Alpträume. Was hilft?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Passennger
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 10.08.2010
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: 18. Okt 2010 12:54    Titel: Alpträume. Was hilft? Antworten mit Zitat

Also: Seit ich mit den Benzos unter 15mg bis 20mg am Tag bin, habe ich Nacht für nAcht ultrarealistische Träume. Kennt man ja. Opi-träume eben. Inhaltlich sind sie nicht mal soo schlimm. Bloß: Sie ziehen sich durch mein ganzes Leben und lassen mich immer wie aus einem Alptraum erwachen. Es dauert dann ne ganze Weile bis ich wieder klar komme. Die esrten paar Stunden geht es immer mit viel hochdosiertem Baldrian, aber dann: Mad Richtig erholsam ist mein Schlaf also wohl kaum. Habe schon Chlorprotexin, Doxepin und Pipamperon verucht: Keine Besserung. Ich hatte nur abscheuliche Tagesmüdigkeit. Letzteres ging noch am ehesten klar: Probier ich heute nochmal. Kennt jemand etwas anderes das hilft? Oder hat jemand die Erfahrung gemacht, dass die Tagesmüdigkeit mit der zeit besser wird. Abschließend: Kennt wer Mitrazapin? Das wurde mir auch von meinem Dok. angeboten. Damals hatte ich aber nach den drei genannten erstmal die Schnauze voll.
Ach so: Ich mache morgens und abends Entspannungs-Atemübungen, habe ne Gesprächstherapie hinter mir, versuche meinen Arsch so oft wie möglich an die frische Luft zu bewegen, Sauna und Schwimmen will ich auch noch ausprobieren. Allerdings bin ich, owohl ich anfangs nur damit und mit dem Baldrian und einem Glas Rotwein klarkommen wollte, nach einem halben Jahr Krampf bereit wieder zur Chemiekeule zu greifen...
Nach oben
Tom85
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.08.2010
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 18. Okt 2010 19:16    Titel: Antworten mit Zitat

Genau das gleiche Problem kenne ich bzw habe ich auch...Bei mir war es aber seitdem ich komplett Clean war das die Alpträume begonnen haben... Sad dann musste ich noch eine Interferon Therapie machen gegen Hep C ab da isses noch schlimmer geworden oft beginnen die schon kurz nachdem einschlafen sagt meine Frau aber ich bekomme nie aber wirklich nie etwas davon mit ausser das ich am nächsten Tag immer voll voll geschlaucht bin und einfach total ko bin...Bei mir gehen diese Fucking Träume sogar soweit das ich oft aufstehe irgendwo dagegen laufe aber meistens schreie ich "NUR" liegend im Bett und schlage um mich...Ich habe die Erfahrung gemacht das Schlafmittel etc nix helfen bei Mirtazapin wurden die bei mir sogar noch schlimmer weil was ich im nachhinein erfahren habe bei denen steht das auch bei Nebenwirkungen drin das die Alpträume hervorrufen können. Ich glaube das einzige was da wirklich helfen kann ist die Ursache der Träume rauszufinden was ich schon länger auch schon über Einzelgesprächen auf Therapie versucht habe usw allerdings leider noch bislang ohne Erfolg...Seit ich auf Subos wieder bin seit bald fast 2 Jahren isses allerdings wieder besser geworden ausser am Anfang da war es nochmal wieder richtig krass...
Also kA

LG Tom
Nach oben
der hoffnungslose?
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 30.09.2010
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 18. Okt 2010 19:22    Titel: hallo Antworten mit Zitat

ich kenne das auch, gerade auf entzug. immer hieß es da kann man nichts machen, bis ein mitpatient meinte ich soll nach lyrica fragen.
und was soll ich sagen, ein wunder ist geschehen. es hilft.
der arzt sagte mir, es läßt dich in einer anderen schlafphase schlafen.
ich empfehle ungern medis, aber weil ich das kenne wie schlimm das ist sag ich es hier.
fragt beim arzt nach.
und alles gute beim schlafen. Wink
Nach oben
Tom85
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.08.2010
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 18. Okt 2010 20:34    Titel: Antworten mit Zitat

@ der hoffnungslose?
Des ist ja geil mit dem Lyrica aber macht das nich au wieder irgendwie süchtig oder ruft Entzug hervor? Denn leider isses irgendwie immer so das die Sachen was was helfen oder besser was gut sind das die auch Entzug nach sich ziehen...
Nach oben
Passennger
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 10.08.2010
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: 23. Okt 2010 11:28    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die Antworten. Ich habe jetzt Chlorprotexin. Das wurde mir schonmal empfohlen und ich hatte es auch schonmal probiert, bloß da konnte ich nicht ausschlafen. Also fühlte ich mich als wär ich vorn LKW gelaufen. Jetzt, wo ich mir so 10 Stunden Schlaf Minimum einbauen kann, klappt es aber sehr ordentlich Very Happy Very Happy Very Happy Endlich nach Monaten nochmal geschlafen, nicht durch Alptraumwelten gewandelt, um aus diesen stündlich zu erwachen Evil or Very Mad Evil or Very Mad Evil or Very Mad Exclamation . Das von Dir empfohlene Mittel, werde ich allerdings bestimmt auch noch mal googeln. Nur jetzt nicht, es klingelt nämlich gleich. Ausflug. Frische Luft tanken Smile
Macht es!
Der Passennger (mit dem doofen Doppel Exclamation n Exclamation --halloMods/Admins...hust---)
Nach oben
gema1509
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 14.04.2010
Beiträge: 522

BeitragVerfasst am: 23. Okt 2010 19:16    Titel: Antworten mit Zitat

hey!
ich glaub auch, diese alptraumgeschichten kennen die meisten, die über jahre opiate und/oder benzos konsumiert haben.
bei mir hilft doxepin ein wenig und am allerbesten immernoch (so blöd und altklug das auch klingen mag) viel körperliche bestätigung - arbeit, sport!
habe lang auch mirtazapin (remergil) genommen gegen depressive phasen - aber schlafanstoßend oder gegen alpträume hat´s mir nicht geholfen.
und auch wichtig: gelassenheit den träumen gegenüber! sich nicht "verrückt machen" und schon einschlafen mit dem gedanken an fiese träume - just chill Wink
greetz
g.
Nach oben
Passennger
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 10.08.2010
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: 24. Okt 2010 14:38    Titel: Antworten mit Zitat

@alle: Hatte immer Vorurteile gegenüber Selbsthilfegruppen, egal ob real oder virtuell, die hier ist aber echt ok. Danke Leute! Im LdT gehts es nun einmal nicht in ertser Linie um die Sucht, sondern um das Thema Drogen und Rausch generell. Hier geht es um Sucht und Abhängigkeit. Und das ist auch gut so. Nur so können wir uns helfen. Ist eh ein Wahnsinn, dass sich in den offenen Szenen gegenseitig abgezogen wird anstatt sich zusammen zu raufen und Aktionsbündnisse zu organisisren: Pro Recht auf Rausch/Gegen Diskriminierung Exclamation
Nach oben
CrazyMan
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 15.01.2010
Beiträge: 2105

BeitragVerfasst am: 26. Okt 2010 13:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Passennger,

Baldrian? Viele bekommen gerade von Baldrian Alpträume. Ich selber habe das auch festgestellt. Nehme ich Baldrian, träume ich oft und auch sehr intensiv, was sich mit höherer Dosis Baldrian steigert.

Ansonsten würde ich das Träumen als Gelegenheit nutzen, sich darüber bewußt zu werden, was einen selbst mehr oder weniger unbewusst beschäftigt. Kehre es einfach um, anstatt es als Last zu sehen, betrachte es als Nutzen.

Selber kenne ich es, morgens gerädert aufzuwachen, Fetzen vom letzten Traum noch in Gedanken vorbeifliegend. Ich bleibe dann, insofern möglich, kurz noch liegen, versuche mir bewußt zu machen, was geträumt wurde, warum gerade das geträumt wurde. Auf diese Wiese werden mir Ängste bewußt, die ich verdränge, Dinge, die mich nahezu unbewusst beschäftigen. Man kann versuchen, diese Probleme zu lösen. Entsprechend werden sich die Träume verändern. Vielleicht hinterlassen diese alsbald nicht mehr ein bedrückendes Gefühl, sondern ein erfrischendes?
Nach oben
Tom85
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.08.2010
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 26. Okt 2010 17:32    Titel: Antworten mit Zitat

Das wollte ich mal eine zeitlang versuchen allerdings ist es bei mir so das ich mich orgens eh immer nicht mehr an den Inhalt erinnern kann sondern bin nur noch total geschlaucht...
Bei mir gehen diese doofen Alpträume oft soweit das ich schreiend aufstehe und loslaufe oder nur noch um mich herumschlage...Ja zwecks Baldrian isses bei mir auch so das die dann noch naja stärker nich aber noch intensiver bzw realistischer die dann sind die Träume...Kann mir vielleicht jetzt mal wer was zu Lyrica sagen ob das süchtig macht oder nicht?! Achja und mir Doxepin/Stangyl und Mirtazapin also Remergil habe ich au scho alles gehabt und keineswegs nen bissl nee Besserung gewesen leider...
Gruss Tom Crying or Very sad
Nach oben
RHKhuit418
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 27.08.2010
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 27. Okt 2010 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

Versuch es doch einmal mit Autosuggestion, anstatt immer nur Pillen, Pillen, Pillen.
Suggeriere dir vor dem schlafen gehen ein: "Ich werde von ... träumen" oder "Ich werde heute Nacht einen schönen Traum haben" etc..
Benutze diese Formel dann wie ein Mantram(ständiges wiederholen im kopf oder laut)
und fahre damit soweit fort bis du einschläfst.
Mit diesereTechnik lassen sich die Träume recht gut lenken.
Vermeide bei der Suggestion jedoch Negativformulierungen, wie : Ich werde keinen Alptraum haben"
Bei mir hilft es zumindest.
Trainiere das allerdings auch schon eine geraume Zeit.
Aber es funktioniert durchaus.
Auch schon die Angst vor den schlechten Träumen, führt dich ihnen zu.
Positiv denken. Vorstellung und Wille tragen dich zum Ziel. (Schnulzig, oder?..ist aber so.*g*)

Viel Glück und gute Träume
RHK
Nach oben
Passennger
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 10.08.2010
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: 1. Nov 2010 14:38    Titel: Antworten mit Zitat

@RHKhuit418
Das sehe ich ganz genau so. Bloß hilft es allein nicht (noch) genug bei mir. Kannst Du allerrdings auch in meinem ersten Post in den thread nachlesen Wink
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin