Was passiert denn noch alles?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
frau holle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 24.09.2010
Beiträge: 1723

BeitragVerfasst am: 26. März 2011 23:09    Titel: Was passiert denn noch alles? Antworten mit Zitat

Heute ist was schreckliches passiert.
Der exfreund meiner tochter ist heute von einem Russen verprügelt worden.
Angefangen hat alles so.
Er hat gefragt wie es meiner tochter geht. Wir saßen (tochter, nachbarin,ich und der ex) auf einer bank. Der Russe und ein bekannter standen davor.
Ich kenne diesen schon ewig, von früher halt, als ich noch drauf war.
Sagte halt wie soll es ihr schon gehen. Daraufhin sagte er zu mir: hat der (EX) sie draufgebracht. Ich sagte ja. Dann ging alles so schnell. Er klatschte ihm heftig ins gesicht.
Wir frauen sind sofort erschrocken aufgesprungen und dieser prügelte weiter auf ihn ein. Der bekannte griff natürlich sofort ein, konnte aber nicht viel machen. Meine tochter kreischte hysterisch durch die gegend. Ich versuchte auch auf die beiden einzureden. Da hielt der russe kurz inne und wollte anscheinend mir zuhören oder was weiß ich, auf jeden fall passte er nicht auf und der ex haute ihm mit der faust mehrmals heftig ins gesicht und das blut spritzte nur so durch die gegend. Meine tochter schrie noch lauter. Der bekannte riss irgendwie den ex vom russen weg. Dieser blutete im ganzen gesicht. Wir waren alle total geschockt. Dann schrie mich der ex an warum ich das laut gesagt habe. Daraufhin hab ich zu ihm gesagt, dass ich das immer wieder laut sagen werde, das er schuld dran hat, dass meine tochter mit dem heroin angefangen hat. Ich sag auch das der andere schuld hat und sie auf subutex gebracht hat. Der unterschied ist halt, er steht dazu das er mist gebaut hat und du streitest es immer ab.
Klar wollte ich nicht das dies passiert. Mit dem hat keiner gerechnet. Das schlimme ist halt jetzt nur, weil der russe so blutig geschlagen wurde, hat er nun seinen bruder auf den ex angesetzt. Was das bedeutet könnt ihr euch bestimmt vorstellen. Ich habe nun keine ahnung was ich jetzt tun soll. Habe große angst das dies jetzt noch total ausartet und noch etwas schlimmeres passieren wird. Soll ich versuchen den russen irgendwie zu erreichen um vielleicht schlimmeres zu verhindern?
Kann doch nicht so tun als wenn es mich nichts angeht oder?
Bevor ich jetzt noch mehr schreib, frag ich euch lieber was würdet ihr an meiner stelle tun?
schönen abend noch
lg frau holle
Nach oben
lumiundfiva
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.06.2009
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 27. März 2011 01:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ganz schön wirre, die Story.

Tut mir erstmal echt leid für dich und deine Tochter, daß diese irre Scheisse passiert ist.

Und machen kannst du jetzt nix mehr, ausser diese zweifelhafte Gesellschaft ("Ex", "Russe", etc.) zukünftig zu meiden.

Im übrigen würde ich an deiner Stelle ein wenig sensibler mit solchen Äusserungen in der Öffentlichkeit umgehen. In manchen Momenten sollte Mensch lieber schweigen, als lautstark irgendwelche Thesen zu verkünden.

Wenn jemand Drogen konsumieren möchte, tut er dies i. d. R. auch.

Diese "der hat meine Tochter/Freundin/Schwester, oder wen auch immer draufgebracht" Geschichte ist viel zu müssig, als daß du, gewschweige denn "das Opfer" auch nur irgendetwas positives davon haben könnte.

Eltern von Drogenusenden Kids neigen nunmal dazu, ANDEREN DIE SCHULD an der Verdrogtheit ihrer Kids zu geben. Das ist so alt wie die Menschheit.

Mein Tip wäre, wie schon gesagt, sich anderen, "normalen" Umgang zu suchen. Halt Menschen, die ihre Frustrationen auf eine gesündere, nicht derart assoziale Art und Weise nach außen tragen und versuchen zu kompensieren.

Mein Vater pflegte in solchen Momenten zu sagen:

"Wer sich in die Gefahr begibt, kommt darin um".

Noch vor ein paar Jahren konnte ich Kotzen bei diesem Ausspruch.

Mittlerweile glaube ich daß er nicht immer Unrecht hatte mit seinen Weisheiten.

Verabschiede dich von diesem Bodensatz der Gesellschaft. Ansonsten wird dieser Irrsinn ewig weitergehen, wer "angefangen" bzw "Recht" hat, wird völlig unwichtig dabei.

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, daß du dich und deine Familie zukünftig besser schützen kannst vor solch unschönen, kaputten Momenten.

Gute Nacht und trotzdem einen schönen Sonntag,

S.
Nach oben
krebs88
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 13.08.2010
Beiträge: 356

BeitragVerfasst am: 27. März 2011 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

hi frau holle

also meiden kannst du es net glaub ich...weil die russen hören nicht einfach auf...dafür sind russen zu stolz...aber wenn du die kennst dann red ma mit dem ...und versuch halt bisschen zu schlichten...wenn du ihn so gut kennst,,,sonst wirds eher schwer...

und eins finde ich auch wie oben schon gesagt...schuld od net schuld-ist doch mittlerweile egal,es ist halt jetzt so ...und deine tochter begreift irgendwann das er schuld hat...aber es bringt dir nichts das zu sagen ,egal wem...!du siehst ja was raus kommt... Shocked

und wieso hängt die den noch mit ab? oder ist des ein anderer?(ex)

grüße krebs
Nach oben
frau holle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 24.09.2010
Beiträge: 1723

BeitragVerfasst am: 27. März 2011 11:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hi krebs,
nicht meine tochter streitet es ab, sonder der ex streitet es immer wieder ab. Aber es ist nur die wahrheit. Damit möchte ich die schuld ja auch nicht abgeben, es ist halt so fakt und net anders.
Getroffen haben wir (Nachbarin ,meine tochter und ich) die anderen zufällig. Wir waren unterwegs beim einkaufen und haben nur für einen kaffee und kurz da hinsetzen wollen.
Die stadt in der wir wohnen ist recht klein und überschaulich. Man kann diesen leuten nicht aus dem weg gehen. Leider.
Außerdem bereue ich es schon hier ins forum gestellt zu haben. Aber ich war gestern so erschrocken, da mußte ich es jemanden erzählen.
Durch des was jetzt mit meiner tochter los ist, ist es für mich nicht einfacher geworden hier zu leben.
Also noch mal Sorry, das ich euch mit diesem scheiß jetzt auch noch komme, aber gestern konnte ich anscheinend keinen richtigen gedanken mehr zu ende denken. Hatte einfach angst, denn sowas ist mir noch nie passiert.
LG
Frau Holle
Nach oben
krebs88
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 13.08.2010
Beiträge: 356

BeitragVerfasst am: 27. März 2011 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

hi

klar keine frage,er ist schuld-das glaub ich dir auch-...nur das ding ist eben...es lässt ja sich ja doch nicht mehr ändern und er sieht sich als unschuldig ...weil er ihr ja keine knarre an kopf gehalten hat und gesaht hat...NIMM es! so sieht er es...schätze ich mal...so war es ja auch bei mir...ich wurde angefixt von einem typen (der erzeuger meines kindes) und jetzt strllt er sich da als "engelchen" und ich bin die böse substi-junkie-mutti...
die menschen die andere drauf bringen sehen sich selbst nicht als schuldig auch wenn es die wahrheit ist...

und zum thema...du "belästigst " uns schon wieder Rolling Eyes
NEIN...tust du nicht ...ich les es sogar ganz gerne ...weil über die monate kriegt man ja einiges mit...ist mir lieber als unsere "eintagsfliegen-unddannabhauer" Wink

grüße
Nach oben
Sienna
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1986

BeitragVerfasst am: 27. März 2011 13:43    Titel: Antworten mit Zitat

Finde ich irgendwo auch falsch, den Ex-Freund deiner Tochter zu beschuldigen, sie draufgebracht zu haben. Es ist immer noch IHRE freie Entscheidung gewesen, keiner wird sie gezwungen haben, die Droge zu konsumieren. Also mach bitte mal einen Punkt. Ich kann es schon verstehen, dass ihr Ex das dann scheiße findet, wenn du ihn öffentlich für etwas beschuldigst, woran er gar nicht oder zumindest nicht alleine für schuld ist.
Nach oben
frau holle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 24.09.2010
Beiträge: 1723

BeitragVerfasst am: 27. März 2011 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist irgendwie verdammt schwer, sich schriftlich so auszudrücken, dass es keine missverständnisse zwischen einem gibt. Wenn man verbal miteinander redet, passiert so etwas nicht, so leicht.
Mit meiner story, wollt ich eigentlich nur mitteilen, was für scheiße mir passiert ist. Mit dem ex meiner tochter habe ich keine probleme, wenn wir uns sehen dann gehen wir ganz normal miteinander um. Da hat er auch kein problem, zuzugeben das er mist gebaut hat und das nicht nur einmal. Er meinte, dass er angst vor mir hatte, wie ich darauf reagiere, wenn ich erfahre, was er mit meiner tochter gemacht hat. Aber das ist eigentlich egal, will mich mit nix rausreden, nur noch kurz zum verstehen.
Klar erreiche ich keine veränderung, indem ich die schuld an jemanden abgebe. Das habe ich damit auch nicht gemeint. Ich weiß sehr wohl, dass meine tochter auch nein sagen hätt können. Aber die umstände, warum und wie das alles angefangen hat, mit unterdrückung, blinde verliebheit meiner tochter und drohung, wehe sie erzählt mir was davon usw usw. Passiert ist passiert!
Ja ich weiß: wenn das wörtchen "wenn" nicht wär... Muß selber zugeben, dass sich alles nach einer aurrede von mir, sich anhört oder wie auch immer. Nehme (fast) jede antwort ob kritik oder wie auch immer sehr ernst und lerne auch dadurch viel dazu.
Aber eigentlich wollt ich nur ein paar ratschläge haben, wie ich es vielleicht noch verhindern kann, dass noch etwas schlimmeres passiert.
Auf jeden fall werde ich morgen versuchen, das ich ihn irgendwo treffen kann, um mit ihm darüber nochmal zu reden. Denn das wollte ich auf keinen fall und gerechnet hat keiner damit.
LG Frau Holle
Nach oben
Diogenes23
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 23.03.2011
Beiträge: 150

BeitragVerfasst am: 27. März 2011 17:41    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du weißt was du sagen willst und das Gefühl hast ihn wieder runter zu bekommen, dann versuch mit ihm zu reden (Ihr hattet doch nie Probleme miteinander wenn ich´s richtig kappiert hab).
Wenn der "EX" ´n Arsch in der Hose hat kommt der mit und entschuldigt sich dafür das er, die Situation ausgenutzt hat - meine das der Russe gerade aufgehört hat um dir zuzuhören... Entweder akzeptieren die das so oder der "EX" nimmt die Retour hin und ihr erklärt die Geschichte dann, damit als erledigt...,
...und geht alle zusammen´n Bier trinken.

Wichtig ist nur das keiner sein Gesicht verliert oder der Mist eskaliert und irgendwann mal was wirklich schlimmes passiert.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 27. März 2011 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich bin derselben Meinung wie lumiundfiva. MEIDET unbedingt die Gesellschaft von Leuten, die irgendwie mit Drogen zu tun haben. Egal, wer sie sind und egal, wie lange Ihr sie schon kennt. Wenn die Stadt so klein ist, dass Ihr Euch nicht aus dem Weg gehen könnt, müsst Ihr notfalls umziehen.

Mit solchen Storys wie Du sie beschreibst, hatte ich früher natürlich auch zu tun. HEUTE kann ich darüber nur noch müde lächeln und würde mit von persönlichen Bekannten diesen "Quatsch" (sorry) erst gar nicht bis zum Ende anhören. Du und Deine Tochter, ihr beide habt Euch kopfmäßig noch kein bisschen von dem ganzen Thema gelöst. Daher kann so etwas immer wieder passieren und daher hält sich mein Mitleid in Grenzen.

Dieser ganze Scene-Scheiß ... neee ehrlich ... heutzutage würde ich handeln wie ein Spießer, zur Pozilei latschen und einen der Beteiligten wegen Körperverletzung anzeigen. Vorausgesetzt, Ich selbst hätte aufs Auge gekriegt. In Deinem Fall würde ich überhaupt nichts unternehmen sondern daran arbeiten, diesen Leuten aus dem Weg zu gehen. Und wer wen draufgebracht hat ... spielt keine Rolle. Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein, oder? Schon in dem Moment, wo Du jemandem (der schon drauf ist) was abgibst oder beim Drücken hilfst (und wer hat das noch nicht gemacht?), kannst Du an seinem Tod mitbeteiligt sein.

Bei der Klopperei ging es ja wahrscheinlich auch nicht wirklich darum. Es war halt ein guter Grund, Dampf abzulassen.

Ein bisschen spießig sein macht manches viel leichter, glaub mir! Arbeiten gehen - Hobby ausüben - da biste gar nicht so viel auf der Straße, dass Dir sowas passieren kann. Zumal, wenn Du mit dem Auto unterwegs bist. Und WENN Dir die Leutz über den Weg laufen, freundlich zurückgrüßen, den Schritt beschleunigen und auf keinen Fall auf ein Gespräch einlassen. Du hast es eilig, Du hast Verpflichtungen, Du musst weiter. Grüße!
Nach oben
Diogenes23
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 23.03.2011
Beiträge: 150

BeitragVerfasst am: 27. März 2011 19:16    Titel: Antworten mit Zitat

...is auch was drann...

Aber kurzfristig würd´ich trotzdem was machen um zu deeskalieren.

Kann das nachvollziehen mit der kleinen Stadt und weiß auch wie das mit Russen sein kann (auf keinen Fall pauschall oder abwertend, rassistisch,etc... gemeint)


- oder halt doch heut Nacht noch die Koffer packen und umziehen -
Nach oben
frau holle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 24.09.2010
Beiträge: 1723

BeitragVerfasst am: 28. März 2011 16:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, wegziehen das würde ich sofort. Ich wäre auch niemals mehr dahin zurüchgegangen, wenn meine tochter dieses nicht unbedingt wollte.
Heute war ich auch wieder beim arzt und da sind sie halt alle. Habe mich aber draussen auf keine diskussion eingelassen. Hab nur gesagt, dass alles scheiße ist und ich froh bin, wenn meine tochter endlich weg ist von hier. Ich hoffe sehr dass meine tochter nach der th bereit ist, umzuziehen.Wenn nicht, dann geh ich alleine. Das hab ich auch schon zu ihr gesagt.
Denn soetwas was am samstag passiert ist, habe ich in der form noch nie gesehen und möchte es auch nicht nochmal erleben.
VEILCHENFEE: deine antworten treffen immer genau ins schwarze. Bin immer wieder erstaunt, wie richtig deine antworten sind und nicht nur für mich.
Ich dachte von mir immer, dass ich schon weit genug entfernt bin, von all dem scheiß. Aber entweder, hat mich durch meine tochter, wieder alles so aufgewühlt oder ich war wirklich noch nie soweit, wie ich immer dachte.
Vielleicht habe ich dieses schreckliche erlebnis noch gebraucht, um zu merken, dass vieles noch verkehrt läuft.
Ich hoffe nur, dass ich die kraft und den mut dazu habe, wirklich endlich einen schlußstrich von all dem zu ziehen.
Danke euch allen. Manchmal oder oft, braucht man jemanden der einen wachrüttelt.
LG Frau Holle
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin