angst um meine tochter

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
frau holle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 24.09.2010
Beiträge: 1723

BeitragVerfasst am: 24. Sep 2010 18:40    Titel: angst um meine tochter Antworten mit Zitat

hallo also ich bin ganz neu hier und habe riesen probleme mit meiner tochter 17 jahre. Ich vermute das sie drogen nimmt. Habe sie schon darauf angesprochen aber sie streitet alles ab. Ich weiss nicht mehr weiter sie entfernt sich immer mehr von mir ich kenn sie schon gar nicht mehr. Möchte einfach mit leuten darüber sprechen da ich nicht mehr weiss was ich machen soll. Ich bin über jede nachricht dankbar. Bis dahin alles gute sylvi
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 25. Sep 2010 10:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, du glaubst, die nimmt Drogen. Warum denn? Anzeichen? Was gefunden, Verhalten? Ansonsten bringt dir hier kein Gespräch was... etwas mehr Angaben wären ganz reizend.
Nach oben
frau holle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 24.09.2010
Beiträge: 1723

BeitragVerfasst am: 25. Sep 2010 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

hallo jana ist mir schon klar das ich mehrere angaben machen muß. Wollte aber erst mal abwarten ob sich dafür jemand interessiert.
Also warum ich diesen verdacht habe äußerte sich folgendermaßen. Ich wohne eigentlich alleine mit meiner tochter das vertrauen zwischen uns war immer sehr gut. Im sept.09 begann sie eine ausbildung. Aber nach dem sommerurlaub ist sie nicht mehr hingegangen und ist auch bis heute krankgeschrieben was sich auch nicht ändern wird. Der grund den sie nannte sind depressionen. Natürlich schauten wir uns nach hilfe um damit sie dieses problem wieder in den griff bekommt. Sie meinte das sie alt genug ist dieses problem selber in die hand nehmen zu können. Was ich auch akzeptierte, wobei ich aber trotzdem wissen wollte was sie erreicht hat. Gebe ihr immer das gefühl das sie jederzeit mich mit einbeziehen kann wenn sie sich dieses wünscht. Aber leider war dies bis heute nicht der fall. Sie wohnt ja nun nicht mal mehr zu hause sondern bei ihrem freund. Kommt nur noch wenn sie etwas braucht wenn es kein geld ist, nützt sie schon lieber meine abwesenheit aus und kommt nur wenn sie weiß das ich nicht zu hause bin. Ihr freund ist arbeitslos, hat also eine menge zeit tagsüber. Dies wollte meine tochter wahrscheinlich auch so haben. Dazu kommt das ihr freund kifft und nun habe ich von vielen leuten erfahren das er nun auch heroin nimmt. Ich habe ihn daraufhin angesprochen und er hat dieses bestätigt. Er versicherte mir aber das er niemals meiner tochter etwas daon geben würde. Aber ihr verhalten spricht eine andere sprache. Sie ist sehr aggressiv mir gegenüber, hat stark abgnommen und sieht ziemlich fertig aus. Das ist nicht meine tochter, so kenne ich sie nicht, aber sie ist es trotzdem! Ich sprach sie natürlich darauf an. Sie flippte total aus und beschimpfte mich das ich ihr nicht vertraue und so weiter. Dies entwickelte sich ziemlich schnell immer mehr ins negative zwischen uns. Nachdem sie nun schon immer ein paar tage nach dem 1. kein geld mehr hat und sich andauernd fast täglich geld von mir holte wurde ich immer misstrauischer. Ich sprach sie wieder darauf an und sie flippte wieder aus. Ich habe kein vertrauen zu ihr und so weiter und so weiter. Ich fand ihr verhalten immer verdächtiger. Deshalb besorgte ich für sie einen drogentest und bat sie diesen zu machen. Da ist sie noch mehrer ausgeflippt und hat sich natürlich verweigert. Daraufhin hab ich ihr gesagt das ich es sehr komisch finde das wenn sie wirklich keine drogen nimmt wo dann das problem ist diesen zu machen. Ich sagte ihr das sie solange sie sich weigert ich ihr kein geld mehr geben werde. Was sie braucht das hole ich ihr oder mit ihr. Daraufhin ist sie noch mehr ausgeflippt und ist klar das ich sie seit dem nicht mehr gesehen habe. Mir tut es vom herzen weh das ich so gehandelt habe aber ich sah keinen anderen ausweg mehr. So hoffe das dies fürs erste ausführlich genug ist und hoffe sehr auf weitere antworten liebe grüße
Nach oben
Trini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 1140

BeitragVerfasst am: 25. Sep 2010 13:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Frau Holle

Ich finde du hast genau richtig gehandelt den Geldhahn abzudrehen. Es ist auch richtig das man sich selber dabei schlecht fühlt.
Für mich sieht es auch so aus das etwas nicht stimmt.

Deine Tochter ist 17 Jahre alt und wie du beschreibst auf dem besten Weg abzurutschen mit diesem Typen. Aber vielleicht ist das Geld auch nur für ihren Freund, sie sich aufopferungsvoll um ihn kümmern und versorgen will. Wenn es auch noch die erste große Liebe ist wird es nicht einfacher ihre Brille abzusetzen. Da muß sie ganz alleine durch.

Was mir so leid tut an dieser Geschichte ist das man seiner Tochter nicht helfen und beschützen kann.
Nach oben
frau holle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 24.09.2010
Beiträge: 1723

BeitragVerfasst am: 25. Sep 2010 14:13    Titel: Antworten mit Zitat

hallo trini danke für dein schreiben. ja es tut verdmmt weh das man nur zuschauen kann das man so verdammt hilflos ist .Man könnte schreien vor verzweiflung aber niemand wird es hören schon gar nicht dein eigenes kind. Das gefühl in sich zu spüren sein kind in irgeneiner form im stich zu lassen obwohl man weiß das es richtig ist ist auch kaum auszuhalten.
Nach oben
der hoffnungslose?
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 30.09.2010
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 30. Sep 2010 17:10    Titel: Antworten mit Zitat

hallo fr.holle
es tut mir leid für sie. aber ich bin mir sicher das sie auch H. nimmt
wie sie es ja auch schon machen geben sie ihr nichts mehr an finanzielen sachen.
sie können ihr aber hilfe anbiete wenn sie die will.
leider kann man einen nicht dazu zwingen sich helfen zu lassen und manchmalmuß man ganz unten sein bevor man etwas macht.
das liegt aber leider nicht bei ihnen.sorry
Nach oben
Karsi
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 24.03.2009
Beiträge: 222

BeitragVerfasst am: 1. Okt 2010 08:26    Titel: Antworten mit Zitat

moin ,
also mit dem geldhahn abdrehen kann auch nach hinten los gehen.
wenn sie süchtig ist,wird sie sich das geld beschaffen...egal wie.sie wird in die beschaffungskriminalität rutschen und im jugendknast oder auf der straße auf m strich landen.

aber mal die kirche im dorf lassen...ich hab auch 3 kids ,wobei mein 2. von fast 16 auch schon mal gekifft und getrunken hat und täglich etwa 5-6 normale zigaetten raucht seit er 14 ist.ich habs rausgefunden,ihn aufklären wollen über risiken und folgen(was natürlich unsinn war)und ihm nachdem ich merkte er wird trotzdem rauchen ,ihm die zigaretten bis heute finanziert.bevor er sie halt irgendwo stehlen geht.
gut ,ist ne andere sache und lang nuicht so schlimm wie wenn das kind auf harter droge ist.dafür bin ich bei uns zuständig.

erstens,weis man jetzt nicht ob und was deine tochter konsumiert.du willst ihr helfen - sie will sich nicht helfen lassen.klares teenager-pubertäres getue.
als erstes ist jetzt nichts wichtiger als die wahrheit,ob ,was,wieviel und wieoft konsumiert sie.

keiner kennt dein kind besser als du selbst.du merkst veränderungen - depressionen können einen menschen sehr verändern.allerdings werden drogen einen menschen auch verändern.und oder depressionen durch drogen.tja,ohne ihre mithilfe wirste es nie rausfinden.
biete ihr doch geld gegen wahrheit und drogentest an.wenns sies ganz nötig braucht tut sie alles für geld.erzählt dir vieleicht sogar die wahrheit obwohl wir süchtigen bekanntlich sehr gut lügen können.
liegt in deinem ermessen.ich kann dir nur sagen was ich(als vater von 38 jahren,noch recht fit,und ohne angst zu ihrem freund zu fahren und wenn nötig sie da mit gewalt rauszuholen und die wahrheit zu erfahren)machen würde.also ich würd zu den beiden fahren,mit ihnen zusammen reden und mir ihre kompetenz holen - egal mit welchen mitteln.
für dich als frau wird es sicher ne spur schwerer dahin zu fahren und ihrem freund evtl. wenn nötig noch eine aufs auge zu drücken.
Mach folgendes.sie ist 17 - also noch nicht volljährig.du hast das erziehungsrecht und somit die verantwortung.rede mit ihr,will sie nicht,geh zum jugendamt und beantrage ne unterbringung in einer geschlossenen wohngruppe.fakten und gründe haste da ja genug und das wird durchgehen.und bevor sie dann wenn nötig mit gewalt da hingebracht wird,rückt sie evtl. mit der wahrheit raus und/oder lässt sich helfen.

ich wünsche dir viel glück.

LG
Karsi
Nach oben
Karsi
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 24.03.2009
Beiträge: 222

BeitragVerfasst am: 1. Okt 2010 08:41    Titel: Antworten mit Zitat

der hoffnungslose? hat Folgendes geschrieben:
hallo fr.holle
es tut mir leid für sie. aber ich bin mir sicher das sie auch H. nimmt
wie sie es ja auch schon machen geben sie ihr nichts mehr an finanzielen sachen.
sie können ihr aber hilfe anbiete wenn sie die will.
leider kann man einen nicht dazu zwingen sich helfen zu lassen und manchmalmuß man ganz unten sein bevor man etwas macht.
das liegt aber leider nicht bei ihnen.sorry

hi hoffnungsloser,
wer bist du?dr. greg House?diagnose durch das ausschlusprinzip?und wenn sie nun doch kein H.nimmt sondern nur mal gelegentlich kifft oder was zieht?achso...hab ja vergessen sie wohnt mit nem H.Junkie zusammen...da muss man ja auch einer sein.(betone aber nochmals nebenbei,meine familie lebt schon seit vielen jahren mit nem hardcore-opiat-junkie zusammen..ganz geregelt mit arbeit,haus und garten.und glaub mir,an meinen medis hat noch keiner genascht)
Hilfe hat sie auch schon abgelehnt - zudem wenn sie nun doch drauf ist und kein geld mehr von mama bekommt,beschafft sie es sich anders...und ist dann schon ganz unten.
also können wir hier nur raten und abwarten.

war nicht persönlich gegen dich,sondern mehr ironie.im übrigen begrüße ich dich hier und werd mich auch noch mit dir beschäftigen...bis dashin bleib schön sauber und finger weg vom leckeren vicodin Wink
LG
Karsi
Nach oben
Rote Zora
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.05.2009
Beiträge: 1041

BeitragVerfasst am: 1. Okt 2010 13:19    Titel: Antworten mit Zitat

Klar, wir können hier alle nur spekulieren,aber für mich hört es sich auch so an,als wenn sie selbst H nimmt.In kürzester Zeit großer Gewichtsverlust,nen paar Tage nach´m ersten schon pleite...etc.ist alles typisch.Und ihre Reaktion auf den zugedrehten Geldhahn,und die Aufforderung zum Drogentest sprechen auch Bände wie ich finde.Für mein Empfinden hast Du richtig gehandelt.Immerhin kaufst Du ihr ja das was sie wirklich braucht,gibst ihr halt nur kein Bargeld.
So wie Du,Karsi,beschreibst,ihr weiterhin Geld für Drugs zu geben,halte ich weniger für sinnvoll.So hat sie ja keinen Grund was an ihrer Sitiation zu ändern,kann sich bequem darin einrichten.
Ist schwer da was zu raten,sie muß es erstmal selber einsehen und dann von sich aus was ändern wollen...
Alles Gute
Zora
Nach oben
frau holle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 24.09.2010
Beiträge: 1723

BeitragVerfasst am: 1. Okt 2010 13:27    Titel: Antworten mit Zitat

hallo karsi danke für deine meinug. Aber in einem liegst du falsch ich sehe meine tochter und ihren freund fast jeden tag zusammen. Ich habe kein problem damit zu ihm nach hause zu gehen. Meine tochter ist inzwischen wieder öfters zu hause. Bedingung von mir war das sie wenn sie sich weigert den drogentest nicht zu machen ich sie positiv bewert Aber mehr dazu nicht sagesie muß um mir zu beweisen das sie noch nicht entzügig wird mindesten 48 std zu hause bleibt. Das hat sie auch gemacht zwar wiederwillig aber sie hat es gemacht. Dadurch sind wir uns wieder etwas näher gekommen, wobei ich sie natürlich auch weiterhin im auge behalten werde. Geld bekommt sie ja selber auch genügend (Lehre) ich sagte ihr das ich nicht hören will das sie am 10. vom monat schon wieder pleite ist. Das würd dann konsequenzen geben denn kann sie mir nicht vernünftig erklären was sie so schnell mit ihrem geld gemacht hat kriegt sie von mir keines. Das hat sie verstanden. Ihre eigenen worte: es hat sie selber aufgeregt das sie so schnell pleite war. Na ja ok das wars jetzt erst mal von mir schöne zeit noch Laughing
Nach oben
frau holle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 24.09.2010
Beiträge: 1723

BeitragVerfasst am: 1. Okt 2010 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo rote Zora ich bin da ganz deiner meinung, das hab ich Karsi auch geschrieben. Aber es sieht so wieso jeder anders. Aber doch gibt es oft einige parallelen von leuten die mich froh machen denn genau von diesen leuten kann man nutzen für sich und sein problem rausziehen. Nur alleine dastehen mit solcehne problemen find ich schrecklich, da verliert man noch mehr mut, wo man sowiso nicht so viel mut besitzt. Ok vieleicht hören wir ja wieder voneinander lieben gruß
Nach oben
der hoffnungslose?
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 30.09.2010
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 4. Okt 2010 13:21    Titel: hallo nochmal Antworten mit Zitat

ich habe in einem anderen beitrag gelesen das du selbst drauf warst. dann muß du es doch sehen können ob sie im dunkeln steckis hat oder nicht.

@karsi danke für die "nette"begrüßung. der vergleich mit dr.house nehme ich mal als kompliment an.
aber deine situation ist nun wirklich nicht die regel.
die gefahr ist doch groß das die "kleine" unbedingt mit ihrer großen liebe auf ein level sein will.
im übrigen haben meine eltern mich früher auch immr unterstützt. aber wenn ich ehrlich bin war es nur bequem, aber es hat mir nicht geholfen.
lg.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin