HILFE Keine Benzos bekommen

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bizzy87
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 25.04.2011
Beiträge: 108

BeitragVerfasst am: 26. Apr 2011 17:59    Titel: HILFE Keine Benzos bekommen Antworten mit Zitat

War heute in der ambulanz einstellen hab statt den 10 Valium die ich täglich BRAUCHE und von meinem alten Hausarzt vor dem umzug auch verschrieben bekam, in der ambulanz vom oberarzt 3 Praxiten! verschrieben bekommen, dann bei der ausgabe gibt sie mir 3 anxiolit, ich sag noch der arzt hat gesagt Praxiten, meint die Hure das ist genau das gleiche (laut einem bekanntem ist anxiolit die billigversion von Praxn)
DARF jetz also heute Dank dem arschloch von der ambulanz von 10 Valium tagesdosis und eigentlich regelmäßigem Beikonsum von anderern Benzos über längeren Zeitraum, auf 3 billig praxiten-kopien runtergehngehn Find das ist ne FRECHHEIT geht das überhaupt mit den 3 anxiolit ohne entzug bis morgen? Benzo entzug setzt ja glaub ich erst nach 3 tagen ein oder? und werde morgen sicherlich alle neurologen und psychater abklappern um irgendwo Valium zu bekommen, achja WAs soll ich jetzt tun um den tag zu überstehen hab nur Tritico und seroqel 100er da, nützt das was ? Glaube ehrlich gesagt nicht das diese umstellung in ordnung sein kann wenn ich davon einen entzug , und wenn ich erst in 3 tagen entzug kriege dann schwör ich bei gott verklage ich den Wi***a
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 26. Apr 2011 18:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Bizzy,

habe Deinen "Fall" gerade nicht im Gedächtnis, daher meine Frage: Wieso bekamst Du von Deinem vorherigen Hausarzt Valium verschrieben? Hast Du eine Angsterkrankung oder ähnliches? Oder bist Du einfach nur süchtig?

Davon abgesehen: Je wütender Du Dich bei dem neuen Arzt präsentierst, umso größer die Wahrscheinlichkeit, dass Du nicht bekommst, was Du anscheinend brauchst. Hast Du Dich nur annähernd so benommen wie Du hier getextet hast, darfst Du Dich nicht wundern.

Lass Deinen alten Hausarzt doch einfach einen ARZTBRIEF an den neuen Doc schreiben oder veranlasse, dass die beiden telefonieren. Dann müsste eigentlich alles locker sein. Gewöhne Dir aber unbedingt Dein Hass-Vokabular ab. Denn damit erreichst Du - wie Du schon gemerkt haben dürftest - gar nichts.

Viel Glück.
Nach oben
Leoni
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: 26. Apr 2011 21:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

also ich muss Veilchenfee Recht geben.

Benimm dich bei den Ärzten, zeig dich von deiner besten Seite und formuliere klar was du brauchst.

Im Moment klingt du sehr wirr und gereizt. Die Benzos die noch in deiner Blutbahn und in deinem Hirn deine Rezeptoren belegen reichen sicher noch 3-4Tage (das von heute eingerechnet) bevor du einen Entzug bekommen wirst.

Bleib locker, denn wenn du austickst bekommst du garnix oder riskierst eine Einweisung.

Es ist auch egal ob es Diazepam oder Valium ist. Das sind nur Markennamen! Benzo ist Benzo egal ob von Ratiopharm oder von Hoechst, Bayer etc. (das sind deutsche Pharmakonzerne).

Also viel Glück morgen
Leonie
Nach oben
Bizzy87
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 25.04.2011
Beiträge: 108

BeitragVerfasst am: 26. Apr 2011 23:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ja bin Benzosüchtig(Hauptsächlich valium rohypnol praxn und somnubene.usw)Hab mit dem arzt ganz normal geredet anfangs und ihm meine situation erklärt, er wollte mir aber keine valium geben, BRAUCHE eben täglich meine 10 valium darum war ich beim schreiben zuerst schon sehr gereizt hatte auch noch kein methadon vorher, jedenfalls meinte er gibt mir überhaupt keine Valium und wenn dann maximal 4 stück und die nur dann wenn ich mein letztes rezept vorlegen kann, was natürlich nicht geht, ich wollte auch meinen ehemaligen hausarzt (Bin Nähmlich in eine andere Stadt umgezogen) auf seinem Handy anrufen und mit dem ambulanzoberarzt über die valiumdosierung reden lassen, da sagte der arzt gleich total unfreundlich nein er hatt für sowas keine Zeit, Ich darauf: Sie werden wohl 2 minuten Zeit haben, er drauf wieder richtig ungut Nein er hat wichtigeres zu tun, so auf die art selber schuld mit der sucht schau wo bleibst! Ich Meihn ENtschuldigung Das Ist eine DROGENAMBULANZ für SÜCHTIGE denen da GEHOLFEN werden sollte, ich will ja eh weg von den Benzos, aber eben so wie mein alter Arzt mir geraten hatte ; langsam runterdosieren und nicht von heute auf morgen von 10 auf gar keine Valium mehr und dafür 3 dreckspraxiten, ich will ja eh weg von den Benzos, aber eben so wie mein alter Arzt mir geraten hatte ; jeden 3ten Tag eine halbe Valium weglassenen Und dann gebens mir bei der ausgabe 3anxiolit statt 3praxiten (Anxiolit ist ja soviel ich weiss nur eine billige kopie von Praxiten) Klapper jetzt morgen vormittag alle ärzte neurologen und Psychater ab bis ich meine benötigte Dosis Valium verschrieben kriege

achja etwas noch zum schluss beim oberarzt war ich später dann aggresiv weil ich den ganzen tag noch nix bekam, und meinte ob ich jetz meiner mutter geld stehlen sollte um am schwarzmarkt an Valium oder H zu kommen damit ich mich heute wegballern kann wenn er mir nicht hilft(natürlich nicht ernst gemeint!) Weiss nicht wie ihr das seht aber ich finde das ist ne EXTREME FRECHEIT, über 2 Stunden gewartet und dan wirst so behandelt, Hab auch meinen alten Hausarzt danach am handy angerufen der hilft mir auch nicht mehr Tolle aussichten für morgen Kenn hier auch keinen wo ich valium schwarz kaufen könnte oder wo ich welche kaufen könnte hab auch kein Geld, und ein Einbruch in ne Apo ist mir viel zu riskant Irgendein arzt wird mir schon helfen können hoffe ich mal stark

PS @leoni diazepam sind Valium
Nach oben
Trini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 1147

BeitragVerfasst am: 26. Apr 2011 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

ich kenne einen Arzt der jetzt mittlerweile chefarzt der Dermatologie ist.
Er war früher mal in einer drogenambulanz tätig und er erzählte mir wie es dort zuging.
Ich glaube die Ärzte stumpfen mit der Zeit ab und sehen nur noch den junky der sein Stoff holt bzw haben will. Ich glaube das es dem Arzt keinen spass gemacht hat sich täglich abzumühen.
Irgendwann ist man müde und abgestumpft.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin