bald ist es geschafft: weg vom pola!

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
krebs88
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 13.08.2010
Beiträge: 356

BeitragVerfasst am: 15. Jan 2011 13:56    Titel: bald ist es geschafft: weg vom pola! Antworten mit Zitat

so...jetzt ist es soweit...weg mit dem pola!

der letzte ml wird abgesetzt & ich freu mich sehr auf die zeit danach...egal an was ich denke ob es mein führerschein ist den ich jeder zeit holen könnte WENN ich komplett clean bin oder in erster linie weil ich satt habe abhängig zu sein von ärzten usw..

außerdem möchte ich es meinem kind ersparen ausgegrenzt zu werden..denn das thema süchtig sein ist immer noch ein tabu in der gesellschaft und kinder können sehr ungerecht sein und ich möchte nicht das mein zwerg geärgert wird wegen meiner vergangenheit...

ich bin ja mal gespannt wie es wird wenn ich auf null bin...ich hab schon so bedenken und kann es mir ehrlich gesagt nicht mehr so ganz vorstellen...denn es ist jetzt schon ziemlich schwierig...ich hab kein suchtdruck oder so...sondern das problem wird eher den ganz normalen ablauf weiter zu machen...zb.einkaufen,hebamme,jugenamt besuche,uk abgeben fahren (die praxis ist ja weiter weg von mir)und und und ...
für leute die noch keinen entzug hatten können sich sowas kaum vorstellen aber auch die normalsten dinge können dann eine riesige aufgabe werden...wenn man körperlich so matsch ist...

meine fragen an euch wären...wer hier im forum hat es auch so gemacht ...zuhause runter zu gehen vom substitut? und wie habt ihr in schwachen momenten euren schweinehund überwunden?und ab dem wievielten tag gings bergauf?und wer von euch hatte in diesem "zustand" ein oder mehrere kinder zu versorgen?

beim heroin zb ist es was anderes da weiß man am 4. tag wirds besser...und die kräfte kommen zurück...beim pola/metha usw dauert es ja deutlich länger...

bye...freu mich über antworten...
Nach oben
krebs88
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 13.08.2010
Beiträge: 356

BeitragVerfasst am: 15. Jan 2011 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

hab aber vergessen dazu zuschreiben das der ml erst am mittwoch in einer woche weg kommt weil ich nochmal auf 0,5ml gehe und ich es leichter finde wenn der körper einbisschen zeit hat sich auf die dosis einzustellen...
Nach oben
leonidaz
Anfänger


Anmeldungsdatum: 15.01.2011
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 15. Jan 2011 21:36    Titel: hi ^^ Antworten mit Zitat

also hi erstmal bin neu hier im forum und wollte dich eigendlich nur mal fragen ob du dich nicht vlt besser auf subutex einstellen lässt bevor du wirklich ganz raus gehst.
ich kann mich noch gut daran erinnern als ich von zuhause aus abdosiert habe.
4 wochen kein essen,krämpfe beim einschlafen,nicht länger als 3 std schlaf pro nacht und mein kopf ist im achteck rutiert.4 lange wochen lang,KEINE besserung!
nach 3 monaten gings zumindest psychisch bergauf,hin und wieder getrügt von durchfall Embarassed ,und den üblichen ess problemen.schlafen ging inzwischen wieder ganz gut,5 std waren drinn pro nacht.hatte den positiven nebeneffeckt das ich pünktlich bei meiner damaligen arbeit auf der matte stand. Wink
erst nach einem halben jahr konnte ich eigendlich wirklich sagen,SO,JETZT hastes hinter dir.
hätte ich aber NIEMALS ohne meine mutter geschafft,die ich vorher fast 3 jahre nicht gesehen hatte.sie hat mir geholfen durchzuhalten,hat gekocht was ich wollte,egal was,haubtsache ich konnte wenigstens ein bisschen davon verdrücken.
pudding,milchreis,gries,katoffelbrei und sowas.milchshakes mit viel sahne gingen eigendlich fast IMMER rein Rolling Eyes
ist lange her,bin jetzt selber wieder auf 25 ml und steige ab dem nächsten monat auf subutex um ,damit mir das diesesmal alles erspart bleibt.da gibts einfach keine dieser nebenwirkungen,abgesehen von ein klein wenig weniger schlaf als gewohnt,was in meinem fall eigendlich wieder nur gut ist Laughing
vielleicht redest du ja mal mit deinem artzt darüber,wenn du lange genug in behandlung bist,lässt du dich von der krankenkasse befreien,dann sind auch die höheren kosten kein problem mehr.
Nach oben
krebs88
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 13.08.2010
Beiträge: 356

BeitragVerfasst am: 16. Jan 2011 00:51    Titel: Antworten mit Zitat

hi
ja das habe ich mir auch überlegt aber ist es nicht so das man zwischen pola und subutex 3 tage warten soll um einen evtl turbo-affen zu vermeiden?ich hab mich vor 3 jahren auch umstellen lassen von 10ml auf 16 mg subutex und musste 3 tage warten...vielleicht ist es bei ner niedrigen dosis anders aber keine ahnung...
und ich will ja so schnell es geht runter...nciht das ich dann auf dem scheiß subutex häng...von wieviel bist du auf null damals? 0,5ml oder 1ml?und wielnag warst du davor substituiert?und wie hoch? denn das spielt ja auch ne rolle...
also durchgehend bin ich jetzt seit fast 4 jahren...auf pola oder eben kurze zeit auf subutex gewesen...
ja hab schon einbisschen angst davor ...aber da muß ich durch oder will ich durch weil ich es satt habe ...dieses scheiß zeug zunehmen...
lg krebs
Nach oben
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1037

BeitragVerfasst am: 16. Jan 2011 00:56    Titel: Antworten mit Zitat

hallo,
ich wünsche dir erst mal viel kraft. die entscheidung ohne drogen zu leben erfordert eine menge mut. merke dir deinen ersten tag ohne, ...es wird dein cleangeburtstag sein.
wenn die entscheidung für dich klar ist, ist das gut.
rumeierei hat mir nicht geholfen.
denk dran, wir brauchen keine drogen zu nehmen. wenn ich mal die idee habe, ich könnte ja mal wieder...nach so langen jahren ohne...nur einmal...
rufe ich jemanden an. jemand der das kennt. einen anderen cleanen süchtel.
melde dich. bis denne.
joe
Nur für heute nehme ich mal wieder nix
Nach oben
krebs88
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 13.08.2010
Beiträge: 356

BeitragVerfasst am: 16. Jan 2011 01:00    Titel: Antworten mit Zitat

hi joe
ja meine entscheidung ist klar...sehr klar sogar...
ich hab ein kind bekommen und hab im kopf schon damit "abgeschlossen" eben nur dieser verdammte ml muß weg...
eigntlich denke ich auf null von 0,5ml müsste gehen...klar kommt ein entzug aber es ist zu schaffen...ich habe trotzdem einbisschen angst...denn der alltag geht ja weiter...und meine täglichen dinge müssen gemacht werden egal wie...
aber ich schaffe das 100% davon bin ich überzeugt...meine familie hilft mir ja auch...
ich melde mich aufjedenfall sobald ich auf 0,5ml bin ...wenn nicht schon eher... Wink
lg krebs
Nach oben
frau holle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 24.09.2010
Beiträge: 1723

BeitragVerfasst am: 16. Jan 2011 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hi krebs,
wünsch dir auf alle fälle die kraft die du brauchst um dies zu schaffen.
Bei Marylou hat es ja auch geklappt. Wieso also nicht bei dir?!
Du hast ja schließlich schon das wichtigeste geschafft. Mein, dass es in deinem kopf "klick" gemacht hat. Ohne dies ist sowieso alles im vorhinein zum scheitern verurteilt oder?
Was ich machen würde ist, dass ich ganz genau auf mein Tagesfeeling hören würde. Also würde ich mich genervt oder gestresst fühlen, würde ich mit meinem substiarzt ausmachen, jederzeit von ihm hilfe zu bekommen, um schlimmeres zu vermeiden (Rückfall) oder so.
So hast du für dich eine sicherheit, die du im ernstfall nützen kannst.
Ich selber, glaube auch, das es von 0.5 auf null zu schaffen ist. Auch diesen schritt würde ich erst dann wagen, wenn ich mir sicher bin, es mit 0 zu schaffen.
Du hast zeit, brauchst keinem was beweisen. Mach es so sanft, dass du immer für dein kind, ohne genervt zu sein, da sein kannst. Denn sonst nützt es dir nichts und deinem kind erst recht nicht.
Ich drück dir auf alle fälle die daumen!
Lieben gruß
frau holle
Nach oben
krebs88
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 13.08.2010
Beiträge: 356

BeitragVerfasst am: 16. Jan 2011 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

hi frau holle
danke für die antw.
ja das mache ich auch...ich meine wenn ich sicher bin das ich es gut wegsteck...und ich 100% "normal"und nicht genervt bin meinem kind gegenüber...denn sowas will ich nicht an dem zwerg auslassen ... kann ja nichts dazu...
hab ja noch einige tage um mich seelisch darauf vorzubereiten...und dann gehts ab in die freiheit... Very Happy
lg bye
Nach oben
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1037

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2011 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

hallo ihr,
also, diese 100 %tige sicherheit, die gibts nicht. bekannte,freunde von mir sind nach 7,10,13 jahren rückfällig geworden.
...oder nach 2 monaten.
ich finde es wichtig das auch realistisch zu sehen. genervt zu sein,alles gut wegstecken zu können ist nicht die realität des lebens.
eher das gegenteil. ich war drauf viel relaxter als ich drauf war. konnte meine gefühle kontrollieren. deshalb habe ich schliesslich genommen.
also besser das unerwartete erwarten. und dieses hintertürchen substiarzt, der staatlich legitimierte drogendealer, macht cleansein eher schwieriger.
wir müssen keine drogen nehmen. es gibt ein leben nach der aktiven sucht.
bis denne.
joe

nur für heute nehme ich kein dope.
Nach oben
krebs88
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 13.08.2010
Beiträge: 356

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2011 22:31    Titel: Antworten mit Zitat

hi joe ich hab ja auch nur gescgrieben das ich es 100% schaffe hier zuhause...und so ist es auch...ich hab nie gesagt ich bleibe 100% für immer clean...obwohl ich mir da auch sicher bin aber es nie beschwören würde...und ich hab über ein langen zeitraum gelernt mit den verschiedensten situationen umzugehen...eben auch mit suchtdruck...
und jeder mensch ist anders...ich war nicht sooo lang drauf...und hab auch nur cleane menschen um mich...da ist es schon leichter...als wenn man noch mit anderen druffen rumhängt...
lg ciao
Nach oben
Marylou25
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 11.11.2010
Beiträge: 87

BeitragVerfasst am: 20. Feb 2011 11:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Krebs...

ich hoffe Dir geht´s gut soweit.
Dass dein Arzt jetzt in 0,1 Schritten runter gehen möchte ist doch okay, solange es Dir dabei gut geht.
Für mich wäre es damals nichts gewesen, weil ich take home bekommen habe und mich dann 10 Wochen mit dem letzten ml herumgeschleppt hätte..
Bei mir ging das in 0,5 ml Schritten.
Mach dir aber keine Sorgen, wenn du WIRKLICH den Willen hast, kann Dir nichts passieren.
Bei mir war es ja sehr merkwürdig, dass erst nach ein paar "0" Pola Tagen der Entzug kam...ich war extremst am jammern Very Happy Aber wußte dabei immer, dass es keinen Weg zurück geben soll! Denk daran, was sind schon 2 üble Wochen gegen die ganzen Jahre die noch ohne Opiate folgen können...glückliche Jahre in Freiheit.
Und wie schon in meinem thread geschrieben, es muss nicht so sein wie manche hier schildern...6 Monate hat´s bei mir nicht gedauert, nicht mal 3 Monate..! 2 ätzende wochen und danach gings jeden Tag bergauf!

Also mach dir keine Gedanken, Du schaffst das und lass dich nicht abbringen, indem Du darüber nachdenkst einen anderen Ersatzdreck wie Subutex zu nehmen..ist nur meine persönliche Meinung. Kennen wir doch alle.. es geht einem schlecht, man denk es geht einem besser mit einem anderen Ersatzstoff (oder der Entzug wird leichter)und schon hängt man am Subutex wie an dem ganzen anderen süchtig machenden Mist..das eigendliche Ziel clean zu leben wird dann gerne wieder schleifen gelassen. Wie gesagt, dass ist meine eigene Meinung dazu...

Entzug ist sch... aber zu schaffen und keinesfalls unmöglich !

Liebste Grüße

Marylou
Nach oben
krebs88
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 13.08.2010
Beiträge: 356

BeitragVerfasst am: 22. Feb 2011 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

liebe marylou

ja es zieht sich länger als gedacht...aber egal...obs jetzt paar wochen länger dauert...mir gehts nur drum mein ziel zu erreichen...jetzt kriegt mein kind schon erste zähnchen (wie die zeit rennt)...das kostet viel energie und da bin ich froh das es so langsam geht...
ich werde zwischendurch wieder schreiben erstmal danke...solche worte sind echt aufbauend und gut zum energie tanken... Wink

liebe grüße krebs
Nach oben
lexaline
Anfänger


Anmeldungsdatum: 19.02.2011
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 24. Feb 2011 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

liebe krebs88,

ich bin erst seit einer knappen woche hier im forum und lese so nach und nach alle interessanten beiträge. hab deine beiträge von silvester gelesen und nun dieses. ich wünsche dir echt viel erfolg auf deinem weg. du kannst es schaffen! denn den 1. wichtigen schritt hast du meiner meinung nach schon geschafft - und das ist der kopf. wie es nun mit dem runterdosieren bei dir laufen wird, kann ich nicht sagen, ich bin grade selber dabei alleine und zuhause runterzugehen. bin da z.zt. bei 0,1 mg. ich lass es langsam angehen, musste erst aufhören das zeug i.v. zu nehmen. ich mach es jetzt so, dass ich die einnahme meiner dosis immer länger hinauszögere, damit sich das langsam ausschleicht. hoffe, ich kriege das geregelt.
das ist aber jetzt nur mein weg, es ist nicht so, dass ich dir was aufdrücken will. (bin bei einem anderen thread falsch verstanden worden und kriegte verbal eins auf den deckel!).
ich schreib eigentlich auch nur, weil mir deine beiträge sehr sympathisch sind und ich dir alles gute wünsche. der gedanke an dein kind wird dir helfen, da bin ich sicher. Denn ich hab auch einen sohn bekommen, der für mich durch seine geburt zum lebensretter wurde. (damals 1983 war ich aber auf heroin, bin leider 2001 rückfällig geworden, was aber eine andere geschichte ist).

Also machs gut, ich werd deine einträge weiter verfolgen. alles liebe auch für dein kind. du wirst es gut machen für ihn. (ich hatte immer angst, meinem kind nicht gerecht zu werden, dass aus ihm nichts wird. Aber der hats mir gezeigt. er hat sogar studiert und wird in einem jahr lehrer sein)

LG lexa
Nach oben
krebs88
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 13.08.2010
Beiträge: 356

BeitragVerfasst am: 25. Feb 2011 23:29    Titel: Antworten mit Zitat

hi lexa
ich fasse es kurz denn der zwerg schläft und ich auch schon im sitzen ,-)

ja wir gehen jetzt auch 0,1ml runter...krieg ja nur noch 0,5ml...das ist auch gut so...denn ich hab die schnauze voll...es reicht ...es ist mal zeit... wieder ganz ohne zu leben...
es gibt dafür viele gründe...nur mal die wichtigsten...1.kind 2. mein leben 3. auto 4. glücklich sein ohne usw...usw...

also ich freu mich rießig wenn s weg ist...aber es ist schon echt anstrengend...EGAL...

ja hab den thread gelesen...mit dem kommentar von oliver...dazu spar ich mir jeden beitrag...denn er würde wohl eher nicht so nett ausfallen Wink

wieviel kriegst du denn noch?und gehst immer 0,1mg runter?in welchen zeitabständen?
ja als mutter und süchitge hat man angst zu versagen...aber ich denke ich schaff das...wenn du meine threads gelesen hast...siehst du meine mom ist junkie..und das werde ich meinem kind nicht antun...sie hat mir meine kindheit gestohlen...aber das ist lang vergeben & verziehen...nur ich werds besser machen...

gute nacht
Nach oben
wild
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.12.2009
Beiträge: 324

BeitragVerfasst am: 26. Feb 2011 00:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hi krebs,

ich finde dich super!
Mit dem Hintergrund und dann noch von Hessen nach München? Kind ganz alleine. Alle Achtung!
München ist kein einfaches Pflaster. Schon gar nicht in der „unteren Ebene“ --> Schickimicki-Stadt. Ich kenne München!
Habe deine Thread von Anfang an verfolgt und bin echt beeindrukt.
Drücke dir die Daumen für alles Weitere.
Und, mG, das Abdosieren dauert halt so lange wie’s dauert. Das Ziel ist wichtig. Und Du. Und dein Kind. Alles andere ist egal.

Mach weiter so. Ich drück dir die Daumen!

AL
wild
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin