Clean und unheimlich einsam

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dopamina
Anfänger


Anmeldungsdatum: 28.09.2010
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 28. Sep 2010 19:13    Titel: Clean und unheimlich einsam Antworten mit Zitat

Hallo,

bin weiblich, 40 und bald wieder berufstätig...mein Rezept um die Anfangszeit clean zu überstehen..ich habe mich komplett von meinem umfeld abgeschottet...die sind alle irgendwie druff..was ich ihnen nicht übel nehme..aber ich komme nüchtern schlecht damit klar...wem gehts genauso?...der bekanntenkreis meines mannes ist mir ohnehin schon immer fremd gewesen..er ist wesentlich jünger..hat gänzlich andere interessen...und hat mich aufgrund meiner extravaganten art..die der drogenkonsum so mit sich führt geheiratet...nun nachdem ich clean bin..bin ich ihm nicht mehr extravagant genug...ich bin ruhiger...schneller müde...und grenze mich immer mehr von ihm und auch von unserem umfeld ab...ich fühle mich dadurch ziemlich einsam...und unverstanden...
gruß
Dopamina
Nach oben
tantekathe
Anfänger


Anmeldungsdatum: 30.09.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 30. Sep 2010 05:05    Titel: Hallo Antworten mit Zitat

Hallo,
sei doch entlich froh, das du endtlich Dein eigenes Leben leben kannst! Mit Arbeit ohne auf irgend einer Weise von andern abhänig zu sein! Finde es total klasse das du so bist wie es jetz ist!
Nach oben
frau holle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 24.09.2010
Beiträge: 1723

BeitragVerfasst am: 2. Okt 2010 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Dopamina,
ich bin jetzt selber fast drei jahre in freiheit und vorallem clean. War am ende auf heroin i.v.
Ich lebe in einer kleinen stadt. Recht überschaubar man weiß wo was ist und kommt auch schlecht daran vorbei. Warum ich dahin zurückgezogen bin, das lag an meiner tochter. Die wollte das, sonst wär ich niemals dorthin zurückgekommen.
Im ersten jahr versteckte ich mich regelrecht in meiner wohnung, vor angst leute aus der scene zu treffen. Dadurch entwickelte sich bei mir eine depression die mit tabletten behandelt wurden. Fazit daraus war das ich ziemlich zugenommen habe die tabletten sofort absetzte um wieder abzunehmen.
Na ja auf jeden fall hab ich mich dann nicht mehr versteckt, wollte meine probleme und ängste nüchtern bekämpfen.
Also traf ich bald auch einige von den leuten die ich von früher kannte. Am anfang trank ich nur ein bier mit denen. Irgendwann wollte ich dann doch mal etwas probieren. Habs auch nach anfänglichem Kampf doch ausprobiert. Ein paarmal. Aber so das ich nicht drauf kam.
Plötzlich eines tages bemerkte ich nicht nur das ich pleite war, auch das es mich eigentlich langweilte heroin zu nehmen. Ich konnte es nicht mehr riechen (löste bei mir übelkeit aus) ausserdem sind meine venen nicht besser geworden (so 10 versuche 1 treffer wenn überhaupts) und der törn war auch nicht mehr der wahre.
Also hörte ich wieder auf. Denn ich wollte auf keinen fall mehr die marionette vom heroin werden, das mich lenkt und führt ob ich da hin will oder nicht!
Das ist jetzt 7 monate her. Ich bin immer noch ab und zu mit diesen leuten zusammen. Aber der unterschied ist das ich nichts mehr kaufe oder konsumiere. Am anfang haben mich alle belächelt. Heute nicht mehr!
Ich hoffe ich konnte dir damit ein wenig helfen, das es manchmal gut ist mit dem feuer zu spielen denn man kann sich jan nicht sein ganzes restliche leben davor verstecken. Das hätte das heroin vielleicht gerne aber ich bin nun der feind vom heroin und nicht mehr umgekehrt. Liebe grüße
Nach oben
Trini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 1140

BeitragVerfasst am: 2. Okt 2010 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist wirklich wahr?
Ich wollte es nicht glauben als ich mich mit der Bewährungshelferin meines Freundes unterhielt.
Sie sagte mir nämlich das es diesen Ekel bei sehr wenigen Leuten gibt die aufgehört haben und dann eben irgendwann der Ekel davor einsetzt.
Da bin ich ja mal sprachlos. Find ich gut mal sowas gelesen zu haben Very Happy
Nach oben
frau holle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 24.09.2010
Beiträge: 1723

BeitragVerfasst am: 2. Okt 2010 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

hi trini,
ja des ist wirklich wahr. Kannst dir ja vielleicht des bildlich vorstellen:
ein süchtiger der mit dem löffel vor der kerze sitzt und sich dabei beherrschen muß nicht in den löffel zu kotzen.
Kommt nicht gut. Da vergeht es einem wirklich wahr ! schönen abend noch
Nach oben
Monstrana
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2010
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 9. Okt 2010 19:27    Titel: in die Wüste! Antworten mit Zitat

und zwar deinen mann!-den solltest du echt entsorgen!kanns ja kaum glauben-anstatt dich zu loben und dir den rücken zu srärken,bist du ihm nicht mehr extravagant genug?trenn dich als erstes mal von dem-dann biste auch wieder frei für ne neue beziehung,in der du so angenommen wirst ,wie du jetzt bist-und zwar CLEAN! Herzlichen Glückwunsch und meinen respekt dazu!vorher solltest du ihm allerdings noch nen extravaganten Arschtritt verpassen!Wink
Das körperliche Befinden wird sich wieder bessern-und auch deine gemütsverfassung!Bleib nun bloß auf deinem weg!Es gibt auch etliche andere,mit denen du dich verstehen wirst!-und manche Fremde sind halt freunde,die du nur noch nicht kennst Wink
Weiterhin viel erfolg auf deinem weg!-wenn du es schaffst,von der droge wegzukommen,wirst du es auch schaffen,dich von solch einem vollpfosten zu lösen!..sorry-aber sowas bringt mich echt zur raserei...grins...(bin KEINE männerhassende emanze,hat damit auch nix zu tun! )
Nach oben
mellowmel
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 06.09.2008
Beiträge: 54

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2010 14:34    Titel: Re: Clean und unheimlich einsam Antworten mit Zitat

[quote="Dopamina"]Hallo,

bin weiblich, 40 und bald wieder berufstätig...mein Rezept um die Anfangszeit clean zu überstehen..ich habe mich komplett von meinem umfeld abgeschottet...die sind alle irgendwie druff..was ich ihnen nicht übel nehme..aber ich komme nüchtern schlecht damit klar...wem gehts genauso?...der bekanntenkreis meines mannes ist mir ohnehin schon immer fremd gewesen..er ist wesentlich jünger..hat gänzlich andere interessen...und hat mich aufgrund meiner extravaganten art..die der drogenkonsum so mit sich führt geheiratet...nun nachdem ich clean bin..bin ich ihm nicht mehr extravagant genug...ich bin ruhiger...schneller müde...und grenze mich immer mehr von ihm und auch von unserem umfeld ab...ich fühle mich dadurch ziemlich einsam...und unverstanden...
gruß
Dopamina[/quote
Mir ging das auch so. Man verändert sich auch nach einem oder zwei Jahren noch. Wichtig ist:Bleib immer bei Dir selbst mit Deiner Liebe. Scheiß auf die anderen. Man empfindet sich für langweilig, ist man aber nicht. Nur anders. Geh in eine Selbsthilfegruppe NA oder AA. Da sind cleane Leute und auch neue Freunde.
Nach oben
butterfly82
Anfänger


Anmeldungsdatum: 11.01.2011
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 11. Jan 2011 10:18    Titel: Antworten mit Zitat

guten morgen zusammen...

das kommt alles wieder von alleine, behaupt ich jetzt einfach mal.. bin grad dabei wieder zu entziehen - zu hause... war vor paar jahren bereits einige zeit drauf und habs dann über en jahr geschafft clean zu sein...
anfangs kam mir auch alles sinnlos vor... und ich konnte mit meinen freunden gar nichts anfangen, also den wahren freunden, auf die ich in meiner druffi zeit geschissen hab und mich so gut wie nie gemeldet hab.. normalerwiese bin ich ein übelst lebensfroher mensch, die die es wissen mit meiner sucht, sagen auch alles dass es gar nicht zu mir passt.. aber naja... zu wem passt es schon..
na jedenfalls entzieh ich grad wieder alleine zu hause mit pola bzw. hab mich runterdosiert und seit drei tagen bin ich auf 0... nun fängts an mit den depressionen... meine freunde sind hammers freunde und halten trotzallem zu mir.. sie versuchen mich aus der wohnung zu locken, dass ich mit ihnen bissel party mach oder wenigstens mal en kaffee trinken oder ins kino gehen... aber irgendwie kann ich mich nicht raffen... obwohl ich zu hause nur wieder en stieren kopf bekomm... aber ich versuch bzw ich will den dreck nicht mehr nehmen...
zurück zum thema... anfangs fühlt sich denk ich mal jeder einsam.. so gehts mir zumindest.. weil ich die letzten monate dass wichtigeste für mich H war und mein leben bestimmt hat.. jetzt erst mal wieder den normalen alltag wieder aufzunehmen ist auf jeden fall schwierig... glaub auch deswegen werden viele wieder rückfällig... mir is wieder alles über den kopf gewachsen und ich hab mir eingebildet mit heroin ist alles besser... das übliche eben...
auf jeden fall drück ich allen ganz feste die daumen und grad entziehen bzw den entzug hintersich haben, dass ihr mit dem kopf auch dabei bleibt und euch selber in den arsch tretet um wieder ins "normale leben" einzusteigen.. alleine is keiner... wennn eine en ohr zum zuhören braucht ich bin gerne bereit...

Wink
Nach oben
krebs88
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 13.08.2010
Beiträge: 356

BeitragVerfasst am: 11. Jan 2011 12:34    Titel: Antworten mit Zitat

hi dopamina
ich glaube das viele männer die auch druff sind damit nicht klar kommen wenn die frau plötzlich so stark ist und ihr eigeners ding macht...deiner sagt du bist nicht genug extravagant...meiner hat auch damals ständig versucht mir was anzudrehen damit ich rückfällig werde und bei ihm bleibe oder er sagen kann ich wäre ein träumer...das ist krank von denen...
pack deine sachen und freu dich auch wenn es schwer ist auf ein neues leben ohne ihn...ich habs auch gemacht...und eine riesen last ist weg...auch wenn manchmal schuldgefühle kommen...egal!das ist es wert...denn die müssen selber erstmal ein klaren kopf kriegen damit sie das beurteilen können...dafür gibts genug andere männer Wink
...ist zwar nicht immer leicht...aber die besten wege sind meist nicht die leichtesten...bye
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin