LSD Halluzinogen- Behandlungsmöglichkeiten

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
stirb55
Anfänger


Anmeldungsdatum: 12.03.2011
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 12. März 2011 20:20    Titel: LSD Halluzinogen- Behandlungsmöglichkeiten Antworten mit Zitat

Hallo erstmal... Ich schreibe eine Facharbeit über

das thema: "Das Halluzinogen LSD und seine Auswirkugnen"

Nun brauche ich zu punkt 5. Behandlungsmöglichkeiten... beispiele...

Ich habe bisjetzt nur eine Behandlungsmöglichkeit gefunden und das ist eine Therapie...BZW ich habe gelesen das es nur therapeien gibt für LSD einnehmer und das es keine medikamentöse behandlung gibt...

Also kann man mit tabletten,spritzen ect. auch einen LSD einnehmenden behandlen? oder nicht...

BITTE schreibt links auf die ihr kennt..ich google fleißig...


Das einzige was ich habe ist: Eine "Talk Down" Methode bei der man in kontakt mit der person tretet und seine psyche aufbaut... auf einer setie stand auch das es keine medikösebehandlung gibt, WEIL! LSD keine körperliche sondern psychische abhängigkeit ODER störung hervorruft...

SO MEINE LEHRERIN, die spizt aber diesen punkt auf und ich raff net was die will ^^ also vielleicht gibt es ja andere Möglichkeiten auser therapien und ihr könnt mir weiter helfen...


Mfg. stirb55 (bitte schnelle antwort)
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 12. März 2011 21:01    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, einen Gelegenheitskonsumenten von LSD muss man nicht therapieren. Meiner Ansicht nach verursacht LSD nicht einmal psychische Abhängigkeit. Körperliche schon gar nicht. Anders sieht der Fall aus, wenn jemand auf LSD hängengeblieben ist. Dann gehört er in die Psychiatrie, wo man versucht, ihn wieder alltagstauglich hinzubekommen. Manchmal gelingt das, manchmal nicht. Sicherlich gibt es Medikamente, die in so einem Fall verschrieben werden, aber ich habe davon zu wenig Ahnung um genaueres schreiben zu können.
Nach oben
Sienna
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1986

BeitragVerfasst am: 12. März 2011 21:18    Titel: Re: LSD Halluzinogen- Behandlungsmöglichkeiten Antworten mit Zitat

Du hat richtig erkannt, dass LSD gar keine Abhängigkeit hervorruft (körperlich eh nicht, über psychisch lässt sich streiten, ich für meinen Teil bezweifle es). Die erwünschte Wirkung der Droge hängt sehr stark mit der eigenen psychischen Verfassung zusammen. Früher oder später erzeugt LSD einen sg. "Horror"trip. Häufiger Konsum ist für die Psyche extrem belastend, nicht selten kommt es zu Psychosen. LSD ist einfach keine Alltagsdroge, die man mal eben so konsumiert, auch ist der Rausch wie gesagt nicht immer angenehm. Wenn du dich ausreichend mit dem Thema beschäftigt hast, solltest du das eigentlich wissen.
Ich nehme an, du suchst nach Behandlungsmöglichkeiten einer LSD-Abhängigkeit. Vielleicht streichst du diesen Punkt aus deiner Facharbeit besser, denn ernsthaft: Ich habe noch nie weder von einem LSD-Abhängigen, noch von einer Therapie dafür gehört.
Dieses "LSD macht sofort abhängig!"-Gehetze ist nur 70er-Jahre-Propaganda, die heute leider vereinzelt immer noch Anhänger findet. Deine Lehrerin erscheint mir so jemand zu sein.
Nach oben
stirb55
Anfänger


Anmeldungsdatum: 12.03.2011
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 13. März 2011 15:57    Titel: Antworten mit Zitat

ja ich habe das mit den psychosen aufgeschrieben und das es die person nicht körperlich abhängig macht..

Ich habe halt nur 1 theapie möglichkeit gefudnen udn ich meine alle therapien die es gibt versuchen die psyche aufzubauen um vor so einem horro trip und vor einer vollkommenden psychischen beschädigung zu schützen...#


meine dicke fette behinderte bio leherer rafft das net... -.- sie meinte gibt es keine lösungen:

also Behandlungsmöglichkeiten Vorher-Nachher-und Während dieser Phase... also vorher ist ja schon unsinnig ^^...ich raff net was die damit meint...während einer diese droge konsumiert hat kann man mit ihr eh nix anfangen da sie am halluzinuieren ist^^... und nachher kann man halt diese therapie anwenden...
..
.
.
.
oder meint die was anderse ? ...naja also es gibt therapien die verlaufen nachd dem gleichen schehma...kontak aufbauen --->>> psyche stärken --->>> einen rückfall zur droge verhidnern ---->>> dafür sorgen das die person selbständiger wird --->>> Die person ist nunr selbst sicher und alltagtauglich also weis was sie tut...


die person muss lernen über sich selbst zu entscheiden... SOOO das habe ich zu dem punkt aufgeschrieben...


naja ich schau trotzdem weiter ob es spritzen und tabletten gibt..wenn ihr was wisst...bitte internet adresse posten... danke
Nach oben
Sienna
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1986

BeitragVerfasst am: 13. März 2011 19:43    Titel: Antworten mit Zitat

stirb55 hat Folgendes geschrieben:

naja ich schau trotzdem weiter ob es spritzen und tabletten gibt..wenn ihr was wisst...bitte internet adresse posten... danke


Es gibt keine "Spritzen und Tabletten". Hoffentlich wirst du das nicht so in deiner Arbeit schreiben. Wenn, dann gibt es ein MEDIKAMENT, einen WIRKSTOFF. Den kann man in allen möglichen Variationen konsumieren. In Tablettenform, intravenös, subcutan, wie auch immer.
Nach oben
stirb55
Anfänger


Anmeldungsdatum: 12.03.2011
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 14. März 2011 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

nene also hab hin geschrieben das es ur eine Therapie gibt um die Psyche einer person aufzubauen... Und diese Therapie ist nicht mal eine 100% tige lösung gegen diese Droge die eine Person Psychich abhängig macht und nicht körperlich...



Dannn hab ich noch geschrieben, dass man LSD als Medikament nutzen kann bei Psychotherapien damit die therapie gestärkt wird und die behandlung besser verläuft...


Wisst ihr etwas von einer POSITIVEN nutzung von LSD...also stimmt ihr mir überein...das es für Psychotherapien genutz werden kann...PS.: stand in einem buch hatte es gelesen...
Nach oben
Oliver1971
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 18.11.2010
Beiträge: 213

BeitragVerfasst am: 14. März 2011 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Du,
wo hast Du denn so nen schwachsinn gelesen?
Das LSD bei Psychotherapien eingesetzt wird...Der Therapeut wäre sofort seine Zulassung los und der Patient hätte evt.schon beim ersten konsum nen Dachschaden weg...
Dafür würde ich Dir ne 5- geben.
Oli
Nach oben
Sienna
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1986

BeitragVerfasst am: 14. März 2011 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

Es wird tatsächlich im Moment wieder getestet, wie LSD in der Medizin wirksam sein kann. Erst letztens kam auf Arte eine Dokumentation darüber. Vielleicht findest du die irgendwo im Netz. Früher war das aber durchaus der Fall, dass man in Psychiatrien LSD eingesetzt hat.
Heutzutage gibt es die sg. Psycholyse, die u.a LSD zur Therapie verwendet. Allerdings ist das gesetzlich verboten. Googlen macht schlau.
Nach oben
Tamal_Freundin
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 21.10.2010
Beiträge: 269

BeitragVerfasst am: 14. März 2011 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich musste auch mal ne Facharbeit schreiben und das war für mein Abi. Das soll eine Vorbereitung aufs wissenschaftliche arbeiten sein. Und wissenschaftliches Arbeiten funktioniert nur mit entsprechenden Quellen. Du kannst definitiv nicht in diese Arbeit reinschreiben: Im Forum XY haben die das und das gesagt. Das musst du belegen können. (Momentan gibt es ja ein sehr prominentes Beispiel, wie man nicht wissenschaftlich arbeitet.) Du kannst jedoch ne eigene Meinung formulieren. Erkundige dich diesbezüglich, wie da die Konventionen bei euch aussehen, ob da ein 'Ich' erlaubt ist oder 'der Autor schließt sich der Meinung an' oder wie auch immer. Ich würde dir empfehlen es so zu formulieren erst die unterschiedlichen wissenschafltichen Positionen darzustellen (An dieser Darstellung kann deutlich gezeigt werden, dass es in der Fachwelt keine eindeutigen Behandlungsmöglichkeiten dieses Krankheitsbildes vorliegen. wissenschaftliches Geschwafel blabla blupp) und dann deine eigene Meinung anzuschließen.

Als Behandlungsmöglichkeiten würde ich evtl. gar nicht auf die LSD-Problematik an sich eingehen und das auch so benennen, sondern einfach welche Therapiekonzepte es bei Psychosen momentan gibt (medikamentös, verschied. Therapieformen). Einfach das mal googeln od. ab in die Bib!

Viel Erfolg!
Nach oben
BenZero
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.02.2011
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 15. März 2011 00:09    Titel: Antworten mit Zitat

Oliver1971 hat Folgendes geschrieben:
Hallo Du,
wo hast Du denn so nen schwachsinn gelesen?
Das LSD bei Psychotherapien eingesetzt wird...Der Therapeut wäre sofort seine Zulassung los und der Patient hätte evt.schon beim ersten konsum nen Dachschaden weg...
Dafür würde ich Dir ne 5- geben.
Oli


Und ich Dir für diesen Beitrag eine 6 Mr. Green
Nein, im Ernst, Google bietet wieder einmal Möglichkeiten der Weiterbildung und das auch noch für lau:

Zitat:
Studien in den 1950er Jahren stellten bei der Behandlung von Alkoholismus mit LSD eine Erfolgsrate von 50 Prozent fest.[6][7] Die Erfolgsquote der Anonymen Alkoholiker liegt dagegen nur bei etwa 10 %.[8] Allerdings wurden einige LSD-Studien wegen methodischer Mängel kritisiert und unterschiedliche Gruppen hatten unterschiedliche Ergebnisse. In einem 1998 veröffentlichten Artikel wurden die Arbeiten zu dem Thema erneut untersucht. Man folgerte, dass die Frage der Effizienz von LSD in der Behandlung von Alkoholismus bisher unbeantwortet ist.[9]

Seit etwa 1990 erlebt die Halluzinogenforschung eine Renaissance [10]. Im Dezember 2007 wurde dem Schweizer Psychotherapeuten Peter Gasser bewilligt, eine Studie zur psychotherapeutischen Behandlung mit LSD von Patienten mit Krebs im Endstadium durchzuführen.[11] Erste Zwischenergebnisse sind vielversprechend, jedoch ist die Versuchsgruppe mit 12 Personen zu klein um nach Abschluss fundierte statistische Ergebnisse zu liefern.

LSD ist möglicherweise ein Mittel gegen Cluster-Kopfschmerz.[12


http://de.wikipedia.org/wiki/LSD

Auch so bekannte Personen wie Gary Grant oder Rex Harrison ließen sich zeitweise mit LSD behandeln, was aber keine Verteidigung darstellen soll Exclamation
Nach oben
Oliver1971
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 18.11.2010
Beiträge: 213

BeitragVerfasst am: 15. März 2011 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

@BenZero,also komm...Klar wurden da experimente gemacht...das war mir schon auch bewust.In den 60er-70er Jahren würden auch Elekroschocks an psychisch Kranken getestet.
Aber das zu verallgemeinern...Ne sorry.Ich glaube kein einziger seriöser Psychologe würde heutzutage mit LSD einen Patienten behandeln.Das irgenwelche Promis merkwürdige Dinge tun ist ja auch bekannt...Denke mal wir reden hier von sehr wenigen Ausnahmen und nicht von der alltäglichen Praxis in der Psychotherapie.Kein Psychologe würde seine Kassenzulassung riskieren und einen Patienten mit LSD behandeln.
Nach oben
stirb55
Anfänger


Anmeldungsdatum: 12.03.2011
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 15. März 2011 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
@BenZero,also komm...Klar wurden da experimente gemacht...das war mir schon auch bewust.In den 60er-70er Jahren würden auch Elekroschocks an psychisch Kranken getestet.
Aber das zu verallgemeinern...Ne sorry.Ich glaube kein einziger seriöser Psychologe würde heutzutage mit LSD einen Patienten behandeln.Das irgenwelche Promis merkwürdige Dinge tun ist ja auch bekannt...Denke mal wir reden hier von sehr wenigen Ausnahmen und nicht von der alltäglichen Praxis in der Psychotherapie.Kein Psychologe würde seine Kassenzulassung riskieren und einen Patienten mit LSD behandeln.


SO NOCH EINE 6... ^^.. Hier guckt euch diese seite an

http://www.thunemann.de/martin/lsd/Inhalt.htm

da steht sooviel... über nutzung sogar im Militär! und legale nutzung! ...
Nach oben
stirb55
Anfänger


Anmeldungsdatum: 12.03.2011
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 15. März 2011 22:22    Titel: Antworten mit Zitat

also sagt mir nicht das LSD nur negativ ist und nichts mit psychosen zu tun hat...

da noch was hier im buch steht sogar:

http://books.google.de/books?id=MAGUvUgoFCQC&pg=PA19&dq=LSD+medikament&hl=de&ei=yMl_TY-XEcn3sgac7sn-Bg&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=2&ved=0CEMQ6AEwAQ#v=onepage&q=LSD%20medikament&f=false


das es als Vorläufer einer psychiatrische Pharmakotherapie dient...also...


Bitte nur noch beiträge von "Erfahrenen" Mitgliedern danke... Razz
.
.
.
langsam find ich selbst sehr viel über die Droge... ich warte noch ab auf manche posts und sag dann wann es finish ist... DAnke für alles bis jetzt...nun abwarten noch..
Nach oben
BenZero
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.02.2011
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 16. März 2011 00:04    Titel: Antworten mit Zitat

@Oliver 1971
Wie gesagt, es sollte keine Verteidigung dieser Methode sein. Sollte sich aber eine Möglichkeit ergeben, daß man dieses Zeugs therapeutisch nutzen kann, warum nicht. Versuche laufen ja, ich finde, die Psychologen müssen auch einmal zugeben, wenn sie an ihre Grenzen stossen.

Überhaupt finde ich, daß Psychologie maßlos überbewertet wird. Als Wissenschaft nicht ernstzunehmen, höchstens statistisch interessant und falsch angewendet sogar gefährlich. Psychologie ist heute in fast allen Lebensbereichen leider nicht mehr wegzudenken, ich habe noch keinen getroffen, der mir wirklich geholfen hat!

LSD lehne ich vollkommen ab, einmal vor Jahren ausprobiert und es war die schlimmste Zeit meines Lebens. Aber wenn es anderen Leuten helfen kann, wäre das einen Versuch wert.
Nach oben
Oliver1971
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 18.11.2010
Beiträge: 213

BeitragVerfasst am: 16. März 2011 09:02    Titel: Antworten mit Zitat

An den Schulbube...Ich lasse mich nicht von einem Kind beleidigen.Von wegen unerfahren ect.Ich finde es reicht jetzt! Schreib Du Deinen Aufsatzt und verpfeif Dich...
Und geschnallt hast Du trotz allem garnichts...

Zitat:
"also sagt mir nicht das LSD nur negativ ist und nichts mit psychosen zu tun hat... "

Überhaupt finde ich Dein Auftreten hier als Neuling nicht nur arrogant sondern auch unverschämt und Du beleidigst nicht nur mich sondern auch alle die schwere schäden vom LSD Konsum davon getragen haben!

Sogar im Militär wird das eingesetzt...wow...das so ziemlich jede Droge an Soldaten verabreicht wurde das ist an Dir vorbeigegangen...

Ich find das ist hier auch keine Plattform für Schüler/Kinder...Hier gehts um echte Probleme von Erwachsenen und nicht um Deinen lächerlichen Aufsatzt.Wenn Du der Überzeugung bist das LSD in eine Psychotherapie gehört dann schreib das doch so und lass uns damit in ruhe...

@BenZero Geb Dir recht das es ein Teufelzueg ist.Ein guter Freund von mir ist vom Hochhaus gesprungen als er auf LSD war...Ich kann das Zeug nur hassen.Und ich finde die Medizin sollten sich nicht mit diesem Uralt-Psycho scheißdreck befassen.In Opiaten steckt auch ein riesen Potential das viel mehr ausgeschöpft werden könnte.Den heutigen Stand und die Mittel die zur verfügung stehen finde ich auch unbefiedigend.Gerade bei Angststöhrungen...entweder werden abhänigmachende 50er Jahre Medis verschrieben oder völlig überteuerte(meiner Meinung nach nutzlose)Moderne AD´S.Die nicht wirken.Ich denke es gibt andere/bessere Substanzen die genauer unter die Lupe genommen werden sollten als dem alten Hoffman sein LSD.

Steige hier an dem Punkt aus der Diskusion aus es gibt wichtigere, ernste Themen als den frechen Schulbuben und seinen Aufsatzt.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin