Sieht's schlimm aus?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Cannabis (Kiffen)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
legallife
Anfänger


Anmeldungsdatum: 22.09.2010
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 22. Sep 2010 21:26    Titel: Sieht's schlimm aus? Antworten mit Zitat

Hallo liebes Forum,

Seit ca. einem halben Jahr Kiffe ich regelmäßig. Ungefähr einen Joint am Abend. Keiner weiss davon. Davor war alles nur gelegentlich, höchsten 1-2 mal die Woche.

Ich bin im Job sehr erfolgreich, verdiene nicht schlecht, habe aber EXTREM viel Stress. Das Zeug lässt mich Abends die ganzen Prpbleme, den Alltagsstress vergessen...

Angefangen hat alles mit meiner Ex, die hat mich auf den Geschmack gebracht. Sie wollte öfters mal "einfach zuhause bleiben und relaxen". Tja und so kam es, dass wir 1-2 mal die Woche einen geraucht haben. Anfangs habe ich mich höllisch dagegen gewährt, irgendwann merkt man aber, so wie ich es jetzt sehe, überhaupt nicht wie einfach sowas passieren kann - eben das es öfter wird.

Vor einem halben Jahr habe ich mich von ihr getrennt. Seitdem zünde ich mir regelmäßig jeden Abend eine Tüte rein.

Ich habe öfters gelesen, dass Leute Depressionen haben, nicht schlafen können, etc. Ich muss sagen Depresseionen hatte ich noch nie, ganz im Gegenteil, das Kiffen lässt mich alles um mich herum vergessen, es lässt mich in eine andere Welt abtauchen und ich fühl mich super, eben weil ich fantasieren kann ohne, dass mich jemand stört.

Gestern bin ich aufgewacht und hab mich auf einmal gefragt was ich eigentlich tue? Ich habe nachgedacht und festgestellt, dass es vielleicht schon zu spät ist?!

Ich bin total durcheinander - um ehrlich zu sein denke ich nicht daran, aber das kommt noch...

Was kann man tun um davon endgültig wegzukommen, die nicht reale Welt hinter sich zu lassen, endlich der Realität ins Auge schauen und aufhören jeden Abend mit einer Tüte in der Hand zu träumen?

Bitte gebt mir doch ein Paar Ratschläge!

VIELE GRÜßE
Nach oben
Trini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 1140

BeitragVerfasst am: 22. Sep 2010 22:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Legallife

Das erinnert mich an meine Kifferzeit ein wenig.
Es fing mit einer Freundin die zu Besuch kam an und wurd dann regelmässig.
Das mit dem Abtauchen und fantasieren, mit sich selbst analysieren was am Tag gewesen ist fand ich am besten. Ich war endlich mal ausgeglichen und konnte mit ruhe an jede sache rangehen. Es viel mir sehr viel leichter ruhig und konzenriert zu sein.
Ich habe auch oft gedacht warum mach ich den scheiss eigendlich und hatte oft schlechtes Gewissen. Konnte aber nich davon lassen.
Ich habe im Vergleich zu anderen die ich kannte extrem wenig geraucht. Circa 5-10 euro die woche. Immer nur wenn ich zu hause war ein paar züge. Eine Tüte hat mir manchmal 3 Tage gereicht.
Das ging dann 2 Jahre so. Jeden Tag. Selbst als ich paar wochen in ein Krankenhaus musste (wegen einer anderen sache) mein zeug war dabei.
Als ich eine Woche auf Heimatbesuch meiner Mutter war, war es dabei. Ich stopfte ein paar Krümel in meine Zigarette und ging auf den Balkon Very Happy
Ich hatte immer schlechtes Gewissen. Aber ich tat es trotzdem.
Ich konnte es einfach nicht lassen.
Später dann, gewissen ereignisse haben mich veranlasst damit aufzuhören.

Wenn dies nicht gewesen wäre würde ich wahrscheinlich heute noch kiffen.

Ratschläge kann ich dir auch nicht geben. Gibt kein Rezept dagegen.

Für mich kann ich sagen das mir das Kiffen geholfen hat.
Muß dazu sagen ich habe nur geraucht wenn ich daheim war, bevorzugt allein. Bin auch nie auto gefahren.
Übertreiben sollt man es halt nicht. Ist leicht gesagt ich weiß. Ich erinner mich gut wenn ich nichts hatte.
Bin fast ausgeflippt und tigerte in der wohnung rum und war am rumtelefonieren.
Aber meist hatte ich glück und irgendjemand hatte was.
Mein Glück war auch das ich mit so wenig so lang zurechtkam.

lg
Nach oben
schatti
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 13.07.2009
Beiträge: 132

BeitragVerfasst am: 7. Okt 2010 09:49    Titel: Antworten mit Zitat

das mit den depressionen ist eine fehlinfo, windhauch, humbuck.

es ist so das leute gerne kiffen die depressionen haben um sie weg zu bekommen. schwere gedanken loswerden. etwa wie du nach der trennung deiner freundin es automatisch für richtig hieltest. es ist mir kein fall bekannt wo einer durchs kiffen depressiv wird.

lediglich die depressiven kiffen gern und wissen nicht warum. kommen dann aber besser klar. vor allem - können sie damit die gedanken besser steuern die sie vorm einschlafen haben.

trotzdem helf ich dir. du willst dauerhaft aufhören zu kiffen. mach ne woche oder zwei urlaub im fernen osten am besten. china thailand oder äähnlich. die umstände da zwingen dich dann aufzuhören. die eindrücke der fremden umgebung sind stark und interessant genug um dich die woche abzulenken. der rest ist kopfsache.
viel spaß.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Cannabis (Kiffen) Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin