bekannter an überdosis gestorben - fragen dazu

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
frau44
Anfänger


Anmeldungsdatum: 27.05.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 27. Mai 2011 00:39    Titel: bekannter an überdosis gestorben - fragen dazu Antworten mit Zitat

hallo,
auch wenn es für euch jetzt unmoralisch klingen wird, aber es ist nicht so gemeint von mir:
mein bekannter ist an einer überdosis heroin gestorben. die polizei fand ihn in der whg und sagten er wäre schon 10-14 tage tot. (das war jetzt im mai)
nun wird er verbrannt und keiner durfte ihn vorher noch sehen, ist sein zustand wirklich so schlimm und wie sieht eine heroinleiche aus?
war es für ihn eine "schöne reise" oder hatte er schmerzen dabei?

wie ihr aus meinen fragen erkennen könnt, bin ich völlig unerfahren was diese art von harten drogen betrifft und hoffe von euch ernstzunehmende antworten zu erhalten.
Nach oben
lumiundfiva
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.06.2009
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 27. Mai 2011 02:06    Titel: Antworten mit Zitat

Drei Wochen nach dem Tod ist es imho VÖLLIG EGAL, an was ein Mensch gestorben ist!

Ob in der Badewanne ertrunken mit 'm Fön drin, durch 100 Schlaftabletten die mit einer Buddel Wein vermischt und runtergewürgt worden sind oder aber verstorben, weil der Verzweifelte Mensch sich die Pulsadern geöffnet hat und verblutet ist!

Und,

was für eine Rolle spielt das für dich?!

Rolling Eyes
Nach oben
Calendula
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 08.01.2011
Beiträge: 465

BeitragVerfasst am: 27. Mai 2011 12:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde es absolut nicht unverständlich, wenn man mit dem plötzlichen Ableben eines Freundes/Bekannten erstmal Probleme hat und sich auch mit den Umständen seines Todes befasst. Tot ist tot, natürlich ist es letztendlich egal, woran er gestorben ist, aber es gibt viele Menschen, die sich große Gedanken machen, ob derjenige denn wenigstens "gut gestorben" ist oder eben nicht und beruhigter wären, wenn sie darum wüssten.

Aber nun zu der eigentlichen Frage.

Bei einer Überdosis Heroin kommt es zu einer Atemdepression, d.h. der Betroffene erstickt einfach, weil der Körper quasi vergisst zu atmen. Beim Erstickungstod läuft üblicherweise das Gesicht/der Oberkörper blau an. Der Anblick ist dann vermutlich nicht der Schönste. Wenn Angehörige ihn nicht mehr sehen durften, kannst du wohl davon ausgehen.

Ich denke, deine Angst, er könne möglicherweise qualvoll gestorben sein, werde ich dir letztendlich nicht nehmen können, aber die meisten Konsumenten, die mal eine Überdosis hatten, scheinen sich nicht erinnern zu können. Aber es gibt auch andere Berichte, nach denen eine Atemdepression sehr wohl wahrgenommen und als beängstigend empfunden wurde. Das scheinen aber Ausnahmen zu sein (?). Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass er nichts mitbekommen hat.
Nach oben
gast01
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 14.04.2011
Beiträge: 231

BeitragVerfasst am: 27. Mai 2011 12:59    Titel: Antworten mit Zitat

naja mal ehrlich wilst du jemanden noch sehen der schon 10-14tage tot war?glaube nicht oder?weil da sieht man nicht mehr viel und deswegen ist das so
Nach oben
frau44
Anfänger


Anmeldungsdatum: 27.05.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 27. Mai 2011 17:27    Titel: Antworten mit Zitat

vielen dank für die einstweilen netten antworten.
wie kann ich mir das vorstellen, das nimmer viel übrig war von ihm? die angehörigen mussten ihn nicht identifizieren, weil er als harter drogenkonsument polizeilich auch bekannt war.
Nach oben
Calendula
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 08.01.2011
Beiträge: 465

BeitragVerfasst am: 27. Mai 2011 17:48    Titel: Antworten mit Zitat

Nunja, im Mai ist es schon relativ warm. Bei geöffnetem Fenster haben Fliegen leichten Zugang und der ohnehin unaufhaltsame Verwesungsprozess wird ein bisschen beschleunigt. 10 - 14 Tage ist 'ne lange Zeit, in der sich diese Tierchen zahlreich vermehrt haben dürften... Ich glaube, ich wäre froh, so jemanden nicht mehr sehen und auch nicht identifizieren zu müssen.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 27. Mai 2011 17:57    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich hatte in der Familie mal einen Fall, in dem jemand 5 Tage nach seinem Tod in einer gut geheizten Wohnung gefunden wurde. Ich habe den Verstorbenen persönlich nicht gesehen, aber sein Sohn, der ihn identifizieren musste, meinte, er hätte ihn nicht mehr erkannt. Das war nach 5 Tagen. Jetzt stell Dir mal vor, wie eine Leiche nach 14 Tagen aussieht!

Was Calendula schreibt, stimmt: Maden und andere Insekten haben sich schon an´s Werk gemacht, Körperflüssigkeiten sind ausgetreten und die Haare haben angefangen, sich vom Kopf zu lösen. Die Fäulnisgase haben den Körper furchtbar aufgebläht, was zu einem absurden Erscheinungsbild führt.

Die Wohnung kann man für das nächste halbe Jahr vergessen und ebenso alles, was sich darin befunden hat. Der Gestank ist infernalisch und hält sich jahrelang. Ich weiß, wovon ich schreibe.
Twisted Evil
Nach oben
frau44
Anfänger


Anmeldungsdatum: 27.05.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 27. Mai 2011 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

oh weia...und es war nicht mal seine eigene whg wo er gefunden wurde. alles sowieso irgenwie merkwürdig in diesem fall finde ich - wie kann es sein, das jemand in einer fremden whg so lange tot liegt u keiner bemerkt es? der whg besitzer auch fast 2 wochen nicht nachhause kommt...

nun gut, danke euch für euere antworten und die vorstellung das seine schönen langen haare irgendwo kleben und er nicht mehr aussah wie er selbst ist wirklich besser ihn so in erinnerung zu behalten wie er war. eine gute seele, die einfach den falschen weg wählte und die abbiegungen übersehen hat.

aber tröstlich für mich wenn er nicht leiden musste.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 27. Mai 2011 18:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ach Gottchen, Junkiewohnungen ... Möglicherweise ist der Wohnungsinhaber in Therapie oder im Knast, oder er wohnt gerade bei einer Freundin, oder, oder, oder ... Es gibt 1000 mögliche Gründe, warum er in einer fremden Wohnung so lange unentdeckt bleiben konnte. Mich wundert eher, dass der Gestank nicht früher dazu geführt hat, dass die Wohnung geöffnet wurde. Entweder die Wohnung war sehr gut isoliert (Neubau?) oder hat keine direkten Nachbarn.
Nach oben
frau44
Anfänger


Anmeldungsdatum: 27.05.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 28. Mai 2011 03:11    Titel: Antworten mit Zitat

nun, habe heute erfahren, das der whg inhaber von der polizei gesucht wurde und diese traf dann dort ein, aber niemanden an, daher öffneten sie die tür u fanden dann meinen bekannten tot darin vor, im polizeibericht stand, das sie drogenutensilien vorfanden, daher gehen sie von einer überdosis aus.
aber wie warum usw das werden wir wohl nie erfahren...
aber wenn einer schon 7 therapien gemacht hat und diesmal dieses methadonprogramm so dachte ich wirklich er schafft es diesmal.
warum nimmt man trotzdem noch heroin wenn man doch methadon bekommt?
Nach oben
Bizzy87
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 25.04.2011
Beiträge: 108

BeitragVerfasst am: 28. Mai 2011 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

Weil man vom methadon keinen Rausch bekommt und daher öfters mal wünscht wieder mal richtig schön high zu werden, man vermisst den zustand voll high zu sein richtig, bekomme selbst Methadon und kenn das nur zu gut, da reicht schon ein Film in dem einer Drogen nimmt und das Verlangen nach was ist da. ich denk selbst oft drüber nach mir zb. crack selber herzustellen oder crystal oder pcp, hab das aber bis jetzt nicht versucht, bin aber dafür in eine Benzosucht gerutscht weil ich einen kennenlernte wo ich jeden tag welche kaufen konnte. einfach weilo ich wieder öfters mal dicht sein wollte! kurz gesagt wegen Suchtdruck!

Als ich 18 war ist mein damals bester Freund auch an einer Überdosis H gestorben, er hat das Zeug unterschätzt weil das H eine viel bessere Qualität hatte als das was sonst damals im umlauf war und ich sag mal es war die Gier, ich war zwar nicht dabei aber weiss genau wie das abgelaufen ist, er wollte sich noch einen letzten Drücken(für den Abend) und hat sich mit der menge überschätzt neben ihm lag seine Freundinn schlafend weil die selbst schon so dicht war, als er sich den letzten drückte, am nächsten tag ist sie neben ihm aufgewacht und hat gemerkt das er tot war.Auch wenn das jetzt vielleicht herzlos klingt aber ich sag immer:"Die Gier ist ein Schwein", so auch bei meinem Freund gewesen denn er hat sich an dem abend 7 oder 8 Schüsse gegeben, traurig aber wahr Crying or Very sad

Wie das bei deinem Bekannten gewesen ist weiss ich nicht, ob absicht oder nicht, bzw das wie oder warum wirst du vielleicht nie erfahren. Leider

Arrow Mein aufrichtiges Beileid übrigens Exclamation
Nach oben
Trini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 1147

BeitragVerfasst am: 28. Mai 2011 16:23    Titel: Antworten mit Zitat

veilchenfee hat Folgendes geschrieben:
Mich wundert eher, dass der Gestank nicht früher dazu geführt hat, dass die Wohnung geöffnet wurde.

genau diese Frage hatte ich auch noch lange als ich damals die Polizei die wohnung meines Vatres öffnen ließ.
3 wochen soll er schon gelegen haben und niemand hat was bemerkt. Das mit dem Gestank kann ich nur bestätigen. Und die Leichenflecken waren wie ein Mal, fast schon wie eine Skizze, wußte genau wie mein Vater gelegen hat als ich dann die whg betrat.
Ich finde es schlimm das niemand mehr heutzutage sich gedanken um seine Nachbarn macht selbst wenn was auffälliges passiert. Denn das hat man sicher gerochen.

ich muß dazu sagen das ich 1000km weiter weg wohnte und die Polizei rief weil ich seid wochen keine Nachricht beantwortet bekam von meinem Vater.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin