Wie sieht eine Haluzination aus?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Cannabis (Kiffen)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wubaf
Gast




BeitragVerfasst am: 19. Sep 2010 18:59    Titel: Wie sieht eine Haluzination aus? Antworten mit Zitat

Hallo,

wie sieht eine Haluzination aus? Wie sehr verändert sich das halluzinierte Bild mit dem normalen? Wie muss man sich das vorstellen? Ist das von Droge zu Droge unterschiedlich?
Nach oben
Kassiopeja
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 20.01.2010
Beiträge: 242

BeitragVerfasst am: 19. Sep 2010 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Wubaf.
Außer Pilze (magic Mushrooms) und LSD habe ich noch nichts weiter an halluzinogenen Stoffen ausprobiert.
Bei Pilzen hatte ich Bilder gesehen, in Pastelltönen, die sich ständig verändert haben, aber was Genaues war nicht erkennbar. Eher so mosaik- und musterartige Bilder.

Aber du hast sicher Recht, dass bestimmt davon abhängt, welchen halluzinogenen Stoff man konsumiert hat.

Vom LSD war ich etwas enttäuscht, da ich mir mehr davon versprochen hatte. Keine Muster oder Bilder (wahrscheinlich war es schon überlagert).

Habe aber auch schon von Leuten gehört, die bei einer Halluzination, den Bezug zur Realität völlig verloren haben und nicht mehr wußten, wo sie waren ect...
Haben Panik geschoben und wußten nicht, was mit ihnen geschieht.

Wäre ja schön, wenn mal der Eine oder Andere auch seine Erlebnisse mit LSD oder Mushrooms hier schildern würde. Würde mich auch mal interessieren, was ihr so "gesehen" habt Laughing
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4060

BeitragVerfasst am: 19. Sep 2010 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Nach länger andauerndem Kokainkonsum hatte ich die Halluzination eines Mannes, der auf meinem Schornstein sitzt und mich beobachtet. Es war Nacht. Ich befand mich dabei im Garten und schaute zum Haus. Ein andermal saß ich in einem fahrenden Auto - ebenfalls auf Kokain und ebenfalls nachts - und sah eine Gestalt im wehenden schwarzen Mantel vom Mittelstreifen aus quer über die Autobahn laufen. Und zwar sehr realistisch.

Auf LSD und auf Pilzen hatte ich derart realistische Halluzinationen nie. Die Effekte dieser Drogen würde ich - genau wie Kassiopeia - auch eher als mosaik- bzw. musterartig beschreiben. Außerdem geht es bei solchen Halluzinationen nicht nur um die Optik - das Körpergefühl, das die jeweilige Droge verursacht, spielt auch eine große Rolle. Das "Gesamtpaket" halt, das mit Worten leider sehr schwer zu beschreiben und wahrscheinlich auch individuell etwas veschieden ist.

Aus heutiger Sicht sage ich: Man sollte froh sein, wenn man psychisch gesund ist und keine Halluzinationen hat. Manch einer wird sie nicht mehr los und leidet für den Rest seines Lebens.
Nach oben
Kassiopeja
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 20.01.2010
Beiträge: 242

BeitragVerfasst am: 19. Sep 2010 21:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ist es auch eine Art Halluzination, wenn sich das Tastgefühl verändert?
Ich habe auf Pilz immer gerne etwas in der Hand gehalten z.Bsp. eine Schachtel Zigaretten oder ein Päckchen Taschentücher.
Stundenlang konnte ich irgend ein Ding in den Händen halten und es "abtasten" oder sowas. Hängt wohl mit dem Psilocybin zusammen, was die Sensorik beeinflußt.
Ganz alltägliche Dinge werden plötzlich zum Erlebnis Laughing
Schon, gut...will hier nichts schönreden...
Nach oben
Wubaf
Gast




BeitragVerfasst am: 19. Sep 2010 21:55    Titel: Antworten mit Zitat

ui, ihr erzählt mir da die wirklich die unglaublichsten geschichten! hattet ihr auch halus gehört oder geschmeckt?

Ich fasse also zusammen:

Pilze -> Bilder (stellten sie irgendetwas dar, woran du dich erinnern könntest? Hatten sie einen Bezug zur Umwelt?)

Koks -> Einfügen von realistischen Elementen in ein an sich unverändertes Bild (sag jetzt blos nicht du warst auf Koks und bist Auto gefahren)

Wie ist es eigentlich mit Mahiuana?
Nach oben
Kassiopeja
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 20.01.2010
Beiträge: 242

BeitragVerfasst am: 19. Sep 2010 22:03    Titel: Antworten mit Zitat

Noch nie Hallus gehabt auf Gras.
Ich kiffe jetzt auch schon lange nicht mehr, weil´s einfach nur noch langweilig geworden ist.

Nach dem Kiffen nur noch um mich herumfuttern und dann irgendwann einschlafen.

War vor einigen Jahren allerdings auch anders. Hab mit Freunden viel geredet und gelacht und war kreativ und hatte tolle Ideen, die mir wahrscheinlich ohne Gras nicht gekommen wären.

Aber von Hallus keine Spur.

Was für ein potentes Zeug muß das sein, das man Hallus bekommt? Surprised
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4060

BeitragVerfasst am: 19. Sep 2010 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallus hören: Nun ja, auf LSD eine Sektflasche öffnen hat was. Der Knall hat mich auf Jahre traumatisiert, ohne Scheiß. Einen LSD-Geschmack gibt es auch, schwer zu beschreiben. Viele (alle?) Drogen haben ein bestimmtes "Aroma", das den Wirkungseintritt ankündigt. Eine Veränderung des Tastgefühls würde ich nicht als Halluzination bezeichnen sondern einfach als verändertes Körpergefühl. Kreativität konnte ich auf LSD voll vergessen. Normalerweise bin ich ein recht kreativer Mensch, aber diese Droge hat mich überhaupt nicht beflügelt. Im Gegenteil.

Auf Stechapfel soll man - ich habe es zum Glück nie genommen - sehr realistische Hallus haben. Eine Bekannte von mir saß auf Stechapfel daheim am elterlichen Abendbrottisch und plötzlich saßen all ihre Kumpels rauchend, saufend und lärmend dabei. Sie hatte sich zum Glück so weit im Griff, dass ihre Eltern nichts gemerkt haben aber sie war sehr erschrocken. Eine andere Person hat auf Stechapfel in einer Disco stundenlang eine imaginäre Mauer gemauert. Mit voller Konzentration. Stein für Stein, schön mit Mörtel und allem was dazugehört. Das Publikum war begeistert.

Jaja. Rolling Eyes
Nach oben
drofxo
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 02.06.2009
Beiträge: 424

BeitragVerfasst am: 20. Sep 2010 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

hi zusammen,

also auf Koka sieht man Dinge die es eigentlich nicht gibt, auf LSD verändert sich unter Umständen die ganze Umgebung und man nimmt alles nur noch wie einen Film wahr...

wir hatten damals die "graue micros oder weiße" war echt ziemlich stark das Zeug und man mußte sich mindestens 12 Stunden vom normalen Leben "abmelden" weil man nur noch dasitzt und staunt.
Egal wohin man sieht alles verändert sich, als Beispiel : der Wald, die einzelnen Bäume bekamen Gesichter, bewegten sich, der Boden teilte sich und je länger man hinsah desto tiefer konnte man in die Erde sehen...
dann noch die Musik "brainticket" oder Pink Floyd "animals" man hatte das Gefühl in einer anderen Welt zu sein.

wichtig dabei war immer das Menschen dabei sind die sich mit der Materie auskennen und auch alles richtig planen sonst kann so ein Trip schnell nach hinten losgehen und man landet in der Klapsmühle...

damals dachte ich es ist unbedingt erforderlich so eine "Reise" zumindest einmal zu machen um überhaupt mitreden zu können, heute könnt ich auf die Erfahrung gern verzichten...

wenn ich z.B. jetzt wenn es bunt wird in den Wald gehe und Pilze sammle (ne ne die zum Essen...hehe) dabei mal etwas länger in so einen bunten Wald kucke kann es gut sein dass ich mich daran erinnere und plötzlich muß ich aufpassen das der Wald auch Wald bleibt.
Nach oben
Sienna
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1986

BeitragVerfasst am: 20. Sep 2010 16:34    Titel: Antworten mit Zitat

Wubaf hat Folgendes geschrieben:

Ich fasse also zusammen:

Pilze -> Bilder (stellten sie irgendetwas dar, woran du dich erinnern könntest? Hatten sie einen Bezug zur Umwelt?)

Koks -> Einfügen von realistischen Elementen in ein an sich unverändertes Bild (sag jetzt blos nicht du warst auf Koks und bist Auto gefahren)

Wie ist es eigentlich mit Mahiuana?


Nein, bitte nicht so pauschalisieren und alles in einen Topf werfen. Das ist nicht bei jedem Menschen gleich. Ich habe auch häufig Kokain genommen und nie eine Halluzination davon bekommen.
Halluzinationen bekommst du hauptsächlich auf halluzinogenen Substanzen wie LSD oder Meskalin. Wobei auch nicht immer klassische Halluzinationen auftauchen müssen, oft siehst du einfach deine Umwelt ganz verändert, nimmst Farben und Geräusche intensiver wahr.
Gras kann solche leichten Halluzinationen wie veränderte Sinneseindrücke erzeugen.
Richtig üble Halluzinationen rufen Dissoziativa vor, wie Veilchenfee schon schrieb, wo du die Realität nicht mehr von der Halluzination unterscheiden kannst und es ganz schnell zu einem Horrortrip ausarten kann. Natürlich überall auch eine Frage der Dosis.
Wozu willst du das eigentlich alles wissen?
Nach oben
Trini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 1140

BeitragVerfasst am: 20. Sep 2010 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte erst 1 mal ein solches erlebnis und das war doch recht amüsant.

Wir waren auf dem Heimweg von einer Party und ich hatte noch gute wirkung extesy intus.
Als ich so im Autositz versunken aus dem Fenster schaute liefen eine Horde kleiner Weihnachtsmänner auf der Strasse rum.

Das war meine erste und letzte Halluzination.

Und ich muß heute noch drüber lachen wenn ich daran denke Laughing
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Cannabis (Kiffen) Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin