amphetamin (usw) entzug

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
vanny!
Anfänger


Anmeldungsdatum: 04.10.2010
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 4. Okt 2010 15:59    Titel: amphetamin (usw) entzug Antworten mit Zitat

hallo

also ich entzihehe grade unter anderem von speed
habe im durchschnitt zwischen 4g und 10g am tag gezogen,
war dann ab dem 6.9. im entzug, habe dort allerdings auch den 1. tag nen 20 speed gehabt und fast täglich gekifft und nach 2 wochen abgebrochen
hab danach noch 3 tage ne session mit kollegen gefeiert und bin nun seit 11 tagen clean (von allem)

nun habe ich das problem das ich schlafstörungen habe (heisst das ich vor halb 5 morgens nicht einschlafen kann) und 'nachts' oft aufwache
ausserdem bin ich immernoch sehr unruhig,zittrig, habe hitze-kälte gefühl und meine hände schwitzen wie verrückt und generell eine (jenachdem) depressive o. aggresive grundstimmung aber ich denke das ist noch normal.

kann mir jm sagen ob das normal ist und was ich evtl dagegen machen kann?
im vorraus schonmal danke für antworten
lg vanny
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 4. Okt 2010 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hallo vanny!
Wieso zum Geier eröffnest Du eigentlich 2 Threads mit demselben Text? Das macht den Admins nur unnötig Arbeit. Hier nochmal meine Antwort:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Was Du machen kannst ... vernünftig essen, viel trinken, Sport, ... und ... warten. Jede Drogenentwöhnung braucht Zeit, hab Geduld. "Sport" hört sich vielleicht uncool an ... alternativ funktioniert auch jede andere körperliche Arbeit. Im Moment bietet sich vielleicht Laub fegen, das Laub in einen Sack stecken und im nächstgelegenen Grüncontainer entsorgen an.

Ich zum Beispiel habe momentan Urlab und bin daher nicht ausgelastet. Heute am Vormittag war ich unruhig und unzufrieden. Also bin ich zu meinem Lieblings-Reiterhof gefahren und habe 3 Stunden Freiwilligenarbeit (fegen, schaufeln, gärtnern) geleistet. Und schon ging es mir gut, ich hatte ein Erfolgserlebnis und bin zufrieden nach Hause gefahren.

Probiers mal.
Nach oben
Cappu
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beiträge: 483

BeitragVerfasst am: 7. Okt 2010 23:48    Titel: Antworten mit Zitat

Du kannst nicht schlafen, weil deine Psyche nicht zur Ruhe kommt, das wird mit der Zeit vergehen.
Mein Mittel dagegen:

Eisern jeden morgen um 8 den Wecker stellen (oder früher, weiß ja nicht ob du arbeiten gehst) und aufstehen!
Dann am besten tagsüber körperlich betätigen, sei es Sport, Arbeit, Hausarbeit oder sonstiges, wie veilchenfee schon sagte, es kommt nur drauf an sich zu bewegen und Energie zu verbrauchen.
Dann konsequent um 23.00 Uhr schlafen gehen, egal ob du schlafen kannst oder nicht - wichtig hierbei: egal ob du nur 2 Stunden geschlafen hast - um 8 wieder aufstehen.

So gelangt der Körper wieder in einen natürlichen Schlafrythmus, und wenn der Körper erschöpft ist, dann schaltet sich auch die Psyche nach ner Zeit ab und der Körper holt sich den Schlaf den er braucht.

Glaub mir, das funktioniert, auch wenns Tage lang dauern kann.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin