Jetzt bin ich clean und trozdem nicht zu frieden!

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Chrischtin
Anfänger


Anmeldungsdatum: 19.05.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 19. Jun 2011 17:31    Titel: Jetzt bin ich clean und trozdem nicht zu frieden! Antworten mit Zitat

hallo,

ich habe mich vor vier Wochen das erste mal auf diese seite gefunden.
aus dem einfachen grund mir ging es ziemlich meees, totale unzufriedenheit!

Ich habe cannabis konsumiert eigentlich überjahre hinweg aber als meine letzte beziehung in die brüche ging viel ich in ein sehr sehr tiefes loch alles ging mir am arsch vorbei!

Schule, Arbeit Freundschaften eigentlich alles als ich mich ans Internet gesetzt hatte und dieses forum hier fand wahr mir klar das ich in eine einrichtung muss die mir hilft da raus zukommen.

also setzte ich mich auf mein fahrrad und fuhr zur suchtberatungstelle die mich darauf hin nach querfurt schickten!

die drei wochen dort wahren durchwachsen, aber ich habe eine menge gelernt und leute getroffen den es genauso ging wie mir zwar mit anderen rauschmitteln aber alle aus einem grund "sucht"..

zurzeit besuche ich noch die tagesklinik um dazu zu lernen..


ich habe nun viele lebensgeschichten gehört und kann mich eigentlich glücklich schätzen das ich mit meinen 19 jahren kapiert habe das es nicht
so weiter gehen kann..
und das ich nicht ganz soo tiefe abstürze erlebt habe..

die ersten tage clean sein wahren natürlich spitze..

total neues lebens gefühl ich konnte dinge unternehmen die ich vorher nie erlebt hätte weil
ich eh viel zu breit für soetwas wahr...

doch irgentwie bin ich immernoch unzufrieden und ich finde den grund dafür nicht mir fehlt etwas, ich schiebe es natürlich auf den partner
weil ich ja auch schon einige zeit alleine jetzzt lebe und das kotzt mich an..

meine freundinn geht es genauso aber mit ihr kann ich mich nicht vergleichen..
und ich glaube auch nicht das sie das leere gefühl was ich in mir spüre versteht

mir fehlt das kiffen zwar nicht aber warum dann diese leere..

alles ist so anstrengend in meinem kopf..

ich hoffe das ihr euch durch diesen text wirrwa findet und es jemanden gibt der mich versteht
vlt sogar einen der dem es gerade genauso geht

ich bedanke mich aber vorab für euer lesen

mfg chrissy
Nach oben
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1037

BeitragVerfasst am: 19. Jun 2011 18:12    Titel: Antworten mit Zitat

hey Chrissy,
ja klar, kenn ich auch, was du da schreibst. ist auch nicht wirrwar.
für zufriedenheit kann ich mich entscheiden. wenn ich meinen focus darauf richte, was ich alles habe, ein gefühl für dankbarkeit entwickle.
das ist allerdings recht schwierig, weil mein naturell eher in richtung unzufriedenheit geht. als süchtiger neige ich dazu das leben als mangel wahrzunehmen... also mir fehlt irgentwas - dieses loch in mir, oder leere, wie du schreibst - mit irgentwas zu füllen.
allerdings klappt das auch immer nur eine weile, arbeit, sex, beziehung, sport, essen, ...
die innere leere kommt immer mal wieder.
letztendlich weiss ich auch keine wirkliche antwort, bzw ich habe für mich eine antwort gefunden. das leben ist halt so wies ist. aber ich muss keine drogen nehmen.
tja, das wird schon.
in der rückschau ergibt dann alles einen sinn.
alles liebe
joe

Nur für heute nehm ich mal nix
Nach oben
Trini
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 1147

BeitragVerfasst am: 19. Jun 2011 18:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Chrischtin

da kann ich mich Joe nur anschliessen. Es ist nicht leicht herauszufinden womit man seine Leere füllen kann, jeder ist individuell und alles dauert seine Zeit.
Ich finde auch aussergewöhnlich das du mit 19 Jahren schon sehr viel verstanden hast und dir Hilfe gesucht hast.
Erwarte jetzt einfach nicht zuviel.
Stecke dir deine Ziele nicht zu hoch sondern gehe schritt für schritt. Du bist auf dem besten weg irgendwann ein ausgefülltes Leben zu führen.

Die innere Leere können wir hier alle verstehen nehme ich stark an.

Hast du dir denn schon überlegt was du nach dieser Therapie vor hast? Schwebt dir etwas vor?
Hast du einen Traumberuf?
Nach oben
Chrischtin
Anfänger


Anmeldungsdatum: 19.05.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 19. Jun 2011 21:43    Titel: Danke schön Antworten mit Zitat

Das baut mich sehr auf ...

ich will auch keine drogen mehr nehmen, doch es ist wirklich schwierig damit momentan umzugehn..

ich möchte mal eine richtig gute köchin werden und mich darauf auch weiterhin konzentrieren..

doch die erfüllung ist das nicht zumindest nicht so ausreichend,,,,

es ist gar nicht so einfach das alles alleine auf die reihe zu bekommen...

ich wohne seit 2 jahren alleine und von daher it das mit der einsamkeit noch schlimmer clean als total dicht...

danke für die antworten
Nach oben
frau holle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 24.09.2010
Beiträge: 1723

BeitragVerfasst am: 19. Jun 2011 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich finde es auch toll, wie weit du mit deinen 19 jahren schon bist.
Du schreibst von deinem traunberuf als köchin. Wenn du wirklich deinen traum verwirklichst, dann wirst du auch nicht mehr so einsam sein.
Denn gerade in diesem beruf arbeitet man mit vielen leuten zusammen und auch in der berufschule, können sich freundschaften entwickeln.
Schau, dass du deinen wunsch in die tat umsetzt, vielleicht mit hilfe der tagesklinik oder deinen therapeuten.
Du wirst sehen, wenn du viel neues um die ohren hast, dann wird dir auch nicht mehr so schnell langweilig und die einsamkeit verschwindet auch.
Alles gute
LG
Frau Holle
Nach oben
lumiundfiva
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.06.2009
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 19. Jun 2011 23:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Chrischtin,

das ist doch schon mal die halbe Miete, zu wissen was Mensch in seinem Leben arbeiten will!

Da kann ich dich nur beglückwünschen, es ist nicht sehr oft zu erleben daß junge Menschen genau wissen, wie sie einmal ihren Lebensunterhalt verdienen wollen.

Mein Neffe ist in deinem Alter, intelligent aber stinkend faul der Knabe! War immer ein guter Schüler bis zu seinem 15 ten Lebensjahr. Ist dann wegen seinem Benehmen sowie dem dauernden Gekiffe vom Gymnasium geflogen, im Anschluss zwei mal von der Fachoberschule.

Seine Mama ist alleinerziehend und hat ihm IMMER ALLES aus dem Weg geräumt, was Probleme dargestellt hat.

Was wären wir alle froh, wenn er so eine klare Sicht der Dinge hätte wie du!

Kannst stolz auf dich sein!


Hast du denn nicht irgendwelche Hobbys?

Sport, Musik, tanzen, klettern, ach es gibt doch tausend geile Dinge, mit denen Mensch sich Freude bereiten kann.

Ohne sich die Birne vollzuknallen.

Ich habe wirklich gar nichts gegen Bewusstseinserweiternde Stoffe, im Gegenteil. Nur bin ich (mittlerweile) der Ansicht, daß alles zu seiner Zeit passieren sollte. Leider bin ich erst sehr spät zu dieser Einsicht gekommen, aber ich weiß daß es niemals zu spät ist.

Auch wenn dieser Satz schon etwas abgedroschen klingt, er ist und bleibt die Wahrheit.

Also, den Anfang hast du schon getan und der ist bekanntlich immer das schwerste. Gib nicht auf, immer weitergehen und niemals liegenbleiben auch wenn du mal wieder hingefallen bist.

Viele Grüße,

Stefan
Nach oben
Chrischtin
Anfänger


Anmeldungsdatum: 19.05.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 21. Jun 2011 22:12    Titel: Danke schön Antworten mit Zitat

es ist wirklich sehr positiv so etwas zu lesen...

baut mich in meinen tiefen phasen sehr auf!

die frage kam auf ob ich hobbys habe

aber ich habe meinen hund und mit dem spiele ich und geh spazieren

obwohl ich gerne hundeschule und tanzkurs besuchen würde aber dazu fehlt
wenn ich wieder arbeiten gehe einfach die zeit qber ich hoffe das das nach meiner lehre in einem anderen betrieb mit geregelteren schichten evt möglich is

ich danke euch chrissy wars
Nach oben
minou 09
Anfänger


Anmeldungsdatum: 25.06.2011
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 26. Jun 2011 04:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Chrischtin!
Finde es auch echt super, dass du deine Sucht für dich erkannt hast und dir Hilfe geholt hast.
Das sind die ersten wichtigen Schritte in Richtung Suchtmittelfreies Leben.
Ich war selber jahrelang von mehreren Drogen abhängig und kenne die Höhen und Tiefen nur zu gut. Du musst dich ja clean erst mal neu orientieren, rausfinden was gut für dich ist und was dich glücklich macht.
Das ist auch klar, dass du dich nach der Entgiftung auf einen „Höhenflug“ befindest. Du bist clean. Du hast den ersten Schritt erreicht.
Du bist aber schnell wieder in deinem gewohntem und das was du an positives gelernt hast, kannst du nicht lange beibehalten. Weil du das an einem anderen Ort und mit Leuten zusammen erlebt bzw. entwickelt hast. Du musst erst Grundlegend für dich rausfinden, ob dein Leben, wie du es bisher gelebt hast, auch jetzt noch so genügt, jetzt wo du Clean bist.
Du bist an dem schwierigsten Teil angekommen, dir dein Leben so zu gestalten, dass es sich gut an fühlt. Je nachdem wie viel du an deinem Verhalten ändern musst, braucht das so seine Zeit.
Weil du dich erst daran gewöhnen musst und dass es sich dann auch wirklich gut anfühlt dauert meist am längsten.
Menschen sind „Gewöhnungstiere“ du wirst immer wieder in dein altes Muster zurück fallen, wenn du nicht aufpasst und gegensteuerst.
Viele Scheitern daran, weil das alles andere als einfach ist. Und nur das Vorhaben nicht mehr süchtig leben zu wollen reicht nicht.
Das ist eine Menge Arbeit. Allein erst mal einen richtigen Weg zu finden und diesen dir dann anzugewöhnen braucht Zeit und einen starken Willen um die nötige Motivation dafür zu haben.
Ich war selber jahrelang Drogenabhängig und bin diesen Weg gegangen. Hab ein komplett neues Leben angefangen, weil es nötig war.
Am Anfang hab ich erst mal nur Funktioniert, weil es sich überhaupt nicht richtig und gut angefühlt hat. Ich musste mich wieder an das normale Leben gewöhnen, mit meinen Gefühlen umgehen lernen, weil alles auf das Suchtleben abgestimmt war und ich einfach dran gewöhnt war.
Also stück für stück an sich arbeiten, immer am Ball bleiben und vor allem viel drüber nachdenken, was man will, welche Ziele hast du.
Das Gefühl von Unzufriedenheit kam auch ständig, aber man muss da durch, immer weiter an sich arbeiten sonst hält man nicht durch und schmeißt alles hin. Ist auch klar, wenn sich etwas einfach nicht gut anfühlt, obwohl es für einen gut sein müsste. Weiter dran bleiben und rausfinden wieso nicht.
Unternehme so viel wie möglich, denn durch Erlebnisse kannst du vielleicht neues Interesse entdecken.
Schau auf dein bisheriges Leben, was für Bedürfnisse hast du, was bereitet dir Freude… denn es ist wichtig immer wieder kleinen Glücks Momente zu haben. So entwickelt sich die natürliche Lust am Leben, Ein Mensch braucht eine Beschäftigung, da bist du schon genau auf dem richtigen Weg. Das wird dein Leben um einiges bereichern. Geh erst mal diesen Schritt und schau dann ob dir noch was fehlt. Wenn du jeden Tag gerne aufstehst ist das schon mal echt super.
Wichtig ist einfach, auf dich selbst zu achten, nehme deine Gefühle ernst und versuche dich gefühlmäßig im Griff zu haben, durch bewusstes verstehen, auch wieso du wann wie reagierst. Versuche alles über dich nachvollziehen zu können. Dann findest du auch was dir fehlt und wenn du dich selbst im Griff hast, kannst du eher, der sucht wiederstehen.
Du musst selbst entscheiden oder ausfinden was du aus deinem Leben machst, du allein trägst die Verantwortung.
Setzt dir realistische Ziele, du musst sie auch schließlich erreichen können.
Setzt dich auch nicht unter druck, warum auch, wem musst du was beweisen? Wozu auch, solange du weißt was du alles geschafft und erreicht hast. Das Leben ist kein Wettkampf Wichtig ist für dich selbst vllt, dass du wenigsten immer versuchst das Beste draus zu machen... Dann kannst du hinter allem stehen!
Was du in welcher Zeit geschafft hast bzw. wie Erfolgreich du bist ist erst mal absolut unwichtig, sondern wichtig ist das du es angehst und vorankommst, egal wie lange es letztlich dauert.
Es soll am besten immer voran gehen, versuche viele Erfahrungen zu sammeln um rauszufinden was dich in deinem Wohlbefinden stärkt, wenn du dich gut fühlst wirst du dich immer so weiterentwickeln, weil du dann um einiges motivierter bist und so viel schaffen kannst.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin