Methadon Substitution trotz derzeitigen Kreislaufproblemen?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
issues.
Anfänger


Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 10. Okt 2010 17:42    Titel: Methadon Substitution trotz derzeitigen Kreislaufproblemen? Antworten mit Zitat

So, ich hab mich jetzt auch mal hier angemeldet, damit ich mit euch zusammen mein „Problem“ durchkauen kann. Hab hier schon viele interessante & vor allem hilfreiche Sachen gelesen!

Also; mein Problem ist wie folgt:
Ich bin jetzt knapp 3 Jahre auf Heroin bzw vorzugsweise eher Methadon (vom Schwarzmarkt) abhängig gewesen, ich hab das Zeug intravenös konsumiert. Ich bin jetzt seit 4 Monaten, bis auf ein paar Rückfälle, clean. Habe zur Zeit ziemlich starke Kreislaufprobleme & - was wohl ganz normal ist – ziemlichen Suchtdruck. Ich habe gestern einer Substitutionsärztin in der Umgebung einen Brief geschrieben, dass ich sehr gerne ins Programm möchte, weil ich sonst womöglich wieder Heroin konsumiere. Ich frage mich jetzt was passiert, wenn ich in’s Programm komme & das Methadon bekomme; schadet das meinem Kreislauf & kann es passieren, dass ich in Ohmacht falle oder wird es dadurch eher besser, weil das Methadon ja auch euphorisierend wirkt? Was das angeht habe ich wirklich keinen blassen Schimmer..
Würde mich über Antworten freuen!



Gruß! : )
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 10. Okt 2010 18:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo und herzlich willkommen im Forum!

Du bist also seit 4 Monaten relativ clean - und derzeit nicht körperlich abhängig, wenn ich das richtig sehe. Vor diesem Hintergrund halte ich es für fragwürdig, jetzt mit Methadon anfangen zu wollen. Ob Du als nicht körperlich Abhängiger überhaupt in die Substitution reinkommst? Kann ich mir nicht vorstellen. Aber das war nicht Deine Frage.

Wie äußern sich Deine Kreislaufprobleme? Hast Du erwiesenermaßen niedrigen oder womöglich viel zu hohen Blutdruck? Beides kann Kreislaufstörungen verursachen. Besitzt Du ein Blutdruckmessgerät? Ich rate zunächst zu regelmäßigen Messungen und zur Dokumentation derselben.

Bewegst Du Dich viel oder sitzt Du den ganzen Tag herum? Regelmäßige Bewegung (=Sport) löst viele Kreislaufprobleme im Handumdrehen.

Wie sich Methadon auf Blutdruck und Kreislauf auswirkt, darüber kann ich nur spekulieren. Opioide senken den Puls - was - sehr niedrig dosiert - einen etwas höheren Blutdruck zur Folge haben könnte. Bei einer höheren Methadondosis musst Du aber mit einem rapiden Bludruckabfall rechnen. Wie das in Deinem Fall ist und ob Du Deine Kreislaufprobleme durch eine sorgfältig angepasste Methadongabe in den Griff bekommen könntest, kann ich nicht wissen. Bei einem Arzt bist Du mit dieser Frage mit Sicherheit besser aufgehoben.

Wenn die Ursache Deiner Beschwerden ein zu niedriger Blutduck ist, würde ich aber eher abraten.

Hier ist das Fachwissen unseres Mitforisten lionell gefragt. LIONELL, WO BIST DU?

Grüße!
Nach oben
issues.
Anfänger


Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 10. Okt 2010 18:52    Titel: -- Antworten mit Zitat

Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort, damit hätte ich ja garnicht gerechnet, wow.
Ja, körperlich bin ich derzeit nicht abhängig, aber da ich psychisch eh sehr angeschlagen bin, ist der Suchtdruck sehr groß & gerade im Moment ist in meinem Leben sehr viel Stress angesagt. Ist also nur eine Frage der Zeit bis ich auch wieder "körperlich abhängig" bin.

Ich möchte nur wissen; und das am liebsten bevor ich mit dem Methadon anfangen kann, ob das dem Kreislauf noch mehr schadet. Ich würde ja erstmal eh nicht höher als bei 3ml eingestuft werden.
Die Kreislaufprobleme äußern sich insofern, dass mir bei kleinem Stress schwindelig wird & ich das Gefühl habe gleich umzukippen. Ich bin dauerhaft sehr unfit & Benommen.
Klar, könnte ich einen Arzt fragen, aber ich mache ungern Wind um womöglich "kleine" Dinge.

Gruß.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 10. Okt 2010 18:56    Titel: Antworten mit Zitat

O.K., Deine Beschwerden weisen auf Bluthochdruck hin, der aber auch rein psychisch bedingt sein kann. Wenn dem so ist, würde Dir das Methadon wahrscheinlich tatsächlich subjektiv gut tun.

Trotzdem fände ich es wichtig, dass Du wenigstens einige Blutdruckmessungen durchführst, damit die ganze Angelegenheit einen "Namen" bekommt. Messgeräte gibt es teilweise schon für unter zwanzig Euro.

Huch, Essen ist fertig, kann grad nix mehr schreiben. Very Happy
Nach oben
issues.
Anfänger


Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 10. Okt 2010 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

Das klingt doch schon mal positiv! Werde aber trotzdem noch auf mehr Antworten hoffen; um das noch ein paar Mal "bestätigt" zu bekommen.
Ja, so ein Blutdruckmessgerät habe ich auch irgendwo, ich werd' es nachher mal rauskramen & die Messungen dann mitschreiben..

Danke & lass' es dir schmecken!
Nach oben
der hoffnungslose?
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 30.09.2010
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2010 16:42    Titel: nein du mußt dir keine gedanken machen Antworten mit Zitat

zumindest was das methadon angeht. aber ist dir mal in den sinn gekommen , das deine körperliche verfassung immer noch mit dem metha. zu tun hat. ein entzug davon kann bis 4-5mon. dauern.
und noch ein tipp laß das I.V das hat mich damls fertig gemacht bis zu 25meter habe ich zum schluß genommen.
aber veilchenfee hat recht. es kann sein das der arzt nicht mitspielt, meine hat damals nur ja gesagt , weil ich meinte, o.k dann komme ich gleich wieder gehe nur zum bahnhof.
kannst es ja auch so probieren oder du willst clean bleiben und bleibst am ball.
aber das mußt du wissen
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin