Ich werd wahnsinnig! (crystal)

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
engelchen30
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 12.09.2010
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 12. Sep 2010 14:02    Titel: Ich werd wahnsinnig! (crystal) Antworten mit Zitat

Leute...ich werd wahnsinnig...

Hab im moment nur die Nerven für ne kurzfassung...

Ich bin 30 Jahre, habe ein Kind und nen festen guten Job. Alles eigentlich total solide.
Drogen konsumieren ich seit 15 Jahren. Aber die letzten Jahre nur noch Speed. Ab und zu koks und wenns da ist auch mal Heroin Nasal. Aber das letzte nur wenns hoch kommt einmal im Jahr. Daneben noch konsum div. medikamente wie Tili, Tramal, Benzos usw...aber das hab ich alles im griff. Generell würd mir kein mensch was ansehn von meinem zweiten Ich. Aber nun zum Problem:

Hatte vor einer Woche Besuch von nem kumpel den ich ewig nicht gesehn hab. Hatte Urlaub und war echt super. Allerdings hatte er crystal dabei und hat mir dann auch nochwas dagelassen. So, nun hatte ich eine Woche täglich C konsumiert und was soll ich sagen, es war hammergeil...C ist absolut meine Droge. Wenn mans einmal wieder hatte (habs früher schon hier und da mal gezogen) ist man danach wieder total gierig. Und das ist mein Problem. Seit es leer ist, werd ich gedanklich wahnsinnig. Ich will mehr. Hab schon versucht den Kumpel zu erreichen, aber er antwortet nicht. Klar, ist ja selber total drauf und in einer ganz andern Welt. Jetzt hab ich zwar noch Pepp,aber das ekelt mich nach der C Woche richtig an.

Wie krieg ich diesen verdammten Druck aus meinem Kopf undbedingt wieder C zu wollen? Das ist doch nicht normal. Ich kanns aber auch nicht abschalten. Muss ständig dran denken.

Ich weiß, das das nicht ok ist, ich hab schließlich Kind & Job und es darf gar nicht einreissen. Ich bin mir der sache bzw. der Gefahr absolut bewusst und gleichzeitig wäre ich jetzt der glücklichste Mensch der welt wenn was da wäre.

Wie schafft man es aus diesem Gedankenkarusell zu entfliehen? Gut das ich ab morgen wieder arbeiten muß. Vielleicht bringt mich das auf andere Gedanken.

Therapie kommt nicht in Frage, da ich sonst alles aus Spiel setze und das niemand antuen würde. Ich schaffs ja auch seit 15 Jahre damit umzugehn. Wird schon irgendwann ein Ende haben.

Wäre für vorschläge dankebar!
Nach oben
Trini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 1140

BeitragVerfasst am: 12. Sep 2010 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

Engel das mit Ende ist gut.
Du konsumierst seid 15 Jahren alles was du in die Finger bekommst und meinst alles im Griff zu haben? Das ist noch besser.
Den druck kann dir keiner nehmen.
Bei deiner Drogenkarriere müßte dir doch klar sein das bei "der Droge" das verlangen mehr da sein könnte als bei einer anderen.
Also warum probierst du es dann?
Grad bei C würden mir alle Alarmglocken angehen. Ich hab nur ein paar TV berichte gesehen und fand es mehr als krass was C in wenigen wochen aus den Menschen macht.
Deinem Kind zu Liebe würde ich mal nachdenken und doch eine Therapie in erwägung ziehen.
In 15 Jahren Drogenkarriere hast du dich schonmal gefragt warum du eigendlich konsumierst?
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4060

BeitragVerfasst am: 12. Sep 2010 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hi engelchen!
Zunächst einmal kannst Du Dich bei dem Kumpel bedanken, der so verantwortungslos war und Dich mit dem Zeug versorgt hat.
Zitat:
Wie krieg ich diesen verdammten Druck aus meinem Kopf undbedingt wieder C zu wollen? Das ist doch nicht normal.

Leider ist das bei Crystal anscheinend doch normal. Hast Du dir im Netz mal die "Meth faces" angeschaut? http://www.youtube.com/watch?v=GS8XY4GMnJk
All diese Leute fanden Crystal mal genau so geil wie Du und so sehen sie jetzt aus ... oder der Typ auf YouTube, der als Schwerstpflegefall im Bett liegt und kaum noch sprechen kann... http://www.youtube.com/watch?v=w_g-3OtzSXA
das einzige, was er noch sagen kann ist MMMETH! Crystal ist in Amerika die Droge der weißen Unterschicht. White Trash. Möchtest Du Dich wirklich da einreihen? Ich denke nicht. Auch Deine Aussage, Du hättest Deinen Drogenkonsum ansonsten im Griff, halte ich für fragwürdig. Du konsumierst immerhin eine ganze Reihe unterschiedlicher Drogen und das seit langer Zeit.

Das Einzige was Du tun kannst ist durchhalten, arbeiten, weitermachen und Dich in Gedanken immer wieder dafür ohrfeigen, dass Du so blöd warst, die Gabe Deines Kumpels anzunehmen. Eine schnelle, angenehme, unkomplizierte Lösung, Deinen Kopf wieder normal zu kriegen, gibt es wohl nicht.

Mach Dir immer wieder klar, worauf es hinausläuft, wenn Du jetzt nicht standhaft bleibst. Job weg, Kind weg, und Du als blutig gekratzte Meth-Hure mit aufgerissenen Augen und einem Gesichtsausdruck, als hättest Du ein Gespenst gesehen, an irgendeiner Straßenecke. Glaub nicht, Du könntest Dich damit irgendwie durchmogeln. Das haben andere auch schon gedacht.

Ich wünsche Dir viel Kraft! Halte durch!
Nach oben
engelchen30
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 12.09.2010
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 12. Sep 2010 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für Deine Antwort.

Naja, ich kenn ja C und wie er kam und hatte was dabei, war ich gleich total heiß drauf. Eben weil der Zustand absolut meins ist. Hab mich lange nicht mehr so gut gefühlt wie in dieser Woche! Schon im Bett zu wissen es ist was da, und ich bin aufgestanden und hab mich total drauf gefreut. Schon krass...Und wo es dann zu ende ging war ich schon depri.
Muss dazu sagen ich hab ADHS und bekomm auch Ritalin und bin auch beim Psychologen. Die wissen das ich mal was genommen hab, aber aktuell wissen sie von nix.
Und jetzt fühl ich mich total scheiße und wüsste mit C ginge es mir sowas von gut. Dabei war ich klar viel gereizter und hab mich schon wieder um nix groß gekümmert (post usw).
Allerdings mit meiner Tochter läuft alles super. Wir waren viel unterwegs. Indoorspielplatz, Schwimmbad usw...meine süße ist das beste und wichtigste was es gibt und ich würde es mir nie verzeihen wenn sie auch nur eine minute unter meinem Konsum leiden müsste.
Ich glaub bei meinen Gedanken zur zeit, wäre es höchste Zeit für eine Therapie. Aber dann denk ich wieder, he du brauchst das nicht, weil ich würd ja jetzt nicht anfangen und meine Wohnungseinrichtung zu verkaufen oder himmel ud hölle in bewegung setzen. Soviel Vernunft hab ich ja. Muss mich einfach wieder auf Speed umstellen. Mach ich ja auch schon. Aber dieses verdammt C ist im moment immer in meinem Kopf. Scheiße...

Das gute ist ja das ich ein "normales" Leben führe und nicht wirklich sagen kann warum ich was konsumiere. Gewohnheit? Reiz? Antrieb?
Meine Psychologin hat mir un Cipralex gegen meine Depris verschrieben, ich werd ab morgen nehmen, evtl. lindert das ja dann den Suchtdruck. Ich hasse dieses Wort, aber da ich mal ein einer Suchtklinik gearbeitet habe weiß ich das das Wort wohl im moment meinen zustand am passendsten beschreibt. Woran merkt man das man süchtig ist? Ich mein, ich kann ja auch ohne, sind auch immer mal paar Tage/Wochen dabei wenn nix da ist, aber irgendwie fliegt mir das zeug immer wieder zu. Ganz komisch.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4060

BeitragVerfasst am: 12. Sep 2010 14:42    Titel: Antworten mit Zitat

Auch wenn Du das Gefühl hast, Deine Tochter leidet nicht unter Deinem Konsum: Kinder haben sehr feine Antennen und merken sehr wohl, ob die Mama "sie selbst" und nüchtern ist oder eben nicht. Versuche das mal aus dem Blickwinkel eines Kindes zu sehen. Ich weiß ja nicht, wie Du aufgewachsen bist, aber bei dem Gedanken MEINE Mutter würde so abgehen ... würde es mich schütteln und ekeln. NIEMALS könnte ich meiner Mutter so etwas verzeihen. Könntest Du das?
Es ist eben ein Unterschied, ob man Kind ist oder Mutter. Bei Dir habe ich ein wenig das Gefühl, dass Du noch nicht realisiert hast, dass der Spaß so langsam ein Ende haben muss. Du willst Dich wieder auf Speed umstellen? Nicht Dein Ernst, oder? DU BIST MUTTER! DU TRÄGST VERANTWORTUNG! DU BIST KEIN KIND UND KEIN TEENAGER MEHR! Der Gedanke ans ganz Aufhören und nüchtern leben ist Dir noch nicht gekommen, oder?

Oje, das wird noch ein weiter Weg, fürchte ich!
Nach oben
engelchen30
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 12.09.2010
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 12. Sep 2010 14:49    Titel: Antworten mit Zitat

Scheiße, ich weiß das Du recht hast und Deine Worte haben in mir echt was ausgelöst...könnt jetzt echt heulen...

Ich werd jetzt versuchen wieder klarer zu denken...ich muß mich jetzt zusammenreißen...grad ich, die übermama die permanent Angst hat das meiner Maus was passieren könnte usw...ich hab halt immer das Gefühl das ich es sehr gut verbergen kann, aber sie ist jetzt 8 Jahre alt und ich will nicht das sie irgendwann rückblickend sich doch an irgendwas erinnern kann...

Das schlimme ist halt, man kann mit niemand drüber reden. Das hier ist das erste mal das ich so offen bin...und ich glaub das war auch gut so das ich hierher gekommen bin...

Ich lass eure Worte jetzt erstmal sacken und sag DANKE das ihr so schnell da wart...

Ich meld mich wieder!
Nach oben
Natalie R.
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.08.2010
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 12. Sep 2010 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo...

mal was fachliches...
was ich an der ganzen Sache nie verstehe: Wir hatten früher Pep. Das war eine Methyl-amphetamin-verbindung. METH also.
So Sachen wie Ritalin (obwohl wirkstoffnamentlich ja auch methylpheni...irgendwas) waren für uns das normale Amphetamin. Ritalin hatten wir auch mal als Medi da, und waren, ans Pep ja gewöhnt, mehr als gelangweilt davon. Vielleicht hätten wir auch mehr schmeißen müssen, kp.

Pep, also Speed, war für uns beizeiten eine Droge, die unter verschiedensten Namen im Krieg und so weiter, danach (wieder?) auftauchte. Ich ging also immer von aus, das das Zeug, was wir Pep nannten, war halt ne Methamphetaminverbindung, die aggressive Variante eines Amphetamins.
So war der Glaube, und so ist er auch weit verbreitet. Ich war stets gut informiert über Drogen, habe alles darüber verschlungen, besonders, wenn ich ne neue Droge testen wollte. Aber bei der Meth-Sache leuchtete nur folgendes durch: Alles wird strenggenommen Crystal genannt, weil alle kleinen Kristalle in Staubform gebündelt weißes Licht reflektieren.

Jetzt (letzten ein,zwei Jahre) aber soll METH im ''kommen'' sein.
Als Ice bekannt, soll komischerweise ne andere, viel schlimmere Methamphetaminverbindung sein (auch mal aus der Volkszeitung ''YABA'' genannt), und deshalb so aggressiv in der Wirkung. Und es soll halt wie durchsichtige Kristalle, wie Streusalz also, aussehen. Würde man also schnell merken, den Unterschied, oder?! Bevor wir es einnehmen, man würde es ja sehen...
ABER: Nur im besten Fall, natürlich! DAS DARF NIE VERGESSEN WERDEN!


Jetzt kommt die Sache: Ich lese sehr oft, das sich ''Pepopfer'' über ''Iceköppe'' aufregen, als wären die Pep-Leute die, die Wein trinken, ud die Ice-leute, die, die Schnaps saufen.
Typisches Drogi-Verhalten...''so lange ich nicht blablabla mache''...fühle ich mich besser...kennen wir wohl alle, behaupte ich mal dreist.

Das aber, wenn das so grobe, kristalline und durchsichtige ICE kleingerieben wird, auch nur weißes Pulver ist (die kleinen Micro-Kristalle, die wir als weißes Pulver sehen, reflektieren das Weiße im Licht), das raffen die alle nicht.
Also folgendes: Wer sagt nem Typ, der Pep, also weißes Pulver (oder Paste) gewohnt ist/es ballert oder es in der Form kennenlernte, das er nicht längst auf ICE ist, weil er es kleingerieben verkauft bekam und mit was anderem, da ICE halt potentes Zeug, gestreckt wurde?

WARUM? Ganz einfach...
Wenn ich jetzt 10Gramm ICE hätte...also die alte, immer geldgeile Birne sagt mir direkt: Ich würde was für mich behalten davon...klar soweit. Aus Prinzip.

Die restlichen 8 Gramm einfach klein reiben und mit, sagen wir mit der dreifachen Menge Milchzucker, strecken. Fertig. Wenn ich das früher bei so ner Gelegenheit gemacht hätte, wären alle nur begeistert von dem Stoff gewesen, und ich hätte gut verdient. klingeling...aber wer sagt mir (und heute allen! Speedbirnen?), das das nicht eh schon gemacht wird? Auf die Idee komme bestimmt nicht nur ich...
Also das viele, die heute Pep konsumieren, eigentlich schon nen nicht bewussten Schritt weiter sind, und ICE konsumieren, das sie als Speed oder pep kennen/vertickt bekommen? Oder es so nicht anders kennen...wenn die dann normales pep bekommen, sagen/glauben die nur, es wäre schlechtes Zeug, kaum Wirkung.
Und schneller als gedacht, hat sich METH beim Einzelnen, ohne es jemals als durchsichtigen Stein gesehen oder gar geraucht zu haben, durchgesetzt.
Die heutigen METH-birnen denken, sie seien in ''Sicherheit'', weil sie nicht die derbe Variate davon konsumieren oder gar rauchen, sind also in trügerischer Sicherheit. (gucken wahrscheinlich noch im druffen Kopf ''Dog, den kopfgeld''...ich spar mir das hier... Wink )
Seit Jahren heißt es doch, das neue Zeug aus den USA (woher sonst, haha) soll kommen! Wo bleibt es denn? Ich kenne keine Sau, die jemals einen durchsichtigen großen Stein gesehen hätte, außer im web. Oder halt viele kleiner, deutlich erkennbare Kristalle.
Wenn hört man sowas immer nur als Märchen, wo natürlich niemand beteiligtes Zeuge bei war...
Egal woher, egal welcher Dealer, alle kennen nur weißen Stein, Pulver, Paste, oder nasses Pulver/irgendwas dazwischen, um mit Feuchtigkeit noch Kohle zu machen.

Wenn jetzt einer sagt, das würde man direkt merken, weil man viel weniger Zeug/Nasen ziehen muss, dann muss man es nur weiter verstrecken, klar soweit?! Und im Interesse des ''Menschen'', der damit handelt, wäre es gut, das so zu machen, und die Klappe zu halten...

Wo es um Menschen und um Geld geht, da ist alles möglich! Ich habs gesehen...
Das sollte man nie vergessen...
Nach oben
cmbt111
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 21.02.2010
Beiträge: 382

BeitragVerfasst am: 12. Sep 2010 16:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hi engelchen30,

der eine ist eher Opiattyp der ander Amph.typ usw.!

Was Du da oben schon an Medis aufzählst ist schon der Hammer aber Du hast ja alles unter
kontrolle (sarkasmus)!

Ne mal im ernst, wenn Du wriklich ein bisschen Verantwortung übernehmen möchtest dann
versuche es doch mal mit einer Selbsthilfegruppe oder einer ambulanten Therapie! Dann
bist Du wenigsten bei Deiner kleinen noch!

Und frage Dich wirklich mal was an Nr. 1 steht - DEIN KIND, DIE ARBEIT; DIE DROGEN/MEDIS-?

greetz
cmbt

@Natalie Hallöchen Wink
Nach oben
Fentanyl
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 22.05.2010
Beiträge: 223

BeitragVerfasst am: 13. Sep 2010 12:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Engelchen 30
was ich Dir jetzt sage brauchst Du mir nicht zu glauben, es ist aber die Wahrheit, sonst würde ich mir nicht die Mühe machen es zu schreiben.
Als ich in Deinem Alter war, sind auch mir die Drogen nur so zugeflogen.Ich hatte sehr häufig was, öfter als ich nichts hatte. Ich hatte Kinder im Alter deiner Tochter. Ich hatte einen guten Job und mein soziales Umfeld war stabil.Auch ich hatte mir eingebildet mit den Drogen vernünftig umgehen zu können. Meine Drogen waren allerdings nicht Pep oder C oder sonstige Designerdrogen, die waren damals noch kaum bekannt, meine Drogen waren Opiate(allerdings niemals Straßen H).
Auch ich dachte, meine Kinder würden nie im Leben etwas bemerken, aber Kinder werden älter Exclamation
Natürlich haben sie nicht benennen können was los war, aber sie haben meine Stimmungsschwankungen mitbekommen und wußten nicht warum das so war. Nach außen hin war ja alles o.k.
Heute, fast 20Jahre später können sie es benennen und sagen mir, dass sie sehr gelitten haben, denn sie haben sich die Schuld an meinem "merkwürdigen" Verhalten, wie z.B. die Stimmungsschwankungen gegeben. Niemals hätte ich das damals für möglich gehalten.

Meine Kinder haben keinen sichtbaren Schaden davon getragen,alle drei haben einen guten Job, bzw. der jüngste studiert noch. Trotzden tut es mir heute unendlich leid, dass ich mich damals ihnen gegenüber, und nicht nur ihnen, so verhalten habe. Wäre ich heute in der gleichen Situation, würde ich alles daran setzten, meinen Kindern ein ehrliches Vorbild zu sein.
Ich wollte damit nur sagen:Du weißt nicht, wieviel Dein Kind spürt und wieviel für ihr Leben an ihr hängen bleibt. Ich würde jedenfalls nicht davon ausgehen, dass deine Tochter gar nichts mitbekommt.
Alles Gute für Euch
Fenta
Nach oben
Bazuka Joe
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 14.08.2010
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 13. Sep 2010 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Engelchen

Ich kann deine gier nach Drogen verstehen bin selbst seit 20 Jahren drauf(H) und habe eine Tochter,aber du mußt dein Leben in den Griff bekommen den es hat den anschein als lebtest du in deiner eigenen welt.Kinder bekommen es immer irgendwie mit und wen Sie es wie hier schon gesagt wurde auch nicht benenenn können.

Mein Kind ist mir auch wichtig,aber du kannst auch nur für Sie da sein wen du klar bist.Stell dir vor es passiert was,und du voll breit,wen das ein Arzt oder so mitkriegegn würden o weh.
Die Kinder kriegen fast alles mit du wirst sehen.

Der druck hört irgendwann auf,aber von deinen Fesseln mußt du dich schon selber lösen.Ich würde es mir an deiner stelle auch überlegen mit einer Therapie könnte bei deiner Geschichte nicht schaden.Für mich hat es den Eindruck als wärst du nur zu glücklich und das wäre sehr traurig.Ich will mich hier auch nicht als Moralapostel hinstellen,(jeder muß selbst wissen was er tut)ich möchte nur helfen.Ich schreibe hier gerade in einem anderen Thread ein Tagebuch vielleicht schaust du mal rein,und vielleicht hilft es dirr dich zu einer Thera zu endscheiden.

Viele liebe Grüße Bazuka Wink
Nach oben
engelchen30
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 12.09.2010
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 14. Sep 2010 08:28    Titel: Guten Morgen! Antworten mit Zitat

Danke für eure lieben Worte!

Ich denk viel über alles nach und sicher, es muß aufhören. Und dann sind da wieder Freunde die meinen, he Du machst Dir vieel zu viele Gedanken, Du hast doch alles im Griff, bist nicht süchtig usw.
Aber ich denke auch Kinder haben feine Antennen.
Ich weiß einfach nicht in welche Richtung ich im moment gehen soll. Neuanfang, normal weitermachen ohne solche harten Entgleisungen wie mit H oder C, oder rigoros alles weg. Aber das wollt ich schon so oft und dann ging es ein paar Wochen wenn man für sich wusste, es läuft wieder alles, wieder los. Aber diese scheiß Depressionen danach machen einen fertig. Das will ich nicht mehr. Überleg die ganze Zeit ob ich das Cipralex nehmen soll, oder selbst damit fertig werden muß.
Manchmal denk ich mein Leben ist die einzigste Baustelle. Ich bin im moment dazu noch unglücklich verliebt und kann an nix anderes denken. Hab kein Antrieb mehr, seh alles schwarz. Hab Angst wieder zuzunehmen. Zu nix lust. Ich glaub ich nehm das Antidepressiva, grad jetzt übern Winter.
Ja, über die Gier im moment kann ich nur schreiben, sie ist da, aber der Typ meldet sich *zum Glück* nicht und ich würde auch im moment kein Geld dafür ausgeben können. Es ist wie immer nach solchen heftigen Phasen, man weis nicht was man will. Und hofft das die Zeit es für einen entscheidet. Wenn ich den Kontakt zu solchen Leute abbreche, bin ich ganz allein. Meine zwei Freundinnnen, auch Mütter und arbeiten, konsumieren ebenfalls alles was ich o.g habe. Die eine arbeitet noch dazu im Altenheim und versorgt einen mit Benzos & co.

Sagt mal, würde einen eine Therapieeinrichtung überhaupt aufnehmen in meinem Fall das man auch mal paar wochen ohne kann, dann aber wieder total austickt? Einen normalen Alltag hat usw? Meine Psychologin meinte, wenn sie angeben würde das ich aktuell was nehm, dann würd ich die Psychotherapie (die mach ich wegen meiner Beziehungsunfähigkeit) nicht mehr bezahlt kriegen und müsste evtl. auf Therapie. Aber so ein harter fall bin ich doch nicht.
Eine andere Freundin meckerte mit mir, das ich hier in einem Forum nach Rat frage, das wäre ja Gefährlich wenn das jemand drittes liest usw...

Ach man, ich will ja eigentlich ein normales Leben führen. Vielleicht ruf ich mal annonym bei so einer Suchtberatung an. Als Mutter hat man immer Angst über sowas frei zu reden!

Liebe Grüße und einen schönen Dienstag!
Nach oben
cmbt111
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 21.02.2010
Beiträge: 382

BeitragVerfasst am: 14. Sep 2010 08:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hi engelchen,

hör einfach auf Dein Bauchgefühl! Ich glaube Du weißt schon was Du machen wirst!

Der erste Schritt ist Krankheitseinsicht und der tut sehr weh Exclamation Keiner hier will Dir böses
und glaube Du wirst das volle Programm mitmachen müßen, Entgiftung, Mutterkind Therapie und Nachsorge.

Aber das zeige STÄRKE Exclamation

Ich wünsche Euch beide viel Kraft!

LG
Micha
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4060

BeitragVerfasst am: 14. Sep 2010 09:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo engelchen,

ich halte es für vernünftig, über den Winter ein Antidepressivum einzunehmen. Vielleicht hilft es Dir über das Gröbste hinweg. Zu dem Einwand der einen Freundin, das Forum könnte nicht anonym sein - Blödsinn. Wer sollte es lesen? Dein Chef? Woher sollte er wissen, dass es sich um Dich handelt? Dafür ist das Forum doch da, dass man sich austauschen und Hilfe holen kann ! Ich glaube, der Grund der Freundin ist ein anderer: Indem Du Dir hier Rat holst, entziehst Du Dich ihrer Kontrolle. Auch Süchtige wollen ihre "Schäfchen" beisammen halten und finden es gar nicht lustig, wenn jemand aussteigen und die Gruppe verlassen will. Das ist wohl auch der Grund dafür, warum manche "Freunde" meinen, Du hättest doch alles im Griff. Das sind die falschen Freunde!

Die Gruppe zu verlassen und alleine zu sein ist hart, keine Frage. Aber es ist unausweichlich. Trenne Dich von Leuten, die unkritisch gegenüber dem Suchtmittelmissbrauch sind und Dich immer wieder dazu animieren.

Dein Leben umkrempeln und eine stationäre Therapie machen würde ich eher nicht. Was zu tun ist, kannst Du auch alleine (hoffe ich). Hold Dir das Antidepressivum, geh weiter zum Psychologen und distanziere Dich von Deinen falschen Freunden! Sodann suche Dir ein Hobby (oder lass ein altes wieder aufleben) - Du wirst sehen, dass Du bald Leute kennenlernen wirst, die Dich auf ganz andere Gedanken bringen.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du das schaffst!
Nach oben
engelchen30
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 12.09.2010
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 21. Sep 2010 17:51    Titel: Mal wieder Hallo Antworten mit Zitat

Hallo an alle,

wollte mal wieder das neuste schreiben.
Das größte tief hab ich neulich nach 3 Tagen dann endlich überwunden! War zwar noch depri, aber es war mehr oder weniger ok.
Und dann, ist folgendes passiert:
der Kumpel von dem ich das C hab, hat angerufen und gefragt ob mein Angebot noch steht das er mein leeres Zimmer haben kann und seine sachen unterstellen will und ab und zu mal kommen wird. Da ich ihn als Mensch total lieb hab, hab ich natürlich JA gesagt.
So kam es das es letzte Woche seine sachen gebracht hat. Wir haben dann auch EINE Nase C konsumiert und dann ist er wieder los. Er meinte ja gleich das er nur sehr selten hier sein wird.
Da ich schlecht bis gar nicht geschlafen hab, hab ich dann frühs pep gezogen. Hatte noch was da und hab dann bis gestern wieder täglich. Aber nicht sooo viel. Es war ok.
Leider ist mein neuer Mitbewohner seit Donnerstag nicht mehr aufgetaucht. Hab ihm auch geschrieben, aber es kam nix. Ich mach mir schon bischen sorgen um ihn. Aber will ihn auch nicht nerven und anrufen. Schließlich ist er mir keine Rechenschaft schuldig und ich bin weder seine Mutter noch seine Freundin. Ich hoffe nur es ist nix passiert.
Ja und seit heute ist alles leer was ich noch hatte und ich war heute auch beim Psychologen. Bin bischen durcheinander und weiß nicht was ich will. Am liebsten hätte ich schon was hier. Nur für frühs. Um fitter auf der arbeit zu sein.
Gestern meinte ein Kollege ich hätte mich seit meinem Urlaub sehr verändert. Klar, da war das ja auch mit dem C Rückfall. Seitdem hab ich so ne null bock stimmung auf meine mitmenschen und Kollegen! Hab das Gefühl die deppen können mich mal.
Sonst läuft alles gut. Kind, Hund, Haushalt usw...nur blöd das ich in Gedanken immer bei meinem kumpel bin, ich glaub ich hab mich bischen verliebt. Hoffe er kommt bald wieder. Und es wäre gelogen wenn ich sagen würde das ich mich nicht freuen würde wenn ich dann wieder was hätte...Blöd ge...

Ach man...alles so kompliziert...

Was haltet ihr davon?
Nach oben
HateorLove
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 18.05.2010
Beiträge: 123

BeitragVerfasst am: 21. Sep 2010 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

Mhh, was hält man von einer Mutter die erst C zieht und dann bis morgens Pep zieht? Ich glaube, wenn sich das alles so durchliest, dass dir immernoch nicht klar ist, dass du deinen Drogenkonsum in keinster Weise im Griff hast.

Du hättest, auch wenn er so ein *lieber Mensch* ist NEIN sagen sollen. Du hast dir, wenn auch unbewusst, deine C Quelle ins Haus geholt, so dass du eher mal an das ZEug kommst.
Du sollstest versuchen die BRemse zu ziehen, denn ab jetzt wenn du so weitermachst, das garantiere ich dir, geht es nur noch bergab.

Hoffe du schaffst es daraus. Wink
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin