Gescheitert mit Folgen

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Beppo
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 07.09.2010
Beiträge: 161

BeitragVerfasst am: 29. Sep 2010 11:50    Titel: Gescheitert mit Folgen Antworten mit Zitat

Hallo,

Vorwort:

Angefangen mit 14 Jahren Zigaretten zu rauchen,- mit 16 Jahren fing es an mit dem Kiffen,- mit 17 Jahren kamen Designer Drogen (überwiegend LSD) und einmal Koks,- mit 21 Jahren kam Heroin rauchen,- mit 23 Jahren ging ich ins Polamidon Programm 3 Jahre,- mit 25 Jahren entschloss ich mich vom Pola runter zu gehn, ich hielt diese 24h Drönung (5-7ml) nicht mehr aus und schaffte es alleine zu Hause auf 8mg Subutex zu gehn. Doch hin und wieder rauchte ich wieder Heroin neben bei. Ich merkte das meine Situation sich zu spitzte ich nicht am Leben teilnehmen konnte und keine Kontakte wie Aktivitäten knüpfen könnte wegen Drogen. Isolliert, Einsam, Verzweifelt und Depreesiv. Kein Selbstbewustsein und eine sehr schlappe psychische motorik. Ich denke dieser Drogenkonsum entwickelte sich da ich erfuhr in jungen Jahren das mein leiblicher Vater an Drogen gekommen ist und auch dran gestorben ist. Dies habe ich nicht verarbeitet und lief ihm nach da mich dieses Ereignis sehr verletzt hat und ich Rache an den Drogen nehmen wollte. Persönlich kannte ich ihn nicht sondern nur vom Erzählen. Jetzt mit 26 Jahren wollte ich von mir aus den Sumpf beenden habe eine Therapie bewilligt bekommen Therapie Villa Lilly und ging nach Herborn in die Entgiftung. Es konnte nicht schnell genug gingen bei mir ich überschätzte mich und ging von 8mg Subutex auf 6mg auf 4mg auf 2mg auf 1,6mg auf 1,2mg auf 0,8mg und raus. Es gab ein knall im Kopf und ich wusste nicht wo links und rechts war und scheiterte. Ging zum Arzt auf 4mg Subutex wieder. Rief die Entgiftung wieder an da meine Mutter sagte weiter ich mich im Koopf aber noch garnicht wieder gefangen hatte. Doch ihr zu Liebe ging ich wieder dort hin, zwar habe ich diesmal langsamer runter dosiert aber mein Koopf war von dem ersten versuch noch nicht erholt. Ich hielt 4 Tage mit ach und Krach aus auf null zu bleiben doch schaffte ich es nicht durchzuhalten. Jetzt wurde ich von der Entgiftung Herborn verbannt solle sonst wo Entgiften sagte der >Arzt ztu mir da ich gegangen bin. Die Therapie muss ich auch noch anrufen das ich auch den 2. Anlauf nicht gepackt habe und habe Angst auf deren Reaktion. Ich denke mir wird nichts mehr Genehmigt weder Entgiftung noch Therapie da ich zu viele Anlaufe in den Wind gesetzt habe. Weiter versucht habe ich vergebens clean zu bleiben in der Einsamkeit bei mir zu Hause. Heute musste ich zum Hausarzt und mir 2 ml Pola geben lassen da ich sonst keine Chance habe die Finger vom Heroin zu lassen.

Jetzt spühre ich erst was ich da angefangen habe und diese Rache nie erfüllt werden kann da ich mir nur selber schade und in eine Sucht rutschte wo ich selber jetzt riesen Probleme mit habe.

Mein Kontakt zu meiner Familie baute sich wieder auf seit dem Zeitpunkt wo ich ins Programm ging mit 23 Jahren. Ich zog aus meinem Drogenumfeld aus mit 24 Jahren. Lebe jetzt 2 Jahre in einer neuen Stadt. Meine Familie vorallem meine Mutter setzte sich sehr ein für mich wo ich mit 17 Jahren richtig konsumierte. Sie brachte mich in Entgiftungen (10) und Therapien (3) da ich meine Mutter sehr mag tat ich ihr den Gefallen weil ich sie nicht leiden sehen kann, doch scheiterte ich immer die Entgiftungen und Therapien durchzuhalten.

Kann mir jemanden einen Rat geben wie ich vorgehen kann, wie meine Situation ist ich selber kann manche dinge nicht erkennen die ein aussen stehender sieht vielleicht gibt es ja doch noch einen loicht schimmer für mich.

Gruß Beppo
Nach oben
tomate28
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 13.05.2010
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 29. Sep 2010 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

warum betonst du, dass du die entgiftungen und therapien deiner mutter zu liebe gemacht hast? willst du denn überhaupt entgiften und clean sein? wenn ja, warum tust du es nicht für dich? das wäre doch sinnvoller und warscheinlich auch erfolgreicher Idea
viel glück tom
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin