Druck und boese Gedanken

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
aint ez
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.11.2008
Beiträge: 398

BeitragVerfasst am: 23. Sep 2010 20:03    Titel: Druck und boese Gedanken Antworten mit Zitat

Tja bin artig clean seit 3 Monaten aber krieg jetzt in immer kuerzeren Abstaenden Schussdruck traume auch von Situationen und merke das meine Kraefte aufgrund meines Privatlebens ohne Geballer langsam schwinden.Die Klarheit des seins ist manchmal unertraeglich und obwohl ich eigentlich nicht klagen will so sind die Tatsachen die man akzeptieren muss doch manchmal unertraeglich.
Ertappe mich schon wieder dabei Geld zu bunkern um auf den Kokain-Kontinent zu fahren denn lustigerweise wuerde ich nicht auf den Gedanken kommen mir hier was zu besorgen da ich ja Qualitaets- und Mengenfanatiker bin.Also auf uebern Teich?
Total irre gerade nachdem was alles so passiert ist letztes Mal...versteh das nicht.manchmal kriege ich wieder Angst und Sucht ruekt in weite Ferne...manchmal habe ich keine Lust mehr und will mich nur noch wegmachen ich glaube auch um das Erfolgserlebenis zu haben wieder clean zu werden da ich ja sonst keine habe.Abe vielleicht schaffe ich es diesmal nicht und sterbe?das waere auch doof denn der naechste Some kommt bestimmt...voellig bescheurt das ganze.immer rauf und runter ich mag nicht mehr.
Ganz schoen irre das ganze Wozu braucht man ein Suchtzentrum im Kopf?
Soweit
gruesse
Nach oben
Kassiopeja
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 20.01.2010
Beiträge: 242

BeitragVerfasst am: 23. Sep 2010 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hi aint ez.
Nach 3 Monaten, sagt man doch, ist man eigentlich "übern Berg".-
Toll, dass du schon so lange durchgehalten hast. Hab erst knapp 5 Wochen, (nach Rückfall im Juni). Mal Abgesehen von so "ein bißchen hinausschieben" des Entzugs vor ...
Aber 3 Monate muss man erst mal schaffen.
Hab gestern erst wieder gehört "nur für einen Tag"...Also nicht zu weit in die Zukunft blicken, sondern Clean-Sein von Stunde zu Stunde und von Tag zu Tag usw.
Schon klar, die Therapeuten haben leicht reden und wir sollen es in Taten umsetzen.
Gehst du in Selbsthilfegruppen?
Mir hat man geraten, eine aufzusuchen. Ich hab aber darauf überhaupt keinen Bock.
Lieber schreib ich hier im Forum anstatt mich mich irgend welchen Fremden in Stuhlkreis zu setzen und ihre Probleme anzuhören und vielleicht selbst noch was zu sagen. Nicht mein Ding!
Bin täglich am überlegen, was ich nehmen könnte um anders drauf zu sein, aber nicht das von dem ich süchtig bin. Es ist zum Kotzen, und so soll es ein Leben lang weitergehen.
Irgendwann muss doch mal der scheiß Suchtdruck weggehen!
Was versprichst du dir eigentlich davon, wo anders zu leben? Gibt´s über´n Teich was, was unser Suchthirn zufriedenstellt ohne süchtig zu sein.
Ist doch eh überall das selbe, oder? Hier Suchtdruck oder woanders...wo ist der Unterschied?
Nach oben
no chance
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 10.09.2010
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: 23. Sep 2010 21:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo aint ez,
dann werd doch clean!

Das gejammere von ich will nicht mehr und kann nicht mehr ist schon langsam lästig. Warum verfollgst du nicht deinem Instinkt? Wenn du nicht willst, lass es. Wenn du willst mach es!

Ich weiss, dass es nicht einfach ist, aber wenn du nicht dagegen ankämpfst, schaffst du es nie. Ach nochwas, Selbstmitleid ist die grösste Leid.

Sorry, aber so ist es.

Wünsch dir viel Glück und denk mal darüber nach
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4060

BeitragVerfasst am: 23. Sep 2010 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber ez,

der Sommer geht zu Ende, Du hast Dich vermutlich prächtig erholt und es droht Dir ein langer, öder, cleaner Winter. Was Du brauchst - Du schreibst es selbst - ist ein Erfolgserlebnis. Ein Ersatz-Kick. Besser mehrere. Eine zündende, brauchbare Idee kann ich so auf Anhieb leider auch nicht liefern. Hast Du eigentlich einen Beruf? Oder irgendwelche Interessen, in die Du Dich so weit hineinsteigern kannst, dass es Dir über den Winter hilft? Was ist z.B. mit Personenschutz? Wäre das was für Dich? Oder gerade nicht? Es muss doch irgendwo einen Platz in der Gesellschaft geben, an dem Du Dich wohl fühlst und Anerkennung bekommst, die Dir auch etwas wert ist! Du bist doch ein brauchbarer Kerl!

Hachje, ich kann mir schon vorstellen, wie die Sucht Dich stresst. Mir hat damals - wie schon öfter erwähnt - die Angst vor dem Material geholfen, clean zu bleiben. Und meine zweite Berufsausbildung, die ich direkt im Anschluss an meine üble Zeit begonnen habe. Und eine Freundin, die ich immer vollgejammern konnte, wie schlimm das mit dem Suchtduck doch ist.

Irgendwo in Bolivien zu verrecken, ist doch keine Option, Mann! Ich fänd´s total übel, wenn Du uns schreiben würdest, dass Du wieder fliegst und dann ... vergehen Monate ... und Du meldest Dich nicht mehr ... gar nicht mehr ... könnte mir ja wurscht sein, immerhin kennen wir uns nicht persönlich ... ist es mir aber trotzdem nicht! So!

Was kam eigentlich seinerzeit bei Deiner kardiologischen Untersuchung heraus? Alles gut? Ansonsten: Weiter durchhalten, es dauert, aber eines Tages bist Du den "Film" los. Ganz bestimmt. Bei mir hat es ca. 8 Jahre gedauert.

Ganz herzliche Grüße!
Nach oben
Kassiopeja
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 20.01.2010
Beiträge: 242

BeitragVerfasst am: 23. Sep 2010 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

@ no chance...
Das hat doch nichts mit Selbstmitleid zu tun, es ist einfach Suchtdruck!
Jeder, der auf irgendwas drauf ist, sucht nach einem Ersatz, der ihn zufriedenstellt und nicht weiter runterzieht. Ist doch verständlich, oder nicht?
Es ist doch auch kein Gejammer, finde ich jedenfalls nicht, und wieso nervt es dich?
Ist doch schließlich ein Forum für solche Dinge...
Laß doch ez seine Gedanken loswerden! Wo sonst wenn nicht hier?
Und nun schlaft schön, ohne Suchtdruck.
Nach oben
aint ez
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.11.2008
Beiträge: 398

BeitragVerfasst am: 24. Sep 2010 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

Herzlichen Dank an alle.Ja No Chance ich kenne Menschen wie dich und kann mir vorstellen wie das gemeint ist.Ich persoenlich brauche mein Selbstmitleid kann aber auch verstehen das viele Menschen das langweilig finden gerade weil man sich immer im Kreis dreht und als Aussenstehender vielleicht in einem anderen Kraefteverhaeltnis zu sich selber und seiner Sucht steht und deshalb andere Menschen nicht versteht.Ich bin froh das ich mich noch bemitleiden kann tut mir leid wenn ich dich langweile vielleicht solltest du dir meine Texte ersparen.Ich teile die Meinung das man wenn man sich noch nicht mal mehr in so einem Forum auslassen kann dann die Sache wohl echt vorbei ist.
Liebe fee es waere zu kompliziert dir mein ganzes Leben zu erklaeren vielleicht wuerde manch einer dann besser verstehen (falss interesse besteht) aber du hast natuerlich recht.Bisher war es echt die Angst vor dem Stoff oder eher dem drum-herum aber ich merke das das Innere also auch der Druck halt wieder staerker wird...
Ich geb noch nicht ganz auf.Ich bin grade an einer eventuelen Umschulung dran ich wollte schon seit Ewigkeiten einen LKW Fuehrerschein machen dann haette ich genug Arbeit und koennte in einem Reisebus wohnen da ich den dann fahren kann.
Ja diese Bolivien Aktion waere voellig doof.Muss halt immer daran denken das ich permanent im Kokain schwimme und alle Scheissgedanken wegdruecken kann.
Ich weiss es auch nicht hab grad nen Durchahenger.Wundert mich selber aber ist halt insgesamt ein heimtueckisches Buisness diese Sucht.
Vieleicht ist es naechste Woche auch wieder gut ich weiss es nicht.Es sind gaube ich die Jahre die einen fertig mache.Fee schreibt ihr Runterkommen hat 8 Jahre gedauert.Ich denke das ich das versuche seit ich druff bin also auch weit ueber 10,11 Jahre.
Nun ja.Abwarten und Tee trinken.
Ausserdem fnde ich gar nicht das ich so sehr im Selbstmitleid versinke.Aber unser Thema hier hat ja mit Leiden zu tun.Und sich in einem anonymen forum voellig zu verstellen bringt glaube ich fuer die Hilfestellenden auch keinen grossen Sinn.
DANKE
Nach oben
aint ez
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.11.2008
Beiträge: 398

BeitragVerfasst am: 24. Sep 2010 21:09    Titel: Antworten mit Zitat

No chance...laestig?du soltest dir meine Texte echt ersparen da muss ick ja glatt um verzeihung bitten
Kardiokoge war ok.Rhytmusstoerungen nerven zwar aber man kann durchaus alt damit werden.Kranzgefaesse auch ok.Scheine unverwuestlich zu sein bin aber auch ein kraeftiger Typ.Aber der Doktor meinte ich solle mir nicht einbilden unverwuestlich zu sein.Irgendwann macht es puff.
Nach oben
aint ez
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.11.2008
Beiträge: 398

BeitragVerfasst am: 26. Sep 2010 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

@no chance

wenn ich darueber nachdenke so hat du offensichtlich keine Drogenproblem denn sonst wuerdest Du nicht so geistreiche Sachen wie "Hoer doch einfach auf"
schreiben.
kokain hat da andere regeln.
Aber bestimmt produktiv gemeint.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4060

BeitragVerfasst am: 26. Sep 2010 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

Der regt Dich immer noch auf, was? Laughing Und wie geht´s Dir, ez? Alles klar soweit? Ich kann´s nicht fassen, dass das Jahr schon wieder fast rum ist ... und jetzt dauert´s wieder ewig, bis es draußen gemütlich wird. Bäh.
Binsenweisheiten, klar, wiederholt sich ja jedes Jahr. Trotzdem leide ich jeden Herbst aufs Neue, auch ohne dass mir eine Droge (oder deren Abwesenheit) zusätzlich die Stimmung versaut. Naja. Rolling Eyes
Nach oben
no chance
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 10.09.2010
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: 27. Sep 2010 04:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo aint ez,

logo hatte ich über fast ein Jahrzehnt Drogenproblebe. Also glaub mir dass ich mehr verstehe als du denkst. Jedoch mit gejammere kommst nicht weit, sondern mit Taten und Willen. das wollte ich eigentlich sagen.

Liebe Grüsse
Nach oben
aint ez
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.11.2008
Beiträge: 398

BeitragVerfasst am: 27. Sep 2010 13:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ja wenns um "wie die Zeit vergeht" wundere ich mich auch immer wie rasend schnell das Leben um ist gerade wenn man Jahre oder Jahrzehnte im Rausch verbracht hat.Ich hatte eigentlich einen interessante Sommer und eigentlich fluechte ich ja immer vor der Kaelte.
Ich finde aber auch den Winter nicht so schlimm abgesehen von der Dunkelheit mit der ich so meine Liebe Not habe.
Hab heute email von meiner Polytoxykomanen Freundin aus Nicaragua bekommen und wenn ich das schon wieder lese habe ich gar keine Boecke Deutschland in Richtung Pfui zu verlassen.
Hab wohl gerade meine Periode.Ja,auch Maenner haben die!Konsequentes periodisches nichtklarkommen.Heute gehts.
Fee,wie geht es dir so?Bist ja auch immer gut und fleissig am schreieben.
Du warst doch aber glaube ich mittlerweile in geordneten Lebensbahnen,oder?
Arbeit,Wohnung,Partner und so?obwohl hier eigentlich zu oeffentlich.
Viele gruesse
Nach oben
Trini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 1140

BeitragVerfasst am: 27. Sep 2010 15:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Aint, glückwunsch zur 3 monatigen abstinenz.

Was No chance dir sagen wollte hast du wahrscheinlich nicht richtig verstanden.
Es geht doch hier nicht darum jemanden kleinzumachen weil er grad im Selbstmitleid versinkt.

Schade nur das du es nicht verinnerlichst. Es war nicht böse gemeint.

Ich habe auch oft Tage, da ertappe ich mich beim Jammern und klagen. Andauern.
Alles hinzuschmeissen. Wozu denn noch? Ich versinke in meinem Selbstmitleid wie übel mir das Leben mitgespielt hat.

Wenn ich dann den Satz lese. Selbstmitleid ist das größte Leid. Denke ich nach und weiß das es stimmt.
Denn niemanden ist geholfen in einem Meer aus Leid zu baden und dann womöglich zu ertrinken.

Ich wünsche dir viel Glück weiterhin clean zu bleiben.
Ich drück dir die Daumen
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 27. Sep 2010 16:42    Titel: Antworten mit Zitat

Das schlechter werdende Wetter ist immer eine böse Falle, analysiert man aber die eigene Stimmung und macht sich bewusst, dass es wirklich nur das blöde Wetter ist, wird es lächerlich. Für mich zumindest schnell. Bude warm machen, was lesen oder was warmes essen, trinken, ablenken. Wenn du handwerklich geschickt bist und gerne bastelst, das ist die perfekte Zeit, die da jetzt kommt.
Nach oben
no chance
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 10.09.2010
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: 27. Sep 2010 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hi nochmal aint ez,

ach, eigentlich wollte ich dir sage dass alles von dir abhängt. Wie du weiterhin dein Leben meisterst liegt bei dir, liebes! Entscheide dich. (Ach übrigens wollte ich mit meinem erstem Kommentar dich nicht verletzten, sorry baby)

Ich wünsche dir vieeeeeeeeel GLÜCK!

Gruss
Nach oben
no chance
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 10.09.2010
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: 27. Sep 2010 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kassiopeja,

sehr schön was du schrebst. Aber hast du ´ne Ahnung wovon es geht? Ich glaube nicht, aber wenn ja "super".

Sei bitte nicht böse, aber deine Meinung ist sehr unerfahren.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin