rasanter adhs anstieg in deutschland

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
andi1975
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 23.01.2011
Beiträge: 173

BeitragVerfasst am: 29. Jan 2013 20:18    Titel: rasanter adhs anstieg in deutschland Antworten mit Zitat

tja,wird heut zu tage besser/anders diagnostiziert,oder was ist da los?

hab ich grad gesehen..wen`s intressiert:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1830624/Arztreport-ADHS-Diagnosen-nehmen-zu#/beitrag/video/1830624/Arztreport-ADHS-Diagnosen-nehmen-zu

dauert ca. 4 minuten
Nach oben
rudi
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.05.2012
Beiträge: 216

BeitragVerfasst am: 29. Jan 2013 20:51    Titel: Antworten mit Zitat

Finde ich nicht gut das so viele Kinder mit Chemie voll gepumpt werden.
Zu meiner Zeit war es noch normal das Kinder draußen gespielt haben.
Nach oben
Pitz
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 139

BeitragVerfasst am: 29. Jan 2013 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hi

Ich habe auch im Bekanntenkreis Leute , deren Kinder das Zeug bekommen . Das schlimme ist , das sie ohne das Zeug keine Chance auf eine ordentliche Schulbildung haben , da der Leistungsdruck viel zu hoch ist . Mir tun die Kinder heut zu Tage echt Leid . Früher hatten wir es echt besser .
Leider wird gegenagumentiert , das die Leute die früher den Klassenclown gespielt haben , auch nichts geworden sind , da kann ich leider nichts zu sagen . Wäre aber interessant zu wissen , ob das so stimmt .

Gruss Frank
Nach oben
nivea
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 03.05.2012
Beiträge: 110

BeitragVerfasst am: 29. Jan 2013 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

Man kann eben AD(H)S nicht zweifelfrei diagnostizieren, daher kann ich mir schon vorstellen, dass Ritalin manchmal zu leicht verschrieben wird. Hätte mein Kind Anzeichen dafür, würde ich erst mal alles andere ausprobieren wie z.B. viel Sport und Bewegung, Medienkonsum einschränken, Ergotherapie etc.
Ich glaub man weiss auch noch nicht wirklich, inwieweit Ritalin auf die Entwicklung des Gehirns oder der Psyche Einfluss nimmt. Sicher gab es früher auch schon ADHS Kinder aber es gab doch auch mal die Meldung vor einer Weile, dass ADHS mit dem frühen und unangemessenen hohen Medienkonsum zusammenhängt.
Nach oben
mesut76
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.03.2012
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 29. Jan 2013 23:56    Titel: Antworten mit Zitat

Na ja ich weiß auch dass das Panikmache ist, die setzen einfach den Wert herunter und schon haben Zigtausende ADHS, so hab ich es mal erklärt bekommen von einem Doc.

Da steckt auch ein bißchen die Pharma dahinter.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 29. Jan 2013 23:59    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
aber es gab doch auch mal die Meldung vor einer Weile, dass ADHS mit dem frühen und unangemessenen hohen Medienkonsum zusammenhängt.

Das würde ich als Laie auch so sehen. Wenn ich den ganzen Tag vor der Glotze oder dem PC hocke und mich nicht bewege, werde ich auch komisch. Erst recht ein Kind. Auch in der Schule sitzen die Kids nur herum und müssen sich auf einen "Punkt" fokussieren. Ich halte es auf jeden Fall für grob fahrlässig, einem Kind über Jahre Medikamente zu verabreichen.
Nach oben
andi1975
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 23.01.2011
Beiträge: 173

BeitragVerfasst am: 30. Jan 2013 08:26    Titel: Antworten mit Zitat

ja, wir leben im pharmaziezeitalter.vielleicht gibts in zukunft eigene schulen mit (angeblichen) adhs kids auf ritalin?
die burnoutzahlen bzw. psychischen erkrankungen sind ja auch so stark gestiegen und kosten den staat milliarden.

mfG
Nach oben
XotoX
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 13.04.2012
Beiträge: 101

BeitragVerfasst am: 8. Feb 2013 13:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ich find das Thema durchaus auch interessant... Ich kann da aber nur mit Erfahrungen aus dem näheren Umfeld 'punkten'...

Mein Bruder war lange Zeit in Behandlung in Kliniken mit der Grund-Diagnose ADHS...

So sicher ist sich da keiner mehr, aber es gibt weiterhin die feinen Amphetamine diverser Pharmakonzerne...

Das Thema Depressionen / Agressionsbewältigungsprobleme stand auch im Raum - aber die Ärzte tun sich (komischerweise) bei Minderjährigen schwer, einfach ein Antidepressivum zu geben, um dem Ganzen eine Chance zu geben, abzuflachen und für den Patienten einen Status quo hinzukriegen, unter dem er nicht auffällig ist oder über die Jahre noch auffälliger wird...

Das Ende des Liedes:
Antidepressiva - um Gottes Willen!
Amphetamine - Hell Yeah!

Vllt. kennt das ja noch jemand irgendwoher und hat da seine Meinung zu - würde mich mal interessieren...

Gruß

XotoX
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin