb morgens verschaffen.gemerkt hab ich nix und das zeug nach nem halben jahr in die tonne getreten.

LG
Karsi
Nach oben
French connection
Anfänger


Anmeldungsdatum: 31.01.2011
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 31. Jan 2011 05:15    Titel: Antworten mit Zitat

Seltsam sowas zu lesen. Ich war von Venlafaxin extrem müde. Habe es nur 3 Tage genommen und alle 3 Tage durchgeschlafen! Von wegen Antrieb! Surprised
Nach oben
Melinka
Anfänger


Anmeldungsdatum: 07.05.2011
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 16. Mai 2011 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

habe venlaflaxin auch schon verschrieben bekommen. die eingewöhnungsphase und die absetzphase waren heftig. auch späterhin hatte ich ein amphetaminähnliches high, habe an manchen tagen auch mal 2 oder 3 genommen. typisch ist auch, dass venlaflaxin die wirkung des alks potenziert, d.h. man braucht viel weniger zu trinken, um viel besoffener zu sein.

antidepressiva ohne therapie sind meißt sinnlos, denn die probleme kommen nach dem absetzen meißt wieder. take care
Nach oben
FG-7142
Anfänger


Anmeldungsdatum: 14.05.2011
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 17. Mai 2011 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bekomme derzeit ebenfalls Venlafaxin verschrieben, habe auch grosse Pupillen und es hilft mir recht gut gegen meine Depression... bin ganz zufrieden damit

Efexor ist mit dem Amphetamin verwandt und fällt in etwa in dieselbe Klasse wie Bupropion (Amphebutamon). An und für sich ist es vom Phenylethylamin abgeleitet, das auch die Stammverbindung von Amphetaminen ist... siehst du ganz einfach in der Strukturformel der beiden Verbindungen: ein Benzolring und ein Ethanaminsubstituent wäre das Phenethylamingrundgerüst.

In der chemischen Struktur ist V. aber eher dem Tramadol verwandt als dem Amphetamin

LG
FG-7142
Nach oben
Laotzi
Anfänger


Anmeldungsdatum: 26.05.2011
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 26. Mai 2011 15:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab das Zeug einmal genommen, 37,5 mg, und niemals mehr wieder...

Ich fühlte mich wie ein gefühlloser Roboter, das schrecklichste AD was ich je genommen hab.

Mein Hausarzt hat mir vorher Rivotril aufgeschrieben, macht zwar süchtig, aber hilft wenigstens...

Leider schreibt die Psycho-Tante keine Benzos auf.
Das das ausschleichen sehr probl. ist hab ich schon oft gelesen und frage mich wo da eigentlich der Unterschied zu Bezos ist.Abgesehen nämlich davon das alle Benzos schon seit Jahrzehnten bewährt,wirksam und total wenig toxisch sind.

Naja, hauptsache es gibt nen Schwarzmarkt oder nen anständigen Doc.
Nach oben
NiemalsNieNicht
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 19.08.2011
Beiträge: 39

BeitragVerfasst am: 19. Aug 2011 23:09    Titel: wortlos Antworten mit Zitat

Ich hab Venlafaxin kurz nach meinem Enzug bekommen und habs überhaupt nicht vertragen. gut.. ich habs zur normalsen Dosis und den Eintretenden Suchtdruck auch noch durch die Nase gezogen... letztenlich hab ich nur Horrorfilme drauf geschoben und wurden zwangseingewiesen -.-
Nach oben
Liisbeth
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 18.08.2011
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 20. Aug 2011 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hatte auch 1-2 Jahre lang Trevilor gehabt, war ok, aber mehr auch nicht - gerade die Antriebssteigerung ist nach längerer Einnahme bei mir komplett ins Gegenteil umgeschlagen. Jetzt habe ich Elontril, was wohl ein Amphetaminderivat ist, und bin damit sehr zufrieden. Nehme eine Tablette normal, und eine durch die Nase täglich, und bin damit angenehm fit. *like it* Smile
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin