Kiffer seit 9 Jahren..wie kann ich helfen?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
JuLie
Anfänger


Anmeldungsdatum: 05.03.2011
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 5. März 2011 22:58    Titel: Kiffer seit 9 Jahren..wie kann ich helfen? Antworten mit Zitat

Hey ich (21) habe einen Freund (26) seit einem jahr der schon seit 9 jahren Hardcore-kiffer ist...wo ich mit ihm zusammen kam wusste ich das zwar...dachte aber das es net so schlimm wäre...habe ja auch da öfters mit ihm zusammen geraucht und andere sachen mal ausprobiert...aber halt nie was ernstes...naja jetzt wohne ich mit ihm seit 4 monaten zusammen und das war so langsam die hölle...jeden tag nach geld anschnorren bei mir und immer seine ausraster morgens wenn er noch nix hatte...ich habe so gut wie jeden tag rumgeheult...naja und wenn er wieder breit war dann hat ihm immer alles leid getan und ich war wieder die ,,tollste" frau...
ich liebe ihn und sagte ihm das ich das net mehr mitmachen würde wenn es jeden tag so weiter laufen würde... und dann hat er irgendwann gesagt das er entziehen will...war dann 10 tage dort und hat es net mehr ausgehalten...kam wieder und sofort wieder gebufft aber vom extremsten halt...er hat es wieder bereut und ist jetzt wieder dort...
gestern war ich bei ihm und er ist da ja grad ma ne woche...er merkt ja auch nach par tagen das es ihm bisschen besser geht aber er hat in der zeit wieder einen joint dort geraucht und quatschte mich wieder zu das er das bräuche und ohne das net leben kann und keine vorteile wieder sieht...ich weis net wie ich ihm das immer erklären soll das er erstma seine sucht , wenigstens einen monat, aushalten soll und das er das schon merken würde aber er schreit mich dann immer nur an das er es selber weis...
ich habe aber echt gesehen das dieses beschissene gras ihn verändert...wo er nüchtern war, war er komplett anders hat halt seine gefühle gezeigt, welche er sonst immer weggekifft hatte...

hat jemand vielleicht ähnliche ,,probleme" oder tipps wie ich ihm helfen kann?
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 5. März 2011 23:21    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist doch immer dasselbe. Rolling Eyes

Wenn Dein Freund Dir das Leben zur Hölle macht, dann solltest Du Dir zunächst einmal eine eigene Wohnung suchen. Dort kannst Du Dir dann in aller Ruhe überlegen, wie lange Du darauf warten willst, dass er sein Leben und damit vielleicht sein Verhalten Dir gegenüber ändert. Was da bei Euch stattfindet, hat mit Liebe nichts zu tun. Du liebst nur die Vorstellung, die Du von ihm hast! Also lass Dich nicht länger ärgern und ausnutzen und durch Schmeicheleien wieder gefügig machen!
Nach oben
JuLie
Anfänger


Anmeldungsdatum: 05.03.2011
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 5. März 2011 23:35    Titel: Antworten mit Zitat

das kam grade vielleicht so rüber das er mich ausnutzt...aber er hat diesen entzug jetzt für mich gemacht weil er mich liebt und er nicht will das ich ihn verlasse...aber ich glaube da muss man schon von selber das wollen...er hat halt tage wo er das unbedingt schaffen will und dann gibt es tage wo er total verzweifelt ist...
er sagte mir oft das er total glücklich ist mich gefunden zu haben und das ihm immer wieder dieses anschnorren leid tut...dazu muss ich sagen das ich das geld halt immer zurück kriege wenn er sein lohn bekommt nur halt am ende wenn er kein geld mehr hat...
ich sehe ja das er den willen hat aber die sucht ist halt noch stärker...
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 5. März 2011 23:48    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, ist ja schön, aber was soll das mit dem Entzug überhaupt bedeuten? Gras ist kein Heroin! Einen körperlichen Entzug hat er jedenfalls nicht zu erwarten. Ich kenne Leute, die nach 20, 30 Jahren exzessiven Konsums von einem auf den anderen Tag aufgehört haben und keine nennenswerten Probleme hatten. Weder körperlich noch psychisch. Er will halt nicht aufhören. Die Angst, Du könntest ihn verlassen, wird als Motivation wahrscheinlich nicht ausreichen. Am liebsten hätte er halt beides - Dich und das Gras - und das "zerreißt" ihn gerade etwas. Jedenfalls bist Du mit Deinem Problem nicht alleine - gefühlte 40 Prozent aller Threads hier befassen sich mit exakt Deinem Problem. Oft endet alles in einem jahrelangen Eiertanz. Anstrengend.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin