Brauche Hilfe glaube ich bin Kokain und Valiumabhaengig!

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Illegale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
michi80
Anfänger


Anmeldungsdatum: 03.05.2011
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 3. Mai 2011 05:12    Titel: Brauche Hilfe glaube ich bin Kokain und Valiumabhaengig! Antworten mit Zitat

Hallo Leute! Warscheinlich wurde das Thema schon oft hier besprochen, aber ich wollte.mal einen neuen Thread aufmachen weil ich denke ich bin ein ganz besonderer Fall.
Zu meiner Person: Bin mittlerweile 30 Jahre alt und habe schon einiges im Leben erreicht. Studier zurzeit was mich ziemlich fertig macht, bin aber zum Glueck in ein paar Wochen fertig mit Erfolg und guten Jobchancen. Habe seid 3 Jahren eine Freundin, die absolut gegen alle Drogrn ist, alle sagen sie ist Gold wert. Ansonsten bin ich ein ziemlich sympathischer, intelligenter Typ, der eigentlich ueberall gut ankommt.
Aber: habe bereits mit 16 Jahren angefangen zu kiffen, bis ich mit 18 in die Technoscene gekommen bin. Seiddem nehme ich oft alle moeglichen chemischen Drogen. Seid einem haalben Jahr habe ich.gute.kontakte zu Koksdealern, und ich nehme seiddem jedes wochenende Kokain und mittlereeile auch in der woche. Ein Gramm ist niix am Tag, obwohl es echt gutes zeug ist. Nebenbei nehme ich noch valium 10 mg und manchmal auch bis zu 6 stueck am Tag. Entweder um vom koks runterzukommen oder als Mischkonsum, oft on.Verbindung mit Alk. Merke langsam dass ich mich veraendere, vielleicht nicht grad zum arschloch aber irgrndwie sagen viele Freunde und Verwandte und vor allem meine Freundin das das so ist. Habe mit Valium angefangen, um Aengste zu bekaempfen und mich lockerer zu machen. Weniger Sorgen machen, locker in den Alltag hineinzugehen etc. Kokain habe ich erst nur am We auf partys genommen aber mittlerweile nehm ich es.auch in der Woche.. Habe das.Gefuehl, dass ich ohne K. U. V. Nicht mehr gut mit aanderen Freunden oder Bekannten zurechtkomme. Bin von naturaus schuechtern, und wenn ich das Zeug nehme kann ich so sein wie ich eigentlich moechte, ohne Hemmungen zu haben. Ich bin mir durchaus bewusst, das das sehr schwach von mir ist. Wuerde gerne davon loskommen, aber es ist so einfach und schnell alles zu bekommen was ich brauche. Fuehre zurzeit ein ungeregeltes Studentenleben. Wenn ich wieder arbeiten wuerde, hoffe ich, dass sich das aendert. Bin eigentlich sehr ehrgeizig. Was ist eure Meinung? Was soll ich tun. Lieg grad um 5 uhr.morgens im Bett und denk schon wieder, eine Nase kannste noch ziehen, das doch nicht normal oder?
Kann ich das alleine schaffen oder brauche ich schon professionelle Hilfe? Bitte sagt mir was ich tun.soll.
LG Michi
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 3. Mai 2011 10:39    Titel: Antworten mit Zitat

Oha, michi80, für Dich wird´s Zeit.

Ich prophezeihe Dir, dass, wenn Du so weitermachst, Du in allerspätestens einem Jahr keine Freundin, keinen Job und kein Geld mehr hast. Weißt Du, Deine Freundin hat sich vermutlich in den schüchternen michi verliebt, nicht in michi, den Kokser. Eigen- und Fremdwahrnehmung gehen da oft stark auseinander.

Was Du überstehen musst, ist diese grauenvolle Depri-Zeit nachdem Du (hoffentlich bald) mit dem Koks aufgehört hast. Ab und zu ne Valium zum Schlafen würde ich mir an Deiner Stelle vorläufig noch gönnen, aber nicht täglich.

Du bist jetzt 30, Dein Studium neigt sich dem Ende zu. Das bedeutet, die Jugend ist vorbei und damit auch die jugendtypischen Aktivitäten/Dummheiten wie auf Techno Feiern gehen und Drogen nehmen. Jetzt steht an: Familie gründen (die Frau hast Du ja schon), Häusle bauen etc.

Tut mir leid, aber das ist der Lauf des Lebens. Beiße die Zähne zusammen, geh in Dich und gehe aufrecht und OHNE Kokain in Deine neue Lebensphase. Denn glaub mir: Wenn die Einschätzung über Deine Wesensveränderung schon bis zu Dir vorgedrungen ist (Verwandte etc.), sind die Konsequenzen nicht mehr fern.

ODER Du schmeißt alles hin, weil Du das Spießerleben, das Dich erwartet, verachtest. Dann brauchst Du Dein Studium nicht zu beenden, kannst Dich noch weiter in die kriminelle Scene begeben und weiterkoksen. Mir fällt nämlich auf, dass Du schreibst, die ANDEREN sagen, deine Freundin sei Gold wert. Ist sie das für Dich nicht? Wenn Du am Zweifeln und Überlegen bist, ob sie oder das Koks Dir wichtiger ist, schaffst Du es nicht alleine und solltest Dir professionelle Hilfe nehmen.

Sorry für meinen etwas unstrukturierten Text, aber ich schreibe in Eile. Hoffentlich kannst Du trotzdem was damit anfangen.

Grüße!
Nach oben
Sorgenkind
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 24.03.2011
Beiträge: 593

BeitragVerfasst am: 3. Mai 2011 11:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Michi,

Ich muss Veilchenfee absolut recht geben. Der Text hätte von mir sein können ^^
Ich glaube auch das du bereits ein ordendliches Problem hast. Das der Konsum sich schon in die Woche zieht ist ein schlechtes Zeichen. Der Konsum ist entgleist. Ich denke du hattest vorher immer im Kopf nicht in der Woche zu konsumieren. Irgendwann ist die versuchung zu groß. Das auch Valium eine starke abhängigkeit verursacht weißt du sicherlich.
Ich rate dir dich hier im Forum mal mit den Folgen von Benzos informierst.
Ich würde dir wärmstens ans Herz legen dir jetzt einen genauen Zukunftsplan zu machen.
Wenn du bereits über einen längeren Zeitraum Benzos und Valium (6 stk am Tag) konsumierst, würde ich dir dringend empfehlen zum entgiften in eine Klinik zu gehen. Denn der Entzug von Benzos ist auch Körperlich kein Kinderspiel. Das Koks wird dir hauptsächlich starke depressionen bereiten. Deshalb mein Tip,hilfe suchen Exclamation
Du kannst dich auch bei der Drobs in deiner nähe genauer erkundigen ^^

Alles gute Dir das Sorgenkind
Nach oben
frau holle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 24.09.2010
Beiträge: 1723

BeitragVerfasst am: 3. Mai 2011 12:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo michi
Ja, dass sehe ich genauso wie meine beiden vorredner.
Wenn du dein leben wirklich verändern willst, dann solltest du so schnell wie möglich damit beginnen. Denn deine zeit läuft gegen dich. Has es ja auch schon selber erkannt.
Jetzt liegt es an dir, ob du dein leben wieder ordnen willst oder dich den drogen weiter hingibst. Was da am ende übrig bleibt, ist wirklich nichts mehr. Keine freundin, kein job,kein geld! Crying or Very sad
Ruf doch mal in einer suchtberatung (gibt es in jeder stadt) an und lass dich von denen beraten. Das hilft auch oft, sich seinen weg nochmal richtig zu überdenken.
Wünsch dir viel glück!
LG Frau Holle
Nach oben
gast01
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 14.04.2011
Beiträge: 231

BeitragVerfasst am: 3. Mai 2011 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

ich frage mich wie du das geld dafür bekommst?hast du gute eltern oder deine freundin gutes geld?denn bei sowas geht immer seher viel geld drauf und bedenke immer,wenn du nicht ganz aufhören kannst dann nimm es mal am we und dann immer weniger und so weitermund wenn deine frau bzw freundin dir nicht soviel wert ist um aufzuhören >>>>>>GIB SIE MIR HAB DEN GELEICHEN VORNAMEN>>>>> vll merkt sie es ja nicht,ne spass aber endweder ist sie blind oder du vertuscht das so das sie das nicht merkt...fragt sie dich nicht wo dein geld ist und so?
Nach oben
michi80
Anfänger


Anmeldungsdatum: 03.05.2011
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 3. Mai 2011 23:20    Titel: Antworten mit Zitat

ne sie bekommt davon nix mit, man merkt es einem ja auch nicht unbedingt an, wenn man auf koks oder valium ist. sie weiss, dass ich es öfter mal genommen habe, weil ich es ihr erzählt habe, aber sie denkt nun ich nehms nicht mehr. kann da ganz gut schauspielern.
bezahl fürn gramm 40 €, und das ist echt guter stoff. besorg öfter mal freunden was mit die dann aber mehr bezahlen, so dass ich meinen konsum wieder raushab. aber man merkt es trotzdem im portemonnaie. eure antworten haben mir zu denken gegeben. hoffe, wenn ich wieder im arbeitsleben bin, dann brauch ich das nicht mehr. mich nervt einfach dieses scheiss studium, hab langsam keine lust mehr, is zum glück in 5 wochen vorbei. Habe letztens in den ferien ein paar wochen gearbeitet, und ich kam abends zufrieden nach hause und habe an nichts gedacht irgendwas zu konsumieren.
Nach oben
gast01
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 14.04.2011
Beiträge: 231

BeitragVerfasst am: 4. Mai 2011 01:51    Titel: Antworten mit Zitat

siehst du,da fängt es schon an Confused ,füher oder später kackt dich einer an,oder kommst zufällig in na kontrolle und die finden was bei dir und du kommst vor gericht, bekommst ne bewehrung und kannst was job angeht nicht mehr viel machen zumindest nichts was mit führungszeugnis zu tuhen hat (glaube das heißt so)

naja also überleg dir was wichtiger ist,und op du es selber wieder schaffst,das es wieder bei we bleibt und wenn nicht dann brauchst du hilfe geh zur drobs,rede mit denen bevor du alles verlierst... Rolling Eyes Twisted Evil
Nach oben
Sorgenkind
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 24.03.2011
Beiträge: 593

BeitragVerfasst am: 4. Mai 2011 14:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Michi,

Wirlich, es ist an der Zeit was zu ändern. Und ich bin nicht der Meinung das der Konsum am Wochenende der richtige weg ist.
Ich glaube viel eher das du jetzt ganz klar die Notbremse ziehen solltest und dich beraten lässt.
Der Weg den du jetzt gehst führt in dein Verderben. Du bist auf dem Weg dir alles zu verspielen. Deine Freundin belügst du (auch wenn du es Schauspielerei nennst) !
Wenn du Kokain und Valium in deinen Alltag einbaust, dauert es nicht mehr lange bis du dich von dem Leben auf das du hingearbeitet hast (Studium,Arbeit,Frau und Kinder) verabschieden kannst !
Der Verlust wird dann mit noch mehr Drogen aufgewogen. Und dann ?
Nächste Station...
Denk bitte ernsthaft darüber nach. WOHIN willst du ?

lieben Gruß Mona
Nach oben
katja
Anfänger


Anmeldungsdatum: 11.06.2011
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 11. Jun 2011 19:04    Titel: Antworten mit Zitat

wenn dus erkennst - versuche aufzuhören, ich kenne ja genau den gleichen fall... und wollte meinem freund auch helfen aufzuhören, aber nun habe ich mich zurück gezogen, weil das ganze zeugs scheinbar sehr wesensverändernd wirkt... und man als außenstehender gar nicht helfen kann. höre einfach auf... es gibt so viele dinge im leben, die auch wie eine droge sein können - freunde, familie und vieles mehr. es is schade, sich das leben so zu verbauen... :/ zumal du damit nich nur dich kaputt machst, sondern auch alle menschen, die dir vertrauen und für dich da sein wollen/wollten - irgendwann sind die nämlich weg... versuchs einfach - zu verlieren hast du ja nichts...
Nach oben
Bigfoot112
Anfänger


Anmeldungsdatum: 27.07.2011
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 27. Jul 2011 23:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Micha,

also wie hier im Thread dir schon mehrfach gesagt wurde bist du schon ziemlich fortgeschritten in der Sucht! Ich würde dir empfehlen wenn dein Studium nicht mehr so lang geht es fertig zu machen und erst ma ne Entgiftung in der nächsten Suchtklinik zu machen, du könntest auch versuchen es daheim durch zu ziehen, aber ich kann dir jetzt schon sagen das das nicht funktionieren wird!

Ich arbeite in ner Aufnahmestation für Alkohol-, Drogen- und Medikamentenabhängige inklusive Entgiftung.

Wenn du davon wegkommen willst, dann würde ich wie gesagt nach dem Studium oder wenn es noch zu lange dauert das Studium unterbrechen und mich Einweisen lassen, da bekommst du gegen die Entzugserscheinungen Medikamente, die tägl. reduziert werden um den Entzug so gut wie möglich durchzustehen.

Was ebenfalls gegen den Versuch steht zu Hause zu Entgiften ist das man im Entzug sehr leicht Epileptische Anfälle bekommen kann oder Kreislauf Probleme, welche in ner Entzugsklinik überwacht und versucht werden vorzubeugen!

Mfg

Bigfoot
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Illegale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin