H-Entzug - was passiert am Tag danach?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ulla79
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 17.03.2009
Beiträge: 908

BeitragVerfasst am: 20. März 2011 17:43    Titel: H-Entzug - was passiert am Tag danach? Antworten mit Zitat

Ich habe ein Frage und bitte um ehrliche Antworten. wenn man innerhalb von einer Woche vom H durch (Metha, Benzos, Diaz usw.) entzogen hat, also dann auf Null ist. Was passiert am ersten Tag danach, wenn man nichts mehr nimmt oder wenn man nur noch Benzos und Diazs nimmt? Setzt da dann der körperliche Entzug ein oder hat man den sozusagen in der 1 Woche komplett unterdrückt. Ich kann mir das nicht so ganz vorstellen.
Geht es dann erst richtig los? Körperlich und psychisch?
Nach oben
RaMa41
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 05.07.2010
Beiträge: 117

BeitragVerfasst am: 20. März 2011 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ulla...

Ich verstehe nicht ganz was Du vor hast...
Fragen...
Willst Du einen Entzug machen...?
Von was bist Du alles abhängig und wie lange schon...?
Hast Du schon mal einen Entzug gemacht...?

Schreib mal ganz genau was Dein Plan ist ...dann schreibe ich Dir ob es was werden kann.

Ich hab schon so einige Entzüge hinter mir...ich weiß von was ich rede...

Gruß Ralle
Nach oben
lumiundfiva
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.06.2009
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 20. März 2011 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

So wie ich das sehe, willst du deinen Affen austrixen.

Also keine Shore mehr nehmen sondern Metha, Dias dazu undso weiter.

Das ne Woche durchziehen und dann keinerlei Opiate mehr, "nur noch" Benzos einpfeiffen.

Shocked

So wird das aber fett nach hinten losgehen. Deinen Opiat (H) Entzug hast du ja nicht gemacht, sondern nur nach hinten verlegt. Wär schön, wenns so leicht wäre! Very Happy

Also passiert am ersten Tag OHNE METHA oder H genau das, was du tief in dir eh schon weisst!

DU SCHIEBST DERBE ENTZUG!

Kannst deinen Körper nur bedingt verarschen, das klappt jedenfalls nicht.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 20. März 2011 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

Achtung, Leute, Missverständnis: Soweit ich weiß, geht es bei der Angelegenheit um Ullas Freund, nicht um sie selbst. Ihr Freund plant einen Entzug im Alleingang in einer Wohnung, deren andere Bewohner weiterkonsumieren. Grüße!
Nach oben
ulla79
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 17.03.2009
Beiträge: 908

BeitragVerfasst am: 21. März 2011 00:09    Titel: Antworten mit Zitat

Veilchenfee hat recht, es geht nicht um mich.

Aber wie ich es jetzt so durch die Antworten erfahren habe, scheint es wohl nicht wirklich zu funktionieren.
Hab ich mir fast gedacht.

Trotzdem schon mal Danke!
Nach oben
ulla79
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 17.03.2009
Beiträge: 908

BeitragVerfasst am: 21. März 2011 00:15    Titel: Antworten mit Zitat

RaMa41 hat Folgendes geschrieben:
Hallo Ulla...

Ich verstehe nicht ganz was Du vor hast...
Fragen...
Willst Du einen Entzug machen...?
Von was bist Du alles abhängig und wie lange schon...?
Hast Du schon mal einen Entzug gemacht...?

Schreib mal ganz genau was Dein Plan ist ...dann schreibe ich Dir ob es was werden kann.

Ich hab schon so einige Entzüge hinter mir...ich weiß von was ich rede...

Gruß Ralle

Es ist wirklich nicht mein Plan, Also scheint diese Variante nach hinten loszugehen, zumal es genau in dieser Zeit vorkommen kann, dass er immer mal wieder mit Besuch rechnen muss, der vor ihm konsumiert.
Was ist deine Meinung, wie lange wird er durchhalten können?
Und wie merk ich denn am besten, dass das schief gegangen ist?
Nach oben
wild
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.12.2009
Beiträge: 324

BeitragVerfasst am: 21. März 2011 09:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ulla,

sorry, wenn ich jetzt hier ein bisschen quer schieße, aber ich weiß echt nicht, mit wie vielen Scheuklappen du durch die Gegend rennst.

Du bist jetzt hier seit 2 Jahren im Forum und hast etliche Fragen gestellt, beantwortet bekommen und auch selbst beantwortet und weißt immer noch nicht, wie du merkst, dass der Entzug schief gegangen ist?

Schon die Intension für den Entzug (Druck von außen) ist eigentlich zum scheitern verurteilt.
Ich finde eine Woche bei dem Konsum deines Freundes (was ich so mitbekommen habe) absolut utopisch. 3 währen da schon realistischer.
Ausschleichen nennt man das.
Konsumfreudiger Besuch sollte von vornherein ausgeladen und informiert werden. Hinterher erst recht.

Und wenn dann nach einer Woche alles trallala und hopsasa kein Problem ist, hat es wohl nicht geklappt.

Will dir echt nicht ans Bein pi***, aber irgendwie bist du ziemlich naiv oder ignorant.


Just my 2 cent

wild Embarassed
Nach oben
ulla79
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 17.03.2009
Beiträge: 908

BeitragVerfasst am: 21. März 2011 22:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo wild,

nein, du hast ja recht. Ich selber bin auch davon ausgegangen, dass er es nicht schafft. Der letzte H-Beikonsum war wohl am Mittwoch. Und heute soll er sauber sein, keine "Zusatzstoffe" mehr nehmen und spürt nichts. Bis auf das kiffen, das hat er nicht eingestellt. Aber ich denke mal das ist kein Ersatz.
Aber weißt du, wenn ich ihn jetzt darauf anspreche, springt der mir an den Hals! Also werde ich ihm wohl deine Mail mal vorhalten!
Ich konnte es mir ja schon nicht vorstellen, dass er den Entzug schafft, wenn nur ein paar Bekannte vor ihm drücken. Und das das so ist, bin ich mir ganz ganz sicher.
Ja, es kann nicht sein, beim ballern zuschauen, selber nichts nehmen außer Metha und Diazs, Benzos und Gras und dann geht das binnen 1 Woche... Aber sag das mal ihm. Zumal es war ja auch genauso sein Plan und der ist dann auch noch aufgegangen! Ich glaube er hat enorme physikalische Fähigkeiten, das er das genau auf den Tag berechnen kann Wink
Nach oben
lumiundfiva
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.06.2009
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 22. März 2011 03:08    Titel: Antworten mit Zitat

lumiundfiva hat Folgendes geschrieben:
Nein, is es nicht!

Zumindest nicht für Normalsterbliche, dein Freund müsste schon ein Jogi sein, der sich in Trance versetzt während seines Entzuges. Rolling Eyes





Sag ich doch!

Wink

Nochmal zum mitschreiben:

Mach dich frei von dem Gedanken, daß dein Freund runter kommt.

Jedenfalls nicht dort, und auch nicht so!
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin