Kennt ihr das auch...

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
JuleXXX
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 29.05.2011
Beiträge: 525

BeitragVerfasst am: 24. Okt 2011 22:00    Titel: Kennt ihr das auch... Antworten mit Zitat

Ich bin seit 6 Jahren im Methadonprogramm, und war immer zwischen einer Dosis von 10 ml (am Anfang) und 14 ml (mittlerweile seit ca. anderthalb/zwei Jahren). Trotz der Dosis, die für den einen vllt. relativ hoch erscheinen mag, habe ich eigentlich immer alles auf die Kette bekommen, habe gearbeitet, und mein Abi nachgemacht, gleichzeitig, danach mit dem Studium begonnen und eigentlich habe ich nie Probleme gehabt, das alles mit meiner Sucht zu vereinbaren.
Doch mittlerweile (seit ca. 6 Monaten) ist es so, dass ich echt schlimme Konzentrationsprobleme habe, und auch alles schleifen lasse...
... (z.B. Papierkram, für die Uni lernen,sich einfach um alles, was echt wichtig ist, zu kümmern). Ich schlafe lieber-ist das zu fassen?

Ich bin mir dessen bewusst, dass da einiges schief läuft, aber kann mich echt nur schwer aufraffen, dies oder das zu tun!
Schräg, nicht wahr?

Kent ihr das auch? Liegts vllt. sogar am Methadonkonsum...
...Langzeitfolgen etc. ?

Klar ist mir als Konsument auch bekannt, dass Opiate und Opioide träge machen, aber das geht doch nicht 5 1/2 Jahre gut und dann macht es Boom, und alles ist anders, oder doch?

Ach, ich weiß ja auch nicht...

Danke im Vorrus für eure Antworten eure Kritik und eure Ratschläge

JuleXxx
Nach oben
realflippy
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 24.10.2011
Beiträge: 1167

BeitragVerfasst am: 25. Okt 2011 02:01    Titel: Antworten mit Zitat

hi jule,

kenne das vom dhc saft. bei mir sieht es im moment auch so aus das ich auf nix mehr bock habe und nur noch pennen könnte. ging echt jahre lang gut, aber im moment... Shocked
sind bei mir aber auch andere probs. stillstand im leben usw. spielt vielleicht auch noch mit.
übrigens war ich beim metha auch so auf 14 ml eingeschossen und bin erst mal drauf klargekommen. fand nur das das so abstumpft, das hat mir nicht gefallen. hatte da echt psych. schwierigkeiten aber das ist ne andere geschichte.

gruß flipp
Nach oben
Intervallmorphinistin35
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 19.08.2011
Beiträge: 238

BeitragVerfasst am: 25. Okt 2011 07:28    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen Jule,
ich gehe davon aus dass du zwischen 120-140Milligramm bekommst. Das ist schon ne ordentliche Dosis trotzdem von heute auf morgen oder halt "plötzlich" damit nicht mehr zurecht zu kommen ist schon merkwürdig.
Möglich,dass dein Körper "übersättigt" ist? Ich würde ein grosses Blutbild empfehlen und ein EKG um zu schauen ob die Werte,vor allem auch Leber und Nierenwerte,in Ordnung sind.

Wenn das in Ordnung ist könnte es sein dass eine andere Erkrankung schlummert zum Beispiel Depression.Wie ist der Serotoninspiegel und der Dopaminspiegel?
Evtl ist dann die andere Grunderkrankung zu behandeln.
Als drittes würde ich die Dosierung vom Substitut reduzieren um zu schauen ob sich etwas verändert. Wenn du ansonsten stabil bist kannst du das probieren.

Was wirst du tun und wie lange ist das mit dem Lustlos sein schon?

Grüsse von IM35
Nach oben
JuleXXX
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 29.05.2011
Beiträge: 525

BeitragVerfasst am: 25. Okt 2011 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die Antworten Very Happy

Also ich habe das seit 6 Monaten (grob geschätzt). Ja "IvMo35" du hast Recht, ich habe immer zwischen 120 mg und 140 mg 1%ige M-Hdcl-Lösung bekommen, wobei...
... stimmt nicht ganz! Ich habe am Anfang 100 mg Metha bekommen, aber das war "nur" anderthalb Jahre lang, danach 120 mg, dann 130 mg und schlussendlich (seit vllt. 3 Jahren) 140mg

Zu deiner Meinung, dass es schon recht viel ist, muss ich sagen, dass "viel" eine Interpretationssache ist Razz
Für einen Arzt in meiner Umgebung, war 50mg schon recht viel, für mich ist das nonsense...
Naja egal!

Ähm, ich denke dein Vorschlag bezüglich einer Blutbilduntersuchung ist n super Tipp, das werde ich auch mchen. Dabei lasse ich direkt meine Eisenwerte checken, also alle 4!
Das ist (glaube ich jedensfall zu wissen) doch nicht im Blutbild drinne, oder? Confused

Ich rede mal mit einem Arzt darüber, weil es muss ja echt nichts mit Methadon zu tun haben, es kann auch daran liegen, dass ich vegetarisch lebe, und somit keine "nicht pflanzlichen Eisenwerte" zu mir nehme, oder es könnte sonstwas sein.
Aber auch wenn es nicht am Methadonkonsum liegen muss, es reicht ja schon dass es sein kann! Daher: Danke für eure Rückmeldungen!

LG
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 25. Okt 2011 23:18    Titel: Antworten mit Zitat

Eisen ist im Blutbild nicht drin.

Überhaupt gibt es ein großes Missverständnis, was den Begriff "Blutbild" angeht. Zum kleinen Blutbild gehören nur folgende Werte:

Erythrozyten, Leukozyten, Hämoglobin, Hämatokrit, MCV und MCHC. Dazu noch die Thrombozyten (Blutplättchen)

Beim großen Blutbild werden dazu noch die Leukozyten differenziert.

Das Blutbild wird aus dem roten EDTA-Röhrchen (Vollblut) gewonnen. Die meisten anderen Werte (auch Eisen) werden aus dem Serum gewonnen. Diese Serum-Monovette (braunes, größeres Röhrchen) ist mit Gelkügelchen versehen und das Blut wird vor der Analyse zentrifugiert. Unten setzt sich der Blutkuchen ab, dann kommt die Gel-Trennschicht und oben verbleibt das gelbliche Serum.

Leider wird der Begriff "großes Blutbild" auch schon vom Fachpersonal und teilweise sogar von Ärzten falsch verwendet, weil der Patient es so besser kapiert. Die meisten Patienten verstehen darunter, dass "alles" (auch so ein Schwachsinnsbegriff) untersucht wird, vorallem Cholesterin undsoweiter.

So, das musste ich mal loswerden. Idea
Nach oben
PurpleLight
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 22.09.2011
Beiträge: 92

BeitragVerfasst am: 26. Okt 2011 02:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jule,
ich kenne mich zwar nicht so gut aus mit Blutbildern und anderen medizinischen Einordnungen aber ich hatte mal eine gute Bekannte, der ging es ähnlich wie DuDeine Situation beschreibst und sie ist dann vom Metha auf Subutex gegangen, unter ärztlicher Aufsicht natürlich und schon war ein Grossteil ihrer Beschwerden Geschichte. Vieleicht auch ein Weg.
LG PL
Nach oben
Sturmwind123
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 03.09.2011
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 2. Nov 2011 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ich vermute eher,das es was damit zu tun hast,das mit der Zeit eine Art Bequemlichkeit zum Vorschein gekommen ist und diese Bequemlichkeit zum negativen ausgeartet ist.
Alte Gewohnheiten sind zum Vorschein gekommen.Nicht in der Zeit wo du Abi gemacht hast usw.Versteh mich jetzt nicht falsch,aber ich persönlich vermute,das du diese Sympthome schon mal hattest,bevor du im Methadonprogramm warst.Also ich mein wie du noch drauf warst auf "H".Und deswegen bist du ja ins Methadonprogramm gegangen.

Jetzt ist das gleiche in Grün,nur das du im Methadonprogramm bist und "alte schlechte Gewohnheiten" trotz all dem wieder zum Vorschein kommen.
Hast du dir überlegt,wie du gegen Müdigkeit,Lustlosigkeit etc,eben die Sympthome die du geschrieben hast,unternehmen könntest?

Ich glaub einfach das ein neuer Schwung mit neuen Interessen her muss..Sport,Spazieren gehen,unter "drogenfreie" Leute gehen,mit denen die Freizeit verbringen.Das musst dir angewöhnen..Ich weiß,das ist schwierig,weil aller Anfang ist schwer...

Du kannst mir ruhig sagen,wenn ich falsch liege...Weil irgendwas muss sich verändert haben..Ist es vielleicht Stress,den du verdrängst?Famielere Gründe?

Klar ist man das Methadon auch gewöhnt nach Jahren und irgendwann wirkts eben nimmer so richtig,wie es sein soll.Genau deswegen sollte ein Ausgleich her...
Nicht böse gemeint,vermute ich nur.Is eben meine meinung das es nicht wegen Blutbild was zu tun hat.

Tom
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin